Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



blutige nasen

Katzenkrankheiten die sich nur auf äussere Erkrankungen beziehen, wie z.B. Brüche, Hautkrankheiten, Augen

Beitragvon schnippel » 26.07.2011 10:02

hallo,

kaum haben gurke und fifi ihre darmkrankheit überwunden zeigt sich ein anderes symptom, mit dem auch der tierarzt nichts anfangen kann :(

beide (wieder zuerst die 8 wochen alte fifi und 2 tage später gurke, 1 jahr) haben geschwollene dicke nase die verschleimt und blutig sind. bei der kleinen gings auch noch in den mundraum über und bei gurke nur an der nase. beide haben auch mundgeruch.

der tierarzt konnte mir nichts genaues sagen, da die beiden keine erkältung haben.

und auch ein pilz wäre ausgeschlossen.
ich soll erst noch 2-3 tage beobachten und wenn die entzündung nicht besser wird wiederkommen dann gibts eine salbe.
bei gurke wirds schlimmer und bei fifi scheints etwas zurückgegangen zu sein.

KENNT DAS JEMAND? ODER IRGENDWELCHE VERMUTUNGEN?
schnippel
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 18
Registriert: 22.07.2011 09:27
Land: Deutschland

Beitragvon Teufelschen » 26.07.2011 10:08

SCHNAPPE DIE KATZEN UND RENNE ZUM TA

SOEY HATTE EINE HIRNSCHWELLUNG MIT DIESEN SYMPTOMEN
Bild
Benutzeravatar
Teufelschen
Gesperrter Benutzer
Gesperrter Benutzer
 
Beiträge: 5644
Registriert: 07.07.2010 20:54
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Beitragvon Teufelschen » 26.07.2011 10:13

nasenbluten ssteht bei katzen zu 1000%, wenn nicht ein unfall oder kampf im voraus war, für ein hirnproblem

das muss jeder ta wissen
es zählen in solchen fällen sekunden!!!!!!
bei katzen bildet sich sowas schleichend und bricht in wenigen min aus
endet in 80% mit tot umfallen und blutungen ohne erklärung

katzen haben nicht wie wir kopfschmerzen und grippeerscheinungen

gerade nach einer infektion ist es wahrscheinlich
also ab zum ta!!!
eine ander möglichkeit gibts hierfür nicht

ps es ist das überwiegenste urteil vieler strassenkitten
Bild
Benutzeravatar
Teufelschen
Gesperrter Benutzer
Gesperrter Benutzer
 
Beiträge: 5644
Registriert: 07.07.2010 20:54
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Beitragvon schnippel » 26.07.2011 10:32

okay mein tierarzt meinte es wäre nichts schlimmes, also werde ich heute mit den beiden zu einem anderen gehen... hoffentlich wird alles gut...:(

aber wie kann es sein das beide zeitgleich sowas haben das deutet doch eher auf eine infektion hin und nicht auf einen tumor oder? also ich gehe auf jedenfall zum TA aber vielleicht hat jemand noch andere erfahrungen? :(
schnippel
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 18
Registriert: 22.07.2011 09:27
Land: Deutschland

Beitragvon schnippel » 26.07.2011 10:36

achso und das blut kommt nich aus der nase sondern ist oberflächlich ich hätte ja gedacht es wäre ein pilz...

menno werdet doch wieder gesund :(
schnippel
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 18
Registriert: 22.07.2011 09:27
Land: Deutschland

Beitragvon Teufelschen » 26.07.2011 10:41

wenn blut in der nase oder herum auftaucht, ist es nie ein pilz oder so
es hat immer mit einer infektion oä zu tun
hier kann dir nur der ta helfen
und vllt mal eine durchcheckung
die kleine hat was eingeschleppt, wo du meiner ansicht nach nur immer die folgen und nicht die ursache behandelst
irgend etwas ist entgangen
und ich würde auch den ta wechseln

das wird schon wieder
meine sind auch groß geworden :Daumen:
Bild
Benutzeravatar
Teufelschen
Gesperrter Benutzer
Gesperrter Benutzer
 
Beiträge: 5644
Registriert: 07.07.2010 20:54
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Beitragvon schnippel » 26.07.2011 10:44

okay ich geh zu einem anderen TA vielen dank für eure hilfe :)
schnippel
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 18
Registriert: 22.07.2011 09:27
Land: Deutschland

Beitragvon Mongolei » 26.07.2011 12:26

Hallo, :smile1:
ich kenne diese Symtome bei einer Herpesinfektion.
Ist die Kruste auf der Nase? Oder ist die Nase allgemein verkrustet?, Also so dass Sekret rauskommt, dass schleimt und blutig ausschaut oder wie soll ich mir die Sache überhaupt vorstellen,
wenn die Näschen auch verschleimt aussehen. :smile1: Wäre das eher Innen, könnte sich der Katzenschnupfen vielleicht so noch ankündigen..(ansonsten könnte eine Mundfäule, die auch durch ein Herpesvirus hervorgerufen wird der Grund sein.)
Es gibt da einfachere Verläufe und auch nicht so einfache Verläufe, bei denen je nach dem/ der beteiligten Errreger, der Schnupfen auch mal blutig werden kann, weil eben alles im Nasenrachenraum sehr angeschwollen und gereizt ist.
Ich würde auf jeden Fall den Tierarzt erneut aufsuchen, denn so wie Du das beschreibst, scheint es ja auch ansteckend zu sein, sonst hätten es ja nicht beide Kätzchen und behandelt muss das bestimmt werden, egal was auch immer der Grund ist.

PS. Was mich wundert ist, dass wenn die Näschen verkrustet sind und schleimen,natürlich nur wenn das von Innen kommt, die Kätzchen nicht niesen.. Schreib dochmal wie sich das verhält. :smile1:

Ich wünsche den Beiden schnell :besserung:
Mongolei
 

Beitragvon schnippel » 26.07.2011 13:42

hey
ja also die nasen sind etwas geschwollen und krustig und direkt auf der nase und geht ein bisschen runter zum mund ist aber oberflächlich es kommt nichts aus der nase und etwas schleimig und blutig sind se auch. bei der kleinen scheints bisschen besser zu sein aber bei gurke ist es heut schlimmer geworden. und nein sie niesen nicht das hat der TA auch gefragt und er meinte auch es sei kein pilz. und ich war gestern da und soll morgen oder übermorgen wiederkommen wenn keine besserung eintritt und dann bekomm die beiden eine salbe. sie fressen auch normal, schlafen nur den ganzen tag und gurke atmet etwas schwer weil dir krusten die nasenlöcher einbisschen belasten, ich solls aber nicht anfassen oder mit einem tuch wegputzen und auch nicht kühlen. das einzige war, dass ich erstmal nur nassfutter geben soll.

viele grüße
schnippel
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 18
Registriert: 22.07.2011 09:27
Land: Deutschland

Beitragvon Teufelschen » 26.07.2011 13:59

geh einfach zum ta.............
ferndiagnosen können wir auch trotz kristallkugel nicht stellen
es ist doch logisch, hier sieht es mehr aus
also
ta
Bild
Benutzeravatar
Teufelschen
Gesperrter Benutzer
Gesperrter Benutzer
 
Beiträge: 5644
Registriert: 07.07.2010 20:54
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Beitragvon Mongolei » 26.07.2011 16:52

Ich schliesse mich Teufelschen an, das alles liest sich irgendwie komisch. Die "Nasenhautsache" wird nun schlimmer, Du solltest es beobachten, das hast Du getan, es verändert sich zum Negativen, irgendwoher muss es kommen, also hin zum Arzt. Einen Pilz zum Beispiel einfach so diagnostizieren, ohne eine Kultur anzulegen ist manchmal auch für einen erfahrenen Tierarzt, eine nicht ganz einfache Sache und selbst er, könnte sich irren, denn es tritt nicht immer alles wie im Lehrbuch auf. Die "Hautnasengeschichte", was auch immer sie hervorgerrufen hat, scheint ansteckend zu sein, die Kätzchen fühlen sich nicht gut dadurch, auch wenn sie gut futtern, ich würde nicht mehr warten und zum Tierarzt gehen.

Den Kätzchen :besserung: Das wird schon wieder :smile1:
Mongolei
 

Beitragvon Catlovr » 26.07.2011 18:42

Ja, bei einer 8 Wochen alten Katze wäre meine Wahl die Tierklinik. Gemipft ist die kleine Fiffi sicher nicht, also liegt die Vermutung nah, dass es sich um Herpes/Schnupfen handelt. Nur ein kompetenter Tierarzt kann das mittels Abstrich o.ä. feststellen.

Ist Gurke grundimmunisiert?

Gute Besserung den Beiden!
Science. It works.
Benutzeravatar
Catlovr
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4510
Registriert: 09.07.2011 09:27
Land: Deutschland

Beitragvon schnippel » 28.07.2011 17:33

also die kleine ist wieder fit aber obs meine gurke schafft ist nicht klar :( ihr gehts echt schlecht kann kaum atmen, bewegt sich nicht, frisst kaum (ich bekomm vor sorge auch nichts mehr runter) und heute morgen hat sie sich ein stück nase abgekratzt da hing richtig eine scheibe runter und jetzt ist nur noch fleisch zu sehen...
es ist katzenschnupfen :( obwohl mir die vorherigen besitzuer gesagt haben sie hätten sie impfen lassen.
der arzt sagt bis montag entscheidet sich ob sies schaftt oder eingeschläfert werden muss :cry:

viele traurige grüße
schnippel
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 18
Registriert: 22.07.2011 09:27
Land: Deutschland

Beitragvon Teufelschen » 28.07.2011 17:44

@schnippel

auch wir hatten vor kurzem solch eine nirvana situation und haben unseren muff wieder brauchbar gemacht
ich würde die sache nicht aufgeben

wenn sie nix frisst musst du das essen hintragen

wir haben unsere jody fast einen monat lang mit teelöffel und flasche gepäppelt
auf den bildern siehst du, sie lebt

ich würde sie nicht einfach aufgeben

und schon gar nicht einschläfern
auch alte tiere können leben

bei bedarf schicke ich dir pn mit tipps und rezepten
Bild
Benutzeravatar
Teufelschen
Gesperrter Benutzer
Gesperrter Benutzer
 
Beiträge: 5644
Registriert: 07.07.2010 20:54
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Beitragvon Mongolei » 28.07.2011 19:13

Hallo, :Kopf:

dass Gurke nicht/ schlecht, futtert hängt auch damit zusammen, dass er/ sie durch den Schnupfen nicht richtig riechen kann..versuche ihm/ ihr Futter zu reichen was geruchsintensiv ist..Trockenfutter ist in dem Fall geruchsintensiver als Nassfutter, aber er/ sie muss das Futter dann ein wenig eingeweicht bekommen,weil durch den Infekt selbst und das Fieber dem Körper viel Flüsssigkeit verloren geht..Ausserdem kommt dazu, dass die Mietz, sich schlecht fühlt und deshalb keinen Appetit hat, was aber auch eine Reaktion des Körpers auf den Infekt ist, mit dem er sich beschäftigt, (also auch, eine gesunde Reaktion..) Du solltest die Katze nicht zum Essen " zwingen" oder ihr etwas eingeben, wenn sie nicht richtig Luft bekommt, das könnte nach hinten losgehen..notfalls würde ich in so einem Fall, persönlich, lieber beim Dok. ein Flüssigkeitsdepot und eine Kombinationsinjektion mit Vitaminen geben lassen und der Katze nur ein wenig kalorienreiche Paste reichen, wenn sie die gern mag. Aber Du schreibst ja er/ sie, futtert sogar noch ganz wenig, was nicht alle Katzenschnupfenkätzchen tun, weil auch die Zunge oftmals mit betroffen ist, die durch den Erreger, wenn es denn Herpes ist, sogar offene Stellen haben kann, wenn die kleinen Herpesbläschen aufgeplatzt sind, was dann sehr schmerzhaft ist.

Ich habe nochmal nachgelesen, es ist wie ich Dir geschrieben hatte, bei Katzenschnupfen egal durch welche/n Erreger eine Behandlung mit Interferon , als günstig zu bewerten. Meine Katze hat damals die ersten Tage, gegen die bakteriellen Sekundärerkrankungen auch noch Antibiotikum bekommen, und mehrfach Zylexis ein Mittel was das Immunsystem stärkt.
Gegen die schlechte Atemsituation hab ich sie mit Salzwasser, im Wechsel mit Salbeitee stark verdünnt inhalieren lassen und als es ganz schlecht mit der Atmung war, durfte ich nach Absprache mit der Tierärztin sogar eine winzige Menge Pinimenthol für Säuglinge ins Wasser zum Inhalieren geben. Nach 10 Minnuten Inhallieren 2 mal täglich, ging es deutlich besser mit der Atmung.

Ich drücke nochmal beide Daumen für die Gurke und hoffe alles wird wieder gut! :besserung:
Mongolei
 

Nächste

Zurück zu Äussere Erkrankungen



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: blutige nasen