Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Zweite Katze - welches Futter?

Sonstiges über Katzenernährung

Beitragvon Katrin » 14.08.2008 20:31

Hallo liebe Katzengemeinde :D

Wir haben seit mittlerweile einem Jahr unsere Mia, siehe auch hier:

http://www.chaoskatzen.de/forum/viewtop ... hlight=mia

Sie ist eine dreijährige EKH-Katze aus dem Tierheim, etwas übergewichtig (knappe 5 kg), kastriert und hatte bereits kurz nach unserer Anschaffung Probleme mit der Blase (FLUTD, wegen kontinuierlich zu salzigem Futter dank der Vorbesitzer) und bekommt seitdem extra Trockenfutter von Hills Science, welches eine weitere Erkrankung von vornherein ausschließen soll. Wir füttern täglich zwei Mal, mit trockenem und feuchtem Futter, aber gar nicht übermäßig viel... Sie ist eigentlich eine Wohnungskatze, darf bei uns aber auch ab und an rausgehen, auch wenn sie nicht sonderlich drauf steht.

Naja, jetzt bekommen wir übernächste Woche einen norwegischen Waldkater dazu, den Armani (Manni), 12 Wochen jung, und wissen nicht genau, was wir füttern sollen... Ich denke es lässt sich gar nicht ermöglichen, beide getrennt zu füttern... Das heißt: Welches Futter für die beiden? Wie oft? Wieviel? ... :?:

Und am Rande: Brauche ich zwingend eine zweite Katzentoillette?! Sonst etwas zu beachten?

Ich bin wirklich gespannt, ob die beiden miteinander klarkommen, Mia ist nämlich manchmal nicht einfach... :? Habt ihr Tipps für`s erste Aufeinandertreffen?

Ach ja, wir ziehen kurz vorher (mal wieder) um, das heißt die Umgebung ist für beide Neuland... Vielleicht ein Vorteil.

Bin gespannt auf eure Antworten! Das ist unser Manni:
Dateianhänge
armani.jpg
Benutzeravatar
Katrin
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 17
Registriert: 14.08.2008 20:07
Katzenrasse: Norweger und EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Poisonheart1972 » 15.08.2008 06:11

Eine 2 tes 00 brauchst du auf alle Fälle zwingend.

Man Rechnet normal Anzahl der Katzen + 1 Klo
Also bei 2 Katzen 2+1=3

Es kann immer mal vorkommen das eine der Katzen nicht auf das 00 der anderen möchte.
Katzen trennen auch gern schon mal ihr gross und klein Geschäfft.

Zum Fressen wüsst ich nun nicht was du geben könntest , wenn eine etwas Diäten muss , und eine ja ein Kitten , dementsprechend ja zunehmen sollte.

Vll wühlst du dich da mal durch unsere Futterthreads. Evtl findest du da was.
Poisonheart1972
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 3904
Registriert: 21.01.2008 12:52

Beitragvon "Cosmo"polita » 15.08.2008 06:20

morgen katrin,

erstmal vorweg, der kleine manni ist ja ein goldstück * auch haben will *
ja eine zweittoilette ist wichtig,
dann brauch jeder sein eigenes futterschälchen, transportbox
und wie sieht es bei dir mit einem kratzbaum aus ?
und ganz wichtig, vorallem zum anfang, ausweich- und viel rückziehmöglichkeiten für die beiden

so um mal zu deiner eigentlichen frage,
der kleine mann brauch ja anfänglich kittenfutter und das wäre für die mia zu hochkalorisch, da sie ja etwas übergewichtig ist,
ich hab bloß keine erfahrung mit zwei katzen und unterschiedlichem futter
also um mal meine gedankenzügen aufzuschreiben:
entweder du fütterst sie unter aufsicht, so das jeder seins frisst
oder getrennt, was sich meistens als schwierig erweißt
und ich würde feste zeiten einführen, so kann manni mia nichts wegfressen
ich weiß nicht ob mia anderes futter bekommen darf/sollte
da ja FLUTD ein komplexer problemkreis ist und es immer wieder zu beschwerden kommen kann,
und da die problme, wie auch steinbildung, gut über eine diät beeinflußt werden kann, sollte mia ihr futter weiter bekommen
pullert mia häufig mal unkontrolliert ?
wichtig ist daher auch, das mia sehr viel trinkt, gibt es das futter von hills science nur als trockenfutter ?
vll. könntest du mit deinem tierarzt besprechen, ob manni später das gleiche futter wie mia bekommen kann,
schadet doch vll. nicht *achsel zuck*

ich denke es kann gut geregelt werden, wenn mia mit macht
der neuzugang wird ja von anfangan von euch an bestimmte regeln gewöhnt
und da er noch klein ist, kann man ihn gut formen
evtl. braucht ihr aber geduld und musst auch mal verschiedene sachen ausprobieren

lg marika
Benutzeravatar
"Cosmo"polita
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 3073
Registriert: 13.07.2007 19:16
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: Scottish Fold-Perser
Land: Deutschland

Beitragvon Gyde_S » 15.08.2008 10:11

Hallo.
Ja ihr braucht mindestens (!) zwei Klos, besser sogar drei oder mehr. Kitten vergessen oft während dem spielen dass sie müssen und dann schaffen sie eventuell zu weite wege nicht mehr. Viele Klos am Anfang können da Abhilfe schaffen, dass es erst garnicht zu einem Unsauberkeitsproblem kommt.
Zum Futter: ich würde den TA fragen, ob Manni es auch essen darf. Hill´s Science ist zwar nicht soo der Brüller, aber vielleicht schadet es ja nicht. Hochwertigeres Futter wäre natürlich besser. Dann müsstest du dir aber die zeit nehmen, neben jeder mahlzeit stehen zu bleiben. Und den Kleinen am besten von vornherein nur mit Nassfutter füttern, damit er garnicht erst geprägt wird und später gesundheitliche Probleme kriegt.
Wie man eine Zusammenführung am besten macht, kannst du in den etlichen "Katzen-Duo"-Threads nachlesen.
(Und nebenbei: manni ist echt mega-putzig)
*2-fache Perser-Mami* :D
Benutzeravatar
Gyde_S
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4141
Registriert: 03.09.2007 11:38
Wohnort: 52223 Stolberg
Katzenrasse: 2 Perser
Land: Deutschland

Beitragvon Lady Griddlebone » 15.08.2008 12:24

Ich muss jetzt mal ganz neugierig fragen:
Wieso lässt es sich nicht ermöglichen, die beiden getrennt zu füttern?

So was lässt sich doch eigentlich nur dann nicht ermöglichen, wenn man das Futter den ganzen Tag rumstehen lassen will.
Und im eigentlichen reichen bei ERWACHSENEN Katzen zwei, drei Mahlzeiten am Tag.
Kitten füttert man halt öfter.

Ich zB muss Macavity grundsätzlich alleine füttern, weil er irrsinnig schnell frisst und ich das Problem hatte, dass er allen anderen immer alles weggefressen hat, denn Casanova ist ein gaaaaanz langsamer Esser und Lucky Joe rennt dazwischen mal kurz weg, um 3 Minuten später wieder weiterzufressen.

Macavity frisst einfach im Wohnzimmer und alle anderen stelle ich die Näpfe zB in den Vorraum. An den Arbeitstagen gehe ich derzeit duschen und wenn ich aus der Dusche komm, sind die Katzen fertig mit futtern und die Teller werden weggeräumt.
Santiago bekommt öfter am Tag was zu fressen als Kitten. Ihn sperre ich in dieser Zeit in ein beliebiges Zimmer und nach 10 Min. ist er fertig und ich lass ihn wieder raus.

Meine Freundin hat einen Kater mit HCM, der in seinem Futter immer Medizin hat. Ihr neuer zweiter Kater darf das nicht essen. Also füttert sie den HCM-Kater in der Küche und den anderen im Wohnzimmer. Sind beide fertig, werden die Teller weggeräumt und dann passt es.

Ich persönlich halte es für wichtig, dass du die beiden trennst, gerade WEIL du ein Kitten hast und eine übergewichtige ausgewachsene Katze.
Nur unter Trennung kannst du mitbekommen, wieviel Futter deine beiden essen.

Sicherlich ist es immer unschön, wenn sie nicht nebeneinander futtern können. Aber da geht ja das Wohl der Katze vor :wink:
Benutzeravatar
Lady Griddlebone
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1192
Registriert: 21.01.2008 16:52
Katzenrasse: 2 HK, 2 Aby, 1 Thai
Land: Oesterreich

Beitragvon Katrin » 15.08.2008 19:00

danke für eure antworten... war heute sogar schon einkaufen :)

hab ein zweites katzenklo und einen zweiten, großen kratzbaum gekauft, sowie weitere näpfe und futter...

ich werde nun doch versuchen, die beiden "getrennt" zu füttern, also schon zur selben zeit, aber eben mit unterschiedlichen futtersorten, und dabei darauf achten, dass keiner ans falsche futter geht...

mia bekommt weiterhin ihr diät-trockenfutter von hills oder anderes vvon royal canin (2 mal 30 g am tag) und ein whiskas-schlemmer-tütchen (ebenfalls auf zwei mahlzeiten verteilt), manni bekommt zwei bis drei mal täglich kittenfutter von royal canin und daneben jeweils eine kleine portion animonda feuchtfutter (das bekommt er jetzt bei den züchtern auch schon!).

und ja, mia trinkt zum glück sehr viel, seitdem sie dieses diätfutter bekommt, es scheint zu wirken :)

es ist übrigens ein trugschluss, dass FLUTD und sonstige blasenprobleme generell durch trockenfutter verursacht werden... wenn man gutes trockenfutter hat, dann passiert das nicht, und das von hills ist einsame spitze, sie ist dadurch erst wieder gesund geworden! wir haben sie eine ganze zeit nur damit gefüttert, das fand sie super und es hat ihr an nichts (z.b. an feuchtfutter) gefehlt! diese erkrankungen werden einfach nur durch zu viele salze im futter verursacht (meines erachtens richtiges billigfutter oder menschennahrung... kann aber auch katzen geben, die sowas vertragen!). mia uriniert auch entsprechend viel, aber regelmäßig und nur auf dem katzenklo... bleibt aber nicht aus, wenn sie viel trinkt. es funktiioniert super mit diesem hills-trockenfutter in kombi mit "normalem" feuchtfutter... wenn ich überlege, wie schlecht es ihr mit dem FLUTD ging :(

und zu meiner verteidigung: nein, ich lasse das futter natürlich NICHT den ganzen tag rumstehen. ich gebe nur kleine mengen, die meine mia sofort wegnagelt. naja, zumnindest das feuchtfutter haut sie gleich weg... trockenfutter kann ja ruhig mal ein paar minuten dastehen... und dann werden natürlich auch irgendwann die näpfe vor der nächsten mahlzeit gesäubert, das läuft schon alles, keine angst!

ihr habt recht... getrenntes füttern ist wohl das beste. manni soll ja groß und stark werden ;) und mia nicht noch dicker...

bin gespannt, was kommt und ob die beiden sich verstehen, werde nochmal etwas im forum stöbern.
Benutzeravatar
Katrin
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 17
Registriert: 14.08.2008 20:07
Katzenrasse: Norweger und EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Lady Griddlebone » 15.08.2008 20:05

Katrin hat geschrieben:und zu meiner verteidigung: nein, ich lasse das futter natürlich NICHT den ganzen tag rumstehen.


Da brauchst du dich nicht verteidigen ;)
Ich meinte das eigentlich im Allgemeinen.


Wegen des FLUTD:
Welche Harnwegserkrankung hat deine Katze eigentlich GENAU?
FLUTD bezeichnet ja eine ganze Gruppe verschiedener Harnwegserkrankungen.
Ursachen für FLUTD sind zB Blasenentzündung, Harnkristalle und Blasensteine.

Ich gebe dir in einem Recht, Katrin:
Trockenfutter ALLEIN ist nicht immer der Grund für eine FLUTD. Da kommts - wie gesagt - drauf an, welche Form der FLUTD eine Katze hat.
Blasenentzündungen zB können durch Stress begünstigt werden.
Bakterielle Blaseninfektionen werden auch nicht durch Trockenfutter ausgelöst.

Allerdings sind Harnkristalle und Blasensteine nun mal schon abhängig von der Feuchtigkeitsaufnahme, weißt du. Konzentrierter Harn, seltener Harnabsatz und zu geringes Harnvolumen fördern nun mal den Kristallisationsprozess.

Und da ist es egal, ob gutes oder schlechtes Trockenfutter: Trockenfutter entzieht dem Körper Wasser und auch wenn die Katze bei Trockenfutterfütterung mehr trinkt, so ist es dennoch einfach nicht genug!
Oder trinkt deine Katze zwischen 250-300ml am Tag? ;)
Dass deine Katze seit dem Hill's TroFu mehr trinkt, liegt schlicht und einfach daran, dass sie ihren Wassergehalt ja irgendwie wieder ausgleichen muss. Gibt man einer Katze nur Nassfutter, ist ihr Wasserhaushalt schon allein dadurch so gut wie ausgeglichen und sie brauchen einfach zusätzlich nicht mehr trinken. Trotzdem ist es sogar bei Katzen mit FLUTD gut, wenn sie ZUSÄTZLICH zu genereller Nassfutterfütterung noch ein wenig Wasser aufs Nassfutter bekommen. Das ist dann quasi noch eine Draufgabe die nie schadet ;)

Nebenbei gesagt:
Meine TÄ aus der Tierklinik empfahlen mir, als mein Kater Durchfall hatte, ihm BLOSS KEIN TROCKENFUTTER zu geben.
Warum wohl? Weil Durchfall den Körper austrocknet und Trockenfutter dem Körper zusätzlich nochmal Wasser entzieht.

Vielleicht magst du dir folgende zwei Seiten mal durchlesen (die sind bestimmt informativ für dich!):
http://www.tierarztpraxis-rogalla-rumme ... flutd.html
http://blaue-samtpfote.de/infos/krank/flutd/flutd.html
http://www.tierarzt-kuster.ch/51601/558 ... on*id*val*
http://www.tierarzt-travemuende.de/harn ... ungen.html

Interessanterweise wird auf all diesen Seiten davon gesprochen, dass die Katze viel trinken soll. Speziell im letzten Link wird angegeben "idealerweise die Katze mit Feuchtfutter zu ernähren".
Auch Dr. Sabine Schroll (sehr bekannt in Katzenkennerkreisen) erwähnt in ihrem Buch, dass Katzen mit FLUTD generell mit Nassfutter oder selbst gekochtem Futter ernährt werden sollten.
Leute, die in einem Forum bei FLUTD gegen eine Trockenfutterfütterung sind, ziehen sich das also nicht aus der Nase ;)
Die oben angegeben Links sind hauptsächlich von Tierärzten.

Sicherlich, Katrin, ist es logisch, dass dein TA dir nun spezielles Futter gibt für deine Katze. Damit sie den PH-Wert wieder ins Lot bringen kann.
Das ist auch verständlich.
Aber um das zu tun gibts auch Ergänzungsmittel wie spezielle Pasten.
ZB die Uropet-Paste:
http://www.vetoquinol.at/NonVet/Produkt/Uropet.htm
Diese Paste zusammen mit hochwertigem Nassfutter ist für die Katze weitaus gesünder als Trockenfutter von Hills mit Whiskas-Beutelchen.

Sprich ihn doch mal drauf an!

Was meinst du eigentlich mit "salzigem Futter"?

LG und alles Gute für deine Miezen, Cordi :)
Benutzeravatar
Lady Griddlebone
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1192
Registriert: 21.01.2008 16:52
Katzenrasse: 2 HK, 2 Aby, 1 Thai
Land: Oesterreich

Beitragvon Katrin » 15.08.2008 20:43

hey hey... ich bin begeistert... du weißt echt viel danke für die infos :) und vielen dank für die links!!

mia hatte harnkristalle. erst wurde eine durch bakterien verursachte blasenentzündung vermutet, dies war aber eben nicht der fall... was sich beim ultraschall herausstellte. der ta meinte, diese kristalle kommen von kontinuierlich zu salzigem futter (der vorfall war kurz nach der anschaffung, also hatten dies die vorbesitzer verbockt...). er meinte, dass das im normalem handel erhältliche futter zu viele ungesunde salze enthielte und die bildung von harnkristallen begünstige. der ph wert war vollkommen aus dem gleichgewicht geraten! sicher war auch stress ein wichtiger faktor: das tierheim und dann der umzug ins neue heim... außerdem ist sie eben nicht grad die dünnste, und bewegungsmangel begünstigt die bildung dieser kristalle zusätzlich.

leider kann man mia nur bedingt zu bewegung animieren- deshalb sind wir dem rat meines ta gefolgt und haben uns nun einen spielgefährten zugelegt. der wird sie hoffentlich auf trab halten... ich werde berichten!

bin jedenfalls sehr glücklich, dass dieses spezialfutter sie gesund gemacht hat und bisher auch nichts weiter an erkrenkungen aufgetreten ist. werde aber bald wieder auf "normales" trockenfutter umstellen... hab schon light-futter bon royal kanin gelkauft und werde jetzt langsam umstellen. daneben bekommt sie weiterhin feuchtfutter. bin der meinung, dass beides zusammen schon die beste mischung ergibt.

euch einen schönen abend noch ;)
Benutzeravatar
Katrin
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 17
Registriert: 14.08.2008 20:07
Katzenrasse: Norweger und EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Lady Griddlebone » 15.08.2008 21:00

*grübel*..... hmm... na ja... dann bleibt mir auch nix mehr anderes übrig, als dir zu wünschen, dass sie keine Harnsteine mehr bekommt und dir noch diesen Link ans Herz zu legen:

http://www.hauspuma.de/Gesundheit/Ernae ... futter.htm

Noch einen kleinen Tip:
Royal Canin hat einen großen Namen.
Whiskas auch. Genauso wie Sheba.
Aber der Name allein bedeutet noch lange nicht, dass es solch ein tolles Futter ist ;)
Viele Leute meinen, dass sie mit teuren Marken wie Whiskas, Sheba und Royal Canin ihren Katzen das beste Futter kaufen, dass man ihnen servieren kann!
Ich dachte das lange Zeit auch....
Die Wahrheit sieht leider anders aus: traurig und bitter.
Benutzeravatar
Lady Griddlebone
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1192
Registriert: 21.01.2008 16:52
Katzenrasse: 2 HK, 2 Aby, 1 Thai
Land: Oesterreich

Beitragvon "Cosmo"polita » 16.08.2008 07:09

morgen,
cordi noch mal zu einer frage von dir,
klar lässt es sich ermöglichen tiere getrennt zu füttern
eig. ganz einfach
aber ich hab dabei an cosmo denken müssen
und wenn nur eine von beiden wie er ist, oder auch beide
( also nur mal angenommen )
dann würde der cosmoverschneiß mauzend vor der küchentüt sitzen,
während der ander futter bekommt
und vor futterneid durchdrehen, egal ob er zuvor was bekommen hat oder nicht
und als zweites hab ich auch keine küchentür,
andere habe vll. auch eine offene küche,
aber da würde sich ja ein anderes zimmer finden

das ist mir da beim schreiben nur so durch den kopf gegangen :o

aber nicht alle katzen sind so gierig und verfressen :roll:
Benutzeravatar
"Cosmo"polita
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 3073
Registriert: 13.07.2007 19:16
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: Scottish Fold-Perser
Land: Deutschland

Beitragvon Poisonheart1972 » 16.08.2008 07:48

Was ich nun wieder nicht verstehe , das hatten wir ja schon mal in einem Thread, ist das TroFu ja nun mehr Rohfett enthält, als NaFu.

Wie kann dann eine Katze davon abnehmen ? :kratz:

Selbst bei dem Ligt Futter hatten wir ja festgestellt , das der Prozentsatz an die 20 % liegt ,und eine Katze ja nur 10 % ca verarbeiten kann.

Die meisten NaFu liegen ja grad mal bei höchstens 5 %. Je nach Sorte ja sogar nur bei 1% oder 1,5 %.
Das wär doch dann viel vorteilhafter, zum abnehmen.

Manchmal kann ich die TÄ mit ihren Futter emfehlungen nicht verstehen :| .
Oder seh ich da nun was falsch ?

Auf alle Fälle komm ich da oft nicht mit :? .
Poisonheart1972
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 3904
Registriert: 21.01.2008 12:52

Beitragvon Gyde_S » 16.08.2008 10:11

Ja ich würde auch ausschließlich auf Nassfutter umstellen, denn dei katze frisst es ja sichtlich gerne. Zum einen: Trockenfutter macht immer schneller dick, gerade wenn die katze sich nicht viel bewegt und schon übergewicht hat, ist das nicht wirklich die schlaueste wahl.. Und zweitens: gerade wenn die katze in ihren jungen jahren schon harnwegsvorbelastet ist, halte ich es überhaupt nicht für gut, trockenfutter zu füttern. und: es gibt so gut wie jedes spezialfutter auch als nassfutter. denn in nassfutter gibt es zum einen das problem mit den salzen nicht, und zum anderen kann, wie schon gesagt, keine katze soviel trinken, dass sie alleine das trockenfutter ausgleichen würde, geschweige denn ihren normalen grundbedarf noch abzudecken. Und eine ordentliche harnwegsdurchspülung ist unabdingbar wichtig um blasenentzündungen, Kristallbildungen, nierenproblemen, etc. vorzubeugen. Dass Whiskas natürlich nicht die erste wahl sein sollte, steht außer Frage.
*2-fache Perser-Mami* :D
Benutzeravatar
Gyde_S
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4141
Registriert: 03.09.2007 11:38
Wohnort: 52223 Stolberg
Katzenrasse: 2 Perser
Land: Deutschland

Beitragvon Lady Griddlebone » 16.08.2008 13:10

*editiert*...
Hab grad nen Blödsinn geschrieben *g*
(hab jetzt rohfett mit rohfaser verwechselt...)
Benutzeravatar
Lady Griddlebone
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1192
Registriert: 21.01.2008 16:52
Katzenrasse: 2 HK, 2 Aby, 1 Thai
Land: Oesterreich

Beitragvon Katrin » 16.08.2008 17:12

keine ahnung, wie das mit dem TroFu sein kann, aber es funktioniert! sie nimmt nicht zu davon, ist gesund geworden und bleibt gesund. muss wohl schon was dran sein. dass das keine dauerlösung sein kann mit dem diät-TroFu ist mir auch klar. werd dann wohl mal umstellen, muss mich nur noch etwas schlau lesen und ausprobieren, was das beste für sie und den kleinen manni ist. aber getrenntes füttern probier ich aus, futter erstmal wie gehabt und dann weitersehen. der umzug ins neue heim wird stressig genug für die beiden... und für mich... euch noch ein schönes wochenende!
Benutzeravatar
Katrin
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 17
Registriert: 14.08.2008 20:07
Katzenrasse: Norweger und EKH
Land: Deutschland

Beitragvon "Cosmo"polita » 17.08.2008 06:15

morgen,

ich drück euch mal ganz fest die daumen, das alles klappt :D
wäre schön, wenn weiter berichtest wenn der kleine da ist und wie es mit dem füttern klappt

lg marika
Benutzeravatar
"Cosmo"polita
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 3073
Registriert: 13.07.2007 19:16
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: Scottish Fold-Perser
Land: Deutschland

Nächste

Zurück zu Sonstiges



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast






Thema: Zweite Katze - welches Futter?