Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Extreme Häufchen

Alles zu Verdauungen.

Beitragvon ANNE1 » 12.01.2012 19:25

Mal ganz blöd gefragt. Weiß jemand ob es normal ist, das eine Don Sphynx Katze so riesige Häufchen macht, die auch noch mega heftig stinken? :oops:
www.flower-power-bulls.de
ANNE1
Dosenöffner
Dosenöffner
 
Beiträge: 58
Registriert: 09.01.2012 11:19
Katzenrasse: Don Sphynx
Land: Deutschland

Beitragvon Catlovr » 12.01.2012 19:34

Was fütterst du denn?
An der Rasse wird es wohl eher nicht liegen. :lol:
Science. It works.
Benutzeravatar
Catlovr
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4510
Registriert: 09.07.2011 09:27
Land: Deutschland

Beitragvon Arthi » 12.01.2012 19:38

:kratz: Das mit dem Stinken könnte am Futter liegen.

So wars Anfangs bei Luzy.

Aber Kalle hat auch gestunken und da warens die Giardien...
Liebe Grüße

Claudia mit Bild

Unser Tagebuch: topic6105.html
Arthi
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2764
Registriert: 25.08.2011 11:29
Katzenrasse: 3 Coonies
Land: Deutschland

Beitragvon Bea » 12.01.2012 19:41

Ich würde einfach mal sagen, es liegt am Futter und wahrscheinlich auch am Streu. Was nimmst Du denn für ein Katzenstreu?
Liebe Grüße

Bea

Fehler sind wie Berge. Man steht auf dem Gipfel seiner eigenen und redet über die der anderen.

Benutzeravatar
Bea
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2784
Registriert: 08.04.2010 14:53
Katzenrasse: 2 Bugattibärchen
Land: Deutschland

Beitragvon tdaniela » 13.01.2012 09:14

Hallöchen, also gemessen an der Größe und dem Geruch tippe ich auch auf das Futter. Allerdings war es bei meinem Großen so das der Haufen extrem gerochen hat und es stellte sich heraus das er 2 Darmviren hat. Jetzt sind die Viren weg und der Geruch gleich mit. Es ist meist wohl ein schlechtes Zeichen wenn der Kot extrem stark riecht. Würd ich mal das Futter wechseln und dann beobachten. Wenns nicht besser wird, lieber zum TA.
tdaniela
Katzenfreund
Katzenfreund
 
Beiträge: 187
Registriert: 15.09.2011 11:59
Katzenrasse: Karthäuser
Land: Deutschland

Beitragvon Bea » 13.01.2012 10:01

Ihr habt natürlich recht, dass es am Futter liegen, aber auch Krankheitsbedingt "miefen" kann. Wenn es allerdings wirklich so extrem riecht, würde ich schnellstens eine Kotprobe beim TA untersuchen lassen!
Trotzdem sollte man das Katzenstreu nicht außer Acht lassen. Weil ich mal wieder vergessen habe, mein Cböp zeitnah zu bestellen, musste ich für ein paar Tage auf ein billiges Discounterstreu ausweichen.
Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht! Bei dem billigen pieseln meine ein-zwei mal rein und es müffelt schon. Ganz zu schweigen, wenn da ein Häufchen drinliegt. :roll:
Liebe Grüße

Bea

Fehler sind wie Berge. Man steht auf dem Gipfel seiner eigenen und redet über die der anderen.

Benutzeravatar
Bea
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2784
Registriert: 08.04.2010 14:53
Katzenrasse: 2 Bugattibärchen
Land: Deutschland

Beitragvon ANNE1 » 13.01.2012 11:59

Aha, danke. Wir sind nächste Woche eh beim TA, das es Krankheitsbedingt sein kann, auf die Idee wäre ich jetzt nicht gekommen. Ich benutze ein Bio-Katzenstreu, das anfängt nach Blumenwiese zu riechen wenn die Katze reinmacht. Aber wenn er ein Häufchen macht, riecht das ganze Haus und den Geruch bekommt man gar nicht mehr aus der Nase, selbst wenn das Häufchen weg ist.
www.flower-power-bulls.de
ANNE1
Dosenöffner
Dosenöffner
 
Beiträge: 58
Registriert: 09.01.2012 11:19
Katzenrasse: Don Sphynx
Land: Deutschland

Beitragvon Catlovr » 13.01.2012 17:42

Und was fütterst du? :kratz: :wink:
Science. It works.
Benutzeravatar
Catlovr
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4510
Registriert: 09.07.2011 09:27
Land: Deutschland

Beitragvon ANNE1 » 13.01.2012 20:55

Trofu zur Zeit Sanabelle Hühnchen sensitiv und Dosenfutter: Kitekat
Die Vorbesitzerin fütterte alles mögliche was es zu kaufen gab, No Name Marken bis Felix
Da ich das Dosenfutter nach dem öffnen in den Kühlschrank stelle, wollte ich wissen ob er vllt. von dem kalten Futter, Probleme hat?
Denn seit Heute habe ich ihn auf Panacur(Wurmmittel) gesetzt, das auch Giardien abtötet, sollten welche vorhanden sein. Die Vorbesitzerin sagte mir sie hätte ihn erst entwurmt, konnte mir aber nicht mehr sagen mit was. Ich gehe davon aus, irgendwas aus der Apotheke was es so frei zu kaufen gibt. Ich werde auf jeden Fall eine Kotprobe zum TA mitnehmen und mal nachsehen lassen. Sicher, ist sicher.
www.flower-power-bulls.de
ANNE1
Dosenöffner
Dosenöffner
 
Beiträge: 58
Registriert: 09.01.2012 11:19
Katzenrasse: Don Sphynx
Land: Deutschland

Beitragvon LSE » 13.01.2012 20:58

Am besten nur Nassfutter und bitte kein KiteKat ;)
Schau mal hier in Ernährung da gibt es gut Futtersorten

topic6117.html

topic3555.html
Bild
Benutzeravatar
LSE
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4294
Registriert: 25.09.2011 08:31
Wohnort: Bayern
Katzenrasse: EKH / SFS
Land: Deutschland

Beitragvon Catlovr » 13.01.2012 21:49

Kitekat enthält - sowie viele Supermarkfutter - zuviele pflanzliche Anteile und andere Dinge, die Katzen nicht verwerten können. Das landet dann übelriechend im Klo und belastet auch unglücklicherweise die Organe der Tiere. Bei deiner Katze solltest du darauf achten, dass der Hauptbestandteil im Futter Fleisch ist, am besten getreidefrei. Der pflanzliche Anteil im Futter sollte weit geringer sein, als z.B. bei deinen Hunden.

Ich ahnte das schon, als du von extrem stinkenden Kot berichtest hast. :wink:
Wenn du einen Fressnapf in der Nähe hast, versuch' mal Real Nature oder auch Animonda, weitere gute Sorten findest du in dem Futterthread von LunaMaus, den LSE bereits verlinkt hat. :smile1:

Trockenfutter bitte so wenig wie möglich geben, am Besten nur als Belohnung. Hast du schon einen Trinkbrunnen? Das ist eine sehr gute Investition für die schlecht trinkenden Katzen, er animiert zur Wasseraufnahme.

Wenn du ohnehin zum Tierarzt gehst, um den Kot auf Parasiten untersuchen zu lassen: in den Apotheken bekommst du für kleines Geld Kotröhrchen mit "Löffelchen" im Deckel. Eventuelle Giardien sind leider nicht mit einer kurzfristigen Panacurgabe abzutöten.

Ich wünsche dir eine bald wieder gut riechende Wohnung. :wink:

Edit: bitte immer zimmerwarm füttern, nie direkt aus dem Kühlschrank. Manche Katzen mögen auch einen "Schluck" warmes Wasser über ihrem Futter.
Zuletzt geändert von Catlovr am 13.01.2012 21:58, insgesamt 5-mal geändert.
Science. It works.
Benutzeravatar
Catlovr
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4510
Registriert: 09.07.2011 09:27
Land: Deutschland

Beitragvon LSE » 13.01.2012 21:50

Cat kann das einfach besser :kuss:
Bild
Benutzeravatar
LSE
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4294
Registriert: 25.09.2011 08:31
Wohnort: Bayern
Katzenrasse: EKH / SFS
Land: Deutschland

Beitragvon ANNE1 » 14.01.2012 08:08

Ich werde Panacur mindestens 5 Tage geben, dann hilft es auf jeden Fall gegen Giardien und nach 10 Tagen das ganze wiederholen.(hatte mal bei einem Wurf Bulldog-Welpen, Giardien und bin da recht bewandert mit, seitdem) Wenn nach der Kotuntersuchung welche vorhanden sein sollten. Habe auch schon für die Hunde Panacur bestellt, da ich die jetzt vorsichtshalber mit entwurmen muss, weil sie den Kater immer küssen besonders am Po.
Animonda Dosenfutter, hatte mir schon mal einer empfohlen, das werde ich heute dann besorgen. Wir haben Fressnapf und Futterhaus direkt in der Nähe. Trofu frisst er eh nur ganz wenig, frisches Wasser hat er jederzeit zur Verfügung.
Danke für die Tipps. Wie gesagt, ich hatte vorher immer nur Hauskatzen die Freigänger waren, da musste ich mir nie Gedanken machen. Aber eine Rassekatze scheint doch etwas anders zu sein
www.flower-power-bulls.de
ANNE1
Dosenöffner
Dosenöffner
 
Beiträge: 58
Registriert: 09.01.2012 11:19
Katzenrasse: Don Sphynx
Land: Deutschland

Beitragvon Catlovr » 14.01.2012 09:47

Dann hast du ja schon Erfahrung. :smile1:
Eine Rassekatze ist nicht unbedingt etwas anderers - der Unterschied ist eher bei der Wohnungskatze/Freigänger zu finden.

Wenn du das Futterhaus in der Nähe hast, versuch' mal Mac's, das gibt es dort. Das ist preislich und inhaltlich auch zu empfehlen.

Einen Trinkbrunnen kann ich dir trotzdem sehr empfehlen. Viele Katzen mögen stehendes Wasser nicht so gerne. In der Natur wird fließendes Wasser bevorzugt, da meist "rein".
Science. It works.
Benutzeravatar
Catlovr
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4510
Registriert: 09.07.2011 09:27
Land: Deutschland

Beitragvon Arthi » 14.01.2012 10:10

Um Giardien zu behandeln würd ich eher 5 -3 - 5 geben. Dann nach 14 Tagen nochmal das gleiche. Weil die Biester sich nämlich z.b. in der Galle verstecken wenn sie merken da kommt Anti-Mittel ;) Und durch die Unterbrechung kommen die wieder raus ;)
Liebe Grüße

Claudia mit Bild

Unser Tagebuch: topic6105.html
Arthi
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2764
Registriert: 25.08.2011 11:29
Katzenrasse: 3 Coonies
Land: Deutschland

Nächste

Zurück zu Verdauung



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Extreme Häufchen