Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



UNgiftige Pflanzen fuer Katzen

Sonstiges über Katzenernährung

Beitragvon Schlumpfine » 11.02.2009 01:21

Nachdem man überall liest was giftig ist, dachte ich mir ich stelle ine Liste mit ungiftigen Pflanzen Zusammen, das macht das Kaufen neuer Pflanzen einfacher. :mrgreen:

Auch ist es die Ideale Geschenkeliste, denn wie oft hab ich schon gitftige Blumen geschenkt bekommen. :(

Ackerminze
Aeonium (Aeonium arboreum
Agave (Agave spp.)
Alokasie (Alocasia spp.)
Ananas (Ananas spp.)
Aralie
Austr . Flaschenbaum
Australischer Flaschenbaum
Baldrian (Valeriana officinalis)
Bambus
Berberitze
Bergpalme
Birnbaum
Blasenbaum
Blaue Himmelsleiter
Blaues Lieschen
Blutblume
Blutmalve
Blutpflaume
Bootspflanze (Rhoeo spp.)
Bougainvillea
Bromelien (umstritten)
Brunfelsie (Brunfelsia calycina)
Chinesischer Roseneibisch (Hibiscus rosa-sinensis
Dahlien
Dattelpalme
Deutzie
Dickblatt (Crassula spp.)
Drachenbaum
Dreimasterblume
Eberraute
Echter Eibisch
Efeuaralie
Erika
Falscher Jasmin
Farn (Microlepia speluncae)
Feldthymian (Quendel)
Felsenbirne
Fetthenne
Feuerdorn
Flascher Jasmin
Flieder
Frauenhaarfarn
Fuchsie
Gardenie
Geranie
Getreide (Hafer, Weizen, Vogelfutter ausgesäat)
Geweihfarn
Glanzkölbchen
Glockenblume
Gloxinie
Goldmelisse
Großblütige Nachtkerze
Grünlilie
Gummibaum Arten (umstritten)
Hagebutte
Hartriegel Arten
Haselnuss
Herzblattleuchterblume
Hibiskus
Hundsrose
Johannisbeere
Kamelie
Kanonierblume
Kapuzinerkresse
Katzengamander (Teucrium marum)
Katzengras
Katzenkraut Nepeta mussinii
Katzenminze Nepeta Cataria
Kentiapalme
Kleine Katzenminze (Nepeta fassenii)
Kokospalme
Kornelkirsche
Kussmäulchen
Lavendel
Leuchterblume
Losbaum
Lycaste
Maispflanzen
Margerite
Mauerpfeffer
Mehlbeeren
Mikrolepie
Minze
Mittagsblume
Mutterkraut
Nessel
Orchidee (Cypripedium spp. und Odontoglossum spp.)
Osterkaktus
Pantoffelblume
Papyrus
Passionsblume
Pelargonie
Pellefarn
Pfeifenstrauch
Pfeilwurz
Phönixpalme
Rachenrebe
Rosen (Ungespritzt)
Rotdorn
Salbei
Sanddorn
Schamblume
Schattenröhre
Schlehe
Schwarzäugige Susanne
Schwertfarn
Schwertfarn
Seychellengras
Seychellengras (Pogonatherum paniceum)
Stiefmütterchen (umstritten)
Streifenfarn
Süßholz (umstritten)
Thymian
Tigermaul
Tillandsien
Tüpfelfarn
Veilchen
Versteckblüte
Vriesee
Wachsblume
Wasserminze
Weihnachtskaktus
Weißdorn
Wilde Mauretanische Blutmalve
Winteraster
Yucca (nicht giftig, jedoch sehr spitz und scharf)
Zebrakraut
Zierkirsche
Zierpflaume
Zierquitte
Zimmerhafer
Zimmerrebe
Zimmertanne
Zitronenbaum
Zitronenmelisse,
Zwergzyperngras (Cyperus alternifolius 'Nana')
Zyperngras

Wäre übrigens schön wenn ihr mithelft die Liste zu erweitern
Benutzeravatar
Schlumpfine
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3034
Registriert: 23.11.2007 14:19
Wohnort: Mannheim
Katzenrasse: Korat
Land: Deutschland

Beitragvon Minusch » 22.08.2010 15:33

Huhu,

soll der Drachenbaum nicht giftig für Katzen sein?
Gut, ich hatte auch mal welche und meine Miezen leben noch, obwohl sie daran gingen, bin aber der Meinung, dass der zu den Giftpflanzen zählen soll. klick mich

Und Winteraster wäre ja eine Chrysantheme; die sollen auch nicht ohne sein: klick

PS:
Super, dass es hier auch diese Liste mit ungiftigen Pflanzen gibt. So braucht man sich nur noch die aussuchen, die einem zusagen, anstatt in Listen mit Giftpflanzen zu rätseln, welche noch übrig bleiben, die ungiftig sind.
Minusch
 

Beitragvon Schlumpfine » 22.08.2010 22:48

Ja, die Liste ist wirklich toll... die bekommt auch jeder neue Katzenbesitzer von mir ausgehändigt, bzw.mitgeteilt wo er nachschauen kann. ;)

Also wie du schon sagst, du hattest einen Drachenbaum und deine Katzen leben immer noch.

Es ist auch noch keine Katze beim verzehr eines Weihnachtstern gestorben.
Es gibt sogar Versuche, die aufzeigen das der gezüchtet (als der käuflich zu erwerbende) Weihnachtstern ungiftig ist.

Aber ich werde mich hüten das in die Liste einzutragen, da es es nur Diskussionen mit sich bringt. Aber irgendwo gibts da den Link dazu. Ich mein bei dem Thema giftige Pflanzen für Katzen. :kratz:

Es ist so, das viele Giftpflanzen auch Heilpflanzen sind, in maßen eingenommen.
So ist es bei den meisten pflanzen.
Und eine Katze die einmal Bauchschmerzen bekommen hat weil eine Pflanze unbekömmlich war, geht da nicht mehr dran.
Dennoch würde ich ausgewiesen giftige Pflanzen meiner Meute nicht vor die Nase stellen. Da besonders junge Tiere da viel empfindlicher sind als die Großen.
Es grüßt euch Astrid und ihre Koratrasselbande!

Bild
Benutzeravatar
Schlumpfine
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3034
Registriert: 23.11.2007 14:19
Wohnort: Mannheim
Katzenrasse: Korat
Land: Deutschland

Beitragvon Bettyjockebina » 23.08.2010 07:50

WOW! Was für ne lange Liste! Wo hast Du die denn her?
Ich hab mir im Sommer gegen besseres Wissen einen roten Oleander gekauft. Fast bereu ich es schon, weil ich letzthin gesehen, habe wie Jocke sich die Schnauze daran rieb... Reingebissen hat er aber nicht. :shock: Ich zögere immer noch, ob ich den nicht vielleicht lieber abschaffen sollte. Eigentlich gehen meine Beiden nicht an die Töpfe. Im Garten gibt es langes Gras und Katzenminze. Wenn sie sich da "ausgetobt" haben, dann haben sie bisher Null - Interesse an Blumentöpfen gezeigt...
Ich liebe Katzen, weil ich mein Heim liebe und sie nach einer Weile dessen sichtbare Seele werden. Jean Cocteau
Benutzeravatar
Bettyjockebina
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1891
Registriert: 15.01.2009 18:36
Katzenrasse: Karth. u. Schildpatt
Land: Deutschland

Beitragvon Schlumpfine » 23.08.2010 08:53

Bettyjockebina hat geschrieben:WOW! Was für ne lange Liste! Wo hast Du die denn her?


Nun die habe ich mühsam aus dem Netz zusammen geklaubt. Ich war in vielen Pflanzenforen und hab mich nach ungiftigen Pflanzen für Katzen tot gegoogelt.
Um so schöner zu lesen das die Liste nicht nur mir hilft.

Bettyjockebina hat geschrieben:Ich hab mir im Sommer gegen besseres Wissen einen roten Oleander gekauft. Fast bereu ich es schon, weil ich letzthin gesehen, habe wie Jocke sich die Schnauze daran rieb... Reingebissen hat er aber nicht. :shock: Ich zögere immer noch, ob ich den nicht vielleicht lieber abschaffen sollte. Eigentlich gehen meine Beiden nicht an die Töpfe. Im Garten gibt es langes Gras und Katzenminze. Wenn sie sich da "ausgetobt" haben, dann haben sie bisher Null - Interesse an Blumentöpfen gezeigt...


Ich denke nicht das er an den Oleander gehen wird. Zumal er Gräser und Kräuter zur Verfügung hat.
Meine Katzen gehen noch nichtmal an die Günlilie (die als Katzengrasersatz fungiert) Wenn ich richtiges Gras da stehen habe. Ich denke dieMitzen beforzugen das von dem sie 100% wissen das es ihnen gut tut.
Es grüßt euch Astrid und ihre Koratrasselbande!

Bild
Benutzeravatar
Schlumpfine
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3034
Registriert: 23.11.2007 14:19
Wohnort: Mannheim
Katzenrasse: Korat
Land: Deutschland

Beitragvon Bina » 28.12.2010 17:56

Hallöchen,

ich habe mich ganz schön erschrocken als ich in einem anderen Thread gelesen habe das die Benjamini so giftig sind für Katzen, da wir im Bad einen sehr großen Baum davon stehen hatten. Nach langem hin und her (da die beiden ja jetzt schon seit 8Monaten damit leben) hab ich ihn doch rausgeworfen weil ich doch ein mulimiges Gefühl hatte.
Naja ich hab mich dann mal hier durchgelesen und war heute im Gartencenter um mir einen Ersatz zu kaufen ;-)
Ich hab einen wunderschönen Elefantenfuß gekauft, die Verkäuferin versicherte mir er sei ungiftig und ihre Kollegin habe eine Katze und auch so eine Pflanze... Naja, in der Liste hier steht er ja jetzt auch nicht drin, aber
beim googlen hab ich etliche Seiten gefunden die behaupten er sei giftig :oops:
Was mach ich denn jetzt damit? Habt ihr Erfahrungen mit Palmengewächsen?
Ich bin so unsicher auf einmal :(
Liebe Grüße
Viele Grüße und Pfotenabdrücke von
Sabrina und ihren Wuschelkatzen

Bild

„Wer eine Katze hat, braucht das Alleinsein nicht zu fürchten.“ Daniel Defoe
Benutzeravatar
Bina
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2340
Registriert: 10.06.2010 20:51
Katzenrasse: Maine Coon
Land: Deutschland

Beitragvon Schlumpfine » 28.12.2010 18:56

Das problemam Elefantenfuß ist, die Blätter sind Gras ähnlich und werden daher gern angeknabbert.
Zuviel Elefanten´fuß kann durchaus Bauchschmerzen und Magengrummeln verursachen.
Ich muß gestehen, ich hab selber eine giftige Pflanze, die aber so breite Blätter hat, das die Katzen nicht an sie gehen.
Da das ein Erbstück ist, würde ich ich auch nur ungern trennen.
Allerdings die anderen Pflanzen, die gern mal versucht wurden sind weg.

Also Wenn du ne Palme möchtest empfehle ich dir die Yucca Palme :D
Es grüßt euch Astrid und ihre Koratrasselbande!

Bild
Benutzeravatar
Schlumpfine
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3034
Registriert: 23.11.2007 14:19
Wohnort: Mannheim
Katzenrasse: Korat
Land: Deutschland

Beitragvon Teufelschen » 28.12.2010 19:16

also ich kann NUR RATEN, finger weg vom elefuß
sieht geil aus, aber wenn mietzen drangehen kann das böse folgen haben
unsere soey war dem bann erlegen, brechen, durchfall, bauchweh und irgendwie stand sie jedesmal unter drogen
es war ein erbstück, musste aber ausziehen

yucca ist ok, auf die erde kiesel legen, wegen den kleinen gärtnern :wink:
Bild
Benutzeravatar
Teufelschen
Gesperrter Benutzer
Gesperrter Benutzer
 
Beiträge: 5644
Registriert: 07.07.2010 20:54
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Beitragvon Bina » 28.12.2010 19:46

Puh :shock: Ich dachte nicht das die hier auch so schlimm ist.
Insgesamt gehen beide Miezen nicht viel an die Pflanzen ran, als sie ganz klein waren sind sie mal
in den Banjamini Baum reingesprungen aber zum Glück ist da nie was passiert...
Dabei dachten wir das wirs richtig machen wenn wir die "schlimme Pflanze" rauswerfen und uns eine
neue holen :-( jetzt bin ich irgendwie total deprimiert grad...
Vielen Dank für eure schnellen Antworten!!!
Viele Grüße und Pfotenabdrücke von
Sabrina und ihren Wuschelkatzen

Bild

„Wer eine Katze hat, braucht das Alleinsein nicht zu fürchten.“ Daniel Defoe
Benutzeravatar
Bina
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2340
Registriert: 10.06.2010 20:51
Katzenrasse: Maine Coon
Land: Deutschland

Beitragvon Bina » 11.03.2011 22:44

Hallöchen :-)

Ich hab schon wieder eine Frage zu einer Pflanze! Ich hab schon immer in der Frühlingszeit daheim
Weidekätzchen gehabt (auch Salix caprea genannt), nun hier mal die Frage dazu:
Wisst ihr, ob diese Stöcke giftig für unsere Fellis sind? Ansonsten würd ich mir welche davon
in die Wohnung zur Deko stellen :D
Ich würd mich freuen, wenn einer von euch was weiss! Vielen Dank schonmal :-)

P.S.: Der Elefantenfuss wird übrigens von beiden Katzen ignoriert, deshalb haben wir ihn doch noch.
Viele Grüße und Pfotenabdrücke von
Sabrina und ihren Wuschelkatzen

Bild

„Wer eine Katze hat, braucht das Alleinsein nicht zu fürchten.“ Daniel Defoe
Benutzeravatar
Bina
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2340
Registriert: 10.06.2010 20:51
Katzenrasse: Maine Coon
Land: Deutschland

Beitragvon Lalu » 12.03.2011 23:11

Weidekätzchen sind ungiftig :smile1:
Man kann nicht alleine die Welt retten - aber jeder kann einen kleinen Beitrag dazu leisten!

Anleitung Bilder / Fotos einfügen - topic1307.html
Anleitung Videos einfügen - topic4302.html
Benutzeravatar
Lalu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6616
Registriert: 26.11.2009 14:03
Wohnort: In Deutschlands Mitte :-)
Katzenrasse: EHK + NFO
Land: Deutschland

Beitragvon Minusch » 13.03.2011 10:01

Hat jemand ein paar Vorschläge was man für ungiftige Pflanzen für den Balkon nehmen kann?
Bisher sah es dort bei mir immer pflanzentechnisch recht trostlos aus und ich möchte aber gerne was grünes dort haben, was auch ungefährlich für die Miezen ist.

Viele Grüße
Minusch
 

Beitragvon Lalu » 13.03.2011 14:00

Ich hab mir mal eine Liste zusammengestellt, was mir gefällt, will dieses Jahr nur "Katzenfreundliches" haben.

- Katzenminze (Nepeta Cataria)
- Katzengamander (Teucrium marum)
- Kriechendes Schönpolster (Golliwoog)
- Kaschmir-Katzenminze
- Currykraut
- Zimmerbambus
- Zyperngras

Wollt auch bissel bunt haben, muß jetzt mal auf Suche nach dem Zeug gehen. Die Saison fängt ja bald an ... :D
Man kann nicht alleine die Welt retten - aber jeder kann einen kleinen Beitrag dazu leisten!

Anleitung Bilder / Fotos einfügen - topic1307.html
Anleitung Videos einfügen - topic4302.html
Benutzeravatar
Lalu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6616
Registriert: 26.11.2009 14:03
Wohnort: In Deutschlands Mitte :-)
Katzenrasse: EHK + NFO
Land: Deutschland

Beitragvon steffino » 13.03.2011 15:12

Hallo,

als ich gesehen hab, dass mein Garfield an dem Elefantenfuß knabbert, hab ich auch extra gegoogelt ob dieser giftig ist. Aber ich war nur auf Seiten, auf denen stand, dass dieser nicht giftig wäre.
Nun lese ich, dass er giftig ist...
Obwohl ich Garfield Katzengras anbiete, will er jeden Morgen sofort ins Wohnzimmer um an dem Elefantenfuß zu knabbern.
In letzter Zeit frisst er nicht mehr soviel wie früher und er lässt auch immer Futter im Napf über, obwohl er in der Küche miaut und um Futter sozusagen schreit. Wenn er was kriegt, leckt er ein wenig dran und frisst nicht auf.

Könnte das mit dem Elefantenfuß zu tun haben?

Viele Grüße
Benutzeravatar
steffino
Katzenfreund
Katzenfreund
 
Beiträge: 135
Registriert: 07.09.2010 20:03
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Lalu » 17.05.2011 22:40

Hab das gefunden, vielleicht ist es ja für jemanden interessant :arrow: http://www.kraeuter-und-duftpflanzen.de ... atze?c=508
Man kann nicht alleine die Welt retten - aber jeder kann einen kleinen Beitrag dazu leisten!

Anleitung Bilder / Fotos einfügen - topic1307.html
Anleitung Videos einfügen - topic4302.html
Benutzeravatar
Lalu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6616
Registriert: 26.11.2009 14:03
Wohnort: In Deutschlands Mitte :-)
Katzenrasse: EHK + NFO
Land: Deutschland

Nächste

Zurück zu Sonstiges



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: UNgiftige Pflanzen fuer Katzen