Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Katzenpatenschaft

Alles was sich um Tierschutz dreht.

Beitragvon Lischen » 03.01.2011 22:43

Ich habe gerade eine Katzenpatenschaft für eine Katze in Griechenland übernommen. Ich freue mich riesig diesem armen, aber wunderschönen Tier ein bisschen helfen zu können. Sobald ich meinen Patenbrief bekommen habe, gibt es mehr Infos und ein Bild, wenn ihr wollt :wink:

Habt ihr auch Patenschaften für Tiere übernommen? Wenn ja, wo? Und für wen?
Liebste Grüße von Carter, Walker und Adoptivmami LisaBild
Benutzeravatar
Lischen
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 542
Registriert: 31.10.2010 18:17
Wohnort: Hamburg
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Beitragvon KundI » 04.01.2011 15:24

Oh, das ist eine tolle Idee :daum:
Ich selbst hab keine Patenschaft für ein Kätzchen, aber ich unterstütze seit einiger Zeit einen spanischen Tierschutzverein mit Spenden..

LG. Ute :smile1:
KundI
 

Beitragvon Lischen » 05.01.2011 16:14

Das find ich auch gut :daum: Solche Einrichtungen sind ja auf Spenden angewiesen und ich finde, wenn man etwas übrig hat, ist es an solchen Stellen bestens angelegt. Bei meiner Patenschaft konnte man sich aussuchen, welchen Betrag man spenden möchte, das fing schon bei 5€ an. So kann man auch etwas geben, wenn man nicht so viel hat, das finde ich echt gut :smile1:
Liebste Grüße von Carter, Walker und Adoptivmami LisaBild
Benutzeravatar
Lischen
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 542
Registriert: 31.10.2010 18:17
Wohnort: Hamburg
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Beitragvon Baghira P. » 05.01.2011 16:59

Ist klasse, dass du eine Patenschaft übernommen hast! :daum:
Und ein Foto von deinem Patenkätzchen würd' ich nur zu gerne sehen! :D
Hätte selber auch gern 'ne Patenschaft - aber im Moment geht's noch nicht. Leider. Gibt ja so viele Tiere, die auf Hilfe angewiesen sind...
VOR LANGER ZEIT WURDEN KATZEN ALS GÖTTER VEREHRT - SIE HABEN ES BIS HEUTE NICHT VERGESSEN
Liebe Grüsse Isabella &

Bild
Benutzeravatar
Baghira P.
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2285
Registriert: 29.09.2009 18:42
Wohnort: Passau
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Beitragvon KundI » 05.01.2011 17:06

Ja, das finde ich auch gut :daum:
Ich spende je nachdem wieviel ich geben kann und schicke regelmässig Futter zur Pflegestelle, des Vereins. Hier in meiner Gegend, hat jetzt ein ältere Frau damit begonnen, einer Draussenkatzengruppe von fünf Mietzies, regelmässig Futter zu ermöglichen..da gebe ich auch immer ein wenig dazu. Weisst Du wenn man könnte wie man wollte..ach, ich würde gern mehr geben, aber leider geht eben nicht immer alles wie man will. Die ältere Frau von der ich schreibe,meinte mal, man müsse auch "die Kirche im Dorf lassen" und realistisch sein..was nützt es den Katzen, wenn wir beide mehr geben als geht.. und dann selbst nix mehr zu beissen hätten, oder unsere eigenen Tiere nicht ordentlich versorgen können.Dann lieber ne` Stufe runterschalten und dafür regelmässig geben..und so macht sie selbst, das jetzt auch. Im letzten Jahr, konnte der Felix, der hier immer gestreunt hatte, für unser Geld medizinisch versorgt werden. Das Tierheim hatte ihn kastriert..und wir "Weibsen" haben für seine Impfung/ Wurmkur/ Flohmittel und seinen Chip gesorgt. Und als er mal einen Abzess hatte, hab ich ihn behandeln lassen .
Also, wenn ich das so sehe, hab ich ja sogar doch ein Patenkätzchen.. :D Ein selbstausgesuchtes..sozusagen..den Felix, der so oft schon versucht hatte, irgendwo unterzukommen..und immer wieder Pech hatte und nun endlich selbst einen eigenen Dosi hat.

LG. und :daum: nochmals Ute
Zuletzt geändert von KundI am 05.01.2011 17:09, insgesamt 1-mal geändert.
KundI
 

Beitragvon Lischen » 05.01.2011 17:08

Stimmt, das hast du :smile1:
Ich muss sagen, ich finde es super, dass es Menschen wie dich gibt! Man kann dir nur danken! :wink: :dankee:
Liebste Grüße von Carter, Walker und Adoptivmami LisaBild
Benutzeravatar
Lischen
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 542
Registriert: 31.10.2010 18:17
Wohnort: Hamburg
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Beitragvon KundI » 05.01.2011 17:14

Die Frau, meinte neulich, als ich sie fragte ob es ihr altersmäßig nicht zuviel würde, bei dem Wetter nun abends spät die Mietzies noch zu versorgen, "nein, irgendwas muss der Mensch haben was sich lohnt, was Sinn macht und wenn es nur die paar Katzen sind, die durch mich nicht hungern müssen, dann ist das schon was"..und ich finde sie hat recht. Sie ist 78 Jahre alt. Ich bewundere sie..so könnte ich das nicht.

LG. Ute :smile1:
KundI
 

Beitragvon Lischen » 05.01.2011 18:02

Das ist wirklich bewundernswert! :daum: Wahrscheinlich braucht sie diese Aufgabe wirklich, das ist ja häufig so, dass ältere Menschen eine Aufgabe brauchen, weil sie sich sonst nutzlos fühlen. Ich finde, sie lenkt ihre Energie genau in die richtige Richtung :smile1:
Liebste Grüße von Carter, Walker und Adoptivmami LisaBild
Benutzeravatar
Lischen
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 542
Registriert: 31.10.2010 18:17
Wohnort: Hamburg
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Beitragvon Lischen » 17.01.2011 14:32

Hier endlich ein Foto von der kleinen Shiri. Sie lebt mit ca. 40 anderen Katzen in einer Pflegestelle mit viel Freilauf. Allerdings kommt sie im Moment nicht nach Hause. Ich unterstütze die Organisation natürlich trotzdem :daum:

Und ich muss noch verbessern, die Organisation ist auf Ibiza tätig, nicht, wie ich am Anfang beschrieben hatte in Griechenland. Hatte an dem Tag so viele Internetseiten durchstöbert, da bin ich wohl durcheinander gekommen :wink:

Auf dem Bild ist Shiri die linke, eine Glückskatze :smile1:
Dateianhänge
shiri_500x310_500x310.jpg
Liebste Grüße von Carter, Walker und Adoptivmami LisaBild
Benutzeravatar
Lischen
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 542
Registriert: 31.10.2010 18:17
Wohnort: Hamburg
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Beitragvon KundI » 17.01.2011 20:20

Oh, was für eine schöne Katze :verliebt3:
hoffentlich kommt sie bald wieder nach Hause! :nick:
Ich finde es toll dass Du die Pflegestelle unterstützt :daum:

LG. Ute :smile1:
KundI
 

Beitragvon Lischen » 19.01.2011 22:10

Die Organisation ist auch echt super, habe sie im Internet gefunden und schon ein paar Mails hingeschrieben und direkt sehr freundliche Antworten bekommen. So habe ich nicht das Gefühl, dass mein Geld ins Leere geht, sondern wirklich sehr nette Menschen dahinter stecken, die sich Mühe geben. :daum: :smile1:
Liebste Grüße von Carter, Walker und Adoptivmami LisaBild
Benutzeravatar
Lischen
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 542
Registriert: 31.10.2010 18:17
Wohnort: Hamburg
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Beitragvon maja2011 » 20.01.2011 15:45

Hey, das ist echt super!!

Wie bist du an die Infos gekommen und wonach muss man schauen, damit man auch wirklich seriöse "Patenschaftsagenturen" findet, damit das Geld auch wirklich den Tieren zugute kommt?

LG
maja2011
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 14
Registriert: 20.01.2011 14:19
Katzenrasse: Maine-Coone
Land: Deutschland

Beitragvon Lischen » 20.01.2011 16:01

Ich habe ein wenig Zeit investiert und einfach mal gegoogelt. Nach einigem Suchen bin ich auf diese Seite gestoßen :hier: http://www.duo-ibiza.de/.

100%ige Sicherheit, dass mein Geld dort ankommt, wo ich es mir wünsche, habe ich nicht. Ich denke, das ist auch ziemlich schwer, wenn man nicht die Möglichkeit hat, dort vorbeizuschauen und sich davon zu überzeugen, dass alles seine Richtigkeit hat. Gerade wenn man eine kleine, unpopuläre Organisation untersützt, muss man eben etwas Vertrauen aufbringen.

Aber wie gesagt, ich habe schon ein paar nette E-Mails von den Verantwortlichen erhalten und weiß daher, dass hinter dieser Organisation "echte Menschen" stecken. :wink:
Liebste Grüße von Carter, Walker und Adoptivmami LisaBild
Benutzeravatar
Lischen
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 542
Registriert: 31.10.2010 18:17
Wohnort: Hamburg
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Beitragvon Sahneschnitte » 28.01.2011 10:11

Wir haben zwei Patenschaften für Katzen aus Spanien, die aus gesundheitlichen Gründen wahrscheinlich nciht vermittelt werden können.Die Patenschaft kosten für jede Katze jeweils 15€, das ist nicht viel kann aber gut helfen.
Ihr könnte ja mal schauen unter www.spanischeTiere.de oder unter www.katzenherzen.de
:daum: :daum: :daum:
wir sind zwei Dosi und unsere 6 Kater- Digger - Gustav - Öhrchen - Herr Krause - Calor - Crümel und unsere beiden Sternenkater Prinz Charly und Sahneschnitte Sammy.

Schaut doch mal auf www.cats-convenience.net, wir würden uns freuen
Benutzeravatar
Sahneschnitte
Katzenkenner
Katzenkenner
 
Beiträge: 262
Registriert: 26.01.2011 11:35
Katzenrasse: Savannah-Tonki-Siam
Land: Deutschland

Beitragvon KundI » 28.01.2011 12:12

Na ja und wer sowas auch machen möchte, aber lieber auchmal sehen will, der kann doch auch hier in Deutschland eine Patenschaft für ein Tier übernehmen. Hier sitzen doch auch viele Tiere in Heimen, die schlecht/ nicht zu vermitteln sind und dennoch jede Menge kosten machen. Man kann sich doch beim örtlichen Tierschutzverein danach erkundigen.
Oder, wenn man das nicht regelmässig möchte, dann kann man auch ohne weitere Verpflichtung, Futter oder Katzenstreu spenden, dem Tierheim vielleicht zum Beispiel.
Ich hab mal ein paar Säcke hier zum Tierheim gebracht, weil ich dieses Naturstreu gekauft hatte, was Klumpen macht..und so gut nach Holz riecht, was aber meine Pauline veranlasste immer neben die Klos zu "strullern"..und da hat mir eine Mitarbeiterin dort gesagt, dass wenn man regelmässig Katzenstreu spenden würde, sie sehr gern auch die billigste Streu nehmen..und man kann auch nur einen Sack spenden, niemand gibt eine Summe vor und die Mietzies freun sich, wenn sie was zum Scharren hätten, weil manchmal ist es so wenig mit der Streu, da gibst nur Papierschnipsel in die Klos..
KundI
 

Nächste

Zurück zu Tierschutz



  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Katzenpatenschaft