Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Tierheime koennten 16,5 Millionen Euro sparen !

Alles was sich um Tierschutz dreht.

Beitragvon history » 27.12.2009 14:50

Haben eure Freigänger Chip,haben sie eine Tätowierung,sind sie registriert ???

Tierheime könnten 16,5 Millionen Euro pro Jahr sparen, wenn alle Tiere registriert wären


http://www.tasso.net/Tierschutz/Tierhei ... reine.aspx

Die Tierheim-Kosten für die Unterbringung unregistrierter Fundtiere belaufen sich hochgerechnet auf zirka 16,5 Millionen Euro pro Jahr. Diese Summe könnten Tierheime sparen, wenn alle Tiere registiert wären und damit schnell und sicher ihrem Besitzer zugeordnet werden könnten. Obwohl die Leistungen von TASSO vollkommen kostenlos sind, sind nur 30 Prozent aller Haustiere, vor allem Hunde und Katzen, in einer Haustier-Registrierungsdatenbank erfasst. Alle anderen – und das sind hochgerechnet 8 Millionen Tiere! - landen in Tierheimen, wo sie manchmal viele Tage, Wochen oder sogar Jahre ihr Dasein fristen müssen.

Ohne Chip und Registrierung kein Zurück

Jedes Haustier sollte eindeutig mit einem Mikrochip oder einer Tätowierung gekennzeichnet und bei TASSO registriert sein. So lässt es sich von Tierärzten oder Tierheimen schnell und einfach dem Besitzer zuordnen. Dazu muss lediglich die im Chip gespeicherte Registriernummer mit einem Scanner ausgelesen und an TASSO übermittelt werden.

400.000 "herrenlose“ Fundtiere landen Jahr für Jahr in den Tierheimen oder werden von privaten Findern beherbergt. Da sie oftmals entweder keinen Chip beziehungsweise keine Tätowierung vorweisen oder nicht registriert wurden, können sie nicht an ihre Besitzer zurückvermittelt werden. Sie bleiben also meist für lange Zeit in ihren Boxen. Den deutschen Tierheimen entstehen damit jährliche Zusatzkosten von rund 16,5 Millionen Euro – Geld, das an anderer Stelle dringend gebraucht wird! Beispielsweise für die Organisation des Tierheims, die meist ohne Computerhilfe sehr aufwändig ist.

Wir können leider nicht allen Tierheimen individuell unter die Arme greifen, aber wir wollen zumindest dazu beitragen, dass die Organisation besser wird. Deshalb unterstützen wir Tierheime zwei Jahre durch die Übernahme der Kosten für die spezielle Software "AnimanagerOfficePro" von CoMedius.
V.G.Dieter Klaus & Co
Bild
http://www.pfoetchenverein-dessau.de/news.php
Katzen sind keine Haustiere, sie haben nur Personal trotzdem sind der Ruhepol unserer Seele!
Benutzeravatar
history
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2135
Registriert: 13.06.2009 19:37
Wohnort: Gotha/Thüringen
Katzenrasse: EK
Land: Deutschland

Beitragvon Jeannielein » 27.12.2009 15:01

Habe 3 Wohnungskatzen, 1 davon ist gechippt. Trotz dessen, die Anderen 2 chippen lassen ?
Jeannielein
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2940
Registriert: 02.06.2009 22:27
Land: Deutschland

Beitragvon history » 27.12.2009 15:11

Das musst Du selbst entscheiden.
Ich persönlich kann Dir nur dazu raten!
Es könnten Umstände eintreten wo sie unfreiwillig ins Freie geraten.
Da sie das Leben draußen nicht gewohnt sind,ist es sehr wichtig das sie so schnell wie nur möglich ihren Halter bei aufgreifen wieder zu geführt werden können.
Oder kannst Du behaupten das sie nie in solch eine Situation geraten können ?
V.G.Dieter Klaus & Co
Bild
http://www.pfoetchenverein-dessau.de/news.php
Katzen sind keine Haustiere, sie haben nur Personal trotzdem sind der Ruhepol unserer Seele!
Benutzeravatar
history
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2135
Registriert: 13.06.2009 19:37
Wohnort: Gotha/Thüringen
Katzenrasse: EK
Land: Deutschland

Beitragvon Jeannielein » 27.12.2009 15:23

Ich passe natürlich immer auf, aber trotzdem KANN es passieren.Wer kann sowas schon verneinen ?! :wink:
Jeannielein
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2940
Registriert: 02.06.2009 22:27
Land: Deutschland

Beitragvon LeMag » 27.12.2009 15:28

also loui ist gechippt, leni und maggie wurden nur tattoowiert(von der Katzenhilfe so vorgeschrieben) ich werd sie beim nächsten impfen aber chippen lassen, weil ich finde,dass man die tattoos kaum lesen kann und sie echt schlecht gemacht sind, nen chip ist da sicherer :daum:

bei tasso gemeldet sind sie natürlich alle drei :mrgreen:
lg von elisa mit leni,maggie und loui

Bild

die augen einer katze sind fenster, die uns in eine andere welt blicken lassen (aus irland)
LeMag
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1677
Registriert: 08.10.2009 21:00
Wohnort: Bochum
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Kelte » 31.01.2010 09:44

Grundsätzlich bin ich auch fürs chippen und eintragen lassen. Bei uns sind es sowohl Hund wie auch Katze nebst Eintragung. Nur vergißt Du leider eines - die Kennzeichnung macht nur Sinn bei Haltern, die ihre Tiere auch wiederhaben wollen. Die sie aussetzen bzw. zurück lassen, die wollen genau das nicht - daß man ihnen ein Tier zuordnen kann. Und oft kommen auch Tiere ins Heim die man zuordnen kann über ihren Chip, die dann aber der Besitzer nicht mehr will. Und somit bricht die schöne Rechnung zusammen.

Gruß

Sandra
Benutzeravatar
Kelte
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 116
Registriert: 12.08.2008 11:52
Wohnort: Essen/NRW
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Nadine » 31.01.2010 10:27

Ich finde auch das jede Katze gechippt werden sollte.

Damals hatte ich zuerst Atze chippen lassen. Pico und Mausi kamen später auch.

Jetzt habe ich seit gestern eine Fundkatze. Ob diese gechippt ist, werde ich am Montag (also morgen) sehen.


Es klingt zwar nun ein wenig hart, aber: Was passiert eigentlich mit den Chips, wenn die Katzen irgendwann mal nicht mehr sind? Diese Chips sind ja quasi unkaputtbar.
Liebe Grüße,
Nainde, Max und Ziva
Benutzeravatar
Nadine
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 785
Registriert: 08.04.2008 18:08
Wohnort: Heide
Katzenrasse: Maine Coon
Land: Deutschland

Beitragvon history » 31.01.2010 10:52

@ Sandra
Ja in gewisser Hinsicht hast Du Recht.
Es gibt natürlich Menschen den es egal ist ob ihre Tiere gekennzeichnet sind oder nicht.
Ich stelle mal den positiven Sinn in den Vordergrund!
Zu viele Tiere kommen abhanden, wo Ihre Besitzer mehr als traurig sind wenn ihr Lieblinge nicht mehr da sind.
Es würde wen sie gekennzeichnet wären, wesentlich mehr Tiere wieder nach hause finden und die TH entlasten!
@ Nadine
Das kann Dir bestimmt der TA sagen ob diese wieder verwendbar wären.
Ich persönlich finde das es aus ethischen Gründen sie besser dort zu lassen wo sie sind.
V.G.Dieter Klaus & Co
Bild
http://www.pfoetchenverein-dessau.de/news.php
Katzen sind keine Haustiere, sie haben nur Personal trotzdem sind der Ruhepol unserer Seele!
Benutzeravatar
history
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2135
Registriert: 13.06.2009 19:37
Wohnort: Gotha/Thüringen
Katzenrasse: EK
Land: Deutschland

Beitragvon Nadine » 31.01.2010 11:18

Ja ne, so mein ich das nicht.
Natürlich sollen die Chips in den Katzen bleiben. Ich glaube das kam nun falsch rüber. :D
Liebe Grüße,
Nainde, Max und Ziva
Benutzeravatar
Nadine
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 785
Registriert: 08.04.2008 18:08
Wohnort: Heide
Katzenrasse: Maine Coon
Land: Deutschland

Beitragvon Thilda » 31.01.2010 15:05

Also wir haben Momo chipen lassen und sie ist auch registriert. Dann hat uns die TÄ geraten das Wort "Chip" ins Ohr tätowieren zu lassen, damit die Leute darauf aufmerksam werden dass sie gechipt ist. Der neue Kater Mica ist tätowiert und auch registriert. Ich will ihn aber auch chipen lassen, da diese Tätonummer mit der Zeit sehr unleserlich werden.
Ob eine schwarze Katze Unglück bringt, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus.

LG Nicole mit


Bild
Benutzeravatar
Thilda
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 723
Registriert: 11.01.2009 17:59
Katzenrasse: EHK/BKH-Mix???
Land: Deutschland

Beitragvon The_Girl » 02.02.2010 21:47

Also meine beiden sind gechippt. Tätowieren hab ich gelassen, da deswegen ja eine Narkose nötig wäre. Und die will ich den beiden nicht zumuten, wenn sie sonst nichts haben. Wenn natürlich was gemacht werden muss (OP oder so), dann werd ich mir das mit dem tätowieren überlegen. :)
In meiner Welt gibt es nur Ponys und sie essen alle Regenbögen und pupsen Schmetterlinge. aus Horton hört ein Hu!

Für immer im Herzen: Spencer 04.05.2006 - 16.02.2007

Mein Sternchen: http://wdpt.de/fuettern.php?spende=The_Girl
Benutzeravatar
The_Girl
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4142
Registriert: 26.03.2007 13:09
Wohnort: Happurg
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon history » 13.04.2014 17:15

Mittlerweile würden die TH 20 Millionen € sparen können. :wink:
V.G.Dieter Klaus & Co
Bild
http://www.pfoetchenverein-dessau.de/news.php
Katzen sind keine Haustiere, sie haben nur Personal trotzdem sind der Ruhepol unserer Seele!
Benutzeravatar
history
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2135
Registriert: 13.06.2009 19:37
Wohnort: Gotha/Thüringen
Katzenrasse: EK
Land: Deutschland


Zurück zu Tierschutz



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Tierheime koennten 16,5 Millionen Euro sparen !