Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Was mache ich, wenn Kater Hundefutter frisst?

Alles über Trocken- und Nassfutter

Beitragvon Galaxxia » 19.08.2008 13:28

Hallo!

Sorry erstmal für den Titel, mir ist kein passender eingefallen. :)

Wir haben ja noch einen Hund.
Jetzt habe ich aber das Problem, dass ich nicht weiß, ob
mein Willi dann an sein Futter rangeht.

Wie kann ich es denn am Besten machen, dass mein Kater nicht das
Futter von unserem Hund frisst?
Und ist es wenn sehr schlimm, wenn das mal vorkommt?

Lieben Gruß
Nadine
:wink:
Benutzeravatar
Galaxxia
Dosenöffner
Dosenöffner
 
Beiträge: 48
Registriert: 11.08.2008 19:15
Wohnort: Peine
Katzenrasse: Türkisch Angora
Land: Deutschland

Beitragvon Bastet » 20.08.2008 08:20

Hallo,
also ich achte immer drauf, dass ich das irgendwie trenne, damit sie sich nicht gegenseitig ihr Futter wegfressen, da Hundefutter für Katzen sehr interessant ist und umgekehrt genauso.

Das klappt ganz gut. Wie eine Katze auf Hundefutter reagiert, weiß ich nicht und wie schädlich auch nicht. Ich denke, es ist nicht gut, weil ja die Zusammensetzung eine andere ist. Wobei ich mal davon ausgehe, dass der eine oder andere Happen bestimmt nicht schädlich ist.

Aber wenn mein Hund Katzenfutter frisst, ist Polen offen :shock:
(=Durchfall ohne Ende)

LG Annette
Die Augen einer Katze sind Fenster, die uns in eine andere Welt blicken lassen.

aus Irland
Benutzeravatar
Bastet
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4429
Registriert: 05.01.2008 02:35
Wohnort: 69221 Dossenheim
Land: Deutschland

Beitragvon Gyde_S » 20.08.2008 09:34

Früher hatte ich das Problem auch. Mittlerweile habe ich meine Katzen soweit erzogen, dass sie wissen, dass sie dort nicht randürfen. Hat mehrere Monate gedauert und immer und immer wegsetzen und nein sagen. Zudem kannst du deinen hund auch dementsprechend erziehen, dass er sein futter sofort frisst. Lass ihn vor dem napf absitzen und fülle das Futter ein (oder fülle es vorher ein, stelle den napf hin und lass ihn warten). Auf Kommando darf er fressen und unsere Hündin frisst dann auch immer alles auf. wenn nicht, dann sind die Portionen wohl zu groß (oder es sind zuviele). Wenn die katze etwas Hundefutter frisst, ist das sicherlich nicht schlimm, aber auf dauer ist es nicht gut, weil katzen andere Ansprüche haben als Hundefutter bietet.
Allerdings habe ich unseren hund noch nciht dazu gekriegt, nicht ans Katzenfutter zu gehen. So müssen die beiden immer mit Tür zu gefüttert werden wenn ich nciht in der Nähe bin, oder über Tag muss das im schlafzimmer stehen, dort darf der hund nicht hin.
*2-fache Perser-Mami* :D
Benutzeravatar
Gyde_S
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4141
Registriert: 03.09.2007 11:38
Wohnort: 52223 Stolberg
Katzenrasse: 2 Perser
Land: Deutschland

Beitragvon Galaxxia » 22.08.2008 04:55

Hm... also ich habe mir überlegt, dass ich erst weniger
Futter bei unserem Hund reinmache, damit er das erstmal
aufrisst und er dann später den Rest bekommt...
so würde dann nichts im Napf sein.

Das Katzenfutter wollte ich auf die Fensterbank stellen.

Also am Sonntag ist es ja soweit, dann werde ich mal
bescheid geben, wie das mit dem Trennen oder dem "Erziehen"
geklappt hat. :)

Lieben Gruß
Nadine
Benutzeravatar
Galaxxia
Dosenöffner
Dosenöffner
 
Beiträge: 48
Registriert: 11.08.2008 19:15
Wohnort: Peine
Katzenrasse: Türkisch Angora
Land: Deutschland

Beitragvon "Cosmo"polita » 22.08.2008 06:21

Morgen ,

wäre schön, wenn du weiter berichtest :wink:
haben ja auch Hunde und eine Katze
mittlerweile lassen die Hunde den Kater nicht mehr in die nähe vom Fressen,
Welpenschutz adé,
da ist er Futterneid zu groß, aber falls sie mal nicht aufgefressen haben, hab ich das futter weg gestellt, den der Kater hat sich dann sonst immer rangeschlichen und gefressen
ab und zu ein bisschen naschen ist okay,
aber, jetzt mal ein ausführlichere Antwort :wink: ,
Katzen und Hunde haben ziemlich unterschiedliche Bedürfnisse, was das Futter angeht.
Katzen brauchen ein sehr eiweißreiches Futter mit ausreichend Taurin, da sie diese Aminosäure, im Gegensatz zu Hunden, nicht selbst herstellen können.
Hunde vertragen dagegen nicht so viel Eiweiß und brauchen eine Nahrung mit mehr Kohlehydraten, wodurch weniger Taurin in der Nahrung ist.
Katzen die mit Hundefutter ernährt werden bekommen daher zum einen zu viele Kohlehydrate.
Diese große Menge an Kohlehydraten können sie nicht gut verdauen und es kann zu Durchfall kommen. Sehr viel schwerwiegender ist jedoch, dass sie zu wenig Taurin bekommen.
Hunde bekommen durch Katzenfutter dagegen zu viel Eiweiß. Dieses überschüssige Eiweiß muß vom Körper abgebaut werden, wodurch die Nieren sehr belastet werden und es auch zu Hautproblemen kommen kann.

LG Marika
Benutzeravatar
"Cosmo"polita
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 3073
Registriert: 13.07.2007 19:16
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: Scottish Fold-Perser
Land: Deutschland

Beitragvon viokat » 22.08.2008 08:13

Unser Hund bekommt ja ausschließlich Trockenfutter, da kann es schon mal vorkommen, dass sich unsere Katze einen Brocken rausholt aus der Süssel. aber sie lässt es schnell sein, da diese ja doch zu groß sind. Wenn es doch mal Naßfutter gibt, dann muss einer von beiden im anderen Zimmer sein. Ist dann aber auch schnell aufgefressen.
Wir haben eher das Problem, dass unser Hund voll auf das Katzenfutter abfährt. Tja. Dann darf Mietzi eben bei uns auf dem Tisch denieren. Und wenn wir essen, kommt ihr Futter eben mal schnell weg.

Probleme gibt es trotzdem nicht, wenn der eine dem anderen mal das Futter klaut. Katzenfutter hat nur einen höheren Eiweißgehalt. Aber beim gelegentlichen Naschen, nicht so schlimm.
viokat
 

Beitragvon Gyde_S » 22.08.2008 11:17

Galaxxia hat geschrieben:Das Katzenfutter wollte ich auf die Fensterbank stellen.

Auf der fensterbank ist aber nicht so ein geeigneter Platz. Zum einen wenn ne heizung drunter ist verdirbt das Futter extrem schnell, zum zweiten wenn die Sonne draufscheint ebenfalls, und soo bequem ist es ja nun auch nicht wos da so eng ist. Hast du nicht ne kleine kommode? Cindy frisst auch auf der Kommode im flur. Für meine Beiden hab ich sowas nicht, da kann ich aber die Tür schließen.
*2-fache Perser-Mami* :D
Benutzeravatar
Gyde_S
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4141
Registriert: 03.09.2007 11:38
Wohnort: 52223 Stolberg
Katzenrasse: 2 Perser
Land: Deutschland

Beitragvon Galaxxia » 05.10.2008 14:50

Hallo !

Nach etwas längerer Zeit mag ich nun endlich mal berichten. :D

Ich habe den Futterbereich für meinen Kater Elvis erstmal auf der Fensterbank gelassen.
Das klappt auch ganz gut, denn diese ist auch etwas breiter.

Gemacht habe ich es so, dass beide zur selben Zeit Futter bekommen haben.
Elvis im Schlafzimmer und Duffy (unser Hund) im Wohnzimmer.

Was mich nun nur etwas wundert ist, dass er so gut wie gar kein Trockenfutter mehr frisst,
obwohl er eigentlich nur Trockenfutter bekommen hat.
Am Anfang hat er dann prima das Nassfutter gefressen, jetzt allerdings auch gar nicht mehr
so wirklich. Und das, obwohl ich schon zig Sorten und Varianten ausprobiert habe.

Aber das Hundefutter... das frisst er jetzt total gern. Und obwohl er sein Futter ja eigentlich hat.
Jedesmal lässt er sein Futternapf voll und wartet darauf, dass unser Hund sein Futter bekommt.

Und Elvis frisst es auch nicht, wenn ich es einfach stehen lasse und es sonst nichts gibt.
Wenn das so weiter geht, dann verzweifle ich noch daran :(
Benutzeravatar
Galaxxia
Dosenöffner
Dosenöffner
 
Beiträge: 48
Registriert: 11.08.2008 19:15
Wohnort: Peine
Katzenrasse: Türkisch Angora
Land: Deutschland


Zurück zu Trockenfutter/Nassfutter



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Was mache ich, wenn Kater Hundefutter frisst?