Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Pflegekätzchen Flaschenaufzucht

Forum über Kitten bis zu 12 Wochen. Nur für Registrierte sichtbar.

Beitragvon Tyler&Sheila » 10.03.2011 15:50

Hallo ihr lieben,
Eine Katzenhilfe in unserer Gegend sucht immer Leute, die Katzenwaisen aufziehen. Nachdem ich mir das schon mehrere Jahre überlege hab ich mir einen Ruck gegeben und meine Hilfe zugesagt.
Das bedeutet früher oder später bekomme ich ein Flaschenkind nach Hause. Habe mich jetzt schon in das Thema eingelesen und auch alle Vorbereitungen getroffen (Aufzuchtmilch und Fläschchen besorgt, Kiste hergerichtet, Informationen ausgedruckt,...)
Jetzt würde ich mich gerne über Erfahrungen von denjenigen freuen, die schon mal ein Kitten mit der Flasche aufgezogen haben.

Vielen Dank schon mal im Voraus...
Viele Grüße von Angela mit Tyler, Sheila, Cassandra und Quentin!

Für immer im Herzen:
Frodo 01.05.2008 - 03.04.2009
Sam 01.04.2008 - 13.12.2008
Benutzeravatar
Tyler&Sheila
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 559
Registriert: 11.02.2008 20:53
Wohnort: Laupheim
Katzenrasse: Siam-Thai, OKH,EHK
Land: Deutschland

Beitragvon Teufelschen » 11.03.2011 08:35

liebe wärme und körperkontakt sind wichtig
höre auf dein gefühl, überfüttere sie nicht
manche brauchen mehr andere weniger milch
kein zug
regelmäßige kontrollen beim ta+sei dir bewußt
du wirst eine katzenmutter für 3 monate auf 24 std sein

viel glück

mehrfache zuchtmami

ps in meiner border kannst du sehen was wird, wenn man sie genügend liebt
Bild
Benutzeravatar
Teufelschen
Gesperrter Benutzer
Gesperrter Benutzer
 
Beiträge: 5644
Registriert: 07.07.2010 20:54
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Beitragvon Tyler&Sheila » 11.03.2011 10:56

Danke, dessen bin ich mir vollkommen bewusst, dass ich "Vollzeitmama" Sein werde.
Eine Frage: Was nimmt man denn am besten zur Stimulierung des Harnabgangs. Ich hab gelesen entweder Watte oder einen Waschlappen. Was fandest Du geschickter, bzw. wie hast du das gemacht?

Und zum Körperkontakt: Hattest Du was bestimmtes, worin du das Kleine dann immer rumgetragen hast oder hast dus dir zum Beispiel einfach unters T-shirt gesteckt?
Umso mehr man über die Praxis nachdenkt umso mehr Fragen stell ich mir :-)

Schon mal vielen Dank für deine Antwort!
Viele Grüße von Angela mit Tyler, Sheila, Cassandra und Quentin!

Für immer im Herzen:
Frodo 01.05.2008 - 03.04.2009
Sam 01.04.2008 - 13.12.2008
Benutzeravatar
Tyler&Sheila
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 559
Registriert: 11.02.2008 20:53
Wohnort: Laupheim
Katzenrasse: Siam-Thai, OKH,EHK
Land: Deutschland

Beitragvon Teufelschen » 11.03.2011 11:13

bei mir waren sie immer in der hosen oder jackentasche und brustbeutel
zum stimmulieren
ohne pausch oder lappen nur
mit tuch auf die brust gelegt, flache hand rücken umschlossen und mit daumen bäuchi massiert, vorsichtig, du kannst bei zu großem druck die innereien zerquetschen, also lieber lange und sanft
wenn bauchweh, mit kümmelöl eingerieben und stundenlang herumgetragen, ersetzt das lecken der fellmami
von anfang an im waschbecken gebaden oder in schüssel, lauwarm mit hundshampoo
so habe ich frösche mit fell herangezüchtet
aber bei warm draußen hast du so kein risiko des kreislaufversagens
dann kannst du sie immer und überall abkühlen
einfach klo und wasserhahn auf, aber nicht köpfchen drunter, katzies bekommen dann leicht panik, blutdruck schießt hoch und vorbei :(
gegen die nafänglich unterkühlung habe ich sie in einen waschhandschuh gestopft mit fließ ausgelegt
und am besten fuhr ich in kombi: gimpet flasche, mit royal canin milch, einen löffel mehr als draufsteht-wasser abgekocht rein und langsam abkühlen lassen keine mikroaufwärmung
bei durchfall sofort ta-kann bei minimäusen innerhalb weniger std tödlich enden
unsere wurden von anfang an robust erzogen und überall mitgenommen
einzig der charakter hat gelitten-sie sind frech :lol: :lol:
auf arbeit lagen sie auf der tastatur, fuhren auf dem drucker umher, fielen in die farbe, landeten auf der beamerlinse, wurden mit der hauspost umhergeschickt (ausversehen), vom hund weggeschleppt, hangelten auf regalen, verschwanden in büchern etc
wie gesagt fast 3 jahre her und siehe border
lediglich unterkühlung vermeiden und viiiiiiiiiieeeeeeeeeeel kuscheln
es wird eine unvergessliche zeit, aber auch mit einem dicken batzen verantwortung, und auch durchwachte nächte
du wirst bei flaschlingen nicht mal eben mehr zum friseur oder dich mit freunden verquatschen können
sie benötigen bei allem spass konstanten kontakt und fütterung
sie reagieren auf ihre umwelt besonders sensibel und sie machen auch dreck
die eine oder ander pfütze oder kotze wird auf deim lieblings t-shirt landen
wenn du aber genug liebe und geduld hast......bekommst du zauberhaftere mäuse als bei jedem züchter
sie werden dir es ewigst danken und nie vergessen
sind zahmer und kuschliger, neugieriger und erfahrener.......wenn du es mit geduld zuläßt

und niemlas zu hastig füttern, kommt milch in die lunge ist keine rettung mehr möglich
Bild
Benutzeravatar
Teufelschen
Gesperrter Benutzer
Gesperrter Benutzer
 
Beiträge: 5644
Registriert: 07.07.2010 20:54
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Beitragvon KundI » 11.03.2011 13:13

Tyler&Sheila hat geschrieben:Danke, dessen bin ich mir vollkommen bewusst, dass ich "Vollzeitmama" Sein werde.
Eine Frage: Was nimmt man denn am besten zur Stimulierung des Harnabgangs. Ich hab gelesen entweder Watte oder einen Waschlappen. Was fandest Du geschickter, bzw. wie hast du das gemacht?

Und zum Körperkontakt: Hattest Du was bestimmtes, worin du das Kleine dann immer rumgetragen hast oder hast dus dir zum Beispiel einfach unters T-shirt gesteckt?
Umso mehr man über die Praxis nachdenkt umso mehr Fragen stell ich mir :-)

Schon mal vielen Dank für deine Antwort!


Ich hab immer ein weiches kleines Handtuch zum Stimulieren der Exkremente genommen..und damit vorsichtig auch den "Poschi " berieben. Rumgetragen hab ich das jeweilige Kätzchen nur, wenn es ganz allein aufgezogen werden musste, dann in meiner alten Wolljacke, die ich mir vorne vorm Bauch verknotet hab. Wenns nicht geschleppt werden konnte und keiner da war, der das übernimmt, dann hatte der Zwerg meistens eine warme Wärmebuddel mit im "Nest" liegen. Kümmelöl brauchte ich nie und gebadet hab ich den Zwerg auch niemals..ich hab ihn mit einem feuchten Lappen sauber gehalten, ich hätte Angst gehabt er erkältet sich wenn ich ihn bade..aber es ging auch ohne alles super.
KundI
 

Beitragvon Tyler&Sheila » 11.03.2011 14:05

Vielen Dank für Eure Tipps! Jetzt kann ich es kaum noch erwarten... Klar, weniger Schlaf werde ich bekommen und auch sonst hab ich einen straffen Zeitplan aber die Mühe wird belohnt, wenn das Kleine sich gut entwickelt... :D
Viele Grüße von Angela mit Tyler, Sheila, Cassandra und Quentin!

Für immer im Herzen:
Frodo 01.05.2008 - 03.04.2009
Sam 01.04.2008 - 13.12.2008
Benutzeravatar
Tyler&Sheila
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 559
Registriert: 11.02.2008 20:53
Wohnort: Laupheim
Katzenrasse: Siam-Thai, OKH,EHK
Land: Deutschland

Beitragvon Bina » 11.03.2011 22:47

Wow! Ich finds total toll von dir, dass du so einen süßen Fratz aufziehen wirst!!
Ich drück jetzt schon die Daumen, dass alles gut laufen wird und ich freu mich schon auf
Erzählungen wenns soweit ist das das Kittenchen einzieht bei dir :wink:
Viele Grüße und Pfotenabdrücke von
Sabrina und ihren Wuschelkatzen

Bild

„Wer eine Katze hat, braucht das Alleinsein nicht zu fürchten.“ Daniel Defoe
Benutzeravatar
Bina
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2340
Registriert: 10.06.2010 20:51
Katzenrasse: Maine Coon
Land: Deutschland

Beitragvon Bettyjockebina » 12.03.2011 09:23

Ich hatte mal zwei Babys, die Augen waren noch zu, die Mutter tagelang weg, die drei Kleinen haben zwei Tage lang auf einem verlassenen Grundstück geschrien - im Winter, hinter einem Abflussrohr... Eins war leider tot als wir sie endlich fanden, die anderen haben wir mit Kittenmilch aufgezogen... Wir hatten sie in einem Korb, mit Lammfell und Wärmflasche und warme Tücher, so wie bei Kundi, eine Höhle! Das war aber nicht so richtig optimal, weil die Wärmflasche ja langsam immer kühler wurde... Ich weiß, dass es Wärmelampen gibt, die auch für die Aufzucht mutterloser Tiere verwendet werden. Die Lampe kostet 12 Euro, eine Wärmeglühlampe nochmals ungefähr 8 Euro. Wenn Du willst besorg ich Dir das ganz flotti und schick es Dir sofort zu. Gibts bei uns im Landhandel...
Wir haben die Kätzchen nach Anweisung des Tierarztes gefüttert - die Zeiten weiß ich nicht mehr.
Die Bäuchlein haben wir nach jedem Füttern mit einem weichen Tuch ganz sacht massiert. Alte ausrangierte Waschlappen haben wir mit warmen Wasser angefeuchtet und den Po gewischt. Die Kätzchen richtig zu baden war eigentlich nie nötig, soweit ich mich erinnere.
Könntest Du nicht lieber zwei Babys nehmen? Sie brauchen, meiner Meinung nach was lebendiges, "kätzliches" neben sich!
Und mir haben zwei nicht mehr Arbeit gemacht als ein einzelnes! Es war eine unglaublich süße und innige Zeit...Zu sehen, wie sie wachsen und gedeihen es rührt mich noch immer an, wenn ich nur dran denke!
Ich drück Dir und dem/ den Winzling(en) ganz dolle die Daumen!
Ich liebe Katzen, weil ich mein Heim liebe und sie nach einer Weile dessen sichtbare Seele werden. Jean Cocteau
Benutzeravatar
Bettyjockebina
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1891
Registriert: 15.01.2009 18:36
Katzenrasse: Karth. u. Schildpatt
Land: Deutschland

Beitragvon Teufelschen » 12.03.2011 14:11

wir mussten sie baden
soey hat sich von oben bis unten bekleckert, im endeffekt muss jeder wie bei seinen kindern einen eigenen stil finden
durch das tragen am körper haben sie immer die nähe gespürt und blieben warm

auch mir sind die ersten wackligen schrittchen, das erste versuchsmiezen, das erste äuglein öffnen etc noch gut in erinnerung wie gestern
Dateianhänge
mietzenbabies.jpg
nicht größer als eine fingerlänge
mietzenbabies.jpg (29.38 KiB) 4408-mal betrachtet
baby1.jpg
so kanns aussehen
baby1.jpg (33.54 KiB) 4408-mal betrachtet
Bild
Benutzeravatar
Teufelschen
Gesperrter Benutzer
Gesperrter Benutzer
 
Beiträge: 5644
Registriert: 07.07.2010 20:54
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Beitragvon Bettyjockebina » 12.03.2011 17:40

Süße Fotos! :daum:
Ich liebe Katzen, weil ich mein Heim liebe und sie nach einer Weile dessen sichtbare Seele werden. Jean Cocteau
Benutzeravatar
Bettyjockebina
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1891
Registriert: 15.01.2009 18:36
Katzenrasse: Karth. u. Schildpatt
Land: Deutschland

Beitragvon Teufelschen » 12.03.2011 18:02

vor allem war damals schon klar auf dem bild wer das sagen hatte und den platz in der mitte :lol:
Bild
Benutzeravatar
Teufelschen
Gesperrter Benutzer
Gesperrter Benutzer
 
Beiträge: 5644
Registriert: 07.07.2010 20:54
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Beitragvon KundI » 13.03.2011 17:30

Bettyjockebina hat geschrieben:Süße Fotos! :daum:


Ja, :smile1: ganz drollig die Zwerge :daum:
KundI
 

Beitragvon Tyler&Sheila » 13.03.2011 19:09

Vielen lieben Dank für eure Posts!
Ich hab soweit ich weiß auf dem Dachboden noch eine Wärmelampe für Reptilien vom Terrarium übrig aber vielen Dank für das Angebot!. Habe auch schon öfter gelesen, dass eine Infrarotlampe auch sehr gut wäre, aber da trau ich mich irgendwie nicht ran, weil ich Angst habe, dass es dann zu heiß wird...

Ich habe mir auch schon überlegt zwei zu nehmen, je nachdem wie die Umstände sind, z.B. Mutterlose Geschwister reinkommen, nehm ich auch zwei, ist doch klar. Aber mehr als zwei traue ich mir für das erste Mal nicht zu. Na ja, wir werden sehen, wie es dann letztendlich wird. Ich sitze total auf Kohlen, weil ich jederzeit einen Anruf erwarte, andererseits ist ja noch nicht wirklich Kittenzeit und man muss ja froh sein um jedes Kätzchen, dass seine Mami hat...

Ich werde euch auf jeden Fall sobald es/sie da ist/sind auf dem Laufenden halten und natürlich gaaanz viele Fotos schießen.

Und mit kommt bestimmt noch die ein oder andere Frage in den Sinn...

EDIT:
Schon die nächste Frage... :-D
Wie mache ich das denn mit dem Kontakt zu meinen anderen Mietzen? Ich halte sie für den Anfang mal weg, aber kann es sein, dass es dem Kitten vielleicht guttut, falls eine meiner Damen Muttergefühle entwickelt und mit ihm kuschelt, es putzt etc....?

Lg,
die ungeduldige werdende Katzenmama :D
Viele Grüße von Angela mit Tyler, Sheila, Cassandra und Quentin!

Für immer im Herzen:
Frodo 01.05.2008 - 03.04.2009
Sam 01.04.2008 - 13.12.2008
Benutzeravatar
Tyler&Sheila
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 559
Registriert: 11.02.2008 20:53
Wohnort: Laupheim
Katzenrasse: Siam-Thai, OKH,EHK
Land: Deutschland

Beitragvon Teufelschen » 13.03.2011 19:53

nein um himmelswillen nicht absperren!!!!!!!!!!!!!!!!!


kitten genießen jegliche art für welpenschutz
wenn für alle genügend futter und platz da ist, tun sie sich nichts und niemand wird gefressen
abgrenzen erzeugt neu, neu erzeugtrangstimmung, rangstimmung erzeugt hass
du brauchst wirklich keine angst zu haben
als wir im jan 2010 eine kleine kitte hatten haben wir sie auch sofort sogar mit meinen und dem hund allein lassen müssen um zu checken ob da noch mehr sind und wie wir das zeitproblem lösen weil es nicht geplant war
weder unsere sonderakutzicke noch der hund haben ihr etwas getan
nur riechen, abschmecken und gut wars
und wenn du sogar die möglichkeit hast eine katze wärmt sie.........ist das der absolut optimale zustand
kitten lösen einen automatismus aus, schutzbedürftigkeit liebe und geborgenheit
unter idealen bedingungen(gute haltung) springt sofort dieser mechanismus an

deswegen haben in guten zeiten in einem löwenrudel auch alle jungen sehr gute chancen
das ist bei unseren hauslöwen nicht anders

:daum:

im übrigen
als unsere einzogen war idl voll im rüpelalter
nie hat er auch nur eines verletzt
sie sind jetzt groß und stark
und das obwohl er vorher nie einer katze begegnet war und wenn sie sofort ausknurrte- und bellte
es gab keine gewöhnungszeit, nichts
es war der welpeninstinkt den auch ein macho besitzt
Bild
Benutzeravatar
Teufelschen
Gesperrter Benutzer
Gesperrter Benutzer
 
Beiträge: 5644
Registriert: 07.07.2010 20:54
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Beitragvon Tyler&Sheila » 13.03.2011 21:42

Bin ich froh, dass Du das gesagt hast. Die Frau vom Tierheim meinte nämlich ich muss sie getrennt halten und mein Bauchgefühl hat sich total gesträubt, da ich auch schon erlebt habe, wie unsere Cassandra liebevoll mit den bisherigen Pflegekätzchen umgegangen ist... Deshalb hab ich hier nochmal gefragt und bin jetzt richtig erleichtert. Ich habe mir die ganze Zeit gedacht es ist doch viel besser, wenn es evtl. von einer meiner Großen "angenommen" Wird. Das kommt der Natur ja am nächsten.
Also vielen Dank nochmal, jetzt kann ich wenigstens in dieser HInsicht auf mein Bauchgefühl vertrauen :-)

Noch ne Frage: Unsere Wohnung ist zweistöckig. Muss ich irgendwas tun, dass das Kitten nicht an die Treppe kann? Oder ist es, wenn es schon laufen kann egal? Ich hätte halt vorerst mal ne große Kiste davorgestellt, da können die anderen drüber und das kleine zu anfangs nicht...
Viele Grüße von Angela mit Tyler, Sheila, Cassandra und Quentin!

Für immer im Herzen:
Frodo 01.05.2008 - 03.04.2009
Sam 01.04.2008 - 13.12.2008
Benutzeravatar
Tyler&Sheila
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 559
Registriert: 11.02.2008 20:53
Wohnort: Laupheim
Katzenrasse: Siam-Thai, OKH,EHK
Land: Deutschland

Nächste

Zurück zu Kitten-Aufzucht



  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast






Thema: Pflegekätzchen Flaschenaufzucht