Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Darmsanierung

Alles zu Verdauungen.

Beitragvon youngster » 13.10.2012 08:07

Heute ist es beim 2. Mal wieder weicher :( was haben diese hämolysierenden Dinger im Befund zu bedeuten? Dises auf und ab, mal ist der Stuhl ok, dann wieder das letzte bisschen weich und dann wieder alles :( auch riecht das ganze ein bisschen "streng" und ist farblich sehr dunkel.

Wann nach der AB-Gabe macht es Sinn, wg. den Bakterien eine neue Probe abzugeben? Muss man dafür auch 3 Tage sammeln?

LG
youngster
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 13
Registriert: 12.10.2012 10:21

Beitragvon Arthi » 13.10.2012 09:10

Antibiotikum zerstört leider auch die Darmflora. Daher heißt es nach der Gabe Darmsanierung, und das ist ne langwierige Sache. Du brauchst vor allen Dingen Geduld.

Kotprobe immer 3 Tage sammeln, damit es aussagekräftig ist. (Giardien haben z.b. die Angewohnheit nicht bei jedem Koten mit ausgeschieden zu werden. Nimmt man nur eine Probe, heißt das dann noch lange nicht das keine Giardien vorhanden sind)
Liebe Grüße

Claudia mit Bild

Unser Tagebuch: topic6105.html
Arthi
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2764
Registriert: 25.08.2011 11:29
Katzenrasse: 3 Coonies
Land: Deutschland

Beitragvon youngster » 13.10.2012 09:14

Also ist es normal, dass zwischendurch immer mal weich ist und auch strenger riecht? Geduld... *seufz*

LG
youngster
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 13
Registriert: 12.10.2012 10:21

Beitragvon Arthi » 13.10.2012 10:02

nimm doch mal uns Menschen als Beispiel...ist da der Stuhl jeden Tag gleich? :wink:

Weicher STuhl kann soooo viele Ursachen haben. Mein Kalle is auch so ein Durchfall-Kandidat, hatte Giardien, häm.Ecolis und auch nachdem beides ausgeheilt ist - er ist und bleibt mein Stinker :) er hat einfach nen nervösen Magen. Andere äußern Stress anders, mein Kalle, macht flüssig. Allein ein normaler Impftermin beim Tierarzt zog eine Woche Durchfall nach sich, weil er so schiss vorm Autofahren hat. :roll:

Wie gesagt, Geduld, Gewicht kontrollieren, solang er nicht abnimmt ist es erstmal verkraftbar. Wenns nicht besser wird, Kotprobe abgeben und erneut untersuchen lassen..
Liebe Grüße

Claudia mit Bild

Unser Tagebuch: topic6105.html
Arthi
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2764
Registriert: 25.08.2011 11:29
Katzenrasse: 3 Coonies
Land: Deutschland

Beitragvon youngster » 15.10.2012 07:42

Was sind diese hämolysierenden Dinger eigentlich? Sind die nicht "böse"?

KANN eine Ursache auch sein, wenn er zuviel Futter auf einmal frisst? Dadurch, dass eine meiner Katzen (Yuna) nur Rohfleisch verträgt (vielleicht würde sie jetzt auch wieder Porta oder was anderes hochwertiges vertragen, ich habs nicht ausprobiert, da es ihr mit dem Fleisch so gut geht), kann ich unter Tags, wenn ich arbeiten bin, kein Futter stehen lassen (abgesehen davon, müsste ich wahrscheinlich Unmengen stehen lassen, weil sich Yuna immer, sobald was herumsteht, den Bauch vollschlägt, bis die Schüssel komplett leer ist und er dann ohnehin zu nichts kommen würde), und so frisst er morgens 1 Mahlzeit und nachmittags/abends 2-3 Mahlzeiten. Es ist ja meistens jeden Tag was festes dabei.

Im www habe ich gelesen, dass man hämolysierende E-Colis mit "D-Mennose" in den Griff bekommen soll. Die heften sich dann quasi an und werden so ausgeschieden. Kennt das jemand von euch? Und gegen die Clostridien wurde Natrium Chloratum C 30 eingesetzt.

LG
youngster
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 13
Registriert: 12.10.2012 10:21

Beitragvon Gwen83 » 15.10.2012 08:02

Hallo
Im www habe ich auch ne ganze Menge gelesen. Zwar zum Thema Giardien, aber ich habe jede Informationen aufgesaugt.
Das was du nennst, kenne ich jetzt nicht. Wenn es sich für dich sinnig anhört, eventuell mal bei einem Tierarzt nachfragen. Nicht jetzt deinen, der war ja keine Hilfe. Aber ich rate dir, warte ab. Probiere nicht groß rum, fütter was gutes für Magen und Darm und gib das benepac. Das braucht Zeit, ein gereizter Darm ist keine leichte Sache.

Was an Nassfutter hat Yuna, nicht vertragen?
Gwen83
 

Beitragvon youngster » 15.10.2012 08:27

Bei Yuna - hmmm, das ist eine längere Geschichte. Angefangen hat alles im Dezember letzten Jahres. Sie bekam Durchfall, also 3-4 Mal pro Tag Matsch, so ganz dünnflüssig war es glaub ich nicht, und da es nach einer Woche nicht besser war, trotz Schonkost (ich hab leider nicht Hühnchen gekocht, sondern das RC Sensible gegeben, was ich heute nie nie wieder machen würde), ging ich zum TA. Dort bekam sie eine Spritze und AB für ich glaub 5 Tage. Doch keine Besserung, TA war dann auf Urlaub, also zu einem anderen TA. Dort hat sie nur was zur Beruhigung von Magen/Darm bekommen und wir sind nach dem Urlaub wieder zu meinem TA. Das spezielle RC vom TA hat sie auch nicht vertragen, da wurde es nur noch schlimmer. Ich hatte zufällig gekochtes Lammfleisch für Katzen zuhause und als ich das RC abgesetzt hab und das Lamm verfüttert hab, wurde es endlich besser, aber eben nicht perfekt. Nach 2 Monaten - heute würde ich auch nciht mehr so lange warten - haben wir dann den Stuhl untersuchen lassen, rausgekommen sind Clostridien (Gasbildner) positiv, sonst eigentlich nichts auffälliges, ich glaub, E-Coli waren auch vermehrt dabei. Nach dem Befund hat sie Macs mit Pute und Karotten bekommen, weil die Empfehlung vom Labor perfekt auf das Macs gepasst hat und irgendwann hab ich dann Rohfleisch ausprobiert und das hat bei Yuna den Durchbruch gebracht. Von da an, solang sie das ausschließlich (Pute, Hühnerherzen und Hühnermägen) gefuttert hat - mit Felini Complete -, ist bei ihr alles perfekt. Am Wochenende hab ich in der Küche auf der Arbeitsplatte die Reste von Amelie Frühstück stehen lassen (Amelie frisst leider nur RC Maine Coon, bekam sie schon beim Züchter und jegliche Umstellungsversuche hat sie eisern ausgesessen, bis es wieder ihr RC gab...) und das hat sie sich offenbar geschnappt, gestern war wieder Dünnflitz im Kaklo von ihr. Ein weiterer Grund, warum ich das RC so gar nicht mag....
youngster
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 13
Registriert: 12.10.2012 10:21

Beitragvon Gwen83 » 15.10.2012 09:21

Ok stimmt ist schwierig. Gut das sie jetzt auf Amelies Nassfutter reagiert, liegt wohl er daran das ihr Magen es nicht mehr Gewöhnt ist. Umstellungen sollten immer ganz langsam gemacht werden. Ich würde es vielleicht mal mit porta versuchen, ne ganz kleine Menge.
Gwen83
 

Beitragvon youngster » 15.10.2012 09:29

Gwen83 hat geschrieben:Ok stimmt ist schwierig. Gut das sie jetzt auf Amelies Nassfutter reagiert, liegt wohl er daran das ihr Magen es nicht mehr Gewöhnt ist. Umstellungen sollten immer ganz langsam gemacht werden. Ich würde es vielleicht mal mit porta versuchen, ne ganz kleine Menge.


Amelie frisst leider nur das Trockenfutter von RC..... Ich werde, wenn mit Paco wieder alles ok ist, bei Yuna den Versuch mit Porta starten. Da sie ja das Rohfleisch super verträgt und es ihr auch schmeckt, ist diese "Baustelle" jetzt nicht sooo dringend. Und mich stört es auch nicht, ich muss eben bei ihr nur höllisch aufpassen, dass sie kein Trockenfutter bekommt. Ab und zu hat sie schon vom Porta was bekommen, das dürfte glaub ich auch gehen.
youngster
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 13
Registriert: 12.10.2012 10:21

Vorherige

Zurück zu Verdauung



  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Darmsanierung - Page 2