Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Woran erkennt man gutes Katzenfutter?

Alles über Trocken- und Nassfutter

Beitragvon Kefa » 13.01.2010 22:10

Ich gehe aus bekannten Gründen nur auf Nassfutter ein. ;)
Generell gilt (auch für Trockenfutter), dass die Reihenfolge der Inhaltsstoffe auf der Verpackung anhand der Menge des jeweiligen Inhaltsstoffes sortiert wird. Von dem, was zuerst genannt wird, ist auch am meisten enthalten.

Für den ersten Blick aufs Futter gibt es ganz einfache Regeln, mit denen man die Qualität des Futters abchecken kann:

Das Futter ist ungesund, wenn

    * Getreide Hauptbestandteil ist (das gilt auch für Futter, wo mehrere Getreidesorten aufgesplittet sind, so dass sie nicht an vorderster Stelle stehen). Erklärung: Zieht man die Maus als “Vergleichsfutter” heran, so ist in der Maus nur ein minimaler Ballaststoffanteil in Form von beispielsweise Getreide enthalten, nämlich der Mageninhalt der Maus. Zu viel Getreide im Futter kann von der Katze nicht verarbeitet werden und kommt so wieder hinten raus, es belastet die Verdauung. Außerdem kann zu viel Stärke im Futter zu Diabetes, Pilzen (Magen-/Darmprobleme) und Krebs führen. (Näheres dazu nachzulesen in “Stärke, Zucker, Diabetes, Krebs” von Klaus Rainer Töllner, Biologe in dubarfst 3/2009) Katzen, die mit minderwertigem, getreidelastigem Futter gefüttert werden, haben übelriechenden Kot, der mindestens einmal täglich abgesetzt wird
    * Zucker enthalten ist. Erkl.: Katzen benötigen keinen Zucker, er macht sie aber krank. Es gibt also keinen triftigen Grund, ihnen Zucker zu geben (außer natürlich, um das Futter schmackhafter zu machen, damit sie nur noch diese eine Sorte mögen). Zucker kann Zahnprobleme, Diabetes und Bauchspeicheldrüsenprobleme verursachen, außerdem freuen sich mal wieder die Pilze im Darm.
    * der Hauptbestandteil “Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse (mind. 4% Huhn)” o. ä. lautet. Erkl.: Diese Sorte würde lächerlicherweise “Huhn” heißen, obwohl 96% der Fleisch und Fleischnebenerzeugnisse mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht vom Huhn stammen. Das restliche Fleisch ist von anderen Tieren, die es gerade günstig gibt, das kann einen Monat Schwein, im nächsten Rind sein, je nach Marktlage. Das erklärt im Übrigens das “von einem Tag auf den anderen das Futter nicht mehr mögen”. Wenn es plötzlich nicht mehr nach Schwein, sondern nach Rind schmeckt, würd ich auch komisch gucken. Heißen tut es aber immer noch Huhn. Tierische Nebenerzeugnisse können sein: Blut, Häute, Hufe, Därme, Federn, Mägen, Lunge, Grieben, Sehnen, Knochen oder Tiermehl. Eine komplette Maus wird zwar auch mitsamt ihrer “Nebenerzeugnisse” gefressen, allerdings kennt man da die Menge der einzelnen Posten genau. Futter ohne genauere Deklaration sollte daher als minderwertig eingestuft werden.
    * Milch und Molkereierzeugnisse, Käse, pflanzliche Nebenerzeugnisse haben in Katzenfutter auch nichts verloren. Milch können Katzen nur laktosefrei verwerten, alles andere gibt in den meisten Fällen Durchfall (darum soll man Katzen auch keine Milch geben).
    * Konservierungsstoffe
    * Macadamianussöl enthalten ist. Erkl.: Ich habe mal danach gesucht, weil ich es nicht kannte und bin auf diesen Thread gestoßen: http://www.katzen-links.de/katzenforum2 ... p?t=137798 Auch wenn es in geringen Mengen nicht giftig ist, so weiß man nicht, was mit der Langzeitwirkung ist. Da es nur im Futter ist, um es schmackhaft zu machen, fällt das für mich wie Zucker unter Suchtstoffe.

Futtersorten, welche eine der Posten aufweisen, sollten also keinesfalls gefüttert werden.

Nun zu Dingen, auf die man bei hochwertigen Katzenfuttersorten findet:

    * Hauptbestandteil ist Fleisch, welches möglichst genau angegeben ist (Herzen, Leber, Mägen werden extra und mit Anteil aufgeführt; der Leberanteil darf nicht zu hoch sein; es ist klar zu erkennen, welches Tier drin ist)
    * Getreide ist gar nicht oder mit einem Anteil von um die 5% vorhanden
    * Es ist Taurin, Seealgenmehl sowie Vitamin A, E und D3 enthalten
    * Der Anteil (und Art) der Nebenerzeugnisse ist aufgeführt und nicht zu hoch
    * Das Calcium / Phosphor-Verhältnis ist angegeben und liegt bei ca. 1,15:1

Um das ganze nicht zu kompliziert zu machen, muss man nicht jeden Wert auf die Nachkommastelle überprüfen. Wenn man Marken gefunden hat, die hochwertig sind, dann sollte man sich nicht für eine entscheiden, sondern zwei oder drei im Wechsel füttern, da keine der Marken ausgewogen ist. Erst die Abwechslung deckt einen evtl. Mangel bei einer Marke ab. Außerdem sollte man die Fleischsorten abwechseln zwischen hellem (Geflügel) und rotem Fleisch (Rind). Fisch darf es nicht zu häufig geben, ich würde einmal die Woche empfehlen.

Man sollte sich eine “Allergiker-Fleischsorte” aufsparen, die man nie füttert. Eigentlich wurde dafür ursprünglich immer gerne Lamm genommen, aber leider ist heutzutage in vielen Futtersorten Lamm enthalten. Alternativen wären Pferd, Kaninchen oder Wild. Das hat den Grund dass man bei einer Allergiekatze anstatt eines teuren und oftmals nicht aussagekräftigen Bluttests auch eine Ausschlussdiät machen kann, um herauszufinden, worauf die Katze allergisch ist. Man füttert dann mind. 8-10 Wochen immer die “unbekannte” Fleischsorte und schaut, ob die Allergiesymptome abklingen. Danach kann man nach und nach herausfinden, welcher Bestandteil / welche Fleischsorte die Allergie hervorruft, um sie zukünftig zu meiden.

Katzen, die hochwertiges Futter bekommen haben deutlich schöneres und glänzenderes Fell, sind aktiver, haben seltener Verdauungsprobleme, ihre Kotmenge ist wesentlich geringer und es wird seltener etwas abgesetzt. Außerdem stinkt es nicht mehr so penetrant. Sie laufen weniger Gefahr, eine der “Zivilisationskrankheiten” zu bekommen, die Katzen leider immer häufiger bekommen.

Zur Umstellung


Einige werden jetzt wahrscheinlich genau wie ich damals mit Schrecken festgestellt haben, dass sie ihrer Katze durch ihre Fütterung keinen Gefallen tun und so schnell wie möglich umstellen wollen. Da gibt es zwei Schwierigkeiten:

    * Minderwertige Futtersorten schmecken den Katzen meist zu gut, da so “leckere” Dinge wie Zucker enthalten sind. Sie mögen das gute Futter einfach nicht und verweigern das Fressen.
    * Eine schnelle Umstellung von einem Tag auf den anderen ist zu schnell für die Verdauung der Katze. Fleischhaltige Kost und getreidehaltige Kost haben unterschiedliche Verdauungsgeschwindigkeiten, das gibt im schlimmsten Fall starken Durchfall, belastet den Magen-/Darmtrakt aber in jedem Fall.

Die Lösung ist, die Umstellung langsam anzugehen. Man füttert das gewohnte Futter erstmal weiter und mischt hochwertiges in geringen Mengen darunter. Nach und nach erhöht man die Dosis und irgendwann lässt man das alte Futter ganz weg. Das nennt man Einschleichen bzw. Ausschleichen. Die Katze sollte gar nicht merken, dass es was anderes gibt. ;)

Zum Preis

Hochwertiges Futter ist nur bedingt sehr viel teurer als das minderwertige. Von dem hochwertigen Futter fressen die Katzen längst nicht so viel wie von dem “billigen”. Man darf also nicht mit den gleichen Mengen rechnen. Außerdem spart man einiges an Tierarztkosten, indem man die Katze gesund ernährt. Letztendlich sollte man sich darüber im Klaren sein, dass man ein Tier sowieso nicht für lau halten kann, denn horrende Tierarztkosten können immer auf einen zu kommen.

Diese ganzen Infos habe ich aus vielen Quellen im Laufe des letzten Jahres zusammengetragen. Zum Einen hat mir das Buch von Susanne Reinerth “Natural Cat Food” und das dubarfst.eu-Forum sehr geholfen, ebenso wie das vom Forum veröffentlichte dubarfst-Magazin und diverse Foren und Mailinglisten, die sich mit der Katzenernährung auseinandergesetzt haben.

Edith meint am 15.1.2010: Das Macadamianussöl hab ich bei den Contra-Punkten hinzugefügt, das kannte ich bisher nicht. Außerdem hab ich die Seealgen bei den Pro-Punkten ergänzt.
Viele Grüße von Kefa
Offizielles Mitglied der BARF-Sekte
Barfen ist einfach nur Katzen füttern!


Bild

Forumsregeln
Kefas Welt
Benutzeravatar
Kefa
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2773
Registriert: 09.06.2007 11:47
Wohnort: Bremen
Katzenrasse: Schweinekatzen
Land: Deutschland

Beitragvon LeMag » 13.01.2010 22:21

super eva, das ist wirklich toll, alles mal auf einen blick zu haben.

du machst das immer super :kuss:
lg von elisa mit leni,maggie und loui

Bild

die augen einer katze sind fenster, die uns in eine andere welt blicken lassen (aus irland)
LeMag
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1677
Registriert: 08.10.2009 21:00
Wohnort: Bochum
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Kefa » 13.01.2010 22:24

Danke :)
Wenn euch noch was auffällt oder ihr Fragen habt, immer her damit. Ich hab das zusammen mit dem TroFu-Teil auch mal auf dem Blog eingestellt.
Viele Grüße von Kefa
Offizielles Mitglied der BARF-Sekte
Barfen ist einfach nur Katzen füttern!


Bild

Forumsregeln
Kefas Welt
Benutzeravatar
Kefa
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2773
Registriert: 09.06.2007 11:47
Wohnort: Bremen
Katzenrasse: Schweinekatzen
Land: Deutschland

Beitragvon LeMag » 13.01.2010 22:26

alles klar, im moment hab ich keine fragen, probier grad fleißig rind sorten durch :wink:
lg von elisa mit leni,maggie und loui

Bild

die augen einer katze sind fenster, die uns in eine andere welt blicken lassen (aus irland)
LeMag
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1677
Registriert: 08.10.2009 21:00
Wohnort: Bochum
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon User 1341 » 13.01.2010 22:35

Hallo Eva,

ganz großes Lob auch von uns. Da hast du Dir wieder richtig Mühe gemacht und einen guten Leitfaden zusammengestellt. :daum:
User 1341
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 3466
Registriert: 18.12.2008 21:19

Beitragvon history » 13.01.2010 22:35

Hallo Eva
Alles sehr übersichtlich das solltest Du pinnen. :daum:
Ach wen Lady das lesen könnte :smile1:
V.G.Dieter Klaus & Co
Bild
http://www.pfoetchenverein-dessau.de/news.php
Katzen sind keine Haustiere, sie haben nur Personal trotzdem sind der Ruhepol unserer Seele!
Benutzeravatar
history
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2135
Registriert: 13.06.2009 19:37
Wohnort: Gotha/Thüringen
Katzenrasse: EK
Land: Deutschland

Beitragvon Kefa » 13.01.2010 22:44

Danke!
Ich kann leider nicht pinnen, das kann nur unser Obermotz ähhhh Obermod Birgit
*duckundweg* hihihihihihi
Viele Grüße von Kefa
Offizielles Mitglied der BARF-Sekte
Barfen ist einfach nur Katzen füttern!


Bild

Forumsregeln
Kefas Welt
Benutzeravatar
Kefa
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2773
Registriert: 09.06.2007 11:47
Wohnort: Bremen
Katzenrasse: Schweinekatzen
Land: Deutschland

Beitragvon Lalu » 14.01.2010 13:20

Super Kefa Bild
Man kann nicht alleine die Welt retten - aber jeder kann einen kleinen Beitrag dazu leisten!

Anleitung Bilder / Fotos einfügen - topic1307.html
Anleitung Videos einfügen - topic4302.html
Benutzeravatar
Lalu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6616
Registriert: 26.11.2009 14:03
Wohnort: In Deutschlands Mitte :-)
Katzenrasse: EHK + NFO
Land: Deutschland

Beitragvon Kefa » 15.01.2010 11:30

Danke! :)
Ich hab noch mal das komische Macadamianussöl und Seealgenmehl oben eingefügt, das Öl kannte ich bisher nicht und das Seealgenmehl hatte ich vergessen.
Viele Grüße von Kefa
Offizielles Mitglied der BARF-Sekte
Barfen ist einfach nur Katzen füttern!


Bild

Forumsregeln
Kefas Welt
Benutzeravatar
Kefa
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2773
Registriert: 09.06.2007 11:47
Wohnort: Bremen
Katzenrasse: Schweinekatzen
Land: Deutschland

Beitragvon dip » 15.01.2010 13:09

Sag mal, gilt Lamm auch als "rotes" Fleisch? Weil unsere Isolde verträgt doch kein Rind...
dip
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1508
Registriert: 21.06.2007 19:19
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: 1 BKH 1BLH
Land: Deutschland

Beitragvon Kefa » 15.01.2010 13:46

Ich würde sagen ja. Schau mal auf Wiki, da ist es auch so aufgeteilt: http://de.wikipedia.org/wiki/Fleisch
Helles Fleisch ist demnach nur Geflügel oder Wildgeflügel.
Viele Grüße von Kefa
Offizielles Mitglied der BARF-Sekte
Barfen ist einfach nur Katzen füttern!


Bild

Forumsregeln
Kefas Welt
Benutzeravatar
Kefa
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2773
Registriert: 09.06.2007 11:47
Wohnort: Bremen
Katzenrasse: Schweinekatzen
Land: Deutschland

Beitragvon dip » 15.01.2010 13:54

Danke! :D
dip
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1508
Registriert: 21.06.2007 19:19
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: 1 BKH 1BLH
Land: Deutschland

Beitragvon LeMag » 17.01.2010 11:05

ich werd noch wahnsinnig mit den ganen futtergeschichten :shock: ich wollte ja weniger fisch und mehr rind und lamm und sowas füttern, weil eva mir das geraten hat. da hab ich die rechnung leider ohne meine katzen gemacht.... die fressen einfach nichts gerne was in pate form ist und wenns dann auch noch rind oder lamm oder kalb ist wirds nicht angerührt. also loui frisst alles ohne probleme, nur meine beiden damen, egal wie hungrig sie sind rühren das einfach nicht an :evil:

was soll ich denn jetzt machen, ich kann sie ja nicht hungern lassen, sie fressen einfach nur hühnchen und fisch.

hab auch x- verschiedene sorten hier, animonda carny, ziwipeak, macs, grau mochten sie noch nie, petnature und smilla, nichts wird gefressen, das einzige was sie mal probiert haben war real nature aber das wurd dann auch nicht richtig gefressen.

was kann ich tun? gebt mir gute ratschläge! :mrgreen:
lg von elisa mit leni,maggie und loui

Bild

die augen einer katze sind fenster, die uns in eine andere welt blicken lassen (aus irland)
LeMag
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1677
Registriert: 08.10.2009 21:00
Wohnort: Bochum
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon history » 17.01.2010 11:39

Das Problem kenne ich zu gut.
Man kann hinstellen was man will.
Es wird erst was davon gefressen wenn der Hunger nicht mehr auszuhalten ist.
Mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt mehr Futter wegzuschmeißen als gefressen wird.
Was mir mal eine Tierärztin riet es stehen zu lassen bis sie es frisst mache ich auf keinen Fall.
Habe früher mit meine Katzen sehr schlechte Erfahrungen gemacht.
Durchfall kann nicht die Lösung sein.
Lieber stell ich neues hin.
Ich kontrolliere regelmäßig das Gewicht von Lady und beobachte den Stuhlgang.
Alles, ist zur Zeit im grünen Bereich.
Sie scheint eine sehr sparsame Verdauung zu haben.
Kein Wunder das kalte Wetter sorgt dafür!
Meine früheren Katzen waren auch lieber bei solch einem Wetter in der Wohnung und fraßen in der Zeit sehr wenig und schliefen in dieser Zeit mehr als sonst.
Also alle Hoffnung auf den Frühling es wird schon werden.
V.G.Dieter Klaus & Co
Bild
http://www.pfoetchenverein-dessau.de/news.php
Katzen sind keine Haustiere, sie haben nur Personal trotzdem sind der Ruhepol unserer Seele!
Benutzeravatar
history
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2135
Registriert: 13.06.2009 19:37
Wohnort: Gotha/Thüringen
Katzenrasse: EK
Land: Deutschland

Beitragvon LeMag » 17.01.2010 11:44

also futtersorten mit huhn oder fisch also porta21, miamor, schmusy und cosma fressen sie ohn probleme und davon auch am liebsten 300g am tag nur halt das futter mit anderem fleisch wird verschmäht. :pillepalle:

ja ich hoffe auch, das der appetit im frühjahr einfach größer wird und sie nicht mehr so wählerisch sind :roll:
lg von elisa mit leni,maggie und loui

Bild

die augen einer katze sind fenster, die uns in eine andere welt blicken lassen (aus irland)
LeMag
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1677
Registriert: 08.10.2009 21:00
Wohnort: Bochum
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Nächste

Zurück zu Trockenfutter/Nassfutter



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 0 Gäste






Thema: Woran erkennt man gutes Katzenfutter?