Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Umzug/Wie mache ich es meinen Fellis leichter?

Allgemeines Diskussions-Forum über Katzen. Hier könnt Ihr über allgemeine Katzen-Themen diskutieren

Beitragvon Elke » 08.10.2012 17:20

Hallo,
in 4 Wochen werde ich umziehen.
Von einer grossen 90 qm grossen 3 Zimmer Wohnung in ein 42 qm kleines Apartement.
Ich möchte es meinen 3 Fellis so leicht wie möglich machen ,weil sie dann auch eine Bezugsperson verlieren.
Habe mir die erste Woche frei genommen und werde viel zu Hause sein.
Habe Angst das es schief geht.
Was kann ich tun um es ihnen so leicht wie möglich zu machen?
Felliway Stecker? Bachblüten? Homäopahie?
Gruss Elke

Eine Katze ist ein Löwe
im Dschungel kleiner Büsche
Benutzeravatar
Elke
Katzenkenner
Katzenkenner
 
Beiträge: 260
Registriert: 06.09.2011 16:27
Wohnort: Düsseldorf
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Lalu » 08.10.2012 18:52

Erst mal keine Angst :smile1: .

Katzen sind zwar sehr sensibel, aber wenn sie gleich ihr vertrautes in der neuen Wohnung haben und du selbst ruhig und gelassen bist, ist das schon sehr viel wert. Ich würde die Katzen zum Schluss erst in die neue Wohnung holen und möglichst viel von den alten Katzensachen mit nehmen.

Dann die neue Wohnung noch vielleicht mit Catwalks etc. verschönern und die Miezen werden sich schnell eingewöhnen. Feliway wäre auch eine Möglichkeit, allerdings dauert es bis es wirklich wirkt (ca. 4 Wochen), da würde ich eher überall Stinkekissen verteilen :D .
Man kann nicht alleine die Welt retten - aber jeder kann einen kleinen Beitrag dazu leisten!

Anleitung Bilder / Fotos einfügen - topic1307.html
Anleitung Videos einfügen - topic4302.html
Benutzeravatar
Lalu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6616
Registriert: 26.11.2009 14:03
Wohnort: In Deutschlands Mitte :-)
Katzenrasse: EHK + NFO
Land: Deutschland

Beitragvon RoteZora » 08.10.2012 19:16

Soweit ich weiß, mögen Katzen es gar nicht, wenn sie sehen, wie alles abgebaut wird und verschwindet. Das Vertraute löst sich vor ihren Augen in nix auf. Wenn es Dir möglich ist, nimm sie aus der alten Wohnung raus, bevor da eingepackt wird. In die neue Wohnung möglichst viel, das schon nach Deinen Tatzis riecht. Catnip ist vllt auch nicht schlecht. Die neue Wohnung sollten sie besser nicht mit Hektik, Möbelgeschiebe usw. verbinden. Kannst Du sie am Umzugstag zu jemandem geben, den sie kennen und mögen?
Ich wünsch Dir gutes Gelingen! :kuss:
Bild[/quote]

Wie wird man 100 Jahre alt:
essen, trinken, schlafen, gähnen, kratzen und kuuuuuuuuscheln.
RoteZora
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 3975
Registriert: 22.01.2012 12:24
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: 2 EHK Tiger
Land: Deutschland

Beitragvon Gwen83 » 08.10.2012 19:40

Hallo Elke
Bin auch erst vor kurzem Umgezogen(Mai) und meine Katzen haben das besser verarbeitet als ich.
mach dir nicht zu viele Sorgen, das wird schon.
Ich habe langsam alles in der alten Wohnung zusammen geräumt und in Kisten verstaut, auch an Möbeln wurde es täglich weniger. Das war gar kein Problem, Kartons wurden als Liegefläche genutzt und die Möbel freien Fläche, als Spielplatz.
In der neuen Wohnung, habe ich alles an Katzenzeugs in einen Raum gepackt und am Umzugstag, morgens die beiden dort ins Zimmer gelassen.
Erst als alles weitesgehend stand, durften die beiden raus zum gucken. Bin extra dann noch mal ne Stunde raus gegangen, damit die beiden ihre Ruhe haben. Es wurde viel gejammert, geschimpft und gefaucht, das tat mir in der Seele weh, aber am nächsten morgen sah die Welt schon anders aus. Auch Wochen nach dem Umzug, war hier noch reichlich gewusel, Küche und Couch kamen noch, Lampen mussten noch dran etc, ging alles.
Elke so lange du da bist, werden deine Mäuse das auch überstehen :Daumen:
Gwen83
 

Beitragvon Elke » 09.10.2012 12:26

Habe gestern noch ein paar Stinkekissen bestellt.
Natürlich habe ich schon angefangen zu packen,aber das macht den Dreien gar nichts aus.
Es ist so wie bei Gwen , sie turnen auf den Kartons , schlafen dort und toben und spielen wie gewohnt.
Also das scheint ihnen nichts auszumachen.
Für den Tag des Umzugs bleiben sie in der alten Wohnung in einem Zimmer.
Dann bin ich mir nicht sicher; soll ich sie am Abend noch holen oder über Nacht in der Wohnung bei meinem Mann lassen?
Möchte sie eigentlich am Abend noch holen ,denke aber an die Nacht.
Licht aus alles fremd?!?!
oder
Ich bin nicht da und fast alles Vertraute ist weg?!?!
Den Bezug zu meinem Mann haben sie zwar auch aber ich bin eigentlich die Hauptperson.
Gruss Elke

Eine Katze ist ein Löwe
im Dschungel kleiner Büsche
Benutzeravatar
Elke
Katzenkenner
Katzenkenner
 
Beiträge: 260
Registriert: 06.09.2011 16:27
Wohnort: Düsseldorf
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Kefa » 09.10.2012 13:28

Ich würd sie abends holen. Dann können sie nachts im Schutze der Dunkelheit nämlich bereits erkunden. Meine haben sich auch bei Tageslicht noch versteckt und sind dann nachts vorsichtig rumgeschlichen. Man sah dann, sie waren auf Klo und haben gefressen. Am nächsten Tag waren sie wieder in ihrem Versteck verschwunden.

Wir haben das so gemacht: nach und nach bereits Kleinkram in die neue Wohnung. Als das Wichtigste da war (Bett, Waschmaschine, ein paar leichtere Möbel und Pflanzen, haben wir Katzenklos und Co rübergeschafft und die Katzen haben mit uns in der noch recht leeren Wohnung zum ersten Mal geschlafen. Es vergingen also noch ein paar Tage in der leeren neuen Wohnung, wir haben in der alten weiter gemuddelt.
Am Umzugstag haben wir sie in der neuen Wohnung in ein Zimmer gesperrt, mit Kratzbaum und so. Dann haben wir den großen Rest geholt.
Da hatten sie aber schon Zeit, die Wohnung leer zu erkunden. Danach war eigentlich recht schnell alles ok.

Ich hatte in der alten und neuen Wohnung diese Catitude-Stecker bereits ein paar Wochen drin.
Viele Grüße von Kefa
Offizielles Mitglied der BARF-Sekte
Barfen ist einfach nur Katzen füttern!


Bild

Forumsregeln
Kefas Welt
Benutzeravatar
Kefa
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2773
Registriert: 09.06.2007 11:47
Wohnort: Bremen
Katzenrasse: Schweinekatzen
Land: Deutschland

Beitragvon LilLady » 14.10.2012 19:08

Wir ziehen auch um und fahren 600km weit am Umzugstag. Bisher ist den Katern das egal. Umzugskisten werden jeden Tag gepackt und stapeln sich, sie turnen drauf herum und pennen drauf.

Unser Umzug geht über zwei Tage, wie sie das vertragen werden....ich weiss es nicht. Ich lasse mich überraschen.

Am ersten Tag wollen wir in der neuen Wohnung den Kratzbaum aufstellen und ihnen eine Decke hinlegen, die sie kennen, sowie alte getragene Sachen, die nach uns riechen. Die erste Nacht bleiben sie in der Wohnung allein, denn der Umzugslaster ist erst am nächsten Tag da. Dann bleiben sie in dem einen Zimmer bis alle weg sind und die Möbel aufgebaut sind.

Für die Fahrt runter habe ich sie an Geschirre gewöhnt. Dann können sie bei Pausen auf der Fahrt runter mal ihr Geschäft in der Natur machen (an der Leine).

So weit die Theorie...
Benutzeravatar
LilLady
Katzenkenner
Katzenkenner
 
Beiträge: 220
Registriert: 22.02.2012 17:59
Wohnort: Düsseldorf
Katzenrasse: BKH
Land: Deutschland

Beitragvon Elke » 07.11.2012 17:59

]
SDC11415.JPG
Geschafft der Umzug liegt hinter mir.
Meine Fellis haben sich schon etwas eingewöhnt.
Sie verkrümmeln sich noch wenn sich im Treppenhaus was bewegt(ich wohne jetzt Erdgeschoss) aber das wird mit der Zeit auch besser, denke ich.
Essen ist noch nicht so der Hit.Gerade Felix der eh nicht viel auf den Rippen hat frisst sehr wenig.Morgen gehe ich mal zum TA und hole Kalopet.
Aber so alles in allem habe ich es mir schlimmer vorgestellt.
Der Balkon wurde auch schon mal(aber nur kurz) endeckt.
Dateianhänge
SDC11416.JPG
Gruss Elke

Eine Katze ist ein Löwe
im Dschungel kleiner Büsche
Benutzeravatar
Elke
Katzenkenner
Katzenkenner
 
Beiträge: 260
Registriert: 06.09.2011 16:27
Wohnort: Düsseldorf
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon RoteZora » 07.11.2012 18:40

Das wird schon noch :Kopf: . Die Umstellung braucht halt Zeit. Der Balkon sieht groß aus, und schon "katzenfertig" :daum: !
Bild[/quote]

Wie wird man 100 Jahre alt:
essen, trinken, schlafen, gähnen, kratzen und kuuuuuuuuscheln.
RoteZora
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 3975
Registriert: 22.01.2012 12:24
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: 2 EHK Tiger
Land: Deutschland

Beitragvon Arthi » 08.11.2012 08:16

Freut mich für dich Elke, ist immer schön, wenn der Stress dann mal vorbei ist. Und die Tatzen stecken das schon weg, wirst sehen, die haben sich schneller eingelebt als du denkst :daum:
Liebe Grüße

Claudia mit Bild

Unser Tagebuch: topic6105.html
Arthi
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2764
Registriert: 25.08.2011 11:29
Katzenrasse: 3 Coonies
Land: Deutschland

Beitragvon Maria » 08.11.2012 11:12

Oh Elke erst einmal fühl dich gedrückt, GENAU das gleiche habe ich letzten Monat durchmachen müssen..

meine Katzen kommen jedenfalls besser klar damit als ich!
Benutzeravatar
Maria
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 444
Registriert: 02.01.2012 13:15
Wohnort: Harz
Katzenrasse: BKH
Land: Deutschland

Beitragvon Elke » 24.11.2012 11:10

Hallo und Dank an euch.
Eure lieben Zeilen haben mich aufgebaut und mir Mut gemacht.
Nun kann ich 100% sagen alles wieder im Lot. :freu3:
Die Geräusche im Treppenhaus stört sie nicht mehr, im Gegenteil jetzt wird neugierig zur Tür gelaufen.
Felix futtert wieder normal .
Pepsi ist sogar mutiger geworden und bleibt in der Diele auf dem Kratzstamm wenn es an der Tür klingelt.
Früher ,auch in der alten Wohnung, war sie erstmal verschwunden.
Jimmy ist ja schon immer der coolste und auch er ist wie immer.
Also alles im grünen Bereich und ich bin überglücklich,hatte ich mir doch solche Sorgen gemacht.
Gruss Elke

Eine Katze ist ein Löwe
im Dschungel kleiner Büsche
Benutzeravatar
Elke
Katzenkenner
Katzenkenner
 
Beiträge: 260
Registriert: 06.09.2011 16:27
Wohnort: Düsseldorf
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Gwen83 » 24.11.2012 12:46

Na das ist doch super. Freut mich, das deine mietzen alles überstanden haben. Fehlen nur noch Beweisfotos :mrgreen:
Gwen83
 

Beitragvon RoteZora » 24.11.2012 22:20

Stimme Gwen aus vollstem Herzen zu! :daum:
Bild[/quote]

Wie wird man 100 Jahre alt:
essen, trinken, schlafen, gähnen, kratzen und kuuuuuuuuscheln.
RoteZora
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 3975
Registriert: 22.01.2012 12:24
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: 2 EHK Tiger
Land: Deutschland

Beitragvon Cammily » 24.11.2012 22:47

Du baust mich mit deinem Umzugsbericht wirklich auf! Ich habe schon ziemlichen Horror vor dem nächsten Umzug mit Katzen...gut, dass sie von dem noch nichts ahnen. Danke :daum:
♥ Wenn das Leben dir die Tür vor der Nase zuschlägt, komm durchs Fenster. = Mein Cammykatze-Blog= ♥
Benutzeravatar
Cammily
Dosenöffner
Dosenöffner
 
Beiträge: 38
Registriert: 07.11.2012 01:18
Katzenrasse: 2 EKH

Nächste

Zurück zu Hauptforum



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Umzug/Wie mache ich es meinen Fellis leichter?