Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Katzenaids

FIP, FIV, etc

Beitragvon Katty » 10.04.2009 18:24

Hallo ihr Lieben, ich habe mal eine schnelle und wichtige Frage zum Thema Anstecken bei Katzenaids... Ich füttere, bespiel und beschmuse diese Woche den Kater meiner Nachbarin, die direkt unter mir wohnt. Der Süsse ist 13 Jahre alt und hat leider Katzenaids.
Nun war ich eben unten und hab gesehen, dass er an der Nase einen Kratzer hatte, der geblutet hat. hab ihm das ein wenig abgetupt und später gings denn auch.

Besteht trotz, dass ich mir natürlich gründlich die Hände gewaschen habe, eine minimale Möglichkeit, dass sich meine beiden Kater hier bei mir anstecken könnten???? ich habe mich mit der Krankheit noch nie weiter auseinandergesetzt....Weiß eben nur, dass sie durch Blutkontakt auf andere Katzen zugreifen kann?!

Danke für eure Hilfe!!
Wenn ich mit meiner Katze spiele, wer kann da sagen wer zu wessen Belustigung dient??

(Michele de Montaigne)
Benutzeravatar
Katty
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 71
Registriert: 25.07.2008 08:05
Wohnort: Hamburg
Katzenrasse: 2x EHK
Land: Deutschland

Beitragvon Katty » 15.04.2009 11:03

Kann gelöscht oder geschlossen werden... :(
Wenn ich mit meiner Katze spiele, wer kann da sagen wer zu wessen Belustigung dient??

(Michele de Montaigne)
Benutzeravatar
Katty
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 71
Registriert: 25.07.2008 08:05
Wohnort: Hamburg
Katzenrasse: 2x EHK
Land: Deutschland

Beitragvon Mirei » 15.04.2009 13:28

Hi Katty,

nicht gleich so traurig reagieren! Vielleicht weiß es schlicht keiner?! Manchmal dauert es auch eine Weile, bis jemand eine Antwort auf Deine Frage weiß.

Ich habe meinen Kater letztes Jahr durch FIV verloren :cry: und ich weiß, dass der Virus außerhalb des Wirts (Katze) nur wenige Stunden (über)lebensfähig ist. Ich denke, wenn Du Dir die Hände richtig gewaschen hast besteht keine Gefahr und wenn Du Dir nicht sicher bist, dann frag einfach mal beim Tierarzt Deines Vertrauens nach. Also Kopf hoch, wird sicher alles in Ordnung sein!

Gruß Mirei
Unsere geliebten Sternchen:
Kira (April 2004 - Oktober 2008)
Ronja (September 2008 - Dezember 2009)
Denise (Juli 2009 - Januar 2012

Wir werden Euch immer lieben und nie vergessen!
Benutzeravatar
Mirei
Katzenprofi
Katzenprofi
 
Beiträge: 336
Registriert: 29.10.2008 14:07
Wohnort: Dresden
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Beitragvon Katty » 16.04.2009 08:38

Ich habe mittlerweile mit mehren Tierärzten gesprochen und es besteht durchaus die Möglichkeit, dass die beiden sich über mich angesteckt haben. :( Die sind doch noch so jung, gerade ein knappes Jahr alt. Das würde ich mir, bzw. meiner Nachbarin ja nie verzeihen. Bin ganz durcheinander... Ãœbernächste Woche fahre ich mit den beiden zu der TÄ und lasse sicherheitshalber den Bluttest durchführen....jetzt heisst es Daumen drücken! Vielleicht sollte ich mir auch gar nicht so viele Gedanken darum machen, weil die Möglichkeit einer Ansteckung relativ gering ist...aber eben halt doch besteht... Ist alles nicht so einfach mit dem "Keine Gedanken machen"

Mit deinem Kater, das tut mir leid!!! :cry: Woran merk ich denn ohne Bluttest, dass die beiden krank sind?! Wann würden erste Anzeichen zu merken/sehen sein?

Danke, danke!!
Wenn ich mit meiner Katze spiele, wer kann da sagen wer zu wessen Belustigung dient??

(Michele de Montaigne)
Benutzeravatar
Katty
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 71
Registriert: 25.07.2008 08:05
Wohnort: Hamburg
Katzenrasse: 2x EHK
Land: Deutschland

Beitragvon Mirei » 16.04.2009 10:06

Hallo Katty,

das schlimme ist, dass man ohne Bluttest eben nicht feststellen kann, ob eine Katze mit dem FIV Erreger infiziert ist. Jede Katze kann jahrelang ohne irgendwelche Symptome ein ganz normales Leben führen. Solange die Krankheit nicht ausbricht und das Immunsystem arbeitet passiert gar nichts. Sobal die Krankheit ausbricht und das Immnunsystem nicht mehr arbeitet, kann selbst eine simple Erkältung zum Tod führen. Dies liegt unter anderem auch daran, das die inneren Organe durch das nicht mehr vorhandene Immunsystem geschädigt werden und zum Zeitpunkt der Infektion nicht mehr richtig arbeiten. Unser Kater hatte beispielsweise Wasseransammlungen in der Lunge und auch in anderen Organen. Bevor wir ihn einschläfern ließen, hatte er nur noch das Bedürfnis sein Köpfchen hochzuhalten, um genügend Luft zu kriegen.

Am besten ist Du informierst Dich mal etwas genauer über diese Krankheit, hier sind zwei sehr gute Informationsseiten:
http://www.katzeninfo.com/Gesundheit/Katzen-Aids/katzen-aids.html
http://www.tierklinik-birkenfeld.de/de/kat.php?k=81

Also lass den Kopf nicht hängen, ich denke die Ansteckungsgefahr ist relativ gering und drücke Dir ganz fest die Daumen, dass es Deinen beiden Katzen gut geht!

Gruß Mirei
Unsere geliebten Sternchen:
Kira (April 2004 - Oktober 2008)
Ronja (September 2008 - Dezember 2009)
Denise (Juli 2009 - Januar 2012

Wir werden Euch immer lieben und nie vergessen!
Benutzeravatar
Mirei
Katzenprofi
Katzenprofi
 
Beiträge: 336
Registriert: 29.10.2008 14:07
Wohnort: Dresden
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Beitragvon Karin » 17.04.2009 07:57

Hallo katty,
bei uns war es zwar nicht Aids, sondern Katzenschnupfen und FIP. Aber wir hatten diese Angst auch. Es ist aber jedes mal gut geganngen. Ich drück dir die Daumen, dass die Youngsters ok sind.
Lass uns wissen, wie die Tests ausgefallen sind.
LG, Karin
Katzen sind die wundervollsten Geschöpfe, die es gibt auf der Welt!!!
Benutzeravatar
Karin
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1655
Registriert: 17.01.2008 08:47
Wohnort: Obersulm

Beitragvon Katty » 17.04.2009 08:54

Danke, euch beiden!!

Am 28.04. werde ich zum Tierarzt fahren und dann weiß ich Bescheid...schon ein komisches Gefühl! Und ein extrem schlechtes Gewissen, dass ich mich mit der Krankheit des Nachbar-Katers ein fach nicht eingehener beschäftigt habe, obwohl ich wusste, dass er ansteckend ist und ich fast jedes Wochenende auf ihn aufpasse :( Aber Vorwürfe machen jetzt auch nichts mehr rückgängig. Ich muss einfach abwarten...Und die Wahrscheinlichkeit ist zwar da, aber relativ gering.

Wie läuft denn dieser Bluttest ab? Die TÄ sagte mir, ich solle Zeit mitbringen und deswegen nicht auf einem Freitag kommen?! Dauert das so lange? Ich dachte, sie nehmen Blut ab und das wars?! :?
Wenn ich mit meiner Katze spiele, wer kann da sagen wer zu wessen Belustigung dient??

(Michele de Montaigne)
Benutzeravatar
Katty
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 71
Registriert: 25.07.2008 08:05
Wohnort: Hamburg
Katzenrasse: 2x EHK
Land: Deutschland

Beitragvon Karin » 17.04.2009 15:15

Bei uns ist das immer so, dass sie Blut abnhmen und mich dann anrufen, wenn die Ergebnisse da sind.

Vielleicht untersuchen sie es sofort?
Katzen sind die wundervollsten Geschöpfe, die es gibt auf der Welt!!!
Benutzeravatar
Karin
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1655
Registriert: 17.01.2008 08:47
Wohnort: Obersulm

Beitragvon Mirei » 18.04.2009 12:27

Hallo,

das mit dem Bluttest kommt auf die Ausstattung des Tierarztes und sicher auch auf die Situation des Tieres an. Der Bluttest bei unserem Kater wurde damals gleich durchgeführt. Zunächst wurde das Blut geschleudert oder so und dann wurden zwei unterschiedliche Tests durchgeführt. Inzwischen weiß ich, das dieses Zentrifugieren sehr wichtig ist, da sonst der Test nicht sicher ist.

Nach der Blutabnahme habe ich etwas mehr als eine halbe Stunde im Wartezimmer gesessen und dann hatte ich das Ergebnis. Aber bei unserem Kater war die Situation ja bereits akut und es musste schnell gehandelt werden, so dass hier der Bluttest sofort durchgeführt wurde. Auch wenn es für Dich schrecklich ist zu warten, denke ich in diesem Fall werden sie Blut abnehmen und den Bluttest später oder im Labor durchführen lassen.

Alle unsere Daumen und Pfötchen sind gedrückt und hoffen, dass Deine Süßen sich nicht angesteckt haben.

Gruß Mirei
Unsere geliebten Sternchen:
Kira (April 2004 - Oktober 2008)
Ronja (September 2008 - Dezember 2009)
Denise (Juli 2009 - Januar 2012

Wir werden Euch immer lieben und nie vergessen!
Benutzeravatar
Mirei
Katzenprofi
Katzenprofi
 
Beiträge: 336
Registriert: 29.10.2008 14:07
Wohnort: Dresden
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Beitragvon Katty » 05.05.2009 17:25

Sooo....heute Nachmittag waren die beiden Tiger beim Bluttest. Mal wieder bei einem anderen Tierarzt, als unserem bisherigen, weil der viel zu teuer wäre. 120 € für beide zusammen....Hab jetzt bei dem anderen (auch seeehr nett, zum Glück, vielleicht sollte ich wechseln?! Hm...) 83 € für beide gezahlt....Nur für Blutanehmen udn ins labor schicken...Hui, das ist immer ein Geld. Aber ich fühl mich damit einfach sicherer!
In zwei Tagen bekomme ich das Ergebnis....Bin ganz hibbelig...auch wenn die Ansteckungsgefahrt ziemlich gering ist, wie er noch zehnmal betont hat ^^
Drückt mir die Pfötchen und Däumchen, dass alles ok ist :schwitz:

Liebste Grüße!
Wenn ich mit meiner Katze spiele, wer kann da sagen wer zu wessen Belustigung dient??

(Michele de Montaigne)
Benutzeravatar
Katty
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 71
Registriert: 25.07.2008 08:05
Wohnort: Hamburg
Katzenrasse: 2x EHK
Land: Deutschland

Beitragvon kathi » 05.05.2009 17:28

Klar sind die Daumen und Pfötchen gedrückt. :wink:

Is ja schon nen derber Preisunterschied... :kratz:

lg kathi
(o: "THE CAT DID IT" ;o)
Benutzeravatar
kathi
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2558
Registriert: 04.07.2007 08:00
Katzenrasse: Terrormietzen
Land: Deutschland

Beitragvon Katty » 08.05.2009 08:24

Habe gestern das Test-Ergebnis bekommen: Beide Mietzekatzis sind gesund!! Huiii, habt ihr alle den Felsen gehört, der mir vom Herzen gefallen ist? :wave:
Wenn ich mit meiner Katze spiele, wer kann da sagen wer zu wessen Belustigung dient??

(Michele de Montaigne)
Benutzeravatar
Katty
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 71
Registriert: 25.07.2008 08:05
Wohnort: Hamburg
Katzenrasse: 2x EHK
Land: Deutschland

Beitragvon offelcat » 08.05.2009 08:45

Hi @Katty,
gehört hab ich es nicht, aber die Schwingungen vom Aufprall
des Felsen`s hab ich in der Kaffeetasse gesehen, u. der Schau-
kelstuhl hat gewackelt. :lol:

mit tierischen Grüßen
Jürgen
Benutzeravatar
offelcat
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 887
Registriert: 02.11.2008 22:27
Wohnort: 06842 Dessau
Katzenrasse: 1perser,3Haus
Land: Deutschland

Beitragvon Poisonheart1972 » 08.05.2009 10:00

Katty hat geschrieben:Habe gestern das Test-Ergebnis bekommen: Beide Mietzekatzis sind gesund!! Huiii, habt ihr alle den Felsen gehört, der mir vom Herzen gefallen ist? :wave:



Ach das hat die Nacht so geknallt :mrgreen: .
Poisonheart1972
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 3904
Registriert: 21.01.2008 12:52

Beitragvon Liolein » 11.05.2009 13:29

Hallo.
Also nur mal so zur Info, da der beitrag ja auch von anderen Gelesen wird und es hier nicht zu missverstnändnissen kommt.
Also Katzen Aids wird hauptsächlich über den Speichel übertragen, meist durch Bisse.
Ausserhalb der Katze kann der Wirt nur ein paar Stunden überleben und das Ansteckungsrisiko liegt bei 0 es sei denn du hast eben Speichel der Infizierten Katze auf der Hand und deine Gesunde Katze leckt ihn ab oder die behandelst eine Wunde. Und selbst da liegt das risiko der Ansteckung bei 5%.
Nur durch Streicheln wir der Virus nicht übertragen.

Testen kann man die Katzen nach 8-12 Wochen nachdem man vermutet das sie sich angesteckt haben könnte.

Die Diagnose verläuft folgender massen.
Der TA kann anhand einer serologischen Untersuchung des Blutes Antikörper nachweisen die meisten TÄ machen dieses mit den ELISA Test der allerdings sehr in Veruf geraten ist, da er auch eine Nicht infizierte Katze als Positiv eingestuft hat.
Bei einen Positiven ergebniss ( was noch nicht heisst das es 100% Positive ist) kann ein Western blot test durchgeführt werden.
Dieser wird allerdings nur in wenigen Instituten durchgeführt viele Tierärzte haben sich mit diesen Test auch nicht beschäftigt.
Da man FiV auch nicht heilen kann, ist dieser Test nicht empfehlenswert und sollte nur gemacht werden wenn man 100% sicher sein kann dass eine Ansteckungsgefahr vorleigt. Das heisst also wenn die Katze sich mit einer Infizierten Katzen gebissen hat und die bisswunden auch sehr tief sind.

Getestet werden sollte die Katze 6 Wochen nach der beissere da sich da bei einer Ansteckung die Antokörper gebildet haben.

Auch Positive Katzen können ein gewisses Alter erreichen, ein Positives Ergebniss bedeutet also nicht dass die Katze in den nächsten Monaten stirbt.
Meist dauert es Jahre bis die ersten Kranheitssympthome auftreten. Gerade Jüngere Katzen können jahre lang mit Katzenaids leben.

So ich hoffe ich konnte hier mal ein wenig Klarheit reinbringen. :)

LG Janina
Benutzeravatar
Liolein
Katzenkenner
Katzenkenner
 
Beiträge: 277
Registriert: 08.12.2008 21:53
Wohnort: Detmold
Katzenrasse: Hauskatzen
Land: Deutschland

Nächste

Zurück zu Infektionskrankheiten



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Katzenaids