Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Katzen verstehen ist sooo schwer :?

Hier könnt Ihr über das Verhalten Eurer Katze diskutieren. Wofür stehen das Beschnuppern, das Reiben, um die Beine schnurren etc

Beitragvon *Hannibal* » 08.12.2011 11:48

Hallo Katzenfreunde.

Also ich habe meinen Hannibal ja nun erst 5 Wochen, aber ich muss leider echt feststellen, dass es sau schwer ist Katzen zu verstehen.
Ich hatte vorher eher mit Hunden Erfahrung und da wusste ich zu 95% was sie wollten.
Aber bei meinem kleinen Hannibal weiß ich manchmal nicht weiter.
(Kastriert ist er)

Manchmal fängt er mitten in der Nacht an zu miauen. Der Grund ist für mich nicht ersichtlich. Und auch am Tage sitzt er manchmal auf der Treppe und miaut. Und immer wenn er miaut blutet mir das Herz, weil ich nicht weiß was er hat.
Vorallem wenn er zu Essen hat, Toilette sauber ist und gespielt wurde... Was kann er denn dann noch haben??
Mauzen Katzen manchmal einfach so? Aus Langerweile oder einfach um auf sich aufmerksam zu machen??
Wie verhalte ich mich am besten wenn er mauzt?? Ich habe Angst, dass wenn ich immer zu ihm gehe wenn er miaut, dass er sich das dann angewöhnt. Wäre ja auch nicht so toll...

Was muss ich als Katzenneuling da alles beachten? Habt ihr Tipps für mich??
Benutzeravatar
*Hannibal*
Katzenkenner
Katzenkenner
 
Beiträge: 253
Registriert: 12.11.2011 19:06
Land: Deutschland

Beitragvon Arthi » 08.12.2011 12:19

hmmm ich tippe auf Einsamkeit. Wir Menschen können nen Katzenkumpel halt nicht ersetzen...

Mein Elvis macht das auch manchmal. wenn ich hingehe interessiert ihn das dann nicht aber kommt Kalle oder Luzy wird gejagt, gerauft oder gekuschelt
Liebe Grüße

Claudia mit Bild

Unser Tagebuch: topic6105.html
Arthi
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2764
Registriert: 25.08.2011 11:29
Katzenrasse: 3 Coonies
Land: Deutschland

Beitragvon bumblebee » 08.12.2011 12:21

huhu .... eventuell könnte dir dieser Thread hier weiterhelfen!
:wink:
topic2952.html
liebe Grüße
Anne und die mini Transformers


Bild

für immer in unseren Herzen: Raika 28.03.1998 bis 11.11.2011 :(
topic6145.html
Benutzeravatar
bumblebee
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1245
Registriert: 23.03.2011 01:22
Wohnort: Wuppertal
Katzenrasse: Siam Mix und EKH
Land: Deutschland

Beitragvon bumblebee » 08.12.2011 12:22

da war Arthi wohl schneller :lol:
liebe Grüße
Anne und die mini Transformers


Bild

für immer in unseren Herzen: Raika 28.03.1998 bis 11.11.2011 :(
topic6145.html
Benutzeravatar
bumblebee
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1245
Registriert: 23.03.2011 01:22
Wohnort: Wuppertal
Katzenrasse: Siam Mix und EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Kefa » 08.12.2011 12:34

Ich fand anfangs das Buch "Die Katzenflüsterin" total hilfreich. Da lernt man ganz viel über Katzenverhalten und über die Mensch-Katze-Kommunikation, auch wenn es da viel um "Problemfelle" geht.

Meine Katzen miauen auch einfach mal so drauf los. Ich habe inzwischen herausgefunden, dass Patty dann gerne eine Extrastreicheleinheit möchte. Selmi hat sich angewöhnt, nach dem Füttern während des Mäulchenputzens ganz herzzerreißend zu "weinen", das klingt so, als wenn wir im Auto sitzen.
Ansonsten haben meine Vorschreiberinnen aber recht, eine Katze alleine hat höchstwahrscheinlich meistens Langeweile.
Viele Grüße von Kefa
Offizielles Mitglied der BARF-Sekte
Barfen ist einfach nur Katzen füttern!


Bild

Forumsregeln
Kefas Welt
Benutzeravatar
Kefa
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2773
Registriert: 09.06.2007 11:47
Wohnort: Bremen
Katzenrasse: Schweinekatzen
Land: Deutschland

Beitragvon Gwen83 » 08.12.2011 12:37

Ich habe zwei Katzen, trotzdem maunzt mein Kater. Mit verliebe Nachts!! Es muss nicht unbedingt an Einsamkeit liegen.
Aber in deinem Fall, würde ich über das Thema zweit Katze mal nach denken. Ich weiß nicht mehr, ob du das irgendwo schon mal gepostes hast, aber kommt für dich ne zweite Katze gar nicht in Frage? Wie alt ist Hannibal nochmal, sorry hab das nicht mehr im kopf?
Gwen83
 

Beitragvon Stefanie » 08.12.2011 12:47

Es könnte wirklich einfach an Langeweile liegen. Stimpy macht es auch manchmal. Nachts lässt er mich jedoch durchschlafen, allerdings ist er früh morgens topfit und maunzt mich an oder pfötelt in meinem Gesicht herum, damit ich endlich aufstehe.
Ich persönlich denke wie meine Vorrednerinnen auch, dass eine Zweitkate sehr hilfreich wäre. Dann ist Hanniball nicht mehr so langweilig und er hat jemandem mit dem er spielen kann. So gern wir es möchten, aber wir können nunmal keinen Katzenfreund ersetzen.
Ich werde für Stimpy ein Geschwisterchen holen, im Januar ist es soweit. Ich freue mich sehr darauf, vor allem für meinen roten Schatziwatzi :lol:
Und falls du denkst, dass es mehr Geld kostet - tut es nicht. Nur das Futter musst du halt für 2 kaufen, aber es ist für dich eine Erleichterung und für deinen süßen Hanniball vor allem.

Und verdammt nochmal - ich will auch endlich in dem "Katzenfreunde-Thread" posten :mrgreen:

Also - ich denke auch, dass es unter anderem daran liegt, dass Hanniball allein ist :wink:
Der Mensch lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte

topic6035.html

Bild
Benutzeravatar
Stefanie
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2557
Registriert: 18.10.2011 12:48
Katzenrasse: Maine Coon
Land: Deutschland

Beitragvon bumblebee » 08.12.2011 12:53

Stefanie hat geschrieben:Und falls du denkst, dass es mehr Geld kostet - tut es nicht. Nur das Futter musst du halt für 2 kaufen

naja, wäre schön wenn es so einfach wäre. Aber man sollte sich schon im Klaren darüber sein, dass außer der doppelten Menge Futter auch der Streuverbrauch steigt und was richtig reinhaut sind die TA Besuche, alleine schon das Impfen x2.
liebe Grüße
Anne und die mini Transformers


Bild

für immer in unseren Herzen: Raika 28.03.1998 bis 11.11.2011 :(
topic6145.html
Benutzeravatar
bumblebee
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1245
Registriert: 23.03.2011 01:22
Wohnort: Wuppertal
Katzenrasse: Siam Mix und EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Stefanie » 08.12.2011 13:38

Das stimmt , Bumble. Ich habe jetzt einfach von dem Unterhalt im Verbrauch gesprochen.
Mit den TA-Kosten hast du natürlich recht. Aber da kann man ja über eine Versicherung nachdenken oder wie ich immer etwas Geld in die "Katzen-Kasse" legen.
Wobei ich mir Unterlagen zuschicken lassen habe, um das mal genau durchzurechnen. :wink:
Der Mensch lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte

topic6035.html

Bild
Benutzeravatar
Stefanie
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2557
Registriert: 18.10.2011 12:48
Katzenrasse: Maine Coon
Land: Deutschland

Beitragvon Zaubermonster » 08.12.2011 13:59

Also mein Katzi hat immer nur nachts gemauzt als sie krank war mit der scheinträchtig war.
Wenn sie jetzt mauzt hör ich am Ton was sie will und das ist dann inzwischen auch richtig.Mußte aber sehr lang zuhören und probieren.
Wenn sie jetzt quakig ist,dann ist ihr langweilig.Dann denk ich mir was aus und bastel was spanndes und zack ist sie vergnügt.Die Nase liebt nämlich Abwechslung wie alle Katzen denk ich.Bist du viel weg?Dann würd ich auch zu einer Zweitkatze raten.
Ansonsten muß deine Whg viel Spaßfaktoren kriegen.Ein Hund kriegt draußen Input.Die Katze ist auf dich angewiesen.
Lg johanna
Zaubermonster
 

Beitragvon Arthi » 08.12.2011 14:12

Kefa hat geschrieben:Ich fand anfangs das Buch "Die Katzenflüsterin" total hilfreich. Da lernt man ganz viel über Katzenverhalten und über die Mensch-Katze-Kommunikation, auch wenn es da viel um "Problemfelle" geht.


Das Buch les ich auch grad und muß dir recht geben, da lernt man wirklich sehr viel :daum:
Liebe Grüße

Claudia mit Bild

Unser Tagebuch: topic6105.html
Arthi
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2764
Registriert: 25.08.2011 11:29
Katzenrasse: 3 Coonies
Land: Deutschland

Beitragvon *Hannibal* » 08.12.2011 15:26

Also ... ich hab auch schon oft über die Einsamkeit des Kleinen nachgedacht...
Erstmal steht jedoch eine 2. Katze nicht zur Frage... Auch wenn das jetzt doof klingt.
Es liegt gar nich mal an den Kosten, es geht halt leider nicht.
Ach wenn es alles nur nach mir ginge, hätte ich wohl einen ganzen Zoo... aber es geht eben nicht immer so wie man will.

Hannibal war ja eher ein "Zufallskater" für uns, er ist anderen zugelaufen und wir haben halt gedacht bevor das arme Tierchen ins Heim kommt, geben wir ihm die Chance hier ein schönes Leben zu führen. Im Moment ist er ja erstmal 5 Wochen bei uns, er muss sich an alles hier gewöhnen. Wie alt er ist wissen wir auch nicht.
Im nächsten Jahr soll er auch unseren kleinen Garten kennenlernen, das wird ja dann auch schon spannender.

Ich werde mir auf jeden Fall mal das Buch besorgen, vielleicht hilft das ja.

Danke erstmal soweit
Benutzeravatar
*Hannibal*
Katzenkenner
Katzenkenner
 
Beiträge: 253
Registriert: 12.11.2011 19:06
Land: Deutschland

Beitragvon Bettyjockebina » 08.12.2011 17:58

Wie oft habe ich schon gedacht, das etwas NICHT geht. Aber manchmal hat man schlicht ne Mauer im Kopf und kann sich etwas nicht vorstellen... bis es dann doch so kommt und man sich über sich selber wundert, warum zum Teufel, man mit dieser Sache so lange gewartet hat.
Wenn Dein Tier einsam ist..., wenn es gelangweilt ist weil es keinen Sozialpartner hat, dann mutest Du ihm unter Umständen damit ganz schön was zu. Stell Dir einfach mal vor, Du wärst an seiner Stelle... keine Gespräche mit Der Freundin, den ganzen Tag allein, kein Kuschelkamerad und niemand mit dem man mal die wilde Sau geben kann...

Lass Dich trotzdem nicht bedrängen. :wink: Für ein weiteres Tier muss man sich schon bewusst entscheiden.

Was das Miauen angeht - es ist auch ein Mittel zur Kommunikation. Eins von vielen.
Es gibt geschwätzigere und weniger geschwätzigere Katzen.
Mit der Zeit lernt man sogar die Tonlage und die Art des Miauen zu interpretieren. Aber das braucht halt länger als ein paar wenige Wochen.

Meine eine Katze freut sich immer ganz offensichtlich wie ein Schneekönig, wenn ich zu ihr sage - na, meine MAU!? Dann rennt sie zu ihrem Kratzbaum und möchte gestreichelt und bekuschelt werden...

Meine Kater schwätzt manchmal ganz leise und zart mit mir, wenn er vor meinem Gesicht sitzt, wenn ich noch im Bett liege. Dann beobachtet er mich aufmerksam und schwätzelt mich ganz zart und leise wach... Er ist sooo süß!
Ich liebe Katzen, weil ich mein Heim liebe und sie nach einer Weile dessen sichtbare Seele werden. Jean Cocteau
Benutzeravatar
Bettyjockebina
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1891
Registriert: 15.01.2009 18:36
Katzenrasse: Karth. u. Schildpatt
Land: Deutschland

Beitragvon *Hannibal* » 08.12.2011 20:40

Ach wie gesagt, ich würde es ja machen, aber das ist nich allein meine Entscheidung. Und der Haussegen und die Beziehung zu meinem Mann geht vor. Und da weiß ich das noch eine Katze nicht drin ist.
Wir müssen dem Kleinen allgemein noch viel mehr Zeit geben, dass er uns in allen Lebenslagen kennt, dass sein Vertrauen so groß ist, dass er von allein auch zu uns ins Bett springt, uns ankuschelt oder sonst was. Bisher ist schon was Tolles wenn er den Tag bei uns verbringt und uns die Möglichkeit gibt mit ihm zu spielen.
Es gibt immer solche und solche Tage. Vor 3 Tagen hat er zum Beispiel über 2 Stunden ganz fest auf meinem Schoß geschlafen, sehr süß :rub:
Seitdem ist er gar nicht mehr zu mir schmusen gekommen :(
Es ist eben immer unterschiedlich mit ihm....

Ich habe mir dieses Buch bestellt und werde mal darin lesen wenn es da ist. Und bitte "verurteilt" mich nicht dass er allein bei uns ist. :? Leider liegt es nicht nur in meiner Hand...
Benutzeravatar
*Hannibal*
Katzenkenner
Katzenkenner
 
Beiträge: 253
Registriert: 12.11.2011 19:06
Land: Deutschland

Beitragvon Arthi » 08.12.2011 20:51

Also wenn dein Mann auch nur ansatzweise nach meinem kommt, dann kann ich davon ausgehen das er sich selbst nie so über die artgerechte Haltung von Katzen informieren würde wie du stimmts? Vielleicht solltest ihm einfach mal n paar threads hier zeigen wo genau erklärt wird warum zwei Katzen a) besser und b) meist auch stressfreier für die Besitzer sind ;)

Aber ich kann dich schon verstehen, man will klar stress vermeiden. Nur manchmal lohnt es sich auch für etwas zu kämpfen :roll: :wink:

So jetzt hör ich aber auf....das ist gemein von mir....böse Claudi :?
Liebe Grüße

Claudia mit Bild

Unser Tagebuch: topic6105.html
Arthi
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2764
Registriert: 25.08.2011 11:29
Katzenrasse: 3 Coonies
Land: Deutschland

Nächste

Zurück zu Verhalten



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Katzen verstehen ist sooo schwer :?