Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Fragen zur Unsauberkeit

Hier könnt Ihr über das Verhalten Eurer Katze diskutieren. Wofür stehen das Beschnuppern, das Reiben, um die Beine schnurren etc

Beitragvon Sibirien? » 22.01.2011 11:37

Hallo und danke für die guten Ratschläge! Unser Kater hat neulich die Badewanne zum Pinkeln für sich entdeckt. Große Geschäfte verrichtete er weiterhin in seinem Klo. Meistens gelingt es mir, in letzter Sekunde zur Stelle zu sein, wenn ich das Kratzen in der Wanne höre, das dem Akt vorausgeht. (Einmal war ich etwas zu spät: Ich hob ihn aus der Wanne, um ihn ins Klo zu setzen, da hörte ich das Geräusch... Absurde Situation. Ich halte ihn an ausgestreckten Armen über die Wanne, er hängt da mehr oder weniger und ... pißt.) Jetzt haben wir den Deckel vom Katzenklo genommen - und alles scheint gut zu sein! Der Kater ist einfach zu sehr gewachsen, scheint es. :roll:
Aus? Nach? Über? Sibirien?
Benutzeravatar
Sibirien?
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 27
Registriert: 22.01.2011 08:42

Beitragvon KundI » 22.01.2011 19:45

Der Kater meiner Eltern hatte sich die Badewanne auchmal zum Klo umfunktioniert..
Er setzte sich direkt auf den Ablauf..und pieselte los...vorher roch er immer ganz intensiv an dem Abflussloch und irgendwie hat ihn das Teil wohl dann animiert..Meine Mutter hat nie geschimpft oder sich überhaupt darüber einen Kopf gemacht, sie meinte immer es würde sie garnicht stören wenn der Kater direkt in den Abfluss pieselt. Ich fand das irgendwie immer komisch, zumal wirklich nicht ein Tropfen Pipi daneben ging. Ich wusste nie warum der Kater das macht, ob er unsauber war, oder ob ihn einfach der Geruch aus dem Ablaufrohr animierte..
KundI
 

Beitragvon Teufelschen » 23.01.2011 12:58

es ist der geruch des abflusses
wenn percy wieder seinen hintern senkt, wissen wir, wird wieder eine desinfektion mit rohr frei nötig :roll:
Bild
Benutzeravatar
Teufelschen
Gesperrter Benutzer
Gesperrter Benutzer
 
Beiträge: 5644
Registriert: 07.07.2010 20:54
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Beitragvon Lischen » 24.01.2011 20:32

Teufelschen hat geschrieben:es ist der geruch des abflusses
wenn percy wieder seinen hintern senkt, wissen wir, wird wieder eine desinfektion mit rohr frei nötig :roll:



:lol:2
Liebste Grüße von Carter, Walker und Adoptivmami LisaBild
Benutzeravatar
Lischen
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 542
Registriert: 31.10.2010 18:17
Wohnort: Hamburg
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Beitragvon Aya » 31.12.2011 10:53

Hallo ihr Lieben ;)
Ich bin nicht sicher ob diese Frage nicht hier im Forum schon beantwortet wurde( ich denke mal schon^^) aber ich hab grad auf die Schnelle nirgendwo etwas gefunden.

Unsere Niala hat sich nach minimalen anfänglichen Problemchen an ihr Katzenklo gewöhnt. Allerdings hat sie die "Eigenart" ihr Häufchen nicht zu verbuddeln. Bei ihrer Schwester haben wir das Problem nicht. Dadurch das ihr "Häufchen" einfach so im Katzenklo liegt riecht es doch etwas stärker und sie hat manchmal etwas dreckiges Fell.

Woran könnte dieses Verhalten liegen?Gibt es irgendwie eine Möglichkeit ihr das beizubringen? Wenn ja, wie?

Vielen Dank für eure Hilfe!!
Liebe Grüße
Aya
mit Jamie und Niala
Liebe Grüße
Jessi mit Luna, Jamie und Niala ♥
Benutzeravatar
Aya
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 95
Registriert: 14.11.2011 18:31
Wohnort: Norderstedt und Paderborn
Katzenrasse: EHK
Land: Deutschland

Beitragvon Catlovr » 31.12.2011 11:11

Huhu und einen schönen Silvester Morgen!

Ich befürchte, da wirst du nichts tun können. Das ist meist eine Frage der Dominanz, ich habe hier einen Kater, der das ebenfalls nicht tut.

Finde ich jetzt aber nicht so schlimm. Mit einer guten Streu stinkt das auch nicht lange. Mein anderer Kater z.B. buddelt auch ab und zu die Haufen des Stinkers zu, wenn er es mitbekommt.
Science. It works.
Benutzeravatar
Catlovr
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4510
Registriert: 09.07.2011 09:27
Land: Deutschland

Beitragvon Aya » 01.01.2012 00:00

Gut ;) Also ist das nicht ungewöhnlich und sie möchte damit nicht irgendeine unzufriedenheit ausdrücken die ich nicht bemerke ;)
Danke für die Hilfe ;) Und frohes Neues^^
Liebe Grüße
Jessi mit Luna, Jamie und Niala ♥
Benutzeravatar
Aya
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 95
Registriert: 14.11.2011 18:31
Wohnort: Norderstedt und Paderborn
Katzenrasse: EHK
Land: Deutschland

Beitragvon Maria » 03.01.2012 07:57

Dir auch ein frohes Neues :)
Ja, das kenn ich zu gut! meine kleine Prinzessin meint auch, dass das ubuddeln der Kater übernehmen muss ;)
Benutzeravatar
Maria
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 444
Registriert: 02.01.2012 13:15
Wohnort: Harz
Katzenrasse: BKH
Land: Deutschland

Beitragvon tussy » 07.01.2012 11:46

Hallo und Frohes Neues euch allen !

Auch ich muß heut leider mal unter diesem Thema posten weil ich gerade etwas verwirrt bin. :kratz:
Wie sich vielleicht manche erinnern können haben wir vor drei Jahre einen Wildling aufgenommen und zahm gemacht, seit unserem Umzug vor 1,5 Jahren ist sie auch wieder Freigänger und genießt es!
Diese Woche wollte sie Nachts nicht raus, wahrscheinlich wegen dem Wetter, sondern ist nur tagsüber mal raus gegangen.

Heute morgen hat sie sich auf den küchenstuhl neben mir gesetzt und total entspannt gepinkelt ! und als ob das nicht genug wäre ist sie dann ins Zimmer gegangen wo ihr Klo steht und hat da auf den Boden ein "Häufchen" gemacht!

Sie war noch nie unsauber! Selbst nicht wenn wir weitere Pflegekatzen hatten! Danach ist sie auch direkt wieder raus gegangen - kann es sein das sie "zickig" war weil ich das Fenster heut morgen keine halbe Stunde aufgelassen habe, als sie am überlegen war raus zu gehen?!?!?!?!?!?
Benutzeravatar
tussy
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 127
Registriert: 12.09.2008 13:55
Wohnort: Wilnsdorf
Land: Deutschland

Beitragvon Conni » 05.05.2012 20:19

Also: Meine Katze kackt hin und wieder in VERSCHIEDENE Ecken, wäre es immer in dieselbe hätte ich schon l.ange ein Katzenklo oder sonstiges dorthingestellt. Aber wenn ich mal die Ecke nehmen würde in die sie gestern gekackt und dort ein Klo hinstellen würde, würde Miley ( die Katze) sich eine andere Ecke suchen, davon bin ich überzeugt. Wir haben 2 Katzenklos, eines im Bad und eines in der Küche. Sobald eine der 2 Katzen in eins reinmacht machen wir es sauber. Miley wurde neulich steriliesiert, aber vorher hat sie auch schon ein paar mal wohin gemacht. Im GEgensatz zu Miley ist Krümel (2 Monate alt) sehr sauber, sie vergräbt alles immer säuberlich und hat noch nie danneben gemacht, ob das Katzenklo schon voll ist oder nicht. die Türen zu den Zimmern in der die Klos stehen sind immer offen und zugänglich. Die beiden Katzen benutzen stehts verschiedene Toiletten, desshalb kann ich Miley auch nicht verstehen, wir sind drauf und dran sie rauszusmeißen. :( Nicht nur wegen des Klos Problems sondern auch weil sie STÄÄNDIG miaut, sie bekommt 3 mal am Tag fressen, streicheleinheiten u.s.w. Miley war vor ihrem Autounfall :cry: bei dem sie eine schwere Gehirnerschütterung hatte :cry: :cry: eine `Draußenkatze´ dannach eine Hauskatze. Heute geht sie nur selten raus und wenn dann bleibt sie im Garten. Kann es sein das das Kloproblem an der Gehirnerschütterung liegt oder ist das Schwachsinn? Was kann ich tun?
Conni
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 05.05.2012 07:26
Katzenrasse: Mischling
Land: Deutschland

Beitragvon Kefa » 06.05.2012 10:56

Habt ihr ausgeschlossen, dass es etwas gesundheitliches ist? Vorher sollte man keine Spekulationen bzgl. Verhalten anstellen. Wie alt ist die Katze?
Man sagt normalerweise, dass man immer ein Klo mehr als Anzahl Katzen haben soll. Dann hättet ihr schon mal eins zu wenig. Gab es irgendwelche Veränderungen bei Euch?

Wurde sie wirklich sterilisiert? Das wäre nicht gut und eigentlich macht man das heute nicht mehr. Dann wird nämlich die Rolligkeit nicht "abgestellt". Normalerweise werden alle Katzen heute kastriert.
Es soll vorkommen, dass das nicht richtig gemacht wurde und die Katze weiterhin Anfälle von Rolligkeit hat.
Meine Katzen haben auch Phasen, wo sie ständig miauen. Dann sind sie der Meinung, dass ich mich gefälligst mal wieder mit ihnen beschäftigen sollte... Regelmäßige Schmuse- und Spielestunden, am besten ritualisiert, beheben das Problem.

Ich könnte mir vorstellen, dass sie auch unter Nachwirkungen des Unfalls leidet. Ich glaube, als erstes würde ich sie vom TA durchchecken lassen, das mit Sterilisation / Kastration klären, ein drittes Klo (vllt. mit anderem Katzenstreu) aufstellen, die Klostandorte checken (sind die Katzen dort in Ruhe, tyrannisiert die kleine die große Katze? Versperrt sie ihr den Weg, etc.)

Und dann noch mal ausführlich hier berichten. Die Katze macht das nicht, um jemanden zu ärgern, sondern weil sie Hilfe braucht. Sie darum vor die Tür zu setzen, wäre in meinen Augen ziemlich übel. Schließlich hat man mit der Aufnahme der Katze eine gewisse Verantwortung für das Tier übernommen.
Viele Grüße von Kefa
Offizielles Mitglied der BARF-Sekte
Barfen ist einfach nur Katzen füttern!


Bild

Forumsregeln
Kefas Welt
Benutzeravatar
Kefa
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2773
Registriert: 09.06.2007 11:47
Wohnort: Bremen
Katzenrasse: Schweinekatzen
Land: Deutschland

Beitragvon fee » 06.05.2012 16:22

hallo, conny,
noch ein paar gedanken: krümel ist erst 2 monate alt? dann ist sie vermutlich erst vor kurzem zu Euch gekommen? oder ist sie ein kind von miley?
und miley wurde vor kurzen kastriert?

so eindeutige unsauberkeit (wenn die katze vorher stubenrein war) hat meist eine von 2 möglichen ursachen: krankheit/körperliche probleme oder schwerer stress.

auf jeden fall müsste geklärt werden, ob miley krank ist oder schmerzen hat. (vielleicht ist nach der kastration der stuhlgang schmerzhaft. dann ist die katze auf die kiste böse und sucht sich andere stellen.)

wenn gesundheitlich alles in ordnung ist, musst Du herausfinden, worunter Deine katze leidet.
vielleicht miaut sie so viel, weil sie hilfe sucht?
hier werden Dir viele helfen, das problem zu lösen.
aber bitte: nicht gleich aufgeben! :peace:
fee
fee
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 900
Registriert: 19.01.2012 18:00
Katzenrasse: ragdolls
Land: Deutschland

Beitragvon Conni » 07.05.2012 06:32

Danke für die tollen Antworten. Wir werden sie vom TA durchchecken lassen und schauen ob sie irgentwas hat. Mama hat eingesehen das man sie nicht einfach rauswerfen kann: :) Wir werden auch ein drittes Klo kaufen. Und ja die kleine tyrannisiert Miley wirklich! Also, das war echt hilfreich! Danke.
p.s die Kleine ist Mileys Kind, Miley hat aber nur eins bekommen. Ich schreib bald wieder. :D
Conni
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 05.05.2012 07:26
Katzenrasse: Mischling
Land: Deutschland

Beitragvon Jule,Max&Co » 25.05.2012 00:08

Hallo,
ich hoffe ich darf mich hier neu mit rein mischen, denn ich bin langsam wirklich am verzweifeln! Ich habe seit 14 Jahren Katzen, bzw. Kater und noch nie solche Probleme mit Unsauberkeit wie seit einiger Zeit. Daher beantworte ich nun einfach mal den mühevoll ausgestalteten Fragenkatalog, in der Hoffnung, dass noch jemand Rat weiß!

1. Wenn du genau weißt, welche Katze fremdpinkelt, dann mit dieser umgehend zum Tierarzt.
Die häufigste Ursache ist eine organische. Die Katze pinkelt vorzugsweise (nicht ständig) auf etwas Weiches, um den Schmerz beim Pullern zu lindern. Verantwortlich sind Blasen- und/oder Nierenprobleme. Wenn die Katze sogar Blut im Urin hat, musst du SOFORT mit ihr zum TA, keine Stunde mehr warten. Bitte dem TA sagen, dass er speziell auf Blasen-Nieren-Harnwegs-Erkrankungen untersuchen soll und unbedingt eine Urinprobe nehmen soll! Viele TÄ meinen dass nur vom Ansehen der Katze im Kennel zu erkennen, da sie Pinkeln grundsätzlich als Protest abtun!
Hat der TA gesundheitliche Probleme feststellen können, kannst du uns dies hier im Forum gerne mitteilen, wenn du möchtest! Mag sein, dass es Forenmitglieder gibt, deren Katze das gleiche gesundheitliche Problem hat. So kann man sich austauschen und möglicherweise gegenseitig helfen.
Soviel vorweg: ich habe bisher noch keinen Urin checken lassen, werde das aber möglichst bald angehen, auch wenn ich aufgrund des Verhaltens meiner Katze auf ein anderes Problem tippe.

2. Der TA stellt keine Erkrankung fest, dann melde dich wieder hier im Forum, nun können wir nach anderen Ursachen suchen.

3. Wie viele Katzen leben im Haushalt? Leben noch andere Tiere (außer Katzen) im Haushalt?
3 weitere Kater, sonst keine anderen Tiere.

4. Welche Persönlichkeit hat die Katze die pullert (bzw auch die Katzen, die evtl. noch mit im Haushalt leben?)
(Hierzu gehört auch: Wie heiß/t/en die/das Tier? Wie alt? Welches Geschlecht? Persönlichkeiten: zB vorwitzig, gesellig, schüchtern, selbstständig, verspielt, dominant, passiv, aktiv…. Wie verhalten sich die anderen Tiere gegenüber der Katze/dem Kater, der pullert?)
Diese Fragen mögen für dich unwichtig sein, doch 1. hilft das, dass man einmal darüber nachdenkt, wie man seine Katzen beschreiben würde und 2. ist es für diejenigen leichter, die dir helfen wollen)
Name: Max, Alter: 3,5 Jahre, Kater, kastriert.
Er ist hochgradig intelligent (noch nie so ausgeprägt bei einem Tier gesehen), sehr aggressiv, wenn man den Bogen überspannt und ihn ein bisschen reizt fällt er einen an wie ein Tier und lässt nicht mehr locker. hinterher tut es ihm unsagbar leid. Er sucht stets meine Nähe, ist aber kein Schoßhocker. Er ist extrem auf mich fixiert und hört auf mich wie ein Hund, andere Menschen beachtet er gar nicht. Generell sehr aktiv, schläft wenig, geht viel raus und drängt darauf. Draussen sehr ängstlich anderen Menschen gegenüber. Generell sehr unruhig, nervös. Lässt sich durch die bloße Anwesenheit der beiden jungen Katzenbrüder (auch noch nach fast 2 Jahren) aus der Fassung bringen, quitscht dann, fauscht oder verlässt den Raum, obwohl beide hoch sozial sind und ihm noch nie etwas getan haben. Grundsätzlich ist er in der Rangordnung eher schwach, kann das aber innerlich irgendwie nicht hinnehmen.

5. Wie lange ist sie bei dir? Wie lange sind die anderen Katzen/Tiere bei dir?
Ich beginne vorne: Seit 14 Jahren lebt ein Kartäuser-Kater (Luigi) bei uns. Als dieser 2 war lief uns ein 6-jähriger Kater (Basti) aus der Nachbarschaft zu, den wir übernahmen, weil die beiden relativ rasch miteinander klar kamen und die Nachbarn das Tier schlecht behandelten und loswerden wollten. Das ganze lief prima - 7 Jahre lang. Dann fand ich ein 4-wochen altes "Überbleibsel" eines ungewollten Wurfes. Ich nahm den kleinen Kerl auf (der restliche Wurf war schon tot, keine Mutterkatze) und machte erst mal 4 Wochen Urlaub und mich intensiv um das Minipaket zu kümmern. Ich wurde gleich als Mama voll in Anspruch genommen. Von den beiden anderen Katern wurde er zunächst sehr stark abgelehnt, stand aber unter Welpenschutz. Sehr auffällig an dem Kleinen (Max) war von Beginn an seine sehr hohe Aktivität und Aggressivität. Ich hatte nie zuvor ein Tier, dass so "schwererziehbar" war wie dieser Kater. Als dieser dann 2 war trat ich als Vermittler für 2 Geschwister-Kater in Aktion. Die beiden kamen wegen Allergie noch am gleichen Tag zurück und leben seither (seit 2 Jahren) auch hier (Floh & Seppi).

6. Was weißt du zu ihrer Vorgeschichte?
Der Pinkelprinz wurde bei einem Alkoholiker geboren, 2 Geschwister hat dieser gleich kalt gemacht, der Bierlieferant wollte die beiden restlichen retten und brachte sie im Alter von 3-4Wochen zu einem Pferdehof. Dort lief eins weg und kam draussen zu Tode, den kleinen Max entdeckte ich per Zufall und nahm ihn mit. Er lebt sozusagen schon immer bei mir und er sieht mich wohl als eine Art "Mama". Er hält sich fast ausschließlich in meiner Nähe auf wenn ich da bin.

7. Freigänger oder nicht ? Wenn ja, wann, wie oft – wenn nein, war sie das schon immer?
Freigänger, bis zur Kastration nur unter Aufsicht im Garten, danach in der ganzen Nachbarschaft.

8. Ist die Katze/Kater kastriert/sterilisiert? Seit wann? Falls noch andere Katzen im Haushalt sind: Sind diese kastriert oder sterilisiert?
Max ist kastriert. Das allerdings schon mit knapp 6 monaten, das er da das erste mal markierte. Vorher ging nie ein Tropfen daneben! Die anderen Kater sind ebenfalls alle kastriert.

9. Wann wurde das erste Mal pullern (oder Kot absetzen) entdeckt?
Mehrere Wochen nach der Kastration. Dann längere Zeit gar nicht. Mit zunehmendem Alter und Senilität des Ältesten begann dieser auf Wäsche, Plastiktüten, Laptoptasche und später auch auf eine Couch zu pinkeln! Ab und zu entstanden aber auch Stellen, die nur von Max sein konnten. Letzten Herbst musste ich meinen Senior leider einschläfern :( Einige Wochen später nahm das Pinkelproblem bei Max extrem zu. Sein Klassiker ist die Spüle (sehr lecker!). Aber auch auf meine Stiefel, und an vielen Stellen im Keller wird gepinkelt. Vorzugsweise auf Dinge die am Boden liegen, das kennt man ja, einmal ging er auch auf die "Menschentoilette". Seit mehreren Wochen wird aber scheinbar auch markiert. So zb. gestern an die Gardine. Mittlerweile vergeht kaum ein Tag ohne Spüle putzen, Laptoptasche waschen etc. Ich dreh bald durch!

10. Falls man die Katze/ den Kater bei einem Pullerproblem schon einmal gesehen hat: Wie sieht das optisch aus – Popo hoch u. Schwanz hoch oder im Sitzen?
Er wurde erst einmal ertappt als er die Spüle missbrauchte. Er sitzt über der Spüle, damit er sich nicht anpinkelt.

11. Ist es nur spritzen oder sind es richtig große Pfützen?
Wenn die Katze Urin verspritzt, sind die Mengen dann klein (zB 2-3ml) oder groß? Damit sie möglichst oft markieren können, geben Katzen dabei normalerweise kleine Mengen Urin ab. Leert die Katze ihre Blase auf einmal komplett, kann dies ein Zeichen dafür sein, dass sie Urin zurückhält, stark gestresst ist oder an Harnwegsproblemen leidet.
Beides

12. Wie oft pullert/kotet die Katze/der Kater?
Fast täglich

13. Hat sich die Häufigkeit des Auftretens mit der Zeit verstärkt?
Ja

14. Wie viele Personen seid ihr Zuhause, gibt’s da oft Trubel, unregelmäßige Zeiten?
Ich wohne noch zu Hause. Da sind es 3 Personen. Meine mutter ist relativ viel zu Hause. Vater fast nie. Ich verlasse morgens zum Arbeiten das Haus, fütter die Katzen und lass diese raus (dann ist es aber meist schon zu spät). Entweder können sie tagsüber rein ud raus weil jem. da ist oder sie kommen wenn ich auch wieder heimkomme (gegen Abend). Wenn sie dann noch nicht warten werden sie später gerufen. Die Katzen sind nachts immer alle zu Hause.

15. Habt ihr oft Besuch?
Nein

16. Wo und was fütterst du und wie oft?
Max frisst ausschließlich Trockenfutter. Er missachtet jegliches Nassfutter, nicht mal frischer Lachs oder gekochtes Huhn gehen sonderlich an ihn. Ich fütter Royal Canin Fit 32. Das ist fast das einzige Futter, dass er annimmt.

17. Wenn Trockenfutter, steht es den ganzen Tag zur freien Verfügung?
Teilweise. Es gibt morgens und abends ordentlich Futter, was morgens liegen bleibt, räume ich allerdings nicht weg, das wird meist später verfrühstückt. Max wiegt 4,5 kg, mehr bekommt er selten auf die Rippen, er hat eigentlich nie ein Gramm zu viel.

18. Wo steht das Wasser?
Das sollte grundsätzlich mindestens 2 Meter vom Futterplatz weg stehen.
Ein großer Napf im Bad in der Nähe des Futters, ich habe aber auch schon den Lucky kitty Katzenbrunnen ausprobiert. Besonders im Winter wenn sie nicht so viel raus wollen. Am liebsten trinken sie aber draussen, wir haben einen Bach im Garten.

19. Was für Toiletten hast du?
Solltest du Haubentoiletten haben, wäre gleich ein erster Versuch, wenn möglich die Hauben abzunehmen.
Haube und ohne Haube, ausser Luigi geht aber fast keine Katze auf die Toi. Sie gehen alle draussen. Max habe ich schon ewig nicht mehr auf einer erwischt.

20. Wieviele Toiletten stehen bereit und wo stehen sie? Wenn du nicht eine Toilette mehr hast, als Anzahl Katzen, dann bitte probiere schon mal dementsprechend mehr Toiletten aufstellen. Kitten brauchen meist noch mehr.
Zeitweise hatten wir 4 Stück stehen. Überall verteilt, im Bad, im Keller, an den Pieselstellen, ruhige Stelle, alles was man so versuchen kann.

21. Welches Streu wird benutzt? Hast du in letzter Zeit dieses gewechselt?
Ich glaube CatClean heißt sie (das Granulat). Keine Klumpstreu, da das Granulat sehr geruchsarm ist. Alle haben das super angenommen. Ich habe aber auch schon mehrere andere Streus probiert.

22. Wie oft und womit wird die Toilette saubergemacht und wie oft komplett gereinigt?
Die Toilette wird täglich gesäubert und alle 2 Wochen komplett ausgetauscht.

23. Wo genau pullert/kotet die Katze/der Kater hin?
siehe oben (vorzugsweise in die Spüle)

24. Wird nur gepullert/gekotet wenn du abwesend bist (bzw schläfst) oder passiert das auch, wenn du zu Hause bist?
Meistens nachts bzw. sehr früh morgens, ich vermute so um 5:00 Uhr. Aber es passiert auch am Tag! Egal ob abwesend oder nicht.

25. Wenn du zu Hause bist: benimmt sich die Katze/der Kater irgendwie auffällig? (evtl. dass die Katze schreit, bevor sie das Klo benutzt)
Nein, er zeigt nur seine Eifersucht, wenn die anderen Katzen Aufmerksamkeit bekommen. Daher wird er immer zuerst begrüßt und ich versuche mich intensiv mit ihm zu beschäftigen. Manchmal passiert es aber auch in der Nacht, nachdem ich mich tagsüber viel mit ihm beschäftigt habe...das hilft also auch nicht.

26. Wie wird die betroffene Stelle gereinigt?
Erst mal abgewischt, dann mit Spülmittel gereinigt, auf glatten Flächen verwende ich abschließend auch Desinfektionsmittel. Wenn zb ein Stück Teppich mitbetroffen ist nutze ich zusätzlich Ecudor und verzichte auf das scharfe Desinfektionsmittel.

27. Verwendest du im Haushalt irgendwelche Abschreckungsmittel (zB Fernhaltesprays?)
Nein

28. Gab es in letzter Zeit Veränderungen? Renovierung, neue Möbel, Lieblingsdecke gewaschen, einen neuen Lebenspartner, Babys, neue Nachbarn und evtl. in Nachbarschaft einen neuen Hund bzw eine neue Katze, etwas umgestellt in Wohnung etc etc – jede Kleinigkeit könnte helfen!
Basti musste eingeschläfert werden. er war der Chef im Haus und hatte immer alles unter Kontrolle. Der Kater war sehr sozial eingestellt! Als er noch lebte spielten Max und Luigi immermal miteinander. Mit Basti hat sich Max gerne angelegt. Die beiden jungen Brüder Floh und Seppi haben sich 1a eingegliedert. Sie tollerieren alles, legen sich nie mit den großen an, sind einfach IMMER und NUR lieb zu allen und jedem! Seit dem Tod von Basti sind Max und Luigi Erzfeinde. Max wird ganz oft von luigi gejagt, obwohl sich Max deutlich untergeordnet hat. Ich denke, dass das Hauptproblem für die Verschlechterung hier liegt! Des weiteren kamen vor 2 Jahren ja die Kleinen dazu, das stinkt Max bis heute, er hasst sie!

29. Hast du Rituale mit der Katze/dem Kater, wenn ja welche?
Ich versuche öfter mit ihm in den Garten zu gehen wie zu der Zeit als er noch klein war, das liebt er sehr. Ausserdem genießt er es, wenn ich ihn abends suchen gehe, wenn er nicht von alleine heim kommt. Dann antwortet er immer lautstark und fiept auf mein Rufen hin. Dann folgt er mir bis nach Hause und ist total fröhlich.
eines SEINER Rituale ist, morgens ab 5 oder 6 Uhr Terror zu schieben. Er will dann was fressen und eigentlich was erleben, wie gesagt er schläft kaum. Dann terrorisiert er mich oftmals bis zum Erbrechen. Kippt das Wasser um, reißt Futtertüten auf, versucht meinen Laptop vom Schreibtisch zu schieben, einfach alles was die Alte wach machen könnte - großen hunger hat er dann allerdings nicht wenn er was kriegt, ist dann aber meistens still bis um 7.

30. Wie oft ist die Katze/der Kater täglich allein?
9-12 Stunden bin ich am Tag weg. Die verbringt er allerdings meinstens draussen oder meine Mutter ist zu Hause.

31. Wie reagierst du, wenn die Katze gepullert hat ? Bitte NICHT schimpfen, die Nase in den Urin tunken oder versuchen, die Katzen nach dem Pullern aufs Klo zu setzten (letzteres ist eigentlich durchaus nur dann sinnvoll, wenn ein Kitten noch aus Ahnungslosigkeit wo anders hin macht; ansonsten geht es nicht darum, dass die Katze nicht weiß, wo das Klo ist, sondern dir durch die Unsauberkeit etwas MITTEILEN möchte…)
Ich fange an zu putzen... Oft ist es dann ja schon eine Zeit her bis ich es morgens bemerke. Man soll die Tiere ja nicht schimpfen, wenn es länger her ist, auch wenn ich mir sicher bin, dass DIESES Tier den Zusammenhang begreifen würde. Als er einmal auf er Spüle erwischt wurde, hat meine Mutter ihn laut angeschien und ihn aus dem Haus gesetzt.


Ich hoffe es hat noch irgendwer einen Rat für mich! Ich habe einfach das Gefühl, dass er tot unglücklich mit der augenblicklichen Situation ist. Ich kann aber die Kleinen nicht einfach abgeben. Max wegzugeben kommt fü mich niemals in Frage. Ich liebe meine Fellnasen allesamt über alles, aber Max ist einfach etwas ganz besonderes für mich. Dass sich ein Tier so extrem stark bindet, habe ich vorher noch nie gesehen. Ich habe nun diesen Feliway-Stecker bestellt, man greift ja nach jedem Strohalm...
Ich freue mich über jeden Beitrag!!!
Liebe Grüße
Jule,Max&Co
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 24.05.2012 22:11
Land: Deutschland

Beitragvon Kefa » 25.05.2012 17:07

Du hast das genau richtig gemacht mit dem Fragebogen, dafür war der Thread auch nach so langer Zeit gedacht. ;)

Oh je, das klingt wirklich nach einer schwierigen Situation. Ich würde aber wirklich als allererstes auch den TA konsultieren. Vorher braucht man keine Verhaltensanalysen aufstellen. Insbesondere da er nur Trockenfutter frisst, und das schon eine ganze Weile, kann es leider durchaus sehr gut sein, dass er da Beschwerden hat. Ich würde übrigens unbedingt auf Nassfutter umstellen, und zwar konsequent. Hilfen dazu gibt es in der Futterecke.

Die Idee mit dem Feliway Stecker halte ich für sehr gut, völlig unabhängig von dem Pinkelproblem, denn der Haussegen deiner Katzen hängt ja eh etwas schief. Du könntest auch probieren, Dir mal von jemandem, der sich damit auskennt (Schlumpfine) Bachblüten zusammen stellen zu lassen. Aber da wird sie sich vielleicht auch noch melden.

Ansonsten wünsch ich Dir viel Spaß hier und hoffe, wir können Euch irgendwie helfen. Es werden sich sicherlich noch andere melden. Knuddel die Katzen von mir! ;)
Viele Grüße von Kefa
Offizielles Mitglied der BARF-Sekte
Barfen ist einfach nur Katzen füttern!


Bild

Forumsregeln
Kefas Welt
Benutzeravatar
Kefa
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2773
Registriert: 09.06.2007 11:47
Wohnort: Bremen
Katzenrasse: Schweinekatzen
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Zurück zu Verhalten



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Fragen zur Unsauberkeit - Page 5