Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Infos und Meinungen zum Trockenfutter allgemein

Alles über Trocken- und Nassfutter

Beitragvon Rexi » 26.10.2010 19:31

muss das Thema mal wieder hervorholen
da ich ja seit sieben Tagen eine Devon-Rex habe,sie ist 7 Monate und frisst auch nur Trockenfutter
Vorgestern rief ich dann die Züchterin an und erzählte ihr,das sie absolut kein Nassfutter anpackt,dieses bestätigte sie mir,auch bei ihr habe sie von klein an nur Trockenf. genommen,auch würde sie ihre anderen Katzen überwiegend mit trockenf. ernähren,da sie dann vermehrt trinken würden,das tut Cheyenne auch
die ersten drei Tage hat sie hier überhaupt nichts gefressen,klar,die Umstellung

jetzt überlege ich,da sie sich hier schon sehr gut eingelebt hat,ob ich sie da schon umstellen kann--sprich nichts anderes mehr anbiete,als Nassfutter
------------------------------
anderes Thema
______________________
unser Nemo bekam immer gemischt,halb Trocken,halb Nassfutter
zur Zeit packt Nemo aber nur noch Nassfutter an und frisst im Allgemeinen sehr schlecht
gestern wurde ein großes Blutbild gemacht und am Donnerstag weiß ich dann vielleicht mehr,was ihm fehlt
mal frisst er sein Futter,das andere mal läst er es stehen,auch zeigt er schon Anzeichen von Austrocknung,da gebe ich ihm Flüssigkeit mit der Spritze

wie würdet ihr das Handhaben?????
LG Ursula mit Nemo&Cheyenne&Anjala
http://rexi.repage5.de
Benutzeravatar
Rexi
Dosenöffner
Dosenöffner
 
Beiträge: 38
Registriert: 25.10.2010 12:53
Katzenrasse: 3Rexe,1Maine-Coon-Mi
Land: Deutschland

Beitragvon harumi » 01.11.2010 14:25

Meine beiden kannten TroFu aus dem Tierheim, hier bekommen sie es nur (noch) als Leckerlie, oder wenn ich aus beruflichen Gründen mal echt nicht Nassfutter geben kann. Und dann nur Orijen und Acana. Die beiden mögen eh lieber Nassfutter, zum Glück. Und im Tierheim sagte man mir damals auch schon, Trockenfutter nur in kleinen Mengen, das würde dick machen.
Benutzeravatar
harumi
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 93
Registriert: 28.09.2010 21:27
Wohnort: Niedersachsen
Katzenrasse: Hauskatzen
Land: Deutschland

Beitragvon Kanehl6000 » 06.01.2011 19:05

Die Fütterung meiner (11) Katzen besteht aus 3 Komponenten. Sie bekommen morgens Nassfutter mit einem Fleischanteil von mindestens 60 Prozent, eher mehr. Abends bekommen sie rohes Fleisch in verschiedenen Variationen wie z.B. Hähnchenflügel, Hähnchenunterschenkel, Kaninchen, Pute, Lamm, Rind, Hühnerherzen. Das Fleisch bekommen sie in größeren Brocken. Das Kauen ist gut fürs Gebiß und gut geeignet gegen Langeweile. Vor allem die Hühnerflügel sind da sehr geeignet. Ein Nebeneffekt ist, dass der Knorpel und die Knochen Zahnstein abraspeln und meine Katzen alle gute Zähne haben (sogar meine 16jährige ist noch Vollzahnig). Und Trockenfutter bekommen sie stets zur freien Verfügung. Keine meiner Katzen kennt Futterneid und keine meiner Katzen ist fett oder übergewichtig. Da sie nie hungern müssen oder um Futter streiten müssen, fressen sie bis sie satt sind. Am Anfang haben sie bei dieser Fütterungsweise zugenommen. Aber nach einem halben Jahr hatten alle von ganz alleine Ideal- bzw. Normalfigur.
An Trockenfutter füttere ich übrigens das getreidefreie Grain Free von Happy Cat. Es besteht aus Hühnerfleisch und glutenfreien Kartoffeln und wird super vertragen. Gegen zu wenig trinken beuge ich mit laktosefreier Milch (Minus L, gibt es bei Rewe mit 1,5 Prozent und 3,5 % Fettgehalt) einem Zimmerbrunnen und einem Aquarium, das oben offen ist vor.
Meine ältste Katze wurde 20 Jahre und 3 Monate alt und sämtliche Blut- und Nierenwerte bei meinen Tieren sind völlig in Ordnung. Ich denke, man kann Trockenfutter nicht generell schlecht machen, denn es gibt da schon enorme Unterschiede. Von den Futtersorten bei denen Getreide an erster Stelle steht lasse ich die Finger weg. Erstens will ich ja keine Gänse mästen, sondern Fleischfresser ernähren und zweitens ist in solchem Futter der Kohlehydratanteil zu hoch und Katzen können es nicht verdauen.
Übrigens kann man bei Happy Cat kostenlose Proben von dem getreidefreien Futter anfordern. Einfach eine Mail an [url]klaus.butz.zuechterservice@happycat.de[/url] senden und Adresse und Alter der Katzen angeben.
LG Kanehl
Kanehl6000
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 06.01.2011 16:53
Katzenrasse: Siam/OKH
Land: Deutschland

Beitragvon KundI » 06.01.2011 19:24

harumi hat geschrieben:Meine beiden kannten TroFu aus dem Tierheim, hier bekommen sie es nur (noch) als Leckerlie, oder wenn ich aus beruflichen Gründen mal echt nicht Nassfutter geben kann. Und dann nur Orijen und Acana. Die beiden mögen eh lieber Nassfutter, zum Glück. Und im Tierheim sagte man mir damals auch schon, Trockenfutter nur in kleinen Mengen, das würde dick machen.

Aber nicht das von Orijen..das andere kenne ich nicht. Melody kriegt das von Applaws, auch das macht nicht dick..es enthält zu über 80% Fleisch und kein Getreide..Bei Nassfutter ist es ja auch davon abhängig wieviel Du fütterst..und wie das Futter vor allem zusammengesetzt ist.

LG. Ute :smile1:
KundI
 

Beitragvon Minusch » 06.01.2011 19:37

Kefa hat geschrieben:Zahnpflege:
Trockenfutter ist viel zu klein, um tatsächlich eine gute reinigende Wirkung auf die Zähne zu haben. Hinzu kommt, dass sich der klebrige Rest der aufgeweichten Trockenfutterbrösel als zäher Belag auf die Zähne legt. Sinnvoll für die Zahnpflege sind schön durchwachsene rohe Stücke Fleisch, Trockenfleisch oder Eintagsküken und Mäuse einmal die Woche.
Beobachtet eure Katze einmal, wie lange sie darauf "rumarbeiten". Das säubert nicht nur die Zähne sondern stärkt auch noch die Körpermuskulatur.


Welche Stücke Fleisch würden sich denn dazu am besten eignen? (Sorry für die blöde Frage, aber ich koche fast ausschließlich Geflügelfleisch zu Hause *g*)
Dürfen Katzen bis auf Schwein alles roh? Und wieviel Gramm pro Katze sollte es ungefähr sein?

War vorgestern mit Shadow zum TA und sogar der sagte, dass Trofu gegen Zahnstein hilft. :shock:
Minusch
 

Beitragvon Kefa » 06.01.2011 22:31

Bis auf Schwein oder Wildschwein dürfen die Katzen alles roh. Ich würde aber vielleicht bei Geflügel und Rind bleiben, damit man solche Sorten wie Lamm oder Pferd für den Allergienotfall aufsparen kann.
Wenn du unsupplementiert ab und zu rohes Fleisch zur Zahnsäuberung nehmen willst, dann solltest du nur bis zu 20% der Futtermenge höchstens durch Rohes ersetzen. Mehr Infos dazu gibts auch im Barfthread.
Nur für die Zähne tut es auch ein- oder zweimal die Woche ein getrockneter Hühnerhals oder sonstiges Trockenfleisch. Oder eben mal ein paar gulaschgroße Stücke (am besten durchwachsenes) Muskelfleisch vom Rind oder Huhn / Pute.

Ja, meine TÄ riet mir auch zu Trockenfutter gegen Zahnstein. Leider hatten meine 3 Jahre alten Katzen dann durch Trofu Zahnstein, welcher dann beim nächsten Besuch entfernt werden sollte. In der Zeit stellte ich aber auch die Fütterung um und siehe da, jetzt haben sie ganz ohne Behandlung keinen mehr.
Aber mach mal den Versuch und tränkte Trofu mit Wasser (was ja im Mund passiert, wenn gekaut wird). Das ist ein ganz schön zäher Brei...

Das mit dem getreidefreien Futter hatten wir ja schon in einem anderen Thread. Ich frage mich immer noch: machen es Kartoffeln / Kartoffelflocken statt Getreide besser im Trockenfutter? Das ist doch meines Erachtens immer noch zu viel Stärke, die die Katze nicht verarbeiten kann. Das bedeutet, sie wird einlagert, macht dick, im schlimmsten Fall kriegt die Katze davon Diabetes oder Krebs... Ich werde das am Wochenende noch mal nachschlagen und recherchieren...
Viele Grüße von Kefa
Offizielles Mitglied der BARF-Sekte
Barfen ist einfach nur Katzen füttern!


Bild

Forumsregeln
Kefas Welt
Benutzeravatar
Kefa
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2773
Registriert: 09.06.2007 11:47
Wohnort: Bremen
Katzenrasse: Schweinekatzen
Land: Deutschland

Beitragvon KundI » 07.01.2011 09:41

Was ich total verwirrend finde ist dieses nun sogar noch erweiterte Intestinal "Magendarmleberbauchspeicheldrüsendiätfutter" von RC.welches es beim Tierarzt für viel Geld zu kaufen gibt. Meine Katze hat immer sofort, wenn sie das bekommen hat, ob das nun bei Durchfall oder Erbrechen war, positiv reagiert..ich halte nichts davon, eigentlich überhaupt nichts von Trockenfutter, aber dieses Zeugs gibt mit Räsel auf..es enthält nach dem was auf der Tüte steht, alles mögliche, finde ich, was Katzen nicht essen sollten..dennoch scheint es sofort zu "wirken" sie hat es gestern abend, nach ihrer Impfaktion vorgestern, die ihr zu schaffen macht, bekommen, liebt das Futter sowieso und hat in der Nacht, nicht mehr "gekübelt" sie hat viel getrunken, okay, das Futter enthält ja einen erhöhten Elektrolytegehalt, aber es ist drinnengeblieben. Sie hatte gestern nix von dem was sie gefressen hat, kein gekochtes Putenfleisch , drinnenbehalten..von dem versuchten Trockenfutter ohne Getreide ganz zu Schweigen, die paar Brösel die sie aufgenommen hatte kamen gegen Nachmittag unverdaut wie in Wasser eingeweicht im Schwall wieder raus. Aber das Intestinal RC. blieb drinnen..was ist da bloss in diesem Futter? Ich finde es auch merkwürdig, dass zumindest meine Katze das Zeugs so liebt..sie hat das mal vor mehr als einem Jahr, eine längere Zeit gegessen, weil sie so klein und mager war..es enthält ja auch einen höheren Energieanteil..und sie ist davon regelrecht "hochgekommen" wenn ich das mal so blöde hier aufschreiben darf. Ich wollte das nicht auf Dauer geben, erstmal gefällt mir die Zusammensetzung nachdem was die Analyse auf der Tüte sagt nicht..und besonders nicht, weil es eben trocken ist, aber es hat irgendwas, was tatsächlich positiv zu sein scheint..nur was? :kratz: keine Ahnung..ich habs jetzt wieder zähneknirschend gekauft.. :roll:
KundI
 

Beitragvon Teufelschen » 07.01.2011 09:57

orijen macht nicht fett..................

@kundl, soweit ich weiß enthält es salze mit denen man trockenfleisch haltbar macht, und die obendrein gesund sind für den magendarmtrakt
lass es doch der süßen
schoki enthält für uns menschen doch auch calcium und naja, schmeckt :wink:
wenn du nur ein bisschen beimischst?
meine bekommen auch felix wegen den milchbällchen
naja, nicht wegen der milch..........................
aber wenns fein ist............... :roll:
Bild
Benutzeravatar
Teufelschen
Gesperrter Benutzer
Gesperrter Benutzer
 
Beiträge: 5644
Registriert: 07.07.2010 20:54
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Beitragvon KundI » 07.01.2011 10:55

Ich hab das jetzt beim Tierarzt wieder in einer größeren Tüte bestellt..das Zeugs ist ja recht teuer..und die keinen Tüten , mit 400 Gramm drin, kosten knapp 7 Euros..ich hatte früher immer die 2, 5 Kilobeutel..und ich hab eben mit dem Doc gesprochen, er bestellt mir einen größeren Beutel.
Na ja, jedenfalls, gebe ich der Mietz das nun erstmal wieder..."wenns scheen macht.." :wink: Nein, im Ernst ich werde das jetzt egal was ich von Tr.Futter halte, zumindest über den Umzugsstress geben. Der Tierarzt meinte es würde verschiedene Probiotika enthalten, die konnte ich aber auf der Tüte aufgeschrieben,garnicht finden..er hat aber so wie ich das hören konnte, in irgendwas Knisterndem gesucht und geblättert..also gibt es sicher irgendwelche Information von RC., an die wir Kunden garnicht rankommen.. :wink: kannste mal sehen..wir Kunden kriegen mal wieder nur den saftigen Preis vorgesetzt. 2, 5 KG. kosten jetzt im neuen Jahr 25 Euro. Letztes Jahr waren es noch 22, 75. Na ja, eine Katze wie Melody, die 3, 5 Kilogranmm wiegt, benötigt von dem Zeugs 25 Gramm am Tag.

LG. Ute :smile1:
KundI
 

Beitragvon Bina » 07.01.2011 22:22

Huhu,

also TroFu fressen beide Kätzchen bei mir viel lieber als NaFu... Das ist grundsätzlich hier schonmal ein
Problem gewesen. Und bei den "Züchtern" von Cleo gabs auch 24Stunden Trofu so wie ichs gesehen hatte als
ich dort war, nur das ich mir zu der Zeit noch keine Sorgen darum gemacht habe.
Der Kater meiner Eltern bekommt aber auch täglich TroFu und hat laut TA keine Schwächen irgendwo.
Aber Wissen kann mans ja sowieso von "außen" nie genau leider :?
Also wir sind hier von RC Kittenfood auf Grau umgestiegen und das futtern beide noch lieber.
Aber es gibt nur kleine Portionen am Tag davon. Ich hoff das das so ok für die zwei ist.
Viele Grüße und Pfotenabdrücke von
Sabrina und ihren Wuschelkatzen

Bild

„Wer eine Katze hat, braucht das Alleinsein nicht zu fürchten.“ Daniel Defoe
Benutzeravatar
Bina
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2340
Registriert: 10.06.2010 20:51
Katzenrasse: Maine Coon
Land: Deutschland

Beitragvon R34DY » 16.01.2011 18:20

Die Zusammenfassung fand ich echt gut.

Unsere beiden, haben nen Napf mit Trockenfutter an und für sich immer stehen. der ist dann je nachdem mal nach einem Tag leer manchmal auch erst nach 2.

Meine Eltern füttern auch beides, daher kenn ich das gar nicht anders als das man dual füttert. Wir achten aber auf jedenfall darauf, das kein Zucker enthalten ist.

Das ne Katze allerdings mit fast nur Trockenfutter fressen ganz gut leben kann, seh ich an einer von meinen Eltern. Die frisst nur Trockenfutter wenn sie mal zu hause ist. Ansonsten wird das gefressen was draußen vor der Nase landet und kleiner ist als man selber ;)

Das mit dem Trinken hab ich nicht ganz verstanden. Unsere Trinken eigentlich übern Tag verteilt immer mal wieder und dazu nicht gerade sooooo wenig. Allerdings kenn ich das auch nicht anders von dem oben erwähnten Trockenfutterfresser. Der säuft mehr als ne Kuh :? Zuhause und unterwegs gehört ihm jede noch so kleine pfütze und jeder Gartenteich.

Als unsere ihr "kleines" Nierenleiden diagnostiziert bekamen, hat uns der Tierarzt sogar explizit dazu geraten auf die Nassfutter fütterung zu verzichten ...
R34DY
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 10
Registriert: 15.01.2011 11:23
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon KundI » 16.01.2011 19:14

Warum hat der Tierarzt dazu geraten auf die Nassfutterfütterung zu verzichten? :kratz:
Ich hätte mir das eher umgekehrt vorgestellt..
KundI
 

Beitragvon R34DY » 16.01.2011 20:22

Wegen falschem Eiweiß im Nassfutter, was dazu führt, das die Tiere falsch verarbeiten
R34DY
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 10
Registriert: 15.01.2011 11:23
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon KundI » 16.01.2011 21:35

Sorry, aber das ist purer Quatsch..
Wenn Du kein Nassfutter mit Sojaprotein kaufst, oder Nassfutter mit minderwertigem Eiweiss, sondern ein gutes hochwertiges Nassfutter mit mindestens 60 % Fleisch, für kranke Nierenkätzchen am Besten mit Geflügel, dieses Eiweiss ist das am Besten Verträglichste weil dem Beutetier "Vogel" der Katze am Ähnlichsten, dann ist das auf jeden Fall besser für die Nieren Deiner Katzen als jede Art von Trockenfutter. Hat der Tierarzt denn auch gesagt, welches Eiweiss im Trockenfutter denn richtig ist? :wink: Dort sind auch sehr oft Zusatzstoffe enthalten, oder Getreide, oder Sojaproteine..ausserdem belastet es die Nieren weil es eben trocken ist und so dem Körper der Katze Wasser entzieht..sie muss schon sowieso mehr trinken, um ihre Menge an Flüssigkeit, die ihr Köper benötigt aufzunehmen. Es gibt wie gesagt, jede Menge guter Nassfutter, auch mit wunderbarem echten Fleisch drin.. auch mit echtem Hühnchen drin, was die Nieren wenig belastet, oder mit Fasan, Strauss, Pute..gibt es alles.. :wink:
Also zum Beispiel das Almo Nature, enthält gutes hochverwertbares Eiweiss..oder Porta 21 enthält reines Hühnchenfleisch alles hochverwertbar für kranke Nieren der Katze..
Meine alte Paula, hatte Nierenzysten und ihre Werte waren sehr hoch die letzte Zeit ihres Lebens. Der damalige Tierarzt "verschrieb" Renal von Royal canin..natürlich trocken..
Paula mochte das Futter nicht immer und da sie sehr dünn war, hab ich ihm das gesagt, worauf er antwortete, : " Dann geben Sie ihr Fleisch..kein rotes Fleisch, also kein Rind, oder Wild, oder Kaninchen, oder Pferd, oder Lamm, aber Huhn, Strauss, Fasan, Pute, Wachtel..und fertig..das können ihre alten Nieren gut verwerten.

LG. Ute
KundI
 

Beitragvon harumi » 19.01.2011 11:39

Ich hab auch nicht behauptet, dass TroFu dick macht, man sagte mir das damals im Tierheim so.

Da ich ja selber wie schon erwähnt TroFu nur als Leckerlie gebe, kann ich da auch nichts zu sagen. Mir persönlich behagt das Verfüttern von NaFu einfach mehr, weil nun mal in den meisten TroFu Sorten zu viel Getreide und anderer Kram drinne steckt, der den Katzen nicht wirklich dienlich ist.
Benutzeravatar
harumi
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 93
Registriert: 28.09.2010 21:27
Wohnort: Niedersachsen
Katzenrasse: Hauskatzen
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Zurück zu Trockenfutter/Nassfutter



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Infos und Meinungen zum Trockenfutter allgemein - Page 3