Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Kümmert sich jemand um eine Futterstelle?

Alles was sich um Tierschutz dreht.

Beitragvon Elke » 11.11.2011 20:30

Hallo,
ich suche nach Leuten die sich um eine Futterstelle für wildlebende Katzen kümmern.
Ich bin seit ein paar Monaten dabei und würde mich freuen wenn sich jemand findet mit dem man sich hier mal austauschen kann.
Zurzeit sind wir (eine ältere Dame und ich) am versuchen ein noch unkastriertes Weibchen einzufangen.Vor ein paar Wochen konnten wir die 2 Babys von ihr vom letzten Jahr einfangen und jetzt vor kurzem 4 Babys ca.5,5 Monate alt.Sie,die Katzenmutter hat 2x miterlebt wie eins ihrer Babys in die Falle sind und dann hat sie einmal die Falle von aussen ausgelöst.Seid dem macht sie einen grossen Bogen um die Falle.
Jetzt wird es aber nachts schon richtig kalt so das wir die Fangaktion auf das Früphjahr verschieben müssen ,wenn wir sie nächste Woche nicht kriegen.
Weiss jemand Rat wir wir sie noch in die Falle locken können?
Gruss Elke

Eine Katze ist ein Löwe
im Dschungel kleiner Büsche
Benutzeravatar
Elke
Katzenkenner
Katzenkenner
 
Beiträge: 260
Registriert: 06.09.2011 16:27
Wohnort: Düsseldorf
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Elke » 16.11.2011 08:03

Gestern haben wir wieder bis 23:15 Uhr an der Futterstelle gesessen und nix.Diesmal ist keine Katze erschienen,war wohl auch denen zu kalt,und die haben sich irgendwo eingekuschelt.
Es war aber auch bitterkalt.Wir werden bis ins Frühjahr die Fangaktionen einstellen und nur Futter hinstellen.
Die Mutterkatze wird wohl im Frühjahr wieder einen Wurf haben,aber wenn wir die dann früh genug kriegen,können wir die noch in gute Hände vermitteln.
Gruss Elke

Eine Katze ist ein Löwe
im Dschungel kleiner Büsche
Benutzeravatar
Elke
Katzenkenner
Katzenkenner
 
Beiträge: 260
Registriert: 06.09.2011 16:27
Wohnort: Düsseldorf
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Bettyjockebina » 16.11.2011 08:08

Oh ja, davon gibt es einige hier! Frag mal Luna - Maus! Ich hab hier auch Streunis um die ich mich kümmere!

Habt Ihr schon Thunfisch oder Ölsardienen ausprobiert? Damit habe ich alle meine schwierig einzufangenden Streuner - Katzen "geschaffft".

Außerdem könntet Ihr sie in den nächsten Tagen ausschließlich in der Falle füttern, dazu muss die Falle natürlich "entschärft" sein. Das hat bei mir allerdings schon mal 14 Tage in Anspuch genommen. Sie muss einfach zuverlässig die Falle mehrere Tage als Futterplatz akzeptiert haben, bevor Ihr sie dann scharf machen könnt.

Was auch hilfreich ist, ist die Falle (bis auf den Eingang) permanent mit einem alten Kartofffelsack abzudecken.

Sie sollte gründlich saubergamcht worden sein, da allein alter Katzenurin, bzw. Angstschweiß der zuvor eingefangenen Katzen verhindern könnte, dass die nächste rein geht. Das weiß ich zwar nicht genau, aber es wäre für meine Logik einleuchtend.

Wenn die Katze sehr scheu ist und große Angst hat,wird sie auch nicht kommen, solange sie Euch noch in der Nähe sehen oder wittern kann.
Geht nach Hause und kontrolliert die Falle nach einer Stunde - wenn das möglich ist!
Ich liebe Katzen, weil ich mein Heim liebe und sie nach einer Weile dessen sichtbare Seele werden. Jean Cocteau
Benutzeravatar
Bettyjockebina
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1891
Registriert: 15.01.2009 18:36
Katzenrasse: Karth. u. Schildpatt
Land: Deutschland

Beitragvon stinkekissentante » 16.11.2011 08:22

habe dir eine PN geschickt.
stinkekissentante
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 113
Registriert: 04.08.2011 12:34
Land: Deutschland

Beitragvon Elke » 16.11.2011 10:17

Wir können leider die Falle nicht unbeaufsichtigt stehen lassen.Ist ne "tolle Ecke".Teilweise sind die Katzen die da draussen leben von den Anwohnern vor die Tür gesetzt worden.
Die Futterbox wurde schon mehrfach kaputt gemacht.Und Schlafboxen auch.Cirka 100meter entfernt ist ein älteres Schulgebäude das zur Zeit als UGATA genutzt wird.Die Hausmeisterin weigert sich dort eine Futterstelle einrichten zu lassen.Aber ich werde weiter am Ball bleiben.Vieleicht auch übers Schulamt.
Dort hätten die Tiere mehr Ruhe und wir könnten die Falle auch unbeaufsichtigt stehen lassen.
Werde die Falle nun erstmal grünlich sauber machen.
Bis jetzt haben wir meist Hühnchenfleisch genommen,aber klar Thunfisch ist ne Idee.
@stinkekissentante:hab keine PN bekommen ,musst mal gucken es gibt noch ne Elke A.
Gruss Elke

Eine Katze ist ein Löwe
im Dschungel kleiner Büsche
Benutzeravatar
Elke
Katzenkenner
Katzenkenner
 
Beiträge: 260
Registriert: 06.09.2011 16:27
Wohnort: Düsseldorf
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon stinkekissentante » 16.11.2011 10:27

hier noch mal die Mail die auch an dich heraus gegangen ist.
Hallo Elke,
ich wohne leider zu weit weg, komme aus Hamm, sonst hätte ich gern
mitgemacht.
Du kannst aber dich mal bei www. VierPfotenProfis.de und dann bei Frau
Müller melden. Sie ist im Tierschutz bei www.agtiere.de sehr aktiv,
vielleicht könnt ihr euch gegenseitig helfen.
LG Christine
stinkekissentante
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 113
Registriert: 04.08.2011 12:34
Land: Deutschland

Beitragvon Bea » 16.11.2011 10:41

Hallo Elke,

so wie Betty das beschrieben hat, kenne und mache ich das auch. Was Du noch versuchen kannst, ist geräucherter Fisch, wie z.B. Makrele. Da ist der Geruch noch intensiver.
Dass ihr die Falle nicht unbeaufsichtigt lassen könnt, erschwert die Sache natürlich. :( Ich würde aber trotzdem in der entschärften Falle füttern, bzw. das versuchen!
Wäre ja schön wenn das klappen würde, hier sind alle Daumen gedrückt!

Wenn ich Deinen Beitrag lese, könnte ich die Düsseldorfer Stadtväter auf den Mond schießen. :evil: Warum haben die das Gesetz zur Kastrationspflicht bloß gekippt?
Liebe Grüße

Bea

Fehler sind wie Berge. Man steht auf dem Gipfel seiner eigenen und redet über die der anderen.

Benutzeravatar
Bea
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2784
Registriert: 08.04.2010 14:53
Katzenrasse: 2 Bugattibärchen
Land: Deutschland

Beitragvon Arthi » 16.11.2011 11:08

Könnt ihr mal erklären was ihr da genau macht? Unter Futterstelle versteh ich, das irgendwo halt n Platz eingerichtet wird, wo streunende Katzen im Winter was zu Fressen finden...

Warum fangt ihr die Tiere ein? Was passiert dann mit ihnen? Höre sowas hier zum Ersten mal und find das total interessant.
Liebe Grüße

Claudia mit Bild

Unser Tagebuch: topic6105.html
Arthi
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2764
Registriert: 25.08.2011 11:29
Katzenrasse: 3 Coonies
Land: Deutschland

Beitragvon Elke » 16.11.2011 11:27

Futterstellen werden eingerichtet,dort wo wildlebende Katzen sind.
Dies Futterstellen dienen den Zweck die Katzen anzufüttern um später fangen zu können.
Die gefangenen tiere werden dann Kastriert ,gekennzeichnet, geimpft und entwurmt.
Dann werden sie wieder frei gelassen und die Futterstelle bleibt so lang bestehen bis keine Katzen mehr da sind .
Das kann durchaus 15 Jahre dauern.Eine Lebensaufgabe also.
Babys die noch nicht so stark verwildert sind versuchen wir zu vermitteln.Mit viel Liebe werden diese Tiere meist zutraulich.
Die Tierarztkosten trägt der Katzenschutzverein,"nur" die Futterkosten tragen wir selber.
Die Zeit die wir investieren ist Ehrenamtlich.
Die Dame mit der ich jetzt die Futterstelle mache ist über 80 Jahre alt und die macht das schon seit über40 Jahre.
Gruss Elke

Eine Katze ist ein Löwe
im Dschungel kleiner Büsche
Benutzeravatar
Elke
Katzenkenner
Katzenkenner
 
Beiträge: 260
Registriert: 06.09.2011 16:27
Wohnort: Düsseldorf
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Arthi » 16.11.2011 11:54

ui na das ist mal ne tolle Sache, und wie findet man eine Stelle wo wildlebende Katzen sind? Wenn ich immer lese hier ne Katze gefunden, da eine Katze verwildert entdeckt, dort eine zugelaufen... :kratz: ich bin jetzt 35 Jahre alt und mir ist sowas noch nie passiert....

Sowas wäre auch was für mich. Echt ne spitzen Sache! Hut ab vor euch :daum:
Liebe Grüße

Claudia mit Bild

Unser Tagebuch: topic6105.html
Arthi
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2764
Registriert: 25.08.2011 11:29
Katzenrasse: 3 Coonies
Land: Deutschland

Beitragvon Bettyjockebina » 16.11.2011 12:31

Könntet Ihr die Falle nicht tarnen? Hinter Büschen oder einer Mauer, in einem toten Winkel? Oder auf einem angrenzendem Grundstück, wo die Besitzer in Eure Aktion eingeweiht und einverstanden sind??? Die Katzen finden die Stelle wo gefütter wird bestimmt trotzdem. Besonders wenn Ihr stark riechendes Futter verwendet.

Wenn das alles nicht geht - könntet Ihr die Falle vielleicht aus der Ferne im Auge behalten. Ihr müsst aber ziemlich weit weg. Mindestens 300 Meter - je weiter, desto besser!
Aber das ist echt sau kalt draußen für Euch, für solche Aktionen. :kratz:
Mein Mitleid!

@Arthi! Wenn Du so eine Arbeit klasse findest und das gerne unterstützen möchtest, dann frag in Eurem Tierschutzverein nach, wo Du Dich beteiligen könntest. Es werden immer Helfer gesucht!
Ich liebe Katzen, weil ich mein Heim liebe und sie nach einer Weile dessen sichtbare Seele werden. Jean Cocteau
Benutzeravatar
Bettyjockebina
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1891
Registriert: 15.01.2009 18:36
Katzenrasse: Karth. u. Schildpatt
Land: Deutschland

Beitragvon Arthi » 16.11.2011 12:52

ja danke Betti ich werd mich da mal schlau machen, nächsten Samstag bin ich bei der Coonie-Hilfe und werd da mal gucken wie ich mich engagieren kann, evtl. als Fahrer oder sowas, und danach schau ich noch beim TSV wegen dieser Futterstellenaktion.
Liebe Grüße

Claudia mit Bild

Unser Tagebuch: topic6105.html
Arthi
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2764
Registriert: 25.08.2011 11:29
Katzenrasse: 3 Coonies
Land: Deutschland

Beitragvon Bettyjockebina » 16.11.2011 13:01

:daum: Super!
Von Luna - Maus weiß ich, dass sie mit mehreren anderen Frauen eine Streunergruppe betreut. So ist es echt am optimalsten, weil dann nicht die ganze Verantwortung an einer Person hängen bleibt. Man kann ja mal krank werden und bettlägerig - was wird dann aus den wartenden Tieren? Oder man muss wegziehen...
Ich liebe Katzen, weil ich mein Heim liebe und sie nach einer Weile dessen sichtbare Seele werden. Jean Cocteau
Benutzeravatar
Bettyjockebina
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1891
Registriert: 15.01.2009 18:36
Katzenrasse: Karth. u. Schildpatt
Land: Deutschland

Beitragvon Arthi » 16.11.2011 13:04

ja stimmt das macht Sinn... :kratz: wenn man sich nur soviel engagieren könnte wie man möchte :cry: aber das ist einfach eine zu sinnvolle Idee als das man da nicht mal anfragen kann ;) vielleicht gibts ja so ne Gruppe schon in meiner Gegend wo ich mich einklinken kann
Liebe Grüße

Claudia mit Bild

Unser Tagebuch: topic6105.html
Arthi
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2764
Registriert: 25.08.2011 11:29
Katzenrasse: 3 Coonies
Land: Deutschland

Beitragvon Bettyjockebina » 16.11.2011 13:08

Falls nicht - komm hierher! :lol:
Ich liebe Katzen, weil ich mein Heim liebe und sie nach einer Weile dessen sichtbare Seele werden. Jean Cocteau
Benutzeravatar
Bettyjockebina
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1891
Registriert: 15.01.2009 18:36
Katzenrasse: Karth. u. Schildpatt
Land: Deutschland

Nächste

Zurück zu Tierschutz



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Kümmert sich jemand um eine Futterstelle?