Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Wirkt Mutaflor?

Alles zu Verdauungen.

Beitragvon KundI » 26.10.2010 14:17

Also so drei bis fünf Tage nachdem das AB. abgesetzt ist, sollte es aus dem Körper raussein.
Ich drück die Daumen dass Dus hinbgekommst! :top cat:
Warum willst Du Kot sammeln? Hatte die Lütte auch Giardien? :shock:

LG. Ute :smile1:
KundI
 

Beitragvon Yvchen » 26.10.2010 14:33

Nein das nicht aber ich will auf Nummer sicher gehen wenn ich schon etliches dafür zahlen muß. Dann soll auch alles nochmal getestet werden. Ich will nicht in 4 Wochen noch mal anfangen müssen. So lange....3-5 Tage??? Puhh dann müssen wir aber noch lange mit dem DF klar kommen, sehr unschön, zumal sie auch buddelt wie blöde und dann immer alles im Umkreis vollgesaut ist.
Yvchen
 

Beitragvon zorri » 26.10.2010 15:24

Also, wenn du selbst schon mal schlimm DF hattest, dann weißt du dass da ständig der Drang da ist und eigentlich kommt nix mehr raus. Und so geht es deinem kleinen Kätzchen. Nicht zu unterschätzen ist auch der Flüssigkeitsverlust, der bei DF, anhaltenden DF eintritt.
Kefa, hat hier mal eine gute Suppe empfohlen. Morosuppe oder so ähnlich,das ist eine Möhrensuppe über mind 4 Stdn gekocht.Dabei entsteht ein Enzym oder ähnliches ,welches gut gegen DF ist. Ich habe aber auch gehört, dass einfacher Kartoffelbrei gut sein kann. Es geht ja in erster Linie auch darum, den Verdauungstrakt zu beruhigen. Und es ist nicht gesagt, dass die "gute" Paste vom TA vom Tier genommen wird. Mein Kater hätt ich demit jagen können. Auch ist es mal gut, nichts zum Fressen anzubieten. Auch kein TroFu. Nulldiät. Wasser sollte immer stehen. Wenn die Kleine kein Nestle LC1 mag, versuchs doch mal mit zimmerwarmen Quark.

Ein Pilz wird mit einem Mykotikum behandelt,Keime,Bakterien mit AB.
Hefepilze im Darm stellen mit Darmbakterien ein Gleichgewicht im Darm dar. Und wenn das Gleichgewicht auf Grund von Infektion, Würmer schlechtes Immunsystem aus den Fugen gerät, kann DF auftreten, oder zumindest den Nährboden für Infektionen bieten.
Ich würde jetzt an deiner Stelle das Amox absetzen. Den Kot würd ich nicht sammeln, das kostet nur unnötig Geld. meiner Meinung nach darf man bei Katzen, welche sensible Wesen sind, nicht vergessen, dass selbst ein Umzug in eine neue Familie Streß bedeuten kann und das sich in DF zeigt.
Katzen sind schlauer als Hunde. Du wirst niemals acht Katzen dazu bringen, einen Schlitten durch den Schnee zu ziehen. (Jeff Valdez)
Benutzeravatar
zorri
Katzenprofi
Katzenprofi
 
Beiträge: 322
Registriert: 04.05.2009 12:50
Katzenrasse: EKH 2
Land: Deutschland

Beitragvon Yvchen » 26.10.2010 16:11

zorri hat geschrieben:Also, wenn du selbst schon mal schlimm DF hattest, dann weißt du dass da ständig der Drang da ist und eigentlich kommt nix mehr raus. Und so geht es deinem kleinen Kätzchen. Nicht zu unterschätzen ist auch der Flüssigkeitsverlust, der bei DF, anhaltenden DF eintritt.

Sie muß nicht dauernd, sie geht ganz normal 1-2 mal aber das ist halt breiig.

zorri hat geschrieben:Ein Pilz wird mit einem Mykotikum behandelt,Keime,Bakterien mit AB.
Ich würde jetzt an deiner Stelle das Amox absetzen. Den Kot würd ich nicht sammeln, das kostet nur unnötig Geld. meiner Meinung nach darf man bei Katzen, welche sensible Wesen sind, nicht vergessen, dass selbst ein Umzug in eine neue Familie Streß bedeuten kann und das sich in DF zeigt.

Sie hatte doch vor dem Umzug schon breiigen Kot. Du hast sicher überlesen das eine Pilzspore im Kot gefunden wurde. Das hat sich sicher vermehrt. Ob ich nur von einmal abgebe oder 2-3 mal sammle, ist genauso teuer. Ist halt nur mehr Kot! Das was mehr kostet ist je mehr man testen läßt. Ich lasse jedenfalls ein großes KP machen.
Yvchen
 

Beitragvon zorri » 26.10.2010 17:10

Du wirst das Richtige für deine Kleine tun. Ich wünsche gute Besserung.
Katzen sind schlauer als Hunde. Du wirst niemals acht Katzen dazu bringen, einen Schlitten durch den Schnee zu ziehen. (Jeff Valdez)
Benutzeravatar
zorri
Katzenprofi
Katzenprofi
 
Beiträge: 322
Registriert: 04.05.2009 12:50
Katzenrasse: EKH 2
Land: Deutschland

Beitragvon KundI » 26.10.2010 18:09

zorri hat geschrieben:Du wirst das Richtige für deine Kleine tun. Ich wünsche gute Besserung.


Dem möchte ich mich anschliessen.
Gute Besserung der lütten Samtnase.
KundI
 

Beitragvon zorri » 27.10.2010 05:26

Guten Morgen, Yvchen,
ich habe mir noch mal Gedanken zu deiner Kleinen gemacht.
Wenn du von dem Mutaflor überzeugt bist, probier es einfach aus. Es wirkt eigentlich sehr gut.
Mir ist da aber auch ein anderer Gedanke gekommen,man kann ja nicht genug rundum schauen. Meiner Meinung nach spricht eine Stuhlfrequenz von 1-2 x am tag nicht unbedingt von einem entzündlichen Geschehen, ich kann natürlich auch irren.
Darf ich fragen, welches Futter du fütterst, bzw die Kleine die ganze Zeit ja schon auch bei der PS gegeben wurde? Vielleicht sind da Zusatzstoffe drin, die die Kleine von heut auf morgen nicht mehr verträgt. Das kann schon mal vorkommen. Man muß da nicht unbedingt von einer Allergie sprechen, eher von einer Unverträglichkeit.
Ich Hab echt an euch gedacht und wünsche euch, dass du euer Problem in den Griff kriegst.
Schöner Tag noch,LG Zorri
Katzen sind schlauer als Hunde. Du wirst niemals acht Katzen dazu bringen, einen Schlitten durch den Schnee zu ziehen. (Jeff Valdez)
Benutzeravatar
zorri
Katzenprofi
Katzenprofi
 
Beiträge: 322
Registriert: 04.05.2009 12:50
Katzenrasse: EKH 2
Land: Deutschland

Beitragvon Yvchen » 29.10.2010 21:17

Auf der Pflegestelle bekam sie aufgrund des DF Intestinal Futter. Bei mir auch zuerst und dann seit ein paar Tagen gekochtes Huhn, was ihr aber langsam zum Hals raushängt und sie es mir kaum noch abnimmt. Sie ist ja aus Griechenland, dort hat sie sich wohl von Abfällen ernährt auf der Straße. Sie bekommt jetzt seit Mittwoch abend Symbioflor, das hab ich geschenkt bekommen. Habe heute mit dem Labor telefoniert, ich soll eine Woche warten nach absetzen des AB. Nächstes WE brauch ich nichts wegschicken, deshalb wirds wohl erst übernächste Woche werden. Sie hat soeben ein halbfestes Würstchen gemacht, aber ich will nichts beschreien und muß weiter beobachten.
Yvchen
 

Beitragvon KundI » 30.10.2010 08:26

Hallo Yvchen,
ich denke, wenn die Lütte von Abfällen gelebt hat, ist ihre gesamte Darmfunkion ja auch durcheinander..und sicher Magen, Leber, Galle, alles eben.. :roll:
da wird sie sicher noch einige Zeit benötigen um wieder richtig fit zu werden. Ich würde ihr das Intestinal wieder geben. Ist zwar nicht so toll, weil es eben wieder Industriell hergestelltes Futter ist und Du nie genau wissen kannst was alles von dem vorgeschädigten lütten Magendarmtrakt davon gut vertragen wird, aber ich selbst hab sehr gute Erfahrungen damit in der Anfangszeit, meiner Melody bei mir hier gemacht. Sie hatte auch so fiesen Durchfall weil ihr Exdosi, kein Geld mehr hatte um richtiges Katzenfutter zu kaufen. Was er gefüttert hat, weiss ich nichtmal, aber Melody war viel zu klein für ihr Alter..und hatte unheimlichen Hunger als sie bei mir einzog..sie wusste glaub ich nicht was schlimmer war..ihre Angst, oder ihr Hunger.. Zuerst, hockte sie im Katzenkennel und wechselte zwischen Angst, aufs Klo gehn und fressen..alles im Badezimmer, denn der Kot war so dünn, das er ihr sofort wieder aus dem Po lief, wenn sie eine Mahlzeit eine halbe Stunde im Bauch hatte. Intestinal hat ihr wirklich mitgeholfen wieder auf die Pfötchen zu kommen..und ich halte eigentlich nix von solchen Extradiäten, weil ich glaube, dass wenn alle Katzen immer das essen würden, wozu ihr lütter Darm von der Natur ausgestattet ist, wir solche Futtersorten nicht benötigen würden..aber das ist eine andere Sache und OT.
Das Intestinal ,hat einen erhöhten Energiegehalt..und sie futterte es sehr gern. Ich hab sie damit aufgepäppelt..sie benötigte davon nichtmal viel um ganz schnell ihr Gewicht aufzuholen. Symbioflor hab ich ihr auch gegeben. Die Tropfen sind nur leider nicht länger haltbar als 3 Wochen nach Öffnung der kleinen Flasche.
Ich würds wieder machen, wenn nötig..und hab noch immer eine kleine Portion von dem Trockenfutter eingefroren, falls Melody es mal braucht.
Ich wünsche Deiner Lütten baldige Besserung. :rub:
LG. Ute :smile1:
KundI
 

Beitragvon KundI » 30.10.2010 15:42

Hallo Yvchen,

hier noch ein Foto, von Melodys erstem Tag hier, den sie vor Angst, freiwillig im Katzenkennel verbrachte..
100_3723.jpg
KundI
 

Beitragvon Yvchen » 31.10.2010 11:48

Ich hatte mit Huhn angefangen weil ihr Intestinal auch schon nicht mehr geschmeckt hat und sie vor dem vollen Napf bald "verhungert" ist. Ich kann jetzt nur noch mal versuchen. Sie war ja in Griechenland auch schon kurz bei der Frau die sie gerettet hatte aber natürlich hatte die Frau dort nicht das Geld für ordentliches Futter, ist ja klar bei vielen Tieren und ich weiß auch gar nicht was es dort für Futtersorten gibt. Dann hier 5 Wochen auf ner PS und da hatte es sich auch stabilisiert aber bei mir fings halt wieder an obwohl ich das gleiche Futter hatte.

Ach gottchen deine Melody ist aber süß, aber wenn die so Angst haben zerreißts einem immer das Herz, mir jedenfalls.
So dünn wie's bei deiner war ist bei meiner kleinen der Kot nicht gewesen, nur gut das ist ja noch mal doppelt so schlimm. Naja ich gebe das Symbioflor jetzt weiter und kaufe es halt zur Not noch mal nach. Noch ne Frage, ich dosiere so wie es für Kinder in der Packungsbeilage steht: 2-3 mal tägl. 20 Tropfen. Wie hast du gegeben?
Yvchen
 

Beitragvon KundI » 31.10.2010 12:36

Oh, nein! Nicht soooo viele Tropfen geben! :shock: Welche Symbioflor hast Du? Die 1 oder die 2 ?
Die Katze wiegt ja nur einen Bruchteil eines Kindes..auch wenn oft Tiere die angegebene Menge für Kleinkinder benötigen, von den E-Colibakterien nicht.
Die Tierärztin hatte damals 3-5 Tropfen jeweils morgens vor dem Futter und abends nochmals zur Nacht verordnet.
Ich bin zuerst mit 3 Tropfen angefangen und hab dann bis 5 gegeben. Zum Schluss hat sie 3x täglich 5 Tropfen bekommen, die ich aber länger als die verordneten 3 Wochen gegeben hab.

LG. und gute Besserung weiterhin fürs Kätzchen. :rub:
KundI
 

Beitragvon Yvchen » 01.11.2010 11:26

Na prima hoffentlich hab ich ihr nicht geschadet :?
Ich habe die 1. Dann gebe ich jetzt auch nur noch 5. Hatte mich schon gewundert weil du gesagt hast die sind nur 3 Wochen haltbar, bei meiner Dosierung hätten die nir so lange gehalten. Ich danke dir!
Yvchen
 

Beitragvon KundI » 01.11.2010 12:29

Hallo liebe Yvchen,
Nr. 1 ist soviel ich weiss eher für Katzen und Menschen angezeigt, die Probleme mit der Abwehrkraft allgemein haben..
Nr. 2 ist eher zum Aufbau der Immunabwehr des Darms. Du kannst aber beides nehmen..nur ich weiss jetzt nicht, welche Keime in der 1 zer sind, da muss ich mich erst belesen.
Aber mehr als 5 Tropfen benötigt die Lütte davon auch nicht.
Wie gehts ihr denn überhaupt? Hat sie sich schon schön bei Euch eingelebt?

PS. Geschadet hast Du der Lütten damit nicht..aber schneller wirken können die Tropfen durch die Überdosis auch nicht..und Du bist das teure Zeugs zu schnell los. :)

LG. Ute :smile1:
KundI
 

Beitragvon KundI » 01.11.2010 12:38

Hallo Yvchen,
die Nr. 1 enthält keine E. Colikeime., sondern Enterococcus-faecalis Keime ( also Enterocokken)
Eigentlich wird das Mittel eher bei Erkältunggeschichten und Mandelentzündung angewendet, um hier die Abwehr zu stärken.
Du kannst es aber dennoch, auch gut für den Darm nehmen, auch hier hilft das..und eventuell, später noch auf die Nr. 2 übergehen, wenn noch nötig.

LG. Ute :smile1:
KundI
 

VorherigeNächste

Zurück zu Verdauung



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Wirkt Mutaflor? - Page 2