Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Gelegentlich Blut im Kot ...

Alles zu Verdauungen.

Beitragvon steffino » 01.10.2011 15:37

Hallo zusammen,

vor etwa 3 Wochen habe ich direkt mitbekommen, als mein Garfield direkt vor mir auf's Katzenklo ging, dass zuletzt Blut heraus kam. 4 Wochen vorher war mir mal ein wenig anders aussehender Kot aufgefallen, (nur 1 oder 2 mal), aber da Katzenstreu drüber war, konnte ich es nicht zuordnen - nachträglich denke ich nun, dass es vllt. auch Blut war.

Ich bin vor 3 Wochen direkt zum TA gefahren und Garfield bekam 2 Spritzen. Der TA meinte, es könnte durch zu harten Kot kommen. Seit dem bekommt Garfield jeden Tag Leinsamenöl (ca. 1 TL je Tag). 3 Tage später sollten wir noch einmal vorbei kommen (es war kein Blut mehr im Kot) und Garfield bekam noch mal 2 Spritzen.

Diese Woche war leider erneut 2x Blut im Kot... wenn Garfield das KK verlässt kam noch ein Tröpfen Blut auf die Fliesen.

Das mir Kurios erscheinende: es ist nur ab und an mal. Und Garfield verhält sich überhaupt nicht anders als sonst. Er frisst wie er mag, lässt sich gelegentlich ein wenig kuscheln und wenn man den Bauch abfühlt meckert er nicht. Er hat auch anscheinend keine Schmerzen beim koten. Also zumindest gibt es keine Laute von sich ...

Heute sagte der TA, dass die Analdrüsen etwas entzündet waren. Dagegen hat er wieder etwas gespritzt :(
Außerdem sagte er, wenn das nun nicht hilft (in 7 Tagen sollen wir wiederkommen, sollte es nicht schlimmer werden zwischendurch) könnte es sein, dass es ein Tumor / Geschwür im Darm ist.. !?????

Da habe ich nun sehr Angst bekommen.
Habt ihr etwas ähnliches erlebt?
Was meint ihr???

Liebe Grüße,
Steffino mit Garfield und Cookie
Benutzeravatar
steffino
Katzenfreund
Katzenfreund
 
Beiträge: 135
Registriert: 07.09.2010 20:03
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Gwen83 » 01.10.2011 16:10

Oh nein, hört sich nicht gut an. Als erstes, hat der Arzt mal denn kot untersucht, auf Parasiten? Was waren das für spitzen? Keine Erklärung, oder wegen der entzündung? Was meinst du denn, wie sein kot aussieht? Also hart oder Durchfall. Katzen verbergen ihren schmerz auch ganz gut, in der freien Natur lauern Feinde, da ist nix mit jammern. Ich würde, eventuell mal einen anderen Arzt besuchen, und dort mal rund um Scheck machen lassen. Bei Parasiten, und du hast ja klein cookie, ist auch schon mal blut im kot. :besserung:
Gwen83
 

Beitragvon Shade » 01.10.2011 18:32

Hi Steffino

Ich würde dir sicherheitshalber ebenfalls zu einer Zweitmeinung eines TA raten.

Ab und an Blut im Kot kann durch die Verstopfung deines Katers begründet sein, da die Darmwände etwas einreissen können. Selbst Katzen mit langwierigem Durchfall weisen manchmal wegen der geschädigten Darmschleimhaut Blut im Kot auf. Es muss also nicht gleich ein Tumor sein! Aber du hast völlig recht, der Ursache nachzugehen :daum:

Was mich etwas erstaunt sind die Spritzen :kratz: Da würde ich mal nachfragen, was in denen enthalten ist bzw. wessen Sinn die haben. Dies ebenfalls für die Spritzen gegen die Analdrüsenentzündung. Ich bin keine TÄ, denke aber, dass sich Analdrüsen entzünden, weil sie "verstopft" sind und dann eben "ausgedrückt" werden müssten.

Wie alt ist denn der Kater? Trinkt er genug? Bekommt er gutes NaFu (möglichst ohne Getreide)? Berichte mal weiter.

Liebe Grüsse
Shade
Shade
Katzenkenner
Katzenkenner
 
Beiträge: 286
Registriert: 06.03.2011 13:58

Beitragvon Teufelschen » 02.10.2011 12:49

TIERARZT
Bild
Benutzeravatar
Teufelschen
Gesperrter Benutzer
Gesperrter Benutzer
 
Beiträge: 5644
Registriert: 07.07.2010 20:54
Katzenrasse: Hauskatze
Land: Deutschland

Beitragvon steffino » 02.10.2011 17:40

Hallo zusammen,

vor 3 Wochen habe ich sofort den Kot (mit Blut) mit zum TA genommen und er wurde auf Parasiten untersucht - keinerlei Befall kam dabei heraus. Ansich sieht Garfields Kot auch ganz normal aus. Das letzte "Stückchen" ist meist etwas weicher als der Rest. Aber insgesamt ist er geformt und macht auch immer große Mengen. Gelegentlich sieht er recht hart aus, aber das könnte auch davon kommen, dass Garfield morgens zum KK war und wir es erst nachmittags nach der Arbeit beseitigen können. Da bin ich mir nicht sicher. Aber dagegen bekommt er ja nun 1x täglich Leinsamenöl (in einer kleinen Spritze etwa 4-5 Stiche). Meint ihr er bräuchte davon mehr?

Ich achte nun auch mal verstärkt darauf, ob er vllt. in den Tagen bevor Blut im Kot Verstopfungen hatte. Normalerweise kümmert sich mein Freund um das Säubern vom KK (und ich um's Futter :wink: ). Er soll das mal beobachten...

Bezüglich der Spritzen.. ja. Gute Frage. Mir ist das auch erst nachher eingefallen, dass ich es nicht genau mitbekommen hab :/ Also der TA sagte die wären gegen Entzündungen und ich meine auch ein Antibiotikum. Da bin ich mir aber nicht sicher. Was er diesmal gespritzt hat kann ich leider nicht sagen. Mein Freund war mit Garfield zum TA und er hat leider nicht nachgefragt. Aber er meinte auch etwas von "gegen Entzündungen" gehört zu haben.

Kann man Analdrüsen ausdrücken lassen?? Das wusste ich noch gar nicht... die kenne ich auch eher nur von meiner Schwester die Frettchen hat (denn dann stinkt es immer so *g* ).

Generell verhält Garfield sich normal. An Futter bekommen meine Zwei Nass- und Trockenfutter. Das Nassfutter wechsel ich fast täglich (Animonda, Schmusy, Smilla + Lux) und das Trockenfutter ist ebenfalls von Animonda, Smilla und noch einer Sorte, die mir meine Schwester gegeben hat (sie achtet auch seeehr auf gutes Futter für ihre Frettchen. Nur dürfen diese nun kein Trockenfutter mehr und ich bin Nutznießerin =) ). Ich sehe ihn auch gelegentlich am Trinkbrunnen, von daher trinkt er auch von sich aus. Er ist generell ein sehr ruhiger Kater, obwohl er erst fast 1 3/4 Jahr ist ( er war ein Fundtier, daher können wir sein Alter nur schätzen). Aber wenn Cookie mit ihm spielen will, dann wird hier auch sehr viel getobt.

Was mir noch so in den Kopf kam: Könnte Blut im Kot auch eine Folge vom wilden Toben sein? Die beiden "beißen" sich ja auch u.A. in die Bauchregion. Nicht, dass Cookie Garfield verletzt? :(

Viele Grüße
Benutzeravatar
steffino
Katzenfreund
Katzenfreund
 
Beiträge: 135
Registriert: 07.09.2010 20:03
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Gwen83 » 02.10.2011 17:51

Hallo. Vom spielen, glaub ich nicht. Das wären wahrscheinlich andere Verletzungen. Also wenn der kot zu hart ist, eventuell mal Sesam übers Futter oder schmalz. Hat der Ta mal ultra schall gemacht, nicht das die Darm wände gerissen sind? Ich würde mal, einen zweiten Ta fragen. Lieber auf Nummer sicher gehen. Normales verhalten, heisst nichts, Katzen verbergen ihren schmerz. Hast du mal beachtet, ob es am Futter liegt, also mal Trockenfutter weg lassen und gucken ob sich was verändert. Oder mal ne Woche roh füttern und gucken.
Gwen83
 

Beitragvon steffino » 02.10.2011 18:52

Soll ich zu dem Leinsamenöl noch mehr verdauungsfördernde Mittel geben? Geschrotete Leinsamen etc.?
Nein, einen Ultraschall hat er noch nicht gemacht.
Ich glaube, das wäre das nächste auf seiner Liste... eigentlich war ich bislang immer sehr zufrieden. Der TA war eine Empfehlung einer Kollegin, die ihren Hund wie ein eigenes Kind hegt und pflegt...
Ich denke, dass wir vllt. bis zur nächsten Untersuchung am SA abwarten und je nachdem was er dann macht noch den TA einer anderen Freundin aufsuchen.

Die Idee mit dem Futter ist interessant... woran könnte es deiner Meinung nach liegen?
Dies Wochenende stehen die beiden wohl leider gar nicht auf das Carny.. konnte gerad erst mal einen fast vollen Napf wegwerfen. Nun gibt es frisches, aber kein neues Trockenfutter dazu.

Wenn es vor knapp 8 Wochen - als der Kot so einen komischen Schimmer hatte - auch Blut war, dann könnte es vllt. an dem Trockenfutter liegen, was ich von meiner Schwester bekommen hab... seit da bekommen es die beiden regelmäßig. Bei Cookie fällt gar nix auf (der hat eher zu weichen Kot).

Was passiert denn, wenn die Darmwände gerissen sind?
Wäre es dann normal, dass nur alle 1,5 - 2 Wochen mal Blut im Kot ist?
Benutzeravatar
steffino
Katzenfreund
Katzenfreund
 
Beiträge: 135
Registriert: 07.09.2010 20:03
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Gwen83 » 02.10.2011 21:45

Hallo. Ich würde das mit dem Futter mal genau beobachten, vielleicht kann dein Kater, bestimmte Sorten nicht so gut verdauen, davon ist der kot zu hart, das führt zu blutigem kot. Wenn die Darm wand reist, vergiftung. Frag genau beim Arzt nach, kein rum orakeln. Öl im Futter ist schon mal gut, wahlweise würde ich mal Sesam Körner versuchen, oder schmalz. Und das mit dem zweiten Arzt, ist nur ne Absicherung. Was der eine nicht sieht, eventuell der andere. Schreib mal weiter, hoffe das wird mit deinem garfield
Gwen83
 

Beitragvon steffino » 03.10.2011 14:07

Heute wird sich weiterhin gegen das Carny geweigert. Trotzdem habe ich die Trockenfutter-Menge mal etwas reduziert.
Bislang ist alles top... aber heute hat noch keiner der beiden geschissen ;)

Warten wir mal ab und drücken fest die Daumen.

Viele Grüße
Benutzeravatar
steffino
Katzenfreund
Katzenfreund
 
Beiträge: 135
Registriert: 07.09.2010 20:03
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland


Zurück zu Verdauung



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Gelegentlich Blut im Kot ...