Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Meine süße mauzt ganz seltsam beim Aufwecken...

Hier könnt Ihr über das Verhalten Eurer Katze diskutieren. Wofür stehen das Beschnuppern, das Reiben, um die Beine schnurren etc

Beitragvon Woody » 01.02.2011 20:30

Hi,

neuerdings (sie ist nun etwa 1,5Jahre jung) mauzt sie nach den aufwecken total dolle, guckt mich an und kommt dann zu mir nach auffordern!

Erst seit etwa 2 Wochen...

Alleine ist sie nie, weil ich dachte sie hat angst alleine zu sein, aber Wir und ihr "Freund", sind ja immer da...#

Ob sie derzeit irgendwie schlecht träumt oder so, kann das sein?

Rollig sein kann sie nicht!
Bild
Benutzeravatar
Woody
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 109
Registriert: 17.10.2007 09:02
Wohnort: BERLIN
Katzenrasse: Waldkatze/EKH Mix
Land: Deutschland

Beitragvon KundI » 01.02.2011 22:43

Vielleicht möchte sie spielen, oder Aufmerksamkeit, oder Futter. Meine Katze macht das immer wenn sie mich anspricht, weil irgendwas anliegt, was sie gern hat und kennt, sowas wie spielen, oder zusammen spazieren gehen, oder streicheln oder Fellpflege..eben alles was sie gern hat und mir klarmachen möchte. Ist sie denn kastriert, oder wieso kann sie nicht rollig sein.. :kratz: Allerdings träumen Katze sicher auch..meine Melody "ruft" und zappelt manchmal im Schlaf und wenn ich dann nach ihr sehe und sie anspreche, dann guckt sie mich völlig verwirrt an, als hätte ich sie geweckt..also sie hat dann wohl geschlafen..Aber wenn sie nach dem Aufwecken maunzt, dann kann sie ja nicht mehr träumen.. :kratz:

LG. Ute :smile1:
KundI
 

Beitragvon Woody » 09.02.2011 21:07

Weil sie grade erst rollig war;) Sie wird aber die nächsten wochen Kastriert!

jetzt grade war es wieder der Fall, sie wacht auf, und läuft ganz hecktisch zu uns, mauzt die ganze zeit total dolle, und schaut uns immer zu an!

Diesmal aber ganz extrem!

Natürlich wird sie dann betuttelt etc. dann wird es weniger...

So als wenn sie geträumt hätte, das sie alleine ist und sich freut uns zu sehen, ist das möglich?
Bild
Benutzeravatar
Woody
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 109
Registriert: 17.10.2007 09:02
Wohnort: BERLIN
Katzenrasse: Waldkatze/EKH Mix
Land: Deutschland

Beitragvon Teufelschen » 10.02.2011 09:49

ja logisch, ich kann dir aus dem stand sofort 3 beispiele aufzählen
schläft percy ausversehen in der stube ein, mauzt er solange bis einer ihn abholt und versichert er ist nicht allein
ist jody im dunkeln auf dem balkon allein, ruft sie nach hexe soey, gemeinsam ist man stärker gegen böse mächte
liegt soey versteckt wird der hund idl solange zum suchen animiert bis er sie findet und wir wieder einglückliche familie sind
fährt idl lkw, wartet man stunden am fenster bis er wiederkommt
und pfeifft unser flip wird eer auch schon mal im mäulchen zur gruppe getragen

dein fall ist nicht ungewöhnlich
du hast nur eine sehhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhr liebebedürftige kitte
Bild
Benutzeravatar
Teufelschen
Gesperrter Benutzer
Gesperrter Benutzer
 
Beiträge: 5644
Registriert: 07.07.2010 20:54
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Beitragvon Woody » 24.04.2011 19:16

Wollt mich nochmal melden...

Es ist weiterhin so das sie total mauzt, aber total ängstlich, und sie verkriecht sich dann in ihr Loch am Katzbaum, wo sie sonst eig. nie hin geht und schaut total komisch aus ihre Höhle, total starr!

Außerdem ist sie seid ca. 2 Wochen so das sie total anhänglich ist, sie legt sich zu mir, presst sich richtig an mich und legt sich zusammengerollt zu mir!

Auch geht sie morgens und abends unter meine Bettdecke und legt sich genau vor mir oder zwischen meinen Beinen und schläft oder schnurrt, normalerweise bekommt man sie nicht darunter!

Sie legt sich sogar genau zwischen uns ins Bett und schläft mit uns ein!

Ich mache mir das echt sorgen, sie ist nicht oft alleine, eig. nie, endweder ich bin da oder meine Frau!

Kann es eine Psychologische Sache sein, das sie Ängste hat!

Seid 2 Wochen bin ich wieder Arbeiten (gott sei dank), und wenn ich nach hause komme, rennt sie schon zur tür weil sie wohl am schritt hört das ich es bin... Sie Schaut mich von unten an und mauzt wie verrückt, rennt mir nur hinterher, und will mir was erzählen, das ist zwar schön, aber eig. ist sie nicht so!

Eig. eher mein Großer Kater, der jedoch derzeit eher weniger Kontakt sucht, nur selten!

Ich weiss nicht was los ist mit den beiden, will nur das es denen gut geht, aber derzeit weiß ich echt nicht weiter!

Fressen etc. tun sie normal, schreien mich förmlich an :D :D

Sie wissen ja, wenn Papa nach Hause kommt gibt es fresschen!
Bild
Benutzeravatar
Woody
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 109
Registriert: 17.10.2007 09:02
Wohnort: BERLIN
Katzenrasse: Waldkatze/EKH Mix
Land: Deutschland

Beitragvon Fritz&Co » 24.04.2011 19:26

Hallo Woody,

ist deine Kleine denn inzwischen kastriert worden?
Benutzeravatar
Fritz&Co
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 92
Registriert: 05.04.2010 18:02
Katzenrasse: reinrassige Schmuser
Land: Deutschland

Beitragvon Woody » 24.04.2011 20:43

Nein, aber rollig ist sie derzeit nicht!

Wir möchten halt noch etwas warten, falls wir einen finden der ihr Kinder machen lassen kann!

Wieso, kann es damit zu tun haben?

Denke nicht das es damit zu tun hat, denn es kommt uns so vor als wenn sie alpträume hat oder jemanden vermisst!


Es ist ja auch nur bei mir so, wenn sie sich so verhält, nicht bei meiner Frau!
Bild
Benutzeravatar
Woody
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 109
Registriert: 17.10.2007 09:02
Wohnort: BERLIN
Katzenrasse: Waldkatze/EKH Mix
Land: Deutschland

Beitragvon Fritz&Co » 25.04.2011 11:40

Es hat mit ziemlicher Sicherheit damit zu tun, dass die Katze nicht kastriert ist. Und nicht immer bemerkst Du eine Rolligkeit sofort. Bitte vermenschliche das Thema Schwangerschaft und Mutter sein nicht! Katzen haben kein Sexualleben in dem Sinne und den Wunsch, gerne Mutter sein zu wollen. Sie sind einfach nur triebgesteuert!
Lies Dir einfach mal diesen, wie ich finde, tollen und informativen Beitrag durch. Quellenangabe: mietzmietz, Autorin: miezemau
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Sexualität von Katzen...oder warum soll ich meine Katze kastrieren lassen?
Du hast eine Katze in deinem Haushalt und weißt nicht, wie ihr Sexualleben aussieht?
Du hast einen Kater in deinem Haushalt und weißt nicht, dass auch er ein Sexualleben hat?

Dann bitte lies die nachfolgenden Zeilen:

Katzen können bereits mit dem 5. Lebensmonat ihre Geschlechtsreife erlangen und somit trächtig werden.
Ein verantwortungsbewusster Halter sollte allerdings bereits früher Vorkehrungen treffen, seiner Katze eine unnötige Rolligkeit oder gar eine Schwangerschaft zu ersparen.

Der einzige Weg, der die Katze dauerhaft vor ungewollten Schwangerschaften schützt oder ihr den Stress einer Rolligkeit erspart, ist deshalb die Kastration des Tieres.
(Eine Sterilisation schützt zwar vor ungewollter Schwangerschaft, aber unterdrückt nicht die Rolligkeit).

Es hat keinen Wert, die Katze rollig werden zu lassen. Das ist nur unnötiger Stress für Mensch und Tier. Eine Rolligkeit dauert meist 8-10 Tage und bedeutet köperliche und seelische Bealstung für das Tier, wenn es zu keiner Paarung kommt. Die Katzen können unsauber werden, können anfangen zu markieren (ja! auch Katzen markieren!) und oftmals auch das Fressen in den Zeiten der Rolligkeit einstellen.

Wird die Katze nicht kastriert, kann es passieren, dass die Phasen zwischen den einzelnen Rolligkeiten immer kürzer werden, bis hin zur Dauerrolligkeit. Das bedeutet, die Katze kommt allein nicht mehr aus dem Zustand heraus. Hier ist dringend ärztliche Hilfe gefragt!
Dazu führt eine häufige Rolligkeit ohne Paarung oftmals zu Gebärmutterzysten und anderen Veränderungen bis hin zu bösartigen Verläufen.

Auch Kater erlangen oftmals sehr früh ihre Geschlechtsreife und können sich fortpflanzen.

Geschlechtsreife Kater folgen einem unabänderlichen Trieb, der sie zum markieren treibt. Dadruch machen sie ihr Revier für andere Kater und geschlechtsreife Damen kenntlich. Ein Hauskater hat nur deine Wohnung als Revier und wird es dir auch beweisen. Der Urin geschlechtsreifer Kater riecht äußerst unangenehm und lässt sich schwer beseitigen. Decken, Bettwäsche, Handtücher etc. können in der Maschine gewaschen werden und lassen sich einigermaßen reinigen, wie sieht es aber mit Teppichböden, Wänden oder Schränken aus?

Ist dein Kater ein Freigänger, kannst du damit rechnen, dass er in den Paarungszeiten tagelang unterwegs sein wird und wenn er dann nach Hause kommt, die Zeichen seiner Kämpfe mit anderen Katern mitbringen wird. Ebenso wie eine rollige Katze kann sich der Kater bei den Kämpfen und beim Paarungsakt verschiedene Krankheiten einfangen.

Sollest du in deinem Haushalt ein unkastriertes Pärchen halten, dann musst du zwangläufig damit rechnen, dass es spätestens ab dem 5. Lebensmonat zu Paarungsversuchen kommen wird, die nicht ohne Folgen bleiben werden.
Leider ist es für uns Menschen nicht immer zu erkennen, wann die Katze nun beginnt rollig zu werden. Aber die Kater merken das erheblich früher und werden die Katze decken.

Bei Katzen wird der Eisprung erst mit dem Geschlechtsakt ausgelöst. D.h. die Katze entwickelt keine Läufigkeit wie man sie von den Hunden kennt, sondern sie signalisiert dem Kater mit ihrer Rolligkeit, dass sie bereit ist sich zu paaren.

Der Penis des Katers ist mit kleinen "Widerhaken" ausgestattet, die die Scheide der Katze beim Geschlechtsakt reizen. Das Herausziehen des Penis bereitet Schmerzen, aus diesem Grunde kommt es zum Deckschrei, der Eisprung wird ausgelöst und die Katze kann aufnehmen. Wobei erwähnt werden muss, dass die Katze kein Lustempfinden verspürt. Die Paarung dient einzig und allein der Fortpflanzung!
Eine frei lebende Katze paart sich nicht selten mit mehreren Katern und kann somit auch Kitten von unterschiedlichen Katern bekommen.

Hierbei sollte man die Gefahr einer Infektion durch Katzenaids (FIV) und Leukose (FeLV) (Geschlechtsakt, Bisse) nicht unterschätzen, beide Infektionen verlaufen leider tödlich.

Sowohl die Katze, als auch die Kitten werden infiziert, möglich das es zu einem vorzeitigen Abort kommt.
Infiziert geborene Kitten werden keine große Lebenserwartung haben und auch die Katzenmutter wird später irgendwann an dieser todbringenden Infektion versterben. Infizierte Katzen dürfen mit Feststellung der Erkrankung auch keinen Freigang mehr genießen!

Auch Blutgruppenunverträglichkeit sollte hier angesprochen werden.
Diese zeigt sich bei Kitten der Blutgruppe A, dessen Mutter die Blutgruppe B trägt. Durch Aufnahme der Muttermilch nehmen die Kitten Antikörper gegen ihre eigene Blutgruppe auf und versterben meist innerhalb weniger Stunden/Tage.

Damit es gar nicht erst soweit kommt, ist ein frühzeitiges Kastrieren eindringlich anzuraten.

Hat der Kater die Katze bereits gedeckt, oder vermutest du, dass es dazu gekommen ist, dann hast du 3-4 Wochen Zeit, die Katze noch kastrieren zu lassen und dabei die Gebärmutter mit den Föten entfernen zu lassen. Sprich bitte deinen Tierarzt dazu an.

Solltest du diesen Zeitpunkt verpasst haben und die Katze ist trächtig, dann lässt sich das an den verfärbten Zitzen erkennen. Auch wird die Katze zunehmend schmusiger und anhänglicher.

Solltest du keine Erfahrung haben, wie eine Geburt bei einer Katze verläuft, dann ist es besser, wenn du dir fachmännischen Rat holst. Entweder bei einem erfahrenen Züchter oder bei deinem Tierarzt, der auch bei Komplikationen jederzeit erreichbar sein sollte.

Falls die Katze noch sehr jung ist, kommt es häufig zu Problemen, die tierärztliche Unterstützung benötigen. Bei Geburtskomplikationen musst du schnell reagieren können und einen Tierarzt in Rufweite haben. Mal bleibt ein Kitten stecken oder die Wehen setzen aus oder es gibt andere Komplikationen, die einen einen Kaiserschnitt nötig machen.

Nicht immer nehmen die Katzenmamis die Babys an oder sie sind gar bei der Geburt gestorben.

Dann wird eine Handaufzucht nötig, die einen enormen Zeit- und Kraftaufwand erfordern.

Oftmals schaffen es dann auch die Babys nicht.
- Dazu hier mehr : http://www.vitalitys.ch/PDF/Handaufzucht…atzenwelpen.pdf

Die Kosten für Geburtskomplikationen (Kaiserschnitt), Aufzucht der Kitten bis mind. zur 12. Lebenswoche sind hier noch gar nicht eingerechnet.

Kaiserschnitt am Sonntag ca. 400,- Euro, am Feiertag rund 600,-!!!
Aufzuchtmilch KMR 340g kosten 29,50, damit kommt man etwa eine Woche aus.
Dazu noch Futterspritzen, Flaschen, Nuckel, Krankenunterlagen, Moltontücher , Entwurmungen, Impfungen, Tierarzt, Streu, Futter, Spielzeug….hier höre ich mal auf aufzuzählen.
Um all diese Probleme, die wirklich nicht nötig sind, zu vermeiden, kann ich nur immer wieder raten:

lasst eure Katzen und Kater frühzeitig bzw. rechtzeitig kastrieren!

Die Kastration ist ein einfacher chirurgischer Eingriff und kann die Lebenserwartung der Katze erheblich erhöhen und macht sie zu einem noch angenehmeren und liebenswerteren Haustier!

Denjenigen, die es nicht für “natürlich” halten, sei gesagt, dass ein “natürliches” Leben für die wildlebende Katze bedeutet, nur ein Alter von 1-5 Jahren zu erreichen und in ihrem kurzen Leben möglich viele Junge in die Welt zu setzen, von denen nur ein Drittel überlebt

Die Vorteile der Kastration auf einen Blick:

* Keine Rolligkeitssymptome
* Keine übelriechenden Markierungen
* Geringeres Bedürfnis zu streunen
* Weniger Aggressionen
* Stärkere Menschenbezogenheit
* Kaum Risiko hormoneller Erkrankungen wie Zysten, Gesäugetumore oder Gebärmutterentzündung bei der weiblichen Katze sowie Prostatakrebs beim Kater
* Deutlich geringeres Risiko der Infektion mit FeLV (= Leukose) oder FIV (= Katzenaids) durch den Wegfall von Paarungsbissen und Katerkämpfen
* Erheblich höhere Lebenserwartung
* Kein Zuwachs ungewollter Katzenkinder, für die man kein Zuhause findet


Benutzeravatar
Fritz&Co
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 92
Registriert: 05.04.2010 18:02
Katzenrasse: reinrassige Schmuser
Land: Deutschland


Zurück zu Verhalten



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast






Thema: Meine süße mauzt ganz seltsam beim Aufwecken...