Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



"alte" Katze akzeptiert "Neue" nicht/ Kater faucht Kitten an

Wenn eine zweite oder dritte Katze einzieht. Alles was mit neuen Spielkameraden zu tun hat, kommt hierrein.

Beitragvon Bussibaerchen » 05.05.2008 21:15

Ich hab ein Problem (sagt ja schon die Ãœberschrift). Dadurch hab ich überhaupt zu euch ins Forum gefunden... ich hoffe, ihr könnt mir helfen und antwortet mir, obwohl ich jetzt "neu" hier bin (o;

Und zwar ist es bei uns wie folgt:
Loona, unsere 9 Monate alte Kätzin, haben wir, seit sie 3 Monate alt war. Sie ist eine reine Wohnungskatze - hat 90 m² Wohnung zur Verfügung und kann auch ins Treppenhaus und Keller (mindestens nochmal 120 m²). In der Wohnung stehen ihr zwei Katzenklos zur Verfügung (Bad und Wohnzimmer bei ihrem deckenhohen Kratzbaum) und im Treppenhaus auch eines. Ebenso ist in der Wohnung und im Treppenhaus für ausreichend Trockenfutter und Wasser gesorgt.
Als sie damals zu uns kam war sie sehr scheu und hat sich eine Woche nur versteckt.. auf Dauer ist sie aber richtig aufgeblüht und ist jetzt eine recht schmusige Katze geworden... allerdings hatten wir damals schon "Anfangsschwirigkeiten", die sich so äußerten, dass sie oft auf's Sofa oder Wickeltisch von unserem Sohn gepisst hat.. gott sei dank hatte sich das nach einigen Tagen gelegt... Ab und zu hatte sie zwischendrin nochmal auf den Wickeltisch gemacht - warum? Keine Ahnung leider...

Jedenfalls haben wir jetzt einen "kleinen Notfall" (lange Geschichte) bei uns aufgenommen - 6 Wochen alt und ein superlieber Kerl - würde ihn auch um nichts in der Welt mehr weggeben wollen...

So, jetzt akzeptiert unsere Loona den kleinen Luis absolut nicht...
Ich weis, Katzen brauchen ne Zeit lang und freuen sich nicht gerade, wenn eine neue Katze das Revier betritt (o; Aber bei ihr ist es soooo schlimm...
Der Kleine kann ja kaum springen oder sonst was (klar in dem Alter). Entsprechend kann er sich ihr auch gar nicht erst annähern, da sie sich nur noch auf ihrem Kratzbaum "verschanzt"... er tapert jetzt ganz niedlich durch die Wohnung und erkundet alles, ist total verschmust und verspielt - und sie faucht ihn, sobald sie ihn sehen kann, nur an...

Auch mich knurrt und faucht sie an, wenn ich ihr "zu nahe" komme (vorallem, wenn ich vorher mal den Kleinen auf dem Arm hatte). Sie kommt gar nicht mehr runter von ihrem Kratzbaum... Einzige Außnahme: wenn sie auf die Toilette muss... allerdings besucht sie dazu kein Katzenklo - weit gefehlt - dazu müsste sie ja den Boden betreten, auf dem der Kleine Stunden zuvor mal gelaufen ist... sie springt vom Kratzbaum aufs Sofa, macht hin und verkriecht sich wieder... jetzt bin ich nach über 2 Tagen dazu übergegangen, sie "aus der Wohnung zu schmeisen", wenn ich sie nicht beobachten kann (also Nachts und auch wenn ich nicht daheim bin). Ansonsten kann ich - bei aller Liebe - in ein paar Tagen das durchtränkte Sofa auf den Müll schmeißen und über 2000,- Euro sind futsch (das kann's doch auch nicht sein???!!!)

ich weis, ist nicht toll, wenn ich "die Alte" jetzt aus ihrem Revier ins Treppenhaus verbanne.. aber was soll ich machen? Den Kleinen kann ich da noch nicht raussetzen (der fällt mir ja die Treppen runter!) und räumlich trennen ist auch nicht wirklich möglch... Außerdem geht sie wirklich nicht mehr auf den Boden oder sonst wohin - obwohl der Kleine NICHT im selben Raum ist... Sie faucht auch jedes Katzenklo (auch das, in dem der Kleine noch nicht drin war) nur an und geht nicht rein...

Bestes Beispiel: ich kam heute Abend nach Hause - der Zwerg war im Bad - ich habe Sie auf dem Arm in die Wohnung getragen (sie wollte freiwillig nicht mehr mit reinkommen sondern lieber in ihrem Kratzbaum im Treppenhaus bleiben)... sie hat gefaucht, obwohl der Kleine auserhalb der Sichtweite war... dann hab ich ihr gezeigt, dass ich ihr noch ein Katzenklo im Wohnzimmer hingestellt hatte (gezeigt ist gut, sie hat es ja sofort angefaucht!) und dann hab ich sie runter gelassen (der Kleine hat immer noch im Bad geschlafen - war mindestens schon 5 Stunden nicht mehr im Wohnzimmer) und sie ist schnurstraks wie der Teufel auf den Kratzbaum hoch und hat sich verkrochen... da hockt sie jetzt schon 4 Stunden und bewegt sich nicht mehr (also hockt in so einem Nestchen, wo sie früher schon immer drin geschlafen hat) und jetzt geh ich dann gleich ins Bett und werde sie wohl oder übel wieder in den Gang setzen, weil ich keine Lust habe, morgen wieder das Sofa 2 Stunden Grundzureinigen (werde mir bald so einen Nass-Polstermöbel-Sauger kaufen wenn das so weitergeht! - ihhh, das stinkt vielleicht!)..

Auch dass ich den Zwerg heute als sie draußen war mal in das Nestchen in ihrem Kratzbaum gesetzt habe (er allein kommt den Kratzbaum ja gar noch nicht hoch) damit dieses nach ihm richt hat nix gebracht... Hatte mir erhofft, dass sie sich dadurch an seinen Geruch gewöhnt oder so... oder gemeinerweise vielleicht gar nimmer reingeht und doch mal in der Wohnung rumläuft oder woanders sitzt - aber Fehlanzeige..

Möchte mir jetzt so ein Spray oder Stecker „Feliway“ oder „Felifriend“ heist das kaufen... ist aber auch nicht ganz billig... bringt das dann was? Und was kann ich sonst noch tun? Ich möchte keine der beiden Katzen wieder hergeben - aber wenn das so bleibt habe ich eine "Gangkatze" und eine "Wohnungskatze" und das bringt's ja wohl auch nicht... dann werd ich zwangsläufig doch eine von beiden hergeben müssen *heul* Ich weis mir keinen Rat mehr... kann irgendwas helfen, außer "Zeit geben"??? Und wie kann ich die Situation vielleicht besser händeln??? Mache ich es schlimmer, wenn ich die Große ins Treppenhaus setze? (ach ja, übrigens, sie hat dort früher schon oft geschlafen oder war dort unter Tags, ist also nicht so, dass sie dort jetzt erst "hinmüsste"... sie geht auch oft freiwillig raus wenn sie ihre Ruhe will oder so - ich hab sie nie "rausgeschmissen")... BITTE BITTE EINEN RAT - ich hoffe so sehr, mir kann jemand helfen....
Bussibaerchen
Dosenöffner
Dosenöffner
 
Beiträge: 36
Registriert: 05.05.2008 20:26

Beitragvon Bastet » 05.05.2008 22:54

Ach du lieber Himmel! Da kann ich dir leider nicht weiterhelfen, aber ich bin mir sicher, dass du bald einen Rat hier bekommen wirst.

Ich hab nur einen Kater... Daher kenne ich mich mit mehreren Katzen und deren Verhaltensweisen untereinander nicht wirklich aus.
Das ist ja schlimm! Warum hast du den Kleinen eigentlich schon so früh bekommen?

Der arme Kerl...Merlin musste im TH auch mit solchen Zicken zusammenleben. Ich drück euch alle Daumen und Pfoten, dass die beiden sich anfreunden!!

LG Annette
Die Augen einer Katze sind Fenster, die uns in eine andere Welt blicken lassen.

aus Irland
Benutzeravatar
Bastet
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4429
Registriert: 05.01.2008 02:35
Wohnort: 69221 Dossenheim
Land: Deutschland

Beitragvon Bussibaerchen » 06.05.2008 12:52

Bastet hat geschrieben:Ach du lieber Himmel! Da kann ich dir leider nicht weiterhelfen, aber ich bin mir sicher, dass du bald einen Rat hier bekommen wirst.

Ich hab nur einen Kater... Daher kenne ich mich mit mehreren Katzen und deren Verhaltensweisen untereinander nicht wirklich aus.
Das ist ja schlimm! Warum hast du den Kleinen eigentlich schon so früh bekommen?

Der arme Kerl...Merlin musste im TH auch mit solchen Zicken zusammenleben. Ich drück euch alle Daumen und Pfoten, dass die beiden sich anfreunden!!

LG Annette


Hallo liebe Annette... danke für dein Posting.

Angeblich war die Mutter vom Balkon gefallen (kann ich aber nicht nachvollziehen), jedenfalls hat sie irgendwie die Kleinen angeblich nicht mehr versorgt... so sind sie also mit 5 Wochen schon von der Mama weggekommen und so landete Luis eben bei uns... ob alles so stimmt weis ich natürlich nicht. Jedenfalls bekommt er noch sehr viel Milch, fängt aber jetzt langsam an, richtig zu fressen... ist jetzt eben knapp 5 Tage bei uns.

Nen kleinen Erfolg hab ich jetzt zu berichten.. habe Loona gestern Nacht doch nicht mehr ins Treppenhaus, sondern kam auf die Idee, das Sofa, den Wickeltisch und anderes mit Zeitungspapier und Kinderplastikspielzeug zuzupflastern... hat scheinbar gewirkt, heute morgen nirgends ne Pfütze oder anderes gefunden... mein Kind (2 Jahre alt) hat sich über das Chaos heut morgen natürlich himmlisch gefreut *lach* Allerdings hab ich auch nicht die gewohnte Menge im Katzenklo gefunden -weis also nicht, ob sie wirklich reingegangen ist oder zurückhält oder gar ne andere Ecke "gefunden" hat...
Auch ist sie heute schon einmal für 2 Minuten von ihrem Kratzbaum runter und hat geguckt, wo's Katerchen hingelaufen ist... ist dann aber gleich wieder weg und auf den Kratzbaum...

Schade, dass sonst noch niemand geantwortet hat... werde jetzt einkaufen gehen und mein Sohnemann möchte auch ein wenig im Garten spielen... kann sie also leider nimmer weiter beobachten... hoffe aber, dass es so bleibt.. werde sie jetzt "auf Risiko" in der Wohnung lassen und hoffen, dass ich heute Abend keine Pfütze vorfinde, wenn ich heimkomme...
Bussibaerchen
Dosenöffner
Dosenöffner
 
Beiträge: 36
Registriert: 05.05.2008 20:26

Beitragvon kathi » 06.05.2008 15:41

Hey,

also ich würde die beiden erstmal räumlich trennen und langsam aneinander gewöhnen. Hast du denn da ne Möglichkeit?

Bei uns war's ähnlich, nur hatt unser Charly den Kleinen (Lucky) angegriffen (und uns auch). Dabei war Charly selbst erst 4 Monate. Wir hatten Lucky, dann erstmal im Bad und auf dem Flur und Charly im Wohnzimmer. Es ging absolut nicht anders.
Dann haben wir langsam angefangen z.B. durch einen Türspalt beschnüffeln lassen. Als das funktionierte haben wir die Wäscheleine als Gitter vor die Tür gemacht und als das dann auch funktionierte, haben wir die Türen komplett aufgemacht. Die ganze Geschichte dauerte bald 4 Wochen, aber es hat sich gelohnt, die beiden lieben sich jetzt abgöttich.
Wir haben dabei auch viel mit Futter gearbeitet. Kannst du Loona mit Futter vom Kratzbaum locken?

Wie lange habt ihr den Kleinen jetzt?
Was passiert denn, wenn er auch auf den Kratzbaum klettert?

Kümmere dich in jedem Fall ganz viel um Loona.

Du kannst auch mal hier im Forum rumgucken, das Problem gab's hier schon öfter.

LG Kathi
(o: "THE CAT DID IT" ;o)
Benutzeravatar
kathi
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2558
Registriert: 04.07.2007 08:00
Katzenrasse: Terrormietzen
Land: Deutschland

Beitragvon Bussibaerchen » 06.05.2008 19:30

Danke liebe Kathi für deine Antwort!

Leider ist ne räumliche Trennung bei uns nicht so ohne weiteres möglich, da ich nur Wohn-Esszimmerbereich vom Rest der Wohnung abtrennen könnte, allerdings mein kleines Kind hauptsächlich im Wohnzimmer spielt und wenn ich in der Küche bin etc. kann ich die Türe dazwischen nicht schließen... Und Loona möchte ich eh (wegen dem Pinkelproblem) nicht im Wohnzimmer einsperren! Andersrum lass ich dieses empfindliche Minikätzchen nicht mit meinem groben Kind alleine (o;

Aber abgesehen davon muss ich sagen - da muss sie direkt durch... zumindest solange sie ihn nicht angreift und nix... Und das tut sie nicht - auch nicht, wenn ich ihn mit auf den Kratzbaum setze... könnte zwar auch daran liegen, dass ich daneben stehe (ungeschicktes Katzenbaby fällt sonst noch runter) glaube ich aber eher weniger.. sie faucht und knurrt nur und rennt dann weg (wenn sie ihm mal wirklich auf dem Boden begegnet und nicht nur vom Kratzbaum runterknurrt). Und solange "nix ernstes" ist, möchte ich sie nicht räumlich trennen, weil es für mich viel zu viele Umstände bedeuten würde...
Das schlimme ist eigentlich lediglich das Problem, dass sie auf keine Katzentoilette mehr geht - wobei das heute wenigstens auch schon ein wenig besser wurde und das Sofa echt seit gestern Nacht verschont blieb! Jetzt ist sie gerade wieder freiwillig ins Treppenhaus gerannt (als ich reinkam kam sie rausgeschossen).

Ach ja, Zwergerl ist jetzt 6 Tage bei uns.
Bussibaerchen
Dosenöffner
Dosenöffner
 
Beiträge: 36
Registriert: 05.05.2008 20:26

Beitragvon Jessika » 06.05.2008 19:58

Ich würde Dir ja gerne helfen, zumal wir das gleiche Problem hatten, aber wir haben eigentlich nichts getan, sondern abgewartet.
Unser Fritzchen hat als Baby Gismo eingezogen ist auch überall hin gepinkelt (sogar in den Fressnapf!) und hatte eine Heidenangst vor dem winzigen Fellpäckchen. Das ganze hat sich fast 5 Wochen gezogen bis es erste Erfolge gab. Und ganz plötzlich durfte Gismo sich sogar an den Dicken anschmusen und schlafen. Wir haben eigentlich nur versucht sie sich mit Leckerchen naher zu bringen. Während der Kleine die Flasche bekam bekamen die Großen Leckerchen. Es hat allerdings ein paar Tage gedauert bis Fritzchen die in seiner Nähe angenommen hat.
Ich hoffe Ihr bekommt das Problem schnell in den Griff und es hat vielleicht noch jemand gute Ratschläge!

LG

Jessika & LoLiFriGi
Fritzchen, für immer im Herzen. Danke das wir Dich kennenlernen und lieben durften!

Unsere Homepage:
http://rudilinux.ru.funpic.de

Bild
Benutzeravatar
Jessika
Katzenprofi
Katzenprofi
 
Beiträge: 365
Registriert: 12.04.2008 18:12
Wohnort: Sauerland
Katzenrasse: Gemeine Senfkätzchen
Land: Deutschland

Beitragvon Lady Griddlebone » 06.05.2008 22:15

Hallo Rea!

Ich hab gerade im Vorstellungsthread geguckt und hab hier dann dein Problem gelesen. Ersteinmal: Herzlich Willkommen!
Deine zwei sind wirklich sehr, sehr süße Fellpopos! :-)

Momentan mag die Situation für dich sehr heftig erscheinen und es kostet dich sehr viel Energie und Kraft, kann ich mir vorstellen.
Aber ich bin zuversichtlich, dass dir die Leute hier im Forum helfen werden und zusammen werden wir das "Kind schon schaukeln".

Dein Fall ist für mich ein besonderer... Da ich - nach all deiner Schilderung - sogar mal davon ausgehe, dass da durchaus nicht unbedingt was organisches dahinter steckt. Trotzdem: Beim Arzt eine Urinprobe machen lassen! So was ist immer empfehlenswert bei Pinkelproblemen....

Wichtig ist auf jeden Fall mal Durchhaltevermögen. Ohne das wirst du momentan nicht auskommen.
Du hast dir ja schon vorgenommen, Pheromone zu kaufen - in Form von Feliway-Stecker und Felifriend. Ich würde dir raten, dass du das Geld auf jeden Fall investierst. Bei deinem Problem kann das eine seeeehr gute Hilfe sein!
Da du eine große Wohnung hast, brauchst du - leider - auf jeden Fall zwei Stecker! Stecke sie so ein, dass ein Stecker auf jeden Fall in der Nähe des Kratzbaumes ist und der zweite Stecker je nach eigenem Ermessen. Vielleicht im Treppenhaus (ich weiß nicht, wie weit diese zwei Ortschaften entfernt sind).
Feliway sprüht Pheromone aus, die das Wohlbefinden der Katze fördern.
Du kannst diese körpereigenen Pheromone auch "einsammeln", wenn du zB mit einem Tuch über die Mundpartie der Katze fährst (denn u.a. im Gesicht haben die Katzen die Drüse, womit sie Pheromone freigeben; daher reiben sich Katzen auch mit dem Gesicht an Gegenständen um sie mit diesen Pheromonen als IHRES zu markieren). Auch an den Pfoten befinden sich zB diese Drüsen. Wenn also Katzen irgendwo Kratzen, dient das nicht nur zum "Krallen abwetzen", sondern auch zum Markieren.
Bei Katzenbesitzer sieht man auch an Ecken, Kanten und Türzargen oft braune Stellen. Diese entstehen durch die Markierungen und das unauffällig nahe "Vorbeischlendern" der Katze und deren Pheromone. Auch wenn sie für uns Menschen hässlich erscheinen ist es gut, nicht immer alle bräunlichen Ecken gründlich zu putzen. Denn die Katze markiert dadurch ihr Reich und durch ein nicht-wegwischen kann man helfen, dass sich die Katze wohl fühlt :-)

Deine Loona scheint ein großes Problem damit zu haben, ihr Revier zu teilen. Daher gehe ich stark davon aus, dass sie auch gerade deswegen anfangs gerne mal auf den Wickeltisch pinkelt(e). Der Geruch deines Sohnes muss ja schließlich mit dem eigenen überdeckt werden....

Der Kratzstock ist momentan ihr sicherer Hafen. Vielleicht der einzige Ort, an dem es nicht nach Luis riecht, da er so weit noch nicht hinauf kann.
Du musst dir vorstellen, dass das Revier der Katze durch Gerüch gekennzeichnet ist und deine scheue, ängstliche Loona hat lange gebraucht, um ihr Revier für sich zu behaupten. Nun kommt auf einmal der kleine Luis daher und wirbelt alles komplett durcheinander. Ein totales Chaos für deine Loona! (ich versuche es jetzt mal aus den Augen deiner Loona zu sehen, daher schreibe ich so "hart").
An jeder Ecke die Luis streift, an jeder Stelle des Bodens die er betritt, an deinem Körper.... üüüüberall riecht es nach Luis! Für Loona bricht somit eine Welt zusammen...

Du kannst Loona zum einen mit den Pheromonen schon einmal gut helfen, zum anderen unterstützend Bachblüten benutzen:
Am einfachsten wäre es, du lässt sie dir in der Apotheke mischen.
Die Damen in der Apotheke sollen in ein 30ml Fläschchen mit stillem Wasser (Leitungswasser reicht vollkommen) füllen und dort hinein folgende Bachblüten-Konzentrate geben:
2 TROPFEN der Bachblüte HOLLY
2 TROPFEN der Blüte CERATO
2 TROPFEN der Blüte MIMULMUS
2 TROPFEN der Blüte WALNUT
So sind es insgesamt 8 Tropfen auf 30ml Wasser.
Du kannst Loona anfangs täglich bis zu 3mal jeweils 6 Tropfen dieser Mischung aufs Futter geben. Oder zB auf die Pfote, so dass sie sich das ablecken muss.
Diese Tropfen helfen unter anderem unterstützend gegen zu geringes Selbstvertrauen, veränderte Lebensumstände, Ablehnung von Artgenossen und Ängstlichkeit.
Erwarte von den Bachblüten keine Wunder. Es soll nur unterstützend wirken.

Bitte setze den kleinen Luis nicht selbst auf den Kratzstock! Dort oben seine Gerüche zu verteilen ist nicht ratsam, denn du nimmst Loona das einzige Stück "heile Welt" das sie noch hat. Sie fühlt sich dadurch noch mehr ihres Revieres beraubt und ihr Selbstvertrauen geht noch mehr in die Brüche. Versuche auch nichts mit Druck zu erreichen. Es muss ein Schritt nach dem anderen getan werden. Die kannst durchaus auf "neutralem" Boden die Gerüche der beiden austauschen. zB in dem du ein Kissen nimmst, auf dem Luis gesessen ist und es näher an Loona hinbringst und schaust, ob sie mal dran schnuppern möchte.
Auch kann es hilfreich sein ein von dir getragenes T-Shirt zu nehmen und Luis damit einzureiben. Richtig gut einreiben ;-) Das kannst du ruhigt öfter tun!
Dadurch übeträgst du deinen Körpergeruch auf Luis und er riecht dadurch schneller nach einem für Loona bekannten Geruch.
Ebenso kannst du ein frisches Handtuch nehmen und Loona einreiben und ihre "Pheromone klauen" und hinterher damit Luis einreiben.
Dies hat in etwa die Wirkung, die auch Felifriend bewirken soll.

Zur Reinigung deines Sofas empfehle ich dir, dass du dir aus der Apotheke das URINE OFF (wichtig mit E am Schluss) Spray besorgst. Es zerstört die Urinkristalle und überdeckt dadurch nicht nur den Geruch, sondern löscht ihn aus. Die meisten handelsüblichen Putzmittel enthalten Ammoniak. Ammoniak ist auch im Katzenurin enthalten. Es lockt somit die Katzen immer wieder aufs Neue zur Pinkelstelle, da sie den fremden Ammoniakgeruch unbedingt mit dem eigenen wieder überdecken müssen.
Die Idee, etwas auf die Couch zu legen finde ich nicht schlecht. Natürlich wäre es dann wichtig herauszufinden, ob deine Katze nicht vielleicht wo anders hinpinkelt (wie du schon vermutet hast).

Stelle - wenn es irgendwie möglich ist - MEHR Toiletten auf. Ich empfehle in solchen gravierenden Fällen durchaus immer mehr als man eigentlich braucht. 4 Toiletten an gut geschützten, stillen Orten sind für dich bestimmt machbar :-)
Wenn es wieder besser läuft, kannst du eines davon ja wieder weggeben (im Allgemeinen gilt: 1 Klo pro Katze + 1 zusätliches... in deinem Fall also 3)

Hast du Haubentoiletten oder offene Klos?
(Ich habe hier übrigens einen Pinkelfragebogen... vielleicht liest du ihn dir mal durch und schaust nach, ob du die noch offenen Fragen beantworten kannst)

Ich konnte in deinen Antworten nun nicht erkennen, ob du ausschließlich Trockenfutter gibst. Falls ja, würde ich - nebenbei - auf Nassfutter umstellen und TroFu NICHT als Hauptnahrung füttern. Reine TroFu-Nahrung kann zu gesundheitlichen Problemen führen, da die Katzen NIEMALS (ich betone NIEMALS) so viel Wasser aufnehmen, wie sie eigentlich bei reiner TroFu-Fütterung brauchen (200-300ml sollten sie dann nämlich täglich mindestens schaffen!)

Ich empfehle dir auch, wenn es dir möglich ist, mit deinen Katzen viel zu spielen. Spielen verbindet! Bei meinem Angsthasen Casanova hat das gut funktioniert, um ihn aus der Resever zu locken. Kaum eine Katze kann einer an einer Schnur hängenden kleinen Maus widerstehen. Und in spielenden Momenten werden dann schon mal die Aggressionen gegen "den Neuen" vergessen ;-)

Nimm auch Loona ab und zu mal "beiseite". Gönne ihr Schmusestunden mit dir alleine, das stärkt ihr Selbstvertrauen.

Geht sie groß aufs Klo?
NORMALERWEISE ist es ja wichtig, die Klos täglich zu säubern. In solchen Fällen wie den deinen geben Verhaltenstherapeutinen sogar auch den Tip, das Klo zwar zu säubern, doch immer ein paar Bömmelchen drin liegen zu lassen. Dadurch hat deine Katze einen IHRER Gerüche in der Toilette. Und wie du ja mitbekommen hast, ist die Geruchswelt bei der Reviermarkierung sehr, sehr wichtig. Manche Katzen verbuddeln im Mehrkatzenhaushalt ihr großes Geschäft nicht richtig - obwohl Katzen das normalerweise tun. Diese Katzen wollen damit ihr Revier deutlichst kennzeichnen, da der Kotgeruch so nicht unter einer Schicht verscharrt wird, sondern den Kotgeruch jedermann noch "gegen den Wind" riechen kann *g* (das nur nebenbei)

Gibt es irgendeine Möglichkeit, tagsüber - wenn es bewacht werden kann - die Katzen durch ein an den Türen angebrachtest Gitter (im Baus gibts zB diese Fliegengitter mit Klettverschluss) zu trennen? So dass sie sich sehen können, aber dennoch nicht berühren?
Langsames aneinander gewöhnen kann durchaus helfen.

Jetzt habe ich noch eine Frage (da ich manches noch nicht richtig zuordnen kann):
Der Kratzbaum steht im Wohnzimmer, daneben das Klo (normalerweise ist das nicht ratsam.... Der Kratzbaum ist sozusagen das Wohnzimmer der Katze... wenn da eine Toilette daneben steht, ist das selten appetittlich... Würdest du deine Couch gerne neben einer Kloschüssel stehen haben?? *zwinker* Ich weiß ja nicht, ob du diese Toilette nur wegen dem momentanen Pinkelproblem dort hingestellt hast... kann ja auch sein.)

Wo schläft denn Luis nachts?

Hat Loona, wenn du sie des nachts ins Treppenhaus sperrst, genug Rückzugsmöglichkeiten? Ein Körbchen? Irgendwas feines?

Welche Art von Streu benutzt du?

Äääääh... zu guter Letzt empfehle ich dir noch BALDRIAN *g*
Für deine Katzen zum Spielen (da stehen so ziemlich viele Katzen irrsinnig drauf) und für dich als Tee zum Trinken! :D

Liebe Grüße und *Daumen drück*
Cordi

PS: @all: Bitte nicht schimpfen, weil ich schon wieder so viel geschrieben habe :-(
Benutzeravatar
Lady Griddlebone
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1192
Registriert: 21.01.2008 16:52
Katzenrasse: 2 HK, 2 Aby, 1 Thai
Land: Oesterreich

Beitragvon Bastet » 07.05.2008 04:10

Boah, :wow
Wann kommt jetzt endlich das Cordi-Katzenbuch raus? :lol:
Du bist ja der Hammer. Lieber Himmel, ich texte ja schon nicht wenig, aber deine Abhandlungen sind wirklich bemerkenswert...
:wave: Cordi for President

Bist wirklich vielen hier eine Hilfe, denke ich. Und wenn wir schon dabei sind was das Nicht-Vertragen betrifft:

Was mache ich, wenn sich meiner mit den anderen "alteingesessenen" hier nicht verträgt? Vielleicht stelle ich diese Frage mal im "Freigänger"-Thread.
Die liefern sich voll die fights da draußen, was ja normal ist. Aber dennoch finde ich es doof, seine Hexe ist auch eine Zicke.

Ich hab mir auch schon überlegt, noch ein zweites Kätzchen zu holen, denn er geiert förmlich nach Kontakt.

LG A
Die Augen einer Katze sind Fenster, die uns in eine andere Welt blicken lassen.

aus Irland
Benutzeravatar
Bastet
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4429
Registriert: 05.01.2008 02:35
Wohnort: 69221 Dossenheim
Land: Deutschland

Beitragvon Gyde_S » 07.05.2008 11:08

Cordi hat das schon geschrieben, was ich auch gerade schreiben wollte. Setze den kleinen bitte nicht auf den Kratzbaum wenn die Große drauf sitzt. Katzen haben um sich herum eine persönliche Barriere (1 - 3 Meter) und diese so schnell und ohne Erlaubnis zu überschreiten ist in den Augen deiner Katze total unverschämt und würde auch ohne dein Zutun niemals so geschehen. Dieses "Dazusetzen" bringt überhaupt nichts und deine Katze verliert dadurch nur noch mehr an Rückzugsmöglichkeit und auch Vertrauen zu dir. Also lass das besser. Gib ihnen selber genug Zeit, wenn sie von sich aus aufeinander zu gehen, ist es ok, du darfst sowas aber nie erzwingen.
*2-fache Perser-Mami* :D
Benutzeravatar
Gyde_S
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4141
Registriert: 03.09.2007 11:38
Wohnort: 52223 Stolberg
Katzenrasse: 2 Perser
Land: Deutschland

Beitragvon Bussibaerchen » 07.05.2008 20:22

Wow Cordi... ich bin ehrlich gesagt völlig erschlagen von deinem Text :oops:
Find ich ja gaaaaanz große Klasse - DANKE - dass du dir so viel Mühe gegeben hast! *freu*
Und du bist mir echt sympatisch - bist wie ich - einmal angefangen zu schreiben, bei einem Thema, das einen "berührt", schon wird's ein mord's Text *lach*

Also jetzt muss ich mich da mal durchwurschteln und dir (euch) antworten. Außerdem will ich euch ja auf dem laufenden halten, damit ihr mich evtl. noch weiter unterstützen könnt!

Dein Fall ist für mich ein besonderer... Da ich - nach all deiner Schilderung - sogar mal davon ausgehe, dass da durchaus nicht unbedingt was organisches dahinter steckt. Trotzdem: Beim Arzt eine Urinprobe machen lassen! So was ist immer empfehlenswert bei Pinkelproblemen....

Also eine organische Ursache schließe ich mal von mir aus aus. Damals, als ich sie bekommen habe, habe ich noch die Impfung machen lassen und dann auch auf evtl. organische Probleme checken lassen, da sie ja schon immer wohin gepinkelt hatte (und das kannte ich bis dato von einer Katze so gar nicht) und da hatte der Arzt das eindeutig ausgeschlossen. Ich glaube nicht, nachedem sie dann damit aufgehört hatte und jetzt 4 Monate später wieder sowas ist, dass das jetzt plötzlich organisch ist.. voralledem, weil's ja exakt zur selben Stunde angefangen hat, als Luis bei uns einzog... wäre schon ein extremer Zufall sonst... Ich denke, dass ist einfafch "ihre Art", wenn ihr was nicht passt... als ich sie einmal aus dem Bad "ausgesperrt" hatte (hatte dort mit Schimmelmittel gearbeitet und wollte sie nicht drin haben) hat sie mir zum Dank sofort auf mein Bett gepisst, obwohl sie sonst das Katzenklo im Bad nie nützt, nur immer das im Wohnzimmer... hätte noch mehr solche Beispiele... wollte damit nur sagen, dass für mich was organisches so gar nicht in Frage kommt...

Du hast dir ja schon vorgenommen, Pheromone zu kaufen - in Form von Feliway-Stecker und Felifriend. Ich würde dir raten, dass du das Geld auf jeden Fall investierst. Bei deinem Problem kann das eine seeeehr gute Hilfe sein!
Da du eine große Wohnung hast, brauchst du - leider - auf jeden Fall zwei Stecker! Stecke sie so ein, dass ein Stecker auf jeden Fall in der Nähe des Kratzbaumes ist und der zweite Stecker je nach eigenem Ermessen. Vielleicht im Treppenhaus (ich weiß nicht, wie weit diese zwei Ortschaften entfernt sind).

Also das Geld hab ich inzwischen auch investiert.. da ich aber leider hier nicht rankomme, habe ich's im Internet bestellt.. hoffe, es kommt bald an...
Du bist echt gut *lach* Wohnzimmer ist am einen ende der Wohnung, Treppenhaus am anderen *zwinker* Also so hätte ich sie jetzt auch "aufgestellt"


Du kannst Loona zum einen mit den Pheromonen schon einmal gut helfen, zum anderen unterstützend Bachblüten benutzen:
Am einfachsten wäre es, du lässt sie dir in der Apotheke mischen.

Danke für den Tipp - habe ich heute in der Apo "bestellt". Morgen kann ich's abholen... behandle meinen Sohn ja auch mit Globulis (ist ja ähnlich), aber dachte nicht, dass das bei Katzen auch geht... hoffe, es hilft ihr ein wenig...

Bitte setze den kleinen Luis nicht selbst auf den Kratzstock! Dort oben seine Gerüche zu verteilen ist nicht ratsam, denn du nimmst Loona das einzige Stück "heile Welt" das sie noch hat.

War wohl echt eine doofe Idee... na ja, manchmal hat man in der Not auch so Schnapsideen wie einen Kurzschluss... habe nicht wirklich drüber nachgedacht in dem Moment... mach ich natürlich nicht mehr - wobei es sie ja scheinbar wirklich nicht sonderlich gestört hat...

Zur Reinigung deines Sofas empfehle ich dir, dass du dir aus der Apotheke das URINE OFF ....
...Die Idee, etwas auf die Couch zu legen finde ich nicht schlecht. Natürlich wäre es dann wichtig herauszufinden, ob deine Katze nicht vielleicht wo anders hinpinkelt (wie du schon vermutet hast).....
...Stelle - wenn es irgendwie möglich ist - MEHR Toiletten auf. Ich empfehle in solchen gravierenden Fällen durchaus immer mehr als man eigentlich braucht....
...Hast du Haubentoiletten oder offene Klos?...

Danke wieder für den Tipp - aber endlich mal was, das ich schon wusste... Habe ich mir ebenfalls wieder übers Internet bestellt (hatte ich vor einiger Zeit schon mal)...
...wie ich herausgefunden habe, war das mit dem "was auf die Couch legen" absolut genial - sie hat bisher (und auch in dieser Nacht) nirgendwo anders hingemacht *riesigfreu* Sie geht jetzt im Moment auch wieder auf's Katzenklo.. (aber dazu komm ich später noch)...
...Mehr Toiletten glaube ich brauche ich nicht - habe auch eigentlich kaum mehr Stellfläche und offen sollten die ja auch nicht stehen (dank meines das Katzenklo dann ausräumenden Sohnes *bäh*...
...Ich habe eine Haubentoilette (im Bad) und eine offene im Wohnzimmer, ebenso noch eine offene im Treppenhaus... sie nützt alle mittlerweile "gleich gerne"...


]Ich konnte in deinen Antworten nun nicht erkennen, ob du ausschließlich Trockenfutter gibst

Nein, TroFu steht den ganzen Tag über zur Verfügung, allerdings bekommt sie 2-3 mal am Tag Feuchtfutter bzw. z.T. auch rohes Fleisch oder Fisch

]size=10]Gibt es irgendeine Möglichkeit, tagsüber - wenn es bewacht werden kann - die Katzen durch ein an den Türen angebrachtest Gitter (im Baus gibts zB diese Fliegengitter mit Klettverschluss) zu trennen? So dass sie sich sehen können, aber dennoch nicht berühren?
Langsames aneinander gewöhnen kann durchaus helfen.
[/size]
Leider Nein (Antwort in einem Beitrag weiter oben von mir...

Der Kratzbaum steht im Wohnzimmer, daneben das Klo (normalerweise ist das nicht ratsam.... Der Kratzbaum ist sozusagen das Wohnzimmer der Katze... wenn da eine Toilette daneben steht, ist das selten appetittlich... Würdest du deine Couch gerne neben einer Kloschüssel stehen haben?? *zwinker*

Also der Kratzbaum steht an der Wand gegenüber vom Fenster... das Katzenklo ist zwar im selben Raum (hier nicht anders machbar) aber am anderen Ende unter der Eckbank / Essecke (da essen wir sogar 2 mal am Tag *lach*)... nachdem ich aber einen Putzzwang in diesem Falle habe (verständlich, oder?) riecht es nicht.. Loona sollte sich also am wenigsten an dem Katzenklo stören, wir wohl mehr *lol*

Wo schläft denn Luis nachts?

Hat Loona, wenn du sie des nachts ins Treppenhaus sperrst, genug Rückzugsmöglichkeiten? Ein Körbchen? Irgendwas feines?

Welche Art von Streu benutzt du?

Luis hat die ersten zwei Tage im Bad verbracht... seit heute kommt er auf's Sofa und den Kratzbaum - mal sehen, ob sich nun sein Schlafplatz ändert...

Loona hat im Treppenhaus einen kleinen Kratzbaum mit Häuschen, eine Kiste mit Kissen drin, Wasser- und TroFu-Spender, Spielzeug, noch eine so rumliegende Decke und den Türvorleger (wo sie faszinierenderweise auch gerne mal schläft *lach*.. also genug wo sie hinkann (und das auch oft und gerne getan hat)

Ich benutze Klumpstreu - bin von den anderen nicht so begeistert... finde, man riecht den Urin viel zu schnell und muss dann immer alles wechseln... so kann ich das Katzenklo 2 mal am Tag saubermachen und trotzdem muss ich nicht alles rausschmeisen immer *zwinker* Loona hat das Klumpstreu damals schon, als sie zu uns kam und Luis akzeptierte es auch von Anfang an (noch kein einziges mal ein Malleur passiert, was ich bei so einem jungen Zwerg echt erstaunlich finde *lol*)

Danke für den Tipp mit dem Baldrian - den nehm ich doch gerne an *lach*

Jetzt muss ich aber noch das Neueste von heute berichten:
Heute Nacht war Loona doch wieder im Treppenhaus - aber nicht, weil ich sie raus hab, sondern sie ist freiwillig gegangen und war als ich schlafen ging und sie reinholen wollte unauffindbar... *grübel*
Jedenfalls war sie heute morgen - wie die Tage zuvor auch - verdammt distanziert und kam nur kurz zum Fressen und hat dann im Kratzbaum geschlafen.. dann ist sie wieder raus (der Staubsauger hat sie verjagt *lach*) und als ich fertig war wollte sie auch nicht wieder rein.. war dann draußen (unter anderem, um mir diverse benötigte Dinge für Loona zu besorgen (danke für die Tipps nochmal) und als ich jetzt Abends reinkam, hatte ich ne andere Katze vor mir... Loona saß vor der Tür und WOLLTE mit rein (kam ja schon lang nimmer vor) und seither rennt sie Luis dauernd nach und beschnuppert ihn... ab und an faucht sie zwar, aber nur, wenn er von sich aus auf sie zugeht... als Luis unterm Tisch lag, hat er gespielt und sie saß daneben und hat ab und zu mit der Pfote getatscht - sah aber gar nicht nach böse aus (o; Und dann hat's Luis doch tatsächlich auf ihren Kratzbaum geschafft zu klettern (springen ist ja noch nicht bei ihm)... zwar nicht ganz rauf, aber zumindest halbe Höhe.. zuerst als er hochgeklettert ist, hat sie ihn angeknurrt und gefaucht, doch als er oben war hat sie ihn einfach gelassen... jetzt pennt er da und Loona springt rauf und runter, wie es ihr passt und ignoriert ihn... *freu* sie bewegt sich auch wieder freiwillig durch die Wohnung im Moment.. *nochmehrfreu* Faucht zwar hin und wieder - aber sie bewegt sich!!! Und sie hat nicht mehr auf's Sofa gemacht bisher... Ich hoffe, es geht jetzt weiterhin in so positiven Schritten weiter und macht keinen Rückschritt mehr... *bet*
Bussibaerchen
Dosenöffner
Dosenöffner
 
Beiträge: 36
Registriert: 05.05.2008 20:26

Beitragvon Lady Griddlebone » 07.05.2008 20:54

Ooooh..... das sind ja suuuuuuuuuuuuuper Neuigkeiten!!! :-)
Vor allen Dingen, dass sie an ihm riecht.... das ist super!!! :-)
(wenn sie zB hinten an ihm schnuppern will und ER sie lässt, dann ist das hervorragend!)

Also ich denke mal, dann wirst eh nur mehr die Pheromone und die Bachblüten brauchen. Die zwei Sachen schaden nie ;-)
Hab die auch immer gerne im Haus, damit ich auf sie zugreifen kann, wenn was wäre.
Mein Casanova ist ja immer ein kleiner (aber nur ein ganz kleiner) Problemfall.

Ich seh deine zwei schon miteinander kuschelnd auf dem Kratzbaum liegen...

UND DANN WILL ICH FOTOS SEHN :-)


PS: Wegen dem Klo am Kratzbaum... ich dachte, es steht GENAU daneben ;-)
Benutzeravatar
Lady Griddlebone
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1192
Registriert: 21.01.2008 16:52
Katzenrasse: 2 HK, 2 Aby, 1 Thai
Land: Oesterreich

Beitragvon Jessika » 07.05.2008 22:17

Das sind ja spitzenmäßige Neuigkeiten! Ich denke das wird schon mit den Beiden. Mach Dich aber nicht verrückt wenn es mal ein paar Tage wieder zu einem Rückfall kommt, hatten wir auch und danach gings wieder weiter aufwärts.
Wir drücken Euch fest alle Daumen und Pfoten!

LG

Jessika & LoLiFriGi
Fritzchen, für immer im Herzen. Danke das wir Dich kennenlernen und lieben durften!

Unsere Homepage:
http://rudilinux.ru.funpic.de

Bild
Benutzeravatar
Jessika
Katzenprofi
Katzenprofi
 
Beiträge: 365
Registriert: 12.04.2008 18:12
Wohnort: Sauerland
Katzenrasse: Gemeine Senfkätzchen
Land: Deutschland

Beitragvon Bastet » 08.05.2008 03:21

:schwitz: Uff, dann schließe ich mich der allgemeinen Freude an und kann wieder ruhig schlafen :lol:
Das ist ja wirklich superklasse, hab mir schon um den Kleinen Sorgen gemacht.


Freut mich sehr, dass das offensichtlich kein wirkliches Problem mehr ist.
Bild
Die Augen einer Katze sind Fenster, die uns in eine andere Welt blicken lassen.

aus Irland
Benutzeravatar
Bastet
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4429
Registriert: 05.01.2008 02:35
Wohnort: 69221 Dossenheim
Land: Deutschland

Beitragvon Bussibaerchen » 13.05.2008 21:37

Wollte nur mal kurz berichten, dass sich mein "Problem" jetzt gänzlich erledigt hat...
Und nochmal ein dickes DANKESCHÖN an Cordi !
Die zwei vertragen sich jetzt mittlerweile sehr prächtig - Kuschel- und Rauffotos folgen in Kürze (muss ich noch von der Kamera ziehen *lach*)

Hauptgrund ist wohl, dass Loona seit gestern rollig ist *lach* Aber auch vorher hat's jetzt schon sehr gut geklappt (sie ist ihm ständig hinterher und faucher gab's fast keine mehr). Hoffe, dass sie nach ihrer "rolligkeit" ihn weiterhin so gut akzeptiert, wie jetzt... Weil jetzt lässt sie sich wirklich alles "gefallen" und schmust sogar mit ihm (heute Nachmittag hat sie ihn sogar mitgeputzt) *freu*
Bussibaerchen
Dosenöffner
Dosenöffner
 
Beiträge: 36
Registriert: 05.05.2008 20:26

Beitragvon Bastet » 14.05.2008 08:41

Ach du lieber Himmel, vielleicht ist sie ein bisschen verliebt? :lol:
Fein fein fein!!
:wave:

Hm, wenn wir schon dabei sind...Glaubt ihr, Freigänger können Freunde werden?
So wie bei Merlin, der ja alles versucht, sich mit den anderen hier zu vertragen. Bin mal gespannt....aber ich kann mich leider nicht jede Nacht auf die Lauer legen um eventuell sich anbahnende Freundschaften zu spionieren :shock: (Ja, ich bin ein Spanner :lol: )
Die Augen einer Katze sind Fenster, die uns in eine andere Welt blicken lassen.

aus Irland
Benutzeravatar
Bastet
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4429
Registriert: 05.01.2008 02:35
Wohnort: 69221 Dossenheim
Land: Deutschland

Nächste

Zurück zu Katzen-Duo



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: "alte" Katze akzeptiert "Neue" nicht/ Kater faucht Kitten an