Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Magen Darm bei Sphynx anders?

Alles zu Verdauungen.

Beitragvon MarRai » 24.02.2010 14:12

Besonders an alle Sphynx Katzen Besitzer:
Haben Eure Sphynx auch immerzu breiigen Stuhl? Also richtige feste Würstchen nie!
Der TA meint es liege keine Erkrankung vor. Ich füttere, meiner Meinung nach, hochwertig.
NF Feline Porta21 und TF Hills.
Noong macht bis zu 4 Häufchen am Tag und die STINKEN unglaublich :roll:
Es ist schwerer eine Träne zu trösten, als tausend zu vergießen, wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Regenbogenland Bild
Bild
Benutzeravatar
MarRai
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1371
Registriert: 09.01.2010 17:52
Wohnort: in der Mitte Bayerns
Katzenrasse: 4 Sphynxe,1 Haariger
Land: Deutschland

Beitragvon Kefa » 24.02.2010 14:39

Ich kenn mich nun mit Sphynxkatzen überhaupt nicht aus, aber das klingt nicht nach gesundem Stuhlgang, ehrlich gesagt. Das Futter ist aber ja auch hochwertig. Ich finde das etwas merkwürdig. Wenn du jetzt billiges Supermarktfutter füttern würdest, hätte ich es auf das Futter geschoben, aber so nicht.
Als ich begonnen habe, hochwertiges Nassfutter zu füttern, hab ich eine merkliche Verbesserung beim Stuhlgang bemerkt: alle 1-2 Tage, geringe Mengen und recht fest, weniger Gestank.
Seit ich roh fütter: alls 2-3 Tage noch weniger Kot, ebenfalls fest, fast kein Gestank mehr.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass es rassebedingt sein soll (ich kenn mich da aber auch überhaupt nicht aus). Schätze aber mal, die sind ja genauso Fleischfresser wie alle anderen Katzen auch.
Kriegen sie noch etwas? Vielleicht irgendwie zu viel getreidehaltige Leckerlies?! Knabbert sie Pflanzen an?

Ich hatte mal eine bestimmte Nassfuttersorte (Grau Lamm und Reis), bei der hatte Selma auch Durchfall, Patty allerdings nicht. Andere Sorten waren wieder besser. Ich würde testweise mal die Marke wechseln.
Wenn das dauernd so ist und ein Futterwechsel keine Besserung bringt, würd ich glatt mal ne zweite Meinung einholen. Kann mir nicht vorstellen, dass das normal sein soll.
Viele Grüße von Kefa
Offizielles Mitglied der BARF-Sekte
Barfen ist einfach nur Katzen füttern!


Bild

Forumsregeln
Kefas Welt
Benutzeravatar
Kefa
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2773
Registriert: 09.06.2007 11:47
Wohnort: Bremen
Katzenrasse: Schweinekatzen
Land: Deutschland

Beitragvon MarRai » 24.02.2010 15:09

@ Kefa
Das ich da noch nicht drauf gekommen bin... Die Leckerchen, klar, die könnten was damit zu tun haben. Da habe ich auch Herkömmliche, also mit allem was eigentlich nicht drin sein sollte. Da muss ich mal nachforschen - Danke für den Tipp :-)
Es ist schwerer eine Träne zu trösten, als tausend zu vergießen, wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Regenbogenland Bild
Bild
Benutzeravatar
MarRai
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1371
Registriert: 09.01.2010 17:52
Wohnort: in der Mitte Bayerns
Katzenrasse: 4 Sphynxe,1 Haariger
Land: Deutschland

Beitragvon Kefa » 24.02.2010 15:24

Bitte, bitte!
Ist halt die Frage, ob das so ins Gewicht fällt. Denk mal, dann müsste sie schon recht große Mengen davon futtern. Aber da kannst du ja mal etwas mehr drauf achten und auch mal auf die Inhaltsstoffe schauen. Milch könnte auch ein "Durchfallmacher" sein.
Vielleicht nascht sie auch woanders?! Kommt sie an irgendwas ran, was in der Wohnung rum steht?!Oder klaut´sie womöglich aus dem Müll?! Bei Freigängern kommt noch der fütternde Nachbar als Möglichkeit hinzu.
Viele Grüße von Kefa
Offizielles Mitglied der BARF-Sekte
Barfen ist einfach nur Katzen füttern!


Bild

Forumsregeln
Kefas Welt
Benutzeravatar
Kefa
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2773
Registriert: 09.06.2007 11:47
Wohnort: Bremen
Katzenrasse: Schweinekatzen
Land: Deutschland

Beitragvon MarRai » 24.02.2010 16:26

@Kefa
an was Anderes geht er nicht ran, er ist ein ganz Braver der nichts anknabbert, Müll ausräumt oder so. Und Freigang hat keiner von unseren Katern, außer auf die Dachterrasse. Ich konzentriere mich vorerst mal auf die Leckerchen, davon verputzt der schon Einige am Tag ( der ist so schlank, drum bekommt er öfter mal eine Belohnung )
Es ist schwerer eine Träne zu trösten, als tausend zu vergießen, wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Regenbogenland Bild
Bild
Benutzeravatar
MarRai
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1371
Registriert: 09.01.2010 17:52
Wohnort: in der Mitte Bayerns
Katzenrasse: 4 Sphynxe,1 Haariger
Land: Deutschland

Beitragvon Kefa » 24.02.2010 16:28

Jo, mach das. Ich wollte nur alle Möglichkeiten aufzählen, die mir so einfielen. Manchmal kommt man ja auf die naheliegendsten Sachen nicht.
Viele Grüße von Kefa
Offizielles Mitglied der BARF-Sekte
Barfen ist einfach nur Katzen füttern!


Bild

Forumsregeln
Kefas Welt
Benutzeravatar
Kefa
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2773
Registriert: 09.06.2007 11:47
Wohnort: Bremen
Katzenrasse: Schweinekatzen
Land: Deutschland

Beitragvon Jeannielein » 24.02.2010 16:46

Ich weiß nur, das Sphynx Katzen etwas mehr essen müssen als "normale" Katzen. 8)

Meine Katzen kriegen immer die Cat Stick mini von Vitakraft ^^

Berichte dann mal, was es für Leckerlies sind, Inhaltsangaben und so, würd mich ja schon interessieren. :daum:
Jeannielein
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2940
Registriert: 02.06.2009 22:27
Land: Deutschland

Beitragvon MarRai » 01.03.2010 13:33

Zwischenbericht:
Ich habe beim Noong alle Leckerlies weggelassen und siehe da...:-) der Kot wird fester und auch weniger. Jetzt werde ich Schritt für Schritt ausprobieren welches Leckerchen dafür verantwortlich war. Ich schätze mal die Whiskas Knuspertaschen oder auch Trixie Crisbits oder aber die Katzenspagetti (luftgetrocknete Schweinedärme). Das es die getrockneten Hähnchenstückchen sind schließe ich mal aus. Na ja, wir werden sehen! Nochmals Danke für den Tipp KEFA
Es ist schwerer eine Träne zu trösten, als tausend zu vergießen, wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Regenbogenland Bild
Bild
Benutzeravatar
MarRai
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1371
Registriert: 09.01.2010 17:52
Wohnort: in der Mitte Bayerns
Katzenrasse: 4 Sphynxe,1 Haariger
Land: Deutschland

Beitragvon Kefa » 01.03.2010 13:37

Fein, fein, das freut mich ja!
Kannst ja mal auf die Inhaltsstoffe gucken: Getreide, Zucker oder Milch- und Molkereierzeugnisse würd ich als "Verursacher" als erstes vermuten.
Viele Grüße von Kefa
Offizielles Mitglied der BARF-Sekte
Barfen ist einfach nur Katzen füttern!


Bild

Forumsregeln
Kefas Welt
Benutzeravatar
Kefa
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2773
Registriert: 09.06.2007 11:47
Wohnort: Bremen
Katzenrasse: Schweinekatzen
Land: Deutschland

Beitragvon Poisonheart1972 » 01.03.2010 13:51

Getrocknete Schweinedärme ?
Das ist zwar nicht roh , aber doch nur getrocknet. Sprich nicht gekocht.
Ist das dabei nicht so wie bei rohem Schweinefleisch das man das meiden sollte?
Ich geb nichts wo Schwein drinne ist , deshalb kenn ich mich damit nicht so.
Poisonheart1972
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 3904
Registriert: 21.01.2008 12:52

Beitragvon Kefa » 01.03.2010 14:13

Das stimmt allerdings... da ich generell gar nichts vom Schwein fütter, hab ich da jetzt nicht genau gewusst, wie die hergestellt werden...
Auf die Schnelle habe ich jetzt diesen Thread hier gefunden: http://www.katzen-forum.net/ernaehrung- ... men-2.html
Das klingt mir nicht sonderlich gesund.
Bei Zooplus steht sogar extra dabei: "bei niedrigen Temperaturen getrocknet". Schwein sollte jedenfalls bei mind. 65° erhitzt worden sein. Komisch, dass sowas explizit als Katzenfutter verkauft wird. Mag ja vet.-geprüft sein... weiß auch nicht... Würd ich drauf verzichten, glaub ich... Dann lieber Hühnerhälse. Haben zahnputztechnisch den gleichen Effekt.

Ah, Moment:
Zu guter Letzt hab ich noch diesen Hinweis von einem Hersteller gefunden: http://www.carnello.de/katzenspaghetti.htm
Angst vor Aujeszky? Seien Sie unbesorgt!
Wir machen für Ihr Tier die dreifache Absicherung. Zum einen stammt unsere hochwertige europäische Rohware ausschließlich aus der bereits überprüften und freigegebenen Lebensmittelproduktion (alternative Verwendung als Wurstpelle etc.).
Bei der Herstellung werden die Därme gereinigt, handverlesen und während des Trocknungsprozesses so behandelt und nach gesetzlichen Vorschriften erhitzt, dass jegliche möglicherweise noch vorhandenen Erreger garantiert abgetötet würden. In der Produktion sind Tierärzte für die Qualitätssicherung zuständig und zusätzlich werden die fertigen Produkte laufend von den Veterinärbehörden kontrolliert. Somit ist sichergestellt, dass eine Übertragung von dem Virus auf Hund und Katze ausgeschlossen werden kann.


Ich schätze mal, auch da machts die Marke. Ich würde jedenfalls keine "Billig-Katzenspaghetti" kaufen. ;)
Viele Grüße von Kefa
Offizielles Mitglied der BARF-Sekte
Barfen ist einfach nur Katzen füttern!


Bild

Forumsregeln
Kefas Welt
Benutzeravatar
Kefa
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2773
Registriert: 09.06.2007 11:47
Wohnort: Bremen
Katzenrasse: Schweinekatzen
Land: Deutschland

Beitragvon MarRai » 19.03.2010 14:13

@Kefa- Danke für die vielen Infos :daum:
Also, Katzenspagetti sind konsequent gestrichen, obwohl Noong diese besonders gern gefressen hat. Alle bekommen jetzt nur noch getr.Hühnchen oder Fischchen (die liebt Ling, unser Thailänder, ganz besonders!). Hühnchen gibt es ja in verschieden Varianten. Die übrigen Knuspertaschen verteile ich noch ab und an bis die Dose leer ist. Ich habe gesehen, es gibt auch Leckerstangen vom Strauß und vom Krokodil. Habt ihr sowas schon mal verfüttert? :?:
Es ist schwerer eine Träne zu trösten, als tausend zu vergießen, wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Regenbogenland Bild
Bild
Benutzeravatar
MarRai
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1371
Registriert: 09.01.2010 17:52
Wohnort: in der Mitte Bayerns
Katzenrasse: 4 Sphynxe,1 Haariger
Land: Deutschland

Beitragvon MarRai » 13.09.2010 16:40

Noong hat schon wieder das Durchfallproblem. Wir waren am Freitag, mit Stuhlprobe, beim TA. Da hat er dann eine Antibiotikaspritze bekommen, aber sonst haben die dort nichts weiter festgestellt. (Kein Blähbauch, Fieber, o.Ä.) In der Stuhlprobe war nichts zu finden. Nun müssen wir durch Ausschusstechnik in der Futtergabe herumprobieren.Er hat heute nochmal eine Antibiotikaspritze bekommen und bekommt am Mittwoch nochmal Eine. Zur Beruhigung des Magen-Darmtrakts. Erstmal soll ich das Nassfutter ganz weg lassen und schauen ob sich was ändert.
Ich werde das ab morgen mal tun und wenn dazu das Darmflora plus Pulver von Dr. Wolz .
Übrigens habe ich im www gelesen, dass Arsenicum album, aus der Homöopathie, helfen soll. 2 Tage lang 2x tägl.5 Globuli in D 12. Hat das schon mal Jemand ausprobiert? :?
Es ist schwerer eine Träne zu trösten, als tausend zu vergießen, wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Regenbogenland Bild
Bild
Benutzeravatar
MarRai
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1371
Registriert: 09.01.2010 17:52
Wohnort: in der Mitte Bayerns
Katzenrasse: 4 Sphynxe,1 Haariger
Land: Deutschland

Beitragvon Kefa » 13.09.2010 17:20

Ach Mensch, das ist ja blöde... Hast du jetzt spezielles TroFu vom TA? So eins hatte ich auch und damit ließ sich hervorragend feststellen, dass Selmis Beschwerden am Futter lagen. Nach ein paar Wochen konnte man eine Besserung erkennen und beim Füttern des alten Futters ging es sofort wieder los.

Allerdings würde ich inzwischen lieber spezielles Nassfutter bevorzugen. Das müsste es doch genauso geben, oder?
Viele Grüße von Kefa
Offizielles Mitglied der BARF-Sekte
Barfen ist einfach nur Katzen füttern!


Bild

Forumsregeln
Kefas Welt
Benutzeravatar
Kefa
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2773
Registriert: 09.06.2007 11:47
Wohnort: Bremen
Katzenrasse: Schweinekatzen
Land: Deutschland

Beitragvon Bettyjockebina » 13.09.2010 19:43

Hallo! Ich les da gerade, dass Noong Antibiotikum zur Beruhigung des Magen - Darmtraktes bekommen hat??? Ist das nicht eher so, dass das den Magen und Darm immer besonders belastet? Oder ist das nur bei oral verabreichten Medis so???

Meine Katzen bekamen auch immer wieder Durchfall, bis ich endlich verstand, dass sie die Katzenbwürstchen von Aldi nicht vertragen. Mit luftgetrocknetem Hühnchenfleisch lassen sie sich aber auch gerne verwöhnen und die Katzenwürstchen gibt es nur noch wenn ich ne Tablette in was weiches reindrücken muss... Jetzt ist alles gut!
Ich liebe Katzen, weil ich mein Heim liebe und sie nach einer Weile dessen sichtbare Seele werden. Jean Cocteau
Benutzeravatar
Bettyjockebina
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1891
Registriert: 15.01.2009 18:36
Katzenrasse: Karth. u. Schildpatt
Land: Deutschland

Nächste

Zurück zu Verdauung



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Magen Darm bei Sphynx anders?