Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Welches Futter mag Eure Katze am liebsten?

Alles über Trocken- und Nassfutter

Beitragvon flower » 13.08.2006 09:59

hallo,
mich würde mal interessieren mit welchem katzenfutter ihr eure katzen füttert und ob ihr ab und zu mal die marke wechselt.
ich hab meine anfangs mit mit whikas junior gefüttert, aber das fand er mit der zeit nicht mehr so toll und dann bin ich umgestiegen auf kitekat, da ist er ganz verrückt nach. ich fütter ihn aber noch nicht so lange damit.
Benutzeravatar
flower
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 5
Registriert: 09.08.2006 19:19
Wohnort: dresden

Beitragvon Mullekin » 13.08.2006 20:21

Also ich hab mit `ner Arbeitskollegin vor Mayas Ankunft so `ne Art Futterberatung gemacht und die hat mir von diesen "Werbemarken" wie Felix, Whiskas etc. total abgeraten. Maya bekommt Trockenfutter von Affinity Advance, also Premiumfutter, in dem alles drin ist, was sie braucht. Daher muss ihr Nassfutter auch nicht so reichhaltig sein und das gute, alte Ko-Kra von Aldi reicht da vollkommen. (Zumal es ein "gut" von Stiftung Warentest bekommen hat.)
Fressen tut sie auf jeden Fall beides sehr gerne. :D
Benutzeravatar
Mullekin
Katzenkenner
Katzenkenner
 
Beiträge: 250
Registriert: 06.08.2006 20:06
Wohnort: Berlin

Beitragvon Pepper » 15.08.2006 14:02

Hallo,

also wir füttern ausschließlich NaFu, und zwar Animonda Carny, Miamor und zur Abwechslung mal Schmusy Fischsorten. Trofu gibt's nur als Leckerlis mal zwischendurch. Außerdem barfen wir bis 20%, noch kenne ich mich mit den Supplis nicht aus...

Von den sog. "Supermarktfuttern" lassen wir die Finger!

Unser Struvitkater Tom bekommt von RC das Urinary Nafu und die Uropetpaste.

LG Pepper
mit dem Trio Tom, Kiwi & Yoko
Pepper
 

Beitragvon Cokegirl » 15.09.2006 21:18

Generell stellt sich die Frage füttern mit Nass oder mit Trockenfutter....

Ich hab bei den Naßfuttern immer ein gaaanaz großes Problem... es besteht meist zu min. 80 % aus Feuchtigkeit !!! und in den restlichen 20 % sind nicht etwa Fleisch NEIN diverse andere Stoffe... und da ist es egal ob man das Aldi Futter oder Wiskas oder Felix oder was auch immer nimmt...
Eine Katze ist nun mal ein Fleischfresser! und da hat Reis und Gemüse nun mal nichts drin zu suchen...
Da ich bei dem Dosenkram nicht fündig geworden bin hatte ich mich dann beim Trockenfutter umgesehen, und da siehts dann schon besser aus... ich fütte derzeit mit Royal Cain. Es gibt davon 4 Sorten für eine Hauskatze und ich mix die zusammen und ab in den Topf. Reichlich Wasser in die andere Ecke der Küche und mein kleiner Schieter ist glücklich...

Er geht natürlich ab wenn er jetzt mal nen kleines Döschen von Schmusi bekommt (wenn ich mal am WE arbeiten muß und ihn damit vernachlässigt hab - um mein Gewissen zu beruhigen)
Aber dann stinkt er auch.. zum einen aus dem Maul und sein Kot noch viel mehr... Das war mir früher nie aufgefallen, aber der Geruch minimiert sich stark bei nur Trockenfutter. Und meim Kater schmeckts und es bekommt ihn und er ist rundum gesund !
Es Grüßt das Cokegirl !!!

Katzen fallen immer auf ihre Pfoten!

Es kommt eine Ratte teuer zu stehen, einer Katze am Schwanz zu nagen.
Benutzeravatar
Cokegirl
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 79
Registriert: 15.09.2006 20:19
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Mullekin » 15.09.2006 21:45

Da muss ich dir recht geben: durch die Feuchtigkeit muss man, um den gleichen Nährstofgehalt zu erreichen, viel mehr Nassfutter füttern als es bei Trockenfutter der Fall wäre.
Ich finde es ebenfalls erschreckend, wieviele Nebenerzeugnisse ins Futter gepackt werden. Eigentlich ist es sogar eine Frechheit, die Sorte Fisch statt Hühnchen zu nennen, nur weil 2% Fisch-Nebenerzeugnisse drin sind. :?
Benutzeravatar
Mullekin
Katzenkenner
Katzenkenner
 
Beiträge: 250
Registriert: 06.08.2006 20:06
Wohnort: Berlin

Beitragvon Cokegirl » 15.09.2006 22:02

Ne es nennt sich nicht Fisch weil da ein paar Nebenerzeugnisse vom Fisch drin sind, sondern weil die Dose mit dem Futter einmal neben einer Dose mit Fisch stand und das für 5 Minuten :twisted:
Es Grüßt das Cokegirl !!!

Katzen fallen immer auf ihre Pfoten!

Es kommt eine Ratte teuer zu stehen, einer Katze am Schwanz zu nagen.
Benutzeravatar
Cokegirl
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 79
Registriert: 15.09.2006 20:19
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Pepper » 18.09.2006 12:55

Schlagt mich ruhig, aber ich bin absolut gegen die Fütterung von Trofu. Keine Katze trinkt freiwillig genug, um den Flüssigkeitsausgleich dafür zu schaffen.

Unser Kater Tom wurde vom Vorbesitzer 4 Jahre lang ausschließlich mit Trofu gefüttert und hat dann Struvitsteine bekommen... Welche Katze würde in der Natur eine getrocknete Maus fressen?

Beim Futter achte ich u.a. auch darauf, dass kein Zucker enthalten ist (und den haben nun mal die Supermarktfutter).

*Duckundweg*
Pepper
 

Beitragvon Cokegirl » 18.09.2006 13:18


Jeder hat das Recht auf seine Meinung. Also wenn Dich jemand schlägt sags mir und ich tret ihn dann :twisted:

Ok zu Deinem Einwand...
Generell besteht die Gefahr bei NUR TroFu das sich Steine Bilden. Richtig.
Aber Es kommt immer auf das Futter an. Grad bei TruFu MUSS es ein Hochwertiges sein!! Und auf die Katze natürlich.
Meinen Wurm bekommt das TroFu sehr gut, und solange es ihm gut geht und mein Arzt mir nichts gegenteiliges erzählt, werde ich dabei bleiben.

Ich hingegen bin absolut gegen Nassfutter.... weil das meiner persönlichen Meinung so rein gar nichts mehr mit Fleisch oder Fisch zu tun hat... da sind unmengen an Flüssigkeiten drin, Aromastoffen und sie haben vielleicht mal neben nem Stück Fleisch gestanden und daher den Namen bekommen. Und Reis und Gemüse etc was nicht alles in den Dingern ist, gehört meines Erachtens nicht auf den Speiseplan einer Katze ...

Es Grüßt das Cokegirl !!!

Katzen fallen immer auf ihre Pfoten!

Es kommt eine Ratte teuer zu stehen, einer Katze am Schwanz zu nagen.
Benutzeravatar
Cokegirl
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 79
Registriert: 15.09.2006 20:19
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Pepper » 18.09.2006 13:42

Hallo Cokegirl,

ja, das leidige Futterthema... Nee, ich hoffe, du brauchst niemanden zu treten :shock: Ich sehe das ganze als Diskussion an, bei der halt jeder seine eigene Meinung haben darf.

Unsere Regenbogenkatze Lulu ist immerhin 17,5 Jahre alt geworden. 10 Jahre ihres Lebens war sie Freigängerin und hat sich viel von Mäusen ernährt. Da sie diese mit Vorliebe auf unserer Terrasse verspeist hat, konnte ich sehen, dass jedesmal nur Gallenblase und Zähne der Maus übrig blieben. Fell, Knochen, Krallen, Innereien wurden immer mit gefressen - das entspräche den "Nebenerzeugnissen". Und wenn die Maus vorher selber noch Gelegenheit zum Fressen hatte, wird wohl auch Getreide in ihrem Magen gewesen sein, natürlich in sehr geringer Menge. Und eine Maus besteht außerdem aus sehr viel Feuchtigkeit!

Deshalb bin ich der Meinung, dass man durchaus schauen sollte, wie die Zusammensetzung des Dosenfutters ist, um ein möglichst hochwertiges zu kaufen.

Der von dir angesprochene Reis ist für Katzen durchaus verträglich. Gemischt mit gekochtem Hühnchen wird er bei Durchfall sogar von TÄ empfohlen.
Pepper
 

Beitragvon Cokegirl » 18.09.2006 14:19


Die Hauptbestandteile der Katzenfuttersorten sind generell "Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse".
Tierische Nebenerzeugnisse sind laut Richtlinie 82/475/EWG "Alle Erzeugnisse und Nebenerzeugnisse aus der Verarbeitung von Tierkörpern warmblütiger Landtiere".
Im Klartext heißt das schlimmstenfalls: Die Abfallprodukte der "Menschennahrung": Knochen, Blut, Wolle, Därme, Schnäbel usw.
:?
Es Grüßt das Cokegirl !!!

Katzen fallen immer auf ihre Pfoten!

Es kommt eine Ratte teuer zu stehen, einer Katze am Schwanz zu nagen.
Benutzeravatar
Cokegirl
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 79
Registriert: 15.09.2006 20:19
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Pepper » 20.09.2006 09:28

Mit den Nebenerzeugnissen hast du absolut Recht, und für den Menschen hört sich das auch echt eklig an.

Aber in der Natur frisst die Katze all das eben auch mit. Beim Dosenfutter kommt es halt auf das richtige Verhältnis an. Und da gibt es deutliche Unterschiede.
Pepper
 

Beitragvon Cokegirl » 20.09.2006 10:20

Ich weiß ich übertreib jetzt... aber in so einer Dose sind dann Knochen, Blut, Wolle, Därme, Schnäbel... dann 80-90% Feuchtigkeit und ein paar zugesetzte Proteine und Vitamine...
Hört sich auch füe ein Tier nicht wirklich gut an ...
Es Grüßt das Cokegirl !!!

Katzen fallen immer auf ihre Pfoten!

Es kommt eine Ratte teuer zu stehen, einer Katze am Schwanz zu nagen.
Benutzeravatar
Cokegirl
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 79
Registriert: 15.09.2006 20:19
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Kitty » 28.09.2006 18:27

ich hab mir hier nicht alles postings durchglesen, aber ich wollte mal meinen senf dazu geben.

meine katzen bekommen/bekam(weil ich nun schon die dritte habe) Nass und trockenfutter!!!

Eine katze ht den ursprung in der Wüste, da gab es kaum wasser, darum bin ich der meinung das nur trockenfutter, nicht richtig ist, mal dazu das der karter meiner freundin an einem Nierestein gestorben ist weiler kein nassfutter bekam :shock:

Ich dachte immer das Tierfutter allgemein, sehr strenge richtlienen hat!!!
Kitty
 

Beitragvon Cokegirl » 28.09.2006 18:38

Wenn Tierfutter so strengen Richtlinien unterliegt... kann es ja nicht sein das ein Tier stirb, weil es Trockenfutter frisst.

Und der Kater Deiner Freundin hat keine Nierensteine bekommen nur weil er kein Nassfutter bekam, sondern weil es dann auch nicht das richtige Trockenfutter war. Grad wenn man nur TROFU gibt muss es ein wirklich hochwertiges und dem Tier angepasst sein.

Aber der Vergleich mit der Wüste hinkt... da hatten die Tiere auch nicht wirklich viel Feuchtigkeit ! ausser dem welches sie über andere Tiere aufgenommen haben und oder an einer Wasserstelle bekamen...
Es Grüßt das Cokegirl !!!

Katzen fallen immer auf ihre Pfoten!

Es kommt eine Ratte teuer zu stehen, einer Katze am Schwanz zu nagen.
Benutzeravatar
Cokegirl
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 79
Registriert: 15.09.2006 20:19
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Kitty » 28.09.2006 20:40

meine bekommt futter in gelee und das alle 2 tage 100g, mein TA sagt das sei in ordnung
Kitty
 

Nächste

Zurück zu Trockenfutter/Nassfutter



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Welches Futter mag Eure Katze am liebsten?