Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Einkaufsliste fuer den Barf-Anfänger

Alles über Barfen

Beitragvon LSE » 26.01.2012 14:18

Ich hab ja jetz Rind fleisch , Lachs usw. gewollft für Lacy gekauft.

Damit könnte ich doch auch barfen?! Richtig :kratz:
Nur bei da Katze muss ich ja Suppelemtieren , wieso :schwitz:
Bild
Benutzeravatar
LSE
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4294
Registriert: 25.09.2011 08:31
Wohnort: Bayern
Katzenrasse: EKH / SFS
Land: Deutschland

Beitragvon Stefanie » 26.01.2012 14:23

LSE hat geschrieben:Ich hab ja jetz Rind fleisch , Lachs usw. gewollft für Lacy gekauft.

Damit könnte ich doch auch barfen?! Richtig :kratz:
Nur bei da Katze muss ich ja Suppelemtieren , wieso :schwitz:


Beim Barfen hat man sich an die Nährwerte einer Maus gehalten. Und die hat nunmal auch Fell, Mageninhalte etc.
Dafür sind die Suppis gedacht.
Der Mensch lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte

topic6035.html

Bild
Benutzeravatar
Stefanie
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2557
Registriert: 18.10.2011 12:48
Katzenrasse: Maine Coon
Land: Deutschland

Beitragvon LSE » 26.01.2012 14:24

Ein Hund verspeisst doch seinen Hasen auch ganz oder :kratz: :oops:
Bild
Benutzeravatar
LSE
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4294
Registriert: 25.09.2011 08:31
Wohnort: Bayern
Katzenrasse: EKH / SFS
Land: Deutschland

Beitragvon Stefanie » 26.01.2012 14:27

Ein Hund ist aber auch im Gegensatz zur Katze ein Allesfresser. Ne Katze ist ja ein reiner Carnivore, darum ist das Barfen auch etwas komplizierter.
Vielleicht solltest du dir auch mal das Buch kaufen, das ich habe? Da ist alles super erklärt. https://www.amazon.de/b?_encoding=UTF8& ... 78katze-21

So langsam könnte die gute Frau Reinerth mal was springen lassen, so viel Werbung wie ich für sie mache :mrgreen:
Der Mensch lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte

topic6035.html

Bild
Benutzeravatar
Stefanie
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2557
Registriert: 18.10.2011 12:48
Katzenrasse: Maine Coon
Land: Deutschland

Beitragvon Stefanie » 27.01.2012 19:44

Kefa .. benutzt du Tüten oder Dosen zum Einfrieren deines Fleisches?
Wenn du Dosen benutzt .. könntest du mir sagen, wo du die her hast? Ich brauche ja nur 2 verschiedene Größen :roll:
Der Mensch lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte

topic6035.html

Bild
Benutzeravatar
Stefanie
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2557
Registriert: 18.10.2011 12:48
Katzenrasse: Maine Coon
Land: Deutschland

Beitragvon Kefa » 27.01.2012 19:59

Anfangs hab ich Tüten benutzt, hatte mir extra so einen coolen Sealer gekauft. Ich bin dann aber schnell auf Dosen umgestiegen, weil mir das zu viel Müll war.
Ich habe diese Dosen:
img_1876.jpg

In eine Dose passt ca. 500g rein. Die gab es im Viererpack bei Real, ich hab mir nach und nach welche gekauft, damit es nicht ganz so teuer ist. Ich weiß aber nicht mehr, was die Teile genau gekostet haben. Inzwischen habe ich genug, um 12 kg einzufrieren. Das reicht ganz gut. Und notfalls, wie auf dem Bild, kommt mal ein Beutel dazu.

Den Sealer und die Beutel benutze ich nun nur noch für so Dinge wie Lachs und Leber, die ich in großen Mengen mit kaufe, dann aber nur wenig davon für eine Futterlage benutze.

Auf lange Sicht sind Dosen wirklich die bessere Wahl. Alleine schon das alltägliche Füttern ist mit Beuteln einfach unpraktisch und unsauber in der Handhabung. Die Dosen stellt man, von außen sauber, einfach zum Tauen mit in den Kühlschrank und kann sie problemlos Öffnen und Wiederverschließen. Tüten sind da einfach nicht praktikabel. ;)
Viele Grüße von Kefa
Offizielles Mitglied der BARF-Sekte
Barfen ist einfach nur Katzen füttern!


Bild

Forumsregeln
Kefas Welt
Benutzeravatar
Kefa
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2773
Registriert: 09.06.2007 11:47
Wohnort: Bremen
Katzenrasse: Schweinekatzen
Land: Deutschland

Beitragvon Stefanie » 27.01.2012 21:44

Ja, dachte ich auch. Na dann werde ich gleich zu den Dosen übergehen.
Danke :wink:
Der Mensch lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte

topic6035.html

Bild
Benutzeravatar
Stefanie
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2557
Registriert: 18.10.2011 12:48
Katzenrasse: Maine Coon
Land: Deutschland

Beitragvon Maria » 13.11.2012 11:39

Ich hab mal eine dringende frage zu dem uch natural cat food!!!!!
Ich wollte mir das eigentlich bestellen, ABER in den rezensionen steht mehrmals, dass falsche angaben drin stehen!!!??

Könnt ich mal biiitte gucken, ob die Schreiberlinge recht haben!?

https://www.amazon.de/b?_encoding=UTF8& ... 78katze-21

es sind nur noch 7 stück auf lager, deshalb schaut mal biiiittteee ^^
Benutzeravatar
Maria
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 444
Registriert: 02.01.2012 13:15
Wohnort: Harz
Katzenrasse: BKH
Land: Deutschland

Beitragvon Kefa » 13.11.2012 17:18

Klingt für mich so wie: "aus dem Zusammenhang gerissen und falsch zitiert". Die angesprochene Überdosierung steht da so tatsächlich. Aber auf S. 98 steht unter dem Punkt Vitamine, dass alle fettlöslichen Vitamine nicht zu viel (oder zu wenig) gefüttert werden dürfen, da bei einer Überdosierung nichts ausgeschieden wird. Ich hab das jetzt eher so verstanden, dass Vit. A höchstens soundsoviel über dem Bedarfswert gegeben werden darf, quasi so als Richtwert des noch Machbaren...

Ich hab gerade das Buch mal auf schlechte Bilder hin untersucht und frag mich, was die meinen. Mal abgesehen davon, dass es wenige Bilder gibt (wozu auch), hab ich jetzt keine unscharfen Bilder gefunden. Einige Illustrationen sind halt "selbstgemalt", eine Darstellung per Hand gezeichnet und nicht mit Powerpoint, aber das empfinde ich jetzt nicht als Problem. Man kann doch sehen, worum es geht. Bisher sind mir die Bilder überhaupt nicht negativ aufgefallen.

Ich emfpinde es auch so wie die 4-5 Sterneschreiber: Es bietet einen guten Überblick zum Sortieren der Barfinformationen, die man ja doch reichhaltig findet. Nach dem Lesen des Buches hatte ich das Gefühl, dass ich jetzt alles etwas mehr geordnet hatte im Kopf. Man stolpert beim Barfen immer über die unterschiedlichsten Aussagen und Sichtweisen und oft fragt man sich, ist das eigentlich noch richtig, was ich da mache??? Rechnen aufs Komma genau oder nicht? Ganze Tiere füttern oder nicht? Nehme ich diese Bedarfswerttabelle oder doch eine andere??? Man weiß nachher gar nicht mehr, was richtig ist.
Ich nutze das Buch als Nachschlagewerk, es ist für mich auch sowas wie meine Barfbibel gewesen, wie in dem einen Kommentar beschrieben, an die ich mich erstmal geklammert habe. Trotzdem habe ich meine Rezepte aufs Gramm genau ausgerechnet, weil ich mir so unsicher war.
Letztendlich ist ABWECHSLUNG das große Stichwort: Fleisch und Supplemente abwechseln und durchroutieren, so vermeidet man Fehler und daraus resultierende Mangelernährung.

Also ich hab es bisher nicht bereut, das Buch gelesen zu haben, sondern es hat mir den Barfeinstieg eher erleichtert.
Viele Grüße von Kefa
Offizielles Mitglied der BARF-Sekte
Barfen ist einfach nur Katzen füttern!


Bild

Forumsregeln
Kefas Welt
Benutzeravatar
Kefa
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2773
Registriert: 09.06.2007 11:47
Wohnort: Bremen
Katzenrasse: Schweinekatzen
Land: Deutschland

Beitragvon Maria » 14.11.2012 08:45

Viiielen dank für deine ausführliche antwort liebe kefa :)

Ich war nur leider sehr irritiert als ich das gelesen habe! Ich habe mir gestern noch die Skripte bei dubarfst bestellt und hoffe, dass die bald ankommen! Das Buch werde ich mir dann wohl auch noch bestellen und hoffen, dass ich danach schon mal einen geordneteren Überblick im kopf habe ;) Ist alles noch sehr verwirrend und zuuuu viele infos auf einmal :kratz: :schwitz:

LG
Benutzeravatar
Maria
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 444
Registriert: 02.01.2012 13:15
Wohnort: Harz
Katzenrasse: BKH
Land: Deutschland

Beitragvon Kefa » 14.11.2012 16:37

Ja genau! So ging es mir ja auch. Nach den Skripten und dem Buch war ich einigermaßen sortiert. Dann kann man besser weiter lesen, auch gerade in verschiedenen Foren, wo ja oftmals recht viel durcheinander herrscht.

Viel Erfolg und wenn Fragen sind, her damit. ;)
Viele Grüße von Kefa
Offizielles Mitglied der BARF-Sekte
Barfen ist einfach nur Katzen füttern!


Bild

Forumsregeln
Kefas Welt
Benutzeravatar
Kefa
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2773
Registriert: 09.06.2007 11:47
Wohnort: Bremen
Katzenrasse: Schweinekatzen
Land: Deutschland

Beitragvon Lia » 15.01.2015 14:13

Hallo,
Also ich bin ja Neu-Katzenmama und möchte meine zwei Kleinen auch barfen, mir die Supplemente aber selbst zusammenstellen.

Hier meine Einkaufsliste:

- Fortain
- Bierhefe
- Calziumcarbonat
- Dicalciumphosphat
- Taurin
- unjodiertes Meersalz
- Vitamin E Tropfen

Ist das jetzt bis auf Fleisch, Innereien und Fett alles oder hab ich was vergessen (mit Konochen möchte ich erst ein bisschen später anfangen)? :kratz:
Danke schon mal für eure Hilfe!

LG
Lia
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 15.01.2015 12:50
Land: Oesterreich

Beitragvon Chiller » 23.03.2015 08:42

Liebe Community,

ich möchte selbst gerne mit Barfen anfangen, bin aber ein absoluter Rezepte-Legastheniker, deshalb ist die Einkaufsliste von Kefa für mich ein echter Anfang. Dummerweise steht aber nirgendwo beschrieben, auf welche Menge Fleisch sich die Angabe der Supplemente bezieht. Oder sind das die 7 kg, die in Zusammenhang mit dem Eimer als genutztes Mixbehälnis genannt wurden? Vielleicht hab ich aber auch Tomaten auf den Augen und überlese es konsequent, ich weiss es nicht.

Hat da bitte jemand die Ergänzung zu?

Wieviel Fleisch nimmt man für diese Einkaufsliste und beispielsweise von was? In welcher Aufteilung? Ich weiss, dass Leber max. 5% betragen sollte. Ich finde auf den netten Lieferantenseiten (mcwuff, tierhotel) die Gundzutaten, wobei bei uns zum Einstieg Rind schon mal per se wegfällt, da die zwei Gourmets alles mit Rind konsquent stehen lassen. :roll: Geflügel kommt gut an und allem voran Fisch. Da gibt es z.B. "Geflügelmix", das besteht jedoch zu 80% aus gewolften Hühnerrückenknochen und Hälsen. Also wo ist das Fleisch? Nur 10 %Herzen? Na ich wees nich...

Bitte um Ergänzung, Butter bei die Fische: wieviel Fleisch mischt ihr da zusammen und was genau kommt rein?


Herzlichen Dank für Eure Hilfe, viele sonnige Grüße aus der Nordeifel - Jessi
Würde ich jeden Tag so leben, als wäre es mein Letzter, säße ich schon längst im Knast. ;-)
Benutzeravatar
Chiller
Dosenöffner
Dosenöffner
 
Beiträge: 37
Registriert: 27.02.2015 14:29
Wohnort: Roetgen
Katzenrasse: Thai
Land: Deutschland

Beitragvon Kefa » 24.03.2015 19:56

Hallo und herzlich Willkommen!

Schön, dass Du Deine Miezen barfen möchtest. Ich hatte damals die Einkaufsliste für mich so zusammengestellt, dass ich erstmal ausreichend Suppis für die erste Zeit hatte. Man merkt dann in der Praxis, wie viel man so von was gebraucht und abhängig davon, wo man es kauft, auch wie groß man am besten die Portionen wählt. Einiges an den Pülverchen hält sich ja auch ne ganze Weile dann.

Diese Angaben waren also wirklich erstmal nur für den ersten Einkauf gedacht. Für die Rezepte sollte man sich die kalkulatoren anschauen, die es gibt (siehe hier unter "Rezept berechnen": topic3083.html) oder eben direkt Beispielrezepte nehmen (topic3886.html).

Leider barfe ich meine Katzen momentan nicht mehr, da ich zwischenzeitlich wieder so große allergische Reaktionen bei einer hatte, dass ich momentan bei sortenreinem Nassfutter gelandet bin. Dafür barfe ich jetzt den Hund und bin, was das Rezepte berechnen angeht, sehr viel entspannter geworden. Bei den Katzen habe ich anfangs sehr genau gerechnet. Mit der Zeit sieht man das dann etwas lockerer, wir selber berechnen ja auch nicht täglich, was wir wovon wie viel essen.

Nach wie vor empfehle ich zum allgemeinen Verständnis das Buch "Natural Cat Food", welches ich zum Einstieg großartig fand. Ebenso großartig ist auch die Hundeausgabe dazu "Natural Dog Food". Es bietet einfach einen guten Überblick und ist auch als Nachschlagewerk beim Zubereiten immer wieder eine große Hilfe!!
Viele Grüße von Kefa
Offizielles Mitglied der BARF-Sekte
Barfen ist einfach nur Katzen füttern!


Bild

Forumsregeln
Kefas Welt
Benutzeravatar
Kefa
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2773
Registriert: 09.06.2007 11:47
Wohnort: Bremen
Katzenrasse: Schweinekatzen
Land: Deutschland

Vorherige

Zurück zu Barfen



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Einkaufsliste fuer den Barf-Anfänger - Page 3