Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



kinnakne?

Katzenkrankheiten die sich nur auf äussere Erkrankungen beziehen, wie z.B. Brüche, Hautkrankheiten, Augen

Beitragvon Gwen83 » 16.09.2011 08:42

Hallo ihr Lieben
Mein Kater Buster, hat schon wieder Kinnakne. Noch nicht blutig, aber kratz schon fleißig dran rum. Er hatte das schon mal, 2 Wochen nach dem ich ihn aus dem Tierheim geholt habe. Und ganz schlimm hatte er es , während der Würmer, Giardien und Schnupfen Zeit. War auch deswegen jedes mal beim Ta. Das erste mal, kam es wohl vom Stress , neue Umgebung und andere Katze. Und die weiteren male, lag es scheinbar an den vielen medis und das ständige gerenne zum Ta. Ich habe alle näpfe schon ausgetauscht,( Keramik ) und ich fütter nichts mit Getreide. Wo ran liegt es jetzt? Ich habe jetzt nur, mit einem Lappen, die schwarzen krümmel entfernt, damit er nicht noch mehr kratzt. Liegt es an der kastras von Abigail? War für ihn ja auch stressig?
Gwen83
 

Beitragvon Lalu » 16.09.2011 08:50

Was hast du für Näpfe? Hört sich vielleicht doof an, aber viele Katzen vertragen kein Metall oder Plastik.
Man kann nicht alleine die Welt retten - aber jeder kann einen kleinen Beitrag dazu leisten!

Anleitung Bilder / Fotos einfügen - topic1307.html
Anleitung Videos einfügen - topic4302.html
Benutzeravatar
Lalu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6616
Registriert: 26.11.2009 14:03
Wohnort: In Deutschlands Mitte :-)
Katzenrasse: EHK + NFO
Land: Deutschland

Beitragvon Bettyjockebina » 16.09.2011 09:00

Echt? Was ist an Plastik oder Metall verkehrt? Ist das schlicht eine allergische Reaktion?
Ich liebe Katzen, weil ich mein Heim liebe und sie nach einer Weile dessen sichtbare Seele werden. Jean Cocteau
Benutzeravatar
Bettyjockebina
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1891
Registriert: 15.01.2009 18:36
Katzenrasse: Karth. u. Schildpatt
Land: Deutschland

Beitragvon Lalu » 16.09.2011 09:08

Ja, manche Miezen vertragen es nicht. Ich hatte mal die Seite gefunden, da ist alles schön erklärt
:arrow: http://miauinfo.de/2010/09/katzenakne-o ... ei-katzen/
Man kann nicht alleine die Welt retten - aber jeder kann einen kleinen Beitrag dazu leisten!

Anleitung Bilder / Fotos einfügen - topic1307.html
Anleitung Videos einfügen - topic4302.html
Benutzeravatar
Lalu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6616
Registriert: 26.11.2009 14:03
Wohnort: In Deutschlands Mitte :-)
Katzenrasse: EHK + NFO
Land: Deutschland

Beitragvon Bettyjockebina » 16.09.2011 09:12

Irre! Was s alles gibt!!! :roll:
Ich liebe Katzen, weil ich mein Heim liebe und sie nach einer Weile dessen sichtbare Seele werden. Jean Cocteau
Benutzeravatar
Bettyjockebina
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1891
Registriert: 15.01.2009 18:36
Katzenrasse: Karth. u. Schildpatt
Land: Deutschland

Beitragvon Gwen83 » 16.09.2011 09:44

Hallo. ich habe schon geschrieben, das ich die Näpfe, gegen Keramik getauscht habe. Steht oben in meiner Erklärung :) da war auch erst mal ruhe. Jetzt nach ca 3 Monaten, hat er es wider.
Gwen83
 

Beitragvon Lalu » 16.09.2011 10:25

Sorry Gwen hab ich wohl überlesen :oops:

Mit der Kastra von Abigail und ihr Verhalten kann es schon möglich sein, dass Buster so darauf reagiert. Wenn so lange Ruhe war bestimmt, manche Miezen sind sehr sensibel.
Man kann nicht alleine die Welt retten - aber jeder kann einen kleinen Beitrag dazu leisten!

Anleitung Bilder / Fotos einfügen - topic1307.html
Anleitung Videos einfügen - topic4302.html
Benutzeravatar
Lalu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6616
Registriert: 26.11.2009 14:03
Wohnort: In Deutschlands Mitte :-)
Katzenrasse: EHK + NFO
Land: Deutschland

Beitragvon Gwen83 » 16.09.2011 10:40

Macht doch nix :D bis jetzt ging es immer relativ gut weg, mit stelle waschen und so ne antibakterielle Salbe. Stress wäre möglich, das mit Abigail ist ja noch nicht so lang her. Ich rubel immer die schwarzen krümmel weg, damit er sich nicht, das ganze Kinn blutigen kratzt. Ich hoffe es liegt nicht am Futter, ne Allergie oder so, da weiß ich nämlich gar nicht wo ich anfangen soll zu suchen :(
Gwen83
 

Beitragvon Gwen83 » 16.09.2011 22:25

Oh man jetzt hat Buster sich doch, sein Kinn aufgekratzt. Das ist schon blutig, so ein mist. Habe jetzt erst mal die wunde sauber gemacht und Salbe drauf. Muss das morgen noch mal mit dem Ta klären, was ich noch tun kann. Vielleicht ist es doch ne Allergie. :(
Gwen83
 

Beitragvon Catlovr » 17.09.2011 10:53

Moin Gwen!

:?

Das ist blöd. Loki hatte das auch eine Zeitlang. Bei mir hat Surolan sehr geholfen.
Das ist Stress, ich bin mir da sicher. Loki hatte es damals immer wieder zusammen mit einem wunderbaren Fettschwanz. Sah klasse aus, der "weiße" Kater. :cry:


Schlechtes Foto, aber so sah es aus, nachdem ich schon 2 Tage behandelt hatte:

Bild

Das hilft wirklich gut.
Science. It works.
Benutzeravatar
Catlovr
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4510
Registriert: 09.07.2011 09:27
Land: Deutschland

Beitragvon Gwen83 » 17.09.2011 11:26

War heute morgen schon ganz früh, bevor sie auf macht, beim Ta. Sie meint, ich soll erst mal gar nicht daran gehen. Nur etwas reinigen ohne Salbe etc. Und wenn es bis Montag, noch so schlimm aussieht, will sie mal einen abstrich einschicken. Das mit der Salbe werde ich ihr noch mal sagen. Wenn ich sein Kinn abwasche, kratz er auch nicht dran rum. Ich glaube auch es liegt am Stress, die kastra von Abigail war alles etwas zu viel. Dieses gerenne zum Ta, kostet mich nicht nur kohle , habe bald auch Kinn akne :D das mit der Salbe behalte ich im hinter kopf, :wink:
Gwen83
 

Beitragvon Catlovr » 17.09.2011 11:53

Aber nicht kratzen, wenn du Kinnakne bekommst. :wink:

Das ist das große Problem bei der Kinnakne: der Juckreiz. Surolan wirkt unter anderem juckreizlindernd.
Ganz ehrlich: ich finde einen Abstrich nicht verkehrt. Andererseits weiß man auch vorher was eine Kinnakne ist und welche Bakterien da im Spiel sind.

Leg das Geld für einen Abstrich lieber in den Katzentopf. Der Tipp deiner Tierärztin das regelmässig zu reinigen ist sehr gut. Richtig schlimm sieht es nur aus, wenn es aufgekratzt wird. Beim weißen Loki sah das richtig richtig schlimm aus. Da sieht immer alles irgendwie noch viel schlimmer aus, jeder Tropfen Blut wirkt wie eine lebensgefährliche Verletzung. :wink:

Halte die Stelle sauber, damit es sich nicht entzündet und frag deine Tierärztin nach dem Surolan. Ich konnte richtig sehen, wie es besser wurde, weil Loki nicht mehr kratzte. Mit warmen Wasser abwaschen, dann Surlolan drauf, die schwarzen Stippen regelmässig vorsichtig entfernen. Das geht von selbst wieder weg. Kommt auch mal wieder, aber Loki hat es bereits 1 Jahr nicht mehr gehabt. :daum:
Science. It works.
Benutzeravatar
Catlovr
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4510
Registriert: 09.07.2011 09:27
Land: Deutschland

Beitragvon Gwen83 » 17.09.2011 12:32

Sie will deswegen auch einen abstrich machen. Deswegen soll ich noch nichts drauf machen. Manchmal ist weniger mehr, es ist vielleicht sinnvoller erst mal nur die wunde sauber zu halten. Dieses mach mal dies , nimm mal das, höre ich leider zu oft.
Gwen83
 

Beitragvon Catlovr » 17.09.2011 12:39

Du fragst ja. :mrgreen:
Stimmt schon, jeder hat eben andere Erfahrungen gemacht, je nachdem was er versucht hat. Helfen tut sicherlich einiges. Ich finde den Tipp auch gut, erstmal nichts zu machen und die Wunden sauber zu halten.

Buster ist ja auch mit hohem Weißanteil. Wie sieht's da unter dem Kinn aus, ist da viel weiß? Ich glaube, wenn eine dunkle Katze Kinnakne hat und sich nicht sonderlich kratzt dürfte das gar nicht bemerkt werden. :wink:
Science. It works.
Benutzeravatar
Catlovr
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4510
Registriert: 09.07.2011 09:27
Land: Deutschland

Beitragvon Bea » 17.09.2011 13:12

Mein Sternchen Zoè hatte das auch öfter. Mit Kochsalzlösung kannst Du nichts verkehrt machen und auch das Ergebnis eines eventuellen Abstrich wird nicht verfälscht. Meine damalige THP hatte mir das empfohlen und es hat super gewirkt.
Die schwarzen Punkte bekommst Du leicht weg und die Entzündung wird gelindert und die Pickel werden ausgetrocknet.
Also Kochsalz in lauwarmem Wasser auflösen und dann die betroffenen Stellen damit abtupfen.
Liebe Grüße

Bea

Fehler sind wie Berge. Man steht auf dem Gipfel seiner eigenen und redet über die der anderen.

Benutzeravatar
Bea
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2784
Registriert: 08.04.2010 14:53
Katzenrasse: 2 Bugattibärchen
Land: Deutschland

Nächste

Zurück zu Äussere Erkrankungen



  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: kinnakne?