Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Besser Kater und Kater/ Katze und Katze oder ....

Ich möchte mir eine Katze zulegen, was muss ich alles beachten? Wenn Du Fragen hast, stell sie gerne hierrein!

Beitragvon Balandra » 17.04.2009 21:21

Hallo,
vor einigen Wochen haben wir unsere 6 Mon. alte Katze verloren. Sie starb vier Tage nach der Kastration an einem Lungenödem. Der erste Tierarzt, der sie auch kastriert hatte, behandelte sie falsch und als ich einen Tag später einen anderen TA hinzugezogen hatte war es schon zu spät. Lilli hat es nicht mehr geschafft. Es brach für mich und die Kinder eine Welt zusammen- es war eine schwere Zeit! Wir vermissen sie immer noch und zu ersetzen wird sie niemals sein!
Aber wir haben den Mut es noch mal zu wagen und möchten ein/ zwei Kätzchen aufnehmen. Unsere lilli hatte sich sofort mit unsere kleinen Mischlingshündin angefreundet- sie rauften zusammen und kuschelten und leckten sich gegenseitig.
Ich hatte nie den Eindruck, dass sie sich alleine fühlt. Trotzdem überlege ich zwei Katzen zu nehmen. Bei einer Bekannten bekommen gleich zwei Katzen demnächst Nachwuchs( Bauernhof) und ich möchte von euch gerne wissen, was sich besser verträgt: Katze+ Katze, Kater+ Kater oder ein Pärchen? Es werden Geschwister sein. Muss man auch wirklich alles doppelt haben, wie Klo, Kratzbaum etc.?
Sind zwei Katzen vielleicht ruhiger als zwei Kater? Die Tiere sollen in Zukunft auch Freigang haben, aber da ich zwei Kinder habe, wäre es schön, wenn die Tiere keine extremen Raufbolde wären.
Es wäre toll, wenn ihr mir weitehelfen könntet.
liebe Grüße
Balandra
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: 17.04.2009 20:47
Land: Deutschland

Beitragvon Cammy » 18.04.2009 11:23

Ich habe jetzt nichts zum Vergleichen, aber ich ich glaube, das Temperament hängt eher vom Charakter als vom Geschlecht ab. Wenn es Geschwister sind, sollten sich die beiden normalerweise eh verstehen.
Ich habe hier zwei Kater, die miteinander raufen, tollen, spielen und kuscheln. Dabei ist Mio der aktivere und ärgert Paule auch schon mal, Paule ist eher ruhig und eher der Schmuser im Club.
Unbedingt doppelt anschaffen würde ich ein Katzenklo, allerdings gehen meine beiden Kater hier nicht raus, so dass ich schon allein wegen der Menge, die sich am Tag sammelt, zwei Klos bevorzuge (es ist bestimmt nicht so prickelnd als Katze, wenn man ständig vor nem vollen Kaklo steht, nur weil der Bruder schneller war :mrgreen:.). Wenn Deine Katzen rausgehen, werden sie wahrscheinlich die meiste Zeit draußen ihr Geschäft verrichten, aber zwei Katzenklos sollten es trotzdem sein.
Ansonsten würde ich schauen, wie Bedarf da ist.
Ich habe zwei einfache deckenhohe Kratzbäume, einen im Wohnzimmer, einen im Schlafzimmer, allerdings nicht, weil die beiden sich um den einen Kratzbaum gestritten hätten, sondern weil sie die Wände im Schlafzimmer so attraktiv fanden :mrgreen: und ich da irgendwie gegensteuern musste :wink:, aber das kann auch mit nur einer Katze passieren.
Ansonsten brauche ich eigentlich nicht mehr als bei einer Katze auch... :kratz: Näpfchen usw. habe ich eh zur genüge, Spielzeug ist auch da...evt. noch einen zweiten Transportkorb, wenn die beiden größer werden und nicht mehr in einen passen...oder gleich einen ganz großen kaufen, wo beide reinpassen.

Wenn die kleinen vom Bauernhof stammen: Achte drauf, dass sie entwurmt und geimpft werden :smile1:.
Liebe Grüße,
Cammy
Cammy
 

Beitragvon Poisonheart1972 » 18.04.2009 13:46

Den Beitrag kann ich nur so bestätigen denke auch eher der Charakter als das Geschlecht spielen eine Rolle.

Zu Bauernhofkatzen hab ich noch einen Tipp , da unsere auch daher stammen.
Schau unbedingt nach Flöhen und Ohrmilben , die haben die schon mal gerne :? .
Poisonheart1972
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 3904
Registriert: 21.01.2008 12:52

Beitragvon offelcat » 18.04.2009 14:12

Wenn Du 2 Kitten ein artgerechtes zu Hause bietest, sind sie spätestens
nach einem halben Jahr kastriert.
Dann hast Du kein "Sie" o. "Er" mehr, dann hast Du 2 Felle mit dem Gechlecht
"Es".! :D
Und auffällige geschlechtsspeziefische Eigenschaften haben sich erledigt.

mit tierischem Gruß
Jürgen
Benutzeravatar
offelcat
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 887
Registriert: 02.11.2008 22:27
Wohnort: 06842 Dessau
Katzenrasse: 1perser,3Haus
Land: Deutschland

Beitragvon kathi » 18.04.2009 15:21

Hallo und :welcome

bei Wohnungshaltung würde ich gleichgeschlechtliche Tiere nehmen, Kater werden größer und spielen einfach derber miteinander. Da du ihnen aber Freigang gewähren willst und die sich dann draußen austoben können, spricht auch nichts gegen ein Pärchen.

Hab jetzt mal nen bisschen gegoogelt, also viele halten Kater für schmusiger, während Katzen oft ein bisschen zickiger und aufgeweckter sein sollen.
Ich hab auch einen vom Bauernhof, der hat schon so einiges von meinem Inventar auf seinem Gewissen und er ist auch nach der Kastra sehr verspielt und aktiv geblieben, schmusig ist er auch nicht wirklich. Das lässt sich also nicht verallgemeinern und kommt wie schon geschrieben auf dem Charakter an.

Ich würde vorschlagen du besuchst deine Freundin mehrmals und beobachtest die Kleinen ein bisschen, dann merkst du schnell, welche eher ruhig oder sehr aufgeweckt sind.

lg Kathi
(o: "THE CAT DID IT" ;o)
Benutzeravatar
kathi
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2558
Registriert: 04.07.2007 08:00
Katzenrasse: Terrormietzen
Land: Deutschland

Beitragvon Balandra » 18.04.2009 20:54

Danke für eure Antworten,
ich werde die Katzenkinder auf jeden Fall des öfteren vorher besuchen- und klar sollen sie kastriert werden- egal ob Kater oder Katze. Unsere Lilli war halt sehr verschmust und meine Schwester hat einen Kater (kastr.) und der hält vom Schmusen nicht so viel. Da ich noch nicht die Katzenerfahrung habe, interessiert es mich natürlich was "Experten" zu berichten haben.
Ich werde auf jeden Fall weiter berichten.Ich bin schon so gespannt- es kann sich bis zur Geburt nur noch um Tage handeln!

Liebe Grüße an alle!
Balandra
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: 17.04.2009 20:47
Land: Deutschland

Beitragvon Jessika » 20.04.2009 17:11

Ich habe 2 Superschmuser (Kater) einen der nur nach Bedarf schmust (Kater) und eine die schmusen eigentlich ausgesprochen doof findet (Katze). Das Mädel ist die totale Oberzicke, kann aber auch sooo brav und lieb sein. Die Kater sind sehr durchschaubar. Geändert hat sich nach der Kastra eigentlich nichts, die Charaktere sind die gleichen geblieben, wobei die Kastra der Katze noch aussteht.

Ich hatte trotz 2 Katzen lange nur 1 großes Kaklo (wusste es damals nicht besser) und die Beiden waren damit zufrieden. Nun habe ich 4 Klos hier stehen, benutzt werden nur 2, die Anderen sind Zierde. Kratzbaum gibts nur einen, wird auch nur von einem genutzt. Die Anderen findet einen Baumstamm viel besser zum Kratzen.

Bisher haben fast alle Katzen mich ausgesucht, nicht ich sie. Vielleicht ist es bei Euch ja genauso. Die Kleinen werden Euch zumindest sehr schnell begreiflich machen was sie brauchen, möchten, wollen. ;-)

LG

Jessika
Fritzchen, für immer im Herzen. Danke das wir Dich kennenlernen und lieben durften!

Unsere Homepage:
http://rudilinux.ru.funpic.de

Bild
Benutzeravatar
Jessika
Katzenprofi
Katzenprofi
 
Beiträge: 365
Registriert: 12.04.2008 18:12
Wohnort: Sauerland
Katzenrasse: Gemeine Senfkätzchen
Land: Deutschland

Beitragvon Kathi* » 21.04.2009 07:15

Hallo Balandra,

da will ich mich auch mal zu Wort melden als Dosi von einem Katzenpärchen.
Bei mir sind beide sehr verschmust.

Murphy (der bei uns als erster eingezogen ist) mag nur nicht auf den Arm genommen werden, aber ansonsten fordert er seine Streicheleinheiten sehr energisch ein. Er genießt es sehr, wenn er auf dem hohen Kratzbaum in einer Mulde liegt, dort gestreichelt zu werden. Da wird sich gedreht und meine Hand gesucht, das ist echt der Hammer. :blume:

Und meinen Tia Maus, die will immer auf den Arm. Sie stellt sich an dir hoch (so wie ein Kind, dass dir die Arme entgegen streckt) und will dann hoch genommen werden. Dann schmiegt sie sich an deinen Hals, Köpfelt mit deinem Kopf bzw. Kinn und schnurrt, als hätte einer einen 8 Zylinder Motor angeworfen. :blume

Beide verstehen sich sehr gut, sie sind keine Geschwister, sie schmusen zusammen, schlafen zusammen, raufen, spielen, rennen und passen sogar draußen aufeinander auf. Murphy ist 1 Jahr und 1 Monat alt und Tia wird nächsten Monat 1 Jahr alt, beide sind aus dem TH. Desweiteren kenne ich ein Geschwisterpaar, die sich gar nicht so gut verstehen. Auch wenn es immer heißt, dass es bei Geschwistern einfacher sein soll, aber das muß nicht immer so sein.

Also auch ich würde dir empfehlen, einfach die Kitten zu beobachten, wer kann mit wem gut, wer ist schmusig, wer will das nicht. Nur so kannst du die für dich "perfekten" Katzen finden. :daum:

Viel Glück bei der Wahl und alles Liebe
Liebe Grüße von Kathi und den Samtpfoten

Bild
Benutzeravatar
Kathi*
Dosenöffner
Dosenöffner
 
Beiträge: 42
Registriert: 12.03.2009 09:29
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland


Zurück zu Anfaengerfragen



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Besser Kater und Kater/ Katze und Katze oder ....