Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Darmsanierung

Alles zu Verdauungen.

Beitragvon youngster » 12.10.2012 10:33

Hallo!
Ich bin neu hier und hab gleich mal ein paar Fragen.... Vielleicht hat ja jemand Ideen dazu!

Mein Neuzugang hatte nach etwa einer Woche immer weichen Stuhl, also haben wir nach einiger Zeit den Kot untersuchen lassen. Folgendes kam dabei heraus:

------------------

Großes Kotprofil (mikrobiologisch):
(kulturell, mit Anreicherung auf pathogene Keime)

Parasiten negativ
Protozoen-Zysten: geringer Gehalt Kokzidien

Clostridium perfringens Enterotoxin - EIA
Cl. perfringens positiv

Clostridium difficile Toxin - EIA
Cl. difficile: negativ

1. Gram-positive Keimflora
mäßiger Gehalt alpha-hämolysierende Streptokokken

2. Gram-negative Keimflora
mäßiger Gehalt Escherichia coli mit hämolysierenden Eigenschaften (Antibiogramm wurde gemacht)

3. Obligat pathogene Keimflora
Salmonellen/Shigellen wurden auch nach Anreicherung nicht nachgewiesen.

4. Mykologische Untersuchung
negativ

5. Gasbildner (Clostridien)
(ein positiver Befund korreliert mit einer Keimzahl > 1 Mio/g)
positiv

6. bakterioskopischer Befund
geringer Gehalt saccharolytische Keime

7. ph-Wert
6,0

Bei der Interpretation steht auch noch folgendes: Eine unausgewogene proteinreiche Nahrung kann nicht nur zu einer Zunahme der Clostridium perfringens Keimzahl im Stuhl, sondern auch zu einer verstärkten Enterotoxinbildung führen. Es kommt zu weichen übelriechenden Ausscheidungen. [...] Hämolyse ist bei E. coli-Isolaten kein gesicherter Pathogenitätsfaktor. Dennoch ist der Befund zu beachten. Ein Antibiogramm wurde vorsorglich angefertigt.

------------------

Behandelt haben wir in einem ersten Schritt die Kokzidien. Das Mittel war auch im Antibiogramm zu den E.-Coli als empfindlich gekennzeichnet.

Seit der Kokzidien-Behandlung ist der Stuhl schon besser geworden, vorher war er 1-2 Mal täglich immer weich und nun ist er auch ab und zu fest und nur mehr teilweise weich, richtig Durchfall hatte er nie. Er bekommt auch täglich Bene Bac Darmregulans Gel.

Ich habe nun schon öfters von Mutaflor oder auch von Symbioflor2 gelesen, beide enthalten ja gute e-coli. Habt ihr mit einem der beiden Erfahrungen gemacht? Ist es sinnvoll bei dem Befund, eines der beiden zum Bene Bac zusätzlich zu geben? Oder einfach nur geduldig weiter Bene Bac geben? Er ist sonst quietschfidel, nimmt zu und macht überhaupt keinen kränklichen Eindruck.

Danke wer bis hier gelesen hat! :smile1: Vielleicht kann mir jemand helfen!
LG
youngster
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 13
Registriert: 12.10.2012 10:21

Beitragvon Gwen83 » 12.10.2012 11:22

Hallo
Oh man armes Tigerchen :(
Ich hatte nach der Giardien Behandlung, Bactisel und Moorliquit für die Darmflora.
Würde aber an deiner Stelle, weiter das Benebac geben und nicht noch zusätzlich was dabei mischen. Was fütterst du den? Vielleicht eine Mahlzeit Huhn und reis geben. Wie alt ist der kurze? Und wie heißt er?
Zuletzt geändert von Gwen83 am 12.10.2012 11:25, insgesamt 1-mal geändert.
Gwen83
 

Beitragvon Schlumpfine » 12.10.2012 11:23

Du kannst durchaus etwas dem Futter beigeben was der Verdauung hilt und den Darm wieder herrichtet.

Was gibst du ihm den für ein Futter? Denn damit sollte man unbedingt zuerst anfangen.
Es grüßt euch Astrid und ihre Koratrasselbande!

Bild
Benutzeravatar
Schlumpfine
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3034
Registriert: 23.11.2007 14:19
Wohnort: Mannheim
Katzenrasse: Korat
Land: Deutschland

Beitragvon youngster » 12.10.2012 11:35

Hallo!

Also momentan bekommt er Porta21 mit Huhn und dazugemischt Miamor Milde Mahlzeit oder Vital Balance oder Animonda Integra Sensitive mit Pute und Kartoffeln, leicht verdauliche Kost. Ab und zu bekommt er auch gekochtes Huhn. Er futtert sehr brav und nimmt auch schön zu, nur ist eben noch ab und zu doch was weiches dabei.

Also bei "nur BeneBac" bleiben und Geduld haben? Paco ist jetzt ein halbes Jahr alt.
youngster
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 13
Registriert: 12.10.2012 10:21

Beitragvon Gwen83 » 12.10.2012 11:40

Hallo
Ja bleibe dabei und Geduld haben. Nach den Giardien habe ich Monate gebraucht, bis beide Katzen wider anständig ge*** haben.
Von den Mahlzeiten her, würde ich es auch so belassen. Misch nicht zu viel, warte erstmal ab.
Gute Besserung für den kleinen :besserung:
Gwen83
 

Beitragvon youngster » 12.10.2012 11:46

Danke!

Nein, mehr als die drei Sorten werden nicht zum Porta gemischt, und da wechsle ich auch nicht täglich, eher wöchentlich oder noch größere Abstände.
Zuletzt geändert von youngster am 12.10.2012 12:02, insgesamt 2-mal geändert.
youngster
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 13
Registriert: 12.10.2012 10:21

Beitragvon Gwen83 » 12.10.2012 11:59

:Kopf:

Immer eins nach dem anderen. Das Benepac hilft schon mal, zusätzlich noch Schonkost, sollte ausreichen.
Das braucht Zeit, die Behandlung greift den Darm sehr an. Mein Kater hatte lange lange mit Durchfall zu kämpfen.
Porta 21 haben meine auch gut vertragen, zusätzlich noch alete babynahrung.
Das wird schon, alles gute für den kleinen.
Gwen83
 

Beitragvon youngster » 12.10.2012 12:02

Gwen83 hat geschrieben::Kopf:

Immer eins nach dem anderen. Das Benepac hilft schon mal, zusätzlich noch Schonkost, sollte ausreichen.
Das braucht Zeit, die Behandlung greift den Darm sehr an. Mein Kater hatte lange lange mit Durchfall zu kämpfen.
Porta 21 haben meine auch gut vertragen, zusätzlich noch alete babynahrung.
Das wird schon, alles gute für den kleinen.


Ja, so werd ich jetzt dann mal weitermachen!

Macht es Sinn, in eta 3-4 Wochen neuerlich den Stuhl untersuchen zu lassen, um zu sehen, ob sich etwas verändert hat an der Situation?
youngster
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 13
Registriert: 12.10.2012 10:21

Beitragvon RoteZora » 12.10.2012 12:10

Stimme Gwen zu, Betriebsamkeit ist nicht hilfreich. Ich mische nie mehr als zwei Sorten. Vllt kann das helfen, dass Du die Futtersorten trennst und dazwischen mind. drei Stunden verstreichen lässt? Ansonsten hört es sich doch positiv an, wenn er zunimmt :daum: .
Dem kleine Paco weiter GUTE BESSERUNG! :kuss:
Bild[/quote]

Wie wird man 100 Jahre alt:
essen, trinken, schlafen, gähnen, kratzen und kuuuuuuuuscheln.
RoteZora
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 3975
Registriert: 22.01.2012 12:24
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: 2 EHK Tiger
Land: Deutschland

Beitragvon Gwen83 » 12.10.2012 12:12

Ich weiß nur, wie das bei Giardien abläuft. Die Behandlung hat ne ganze Weile gedauert und ich sollte von mehreren Tagen kot abgeben.
Was sagt den der Tierarzt dazu? Hast du eigentlich noch andere Katzen, wegen der Ansteckung?
Ich würde auf jeden Fall noch kotproben untersuchen lassen.
Gwen83
 

Beitragvon youngster » 12.10.2012 12:16

Ich hab noch 3 weitere Katzen, die wurden sicherheitshalber alle 3 mitbehandelt, weil nicht ausgeschlossen werden konnte, dass es eine von ihnen auch hat und es wird ja durch den Kot übertragen. bei Katzen mit gutem Immunsystem kann so eine Kokzidieninfektion auch symptomlos ablaufen und die eliminieren das von ganz alleine wieder, wenn ich das richtig verstanden habe.
youngster
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 13
Registriert: 12.10.2012 10:21

Beitragvon Gwen83 » 12.10.2012 12:21

Ok, das alle behandelt wurden ist gut.
Der kleine Katermann wird das schon hin bekommen.
Warte mal ne Weile ab und dann gibst am besten von allen ne kotprobe ab. Sicher ist sicher.
Ach und, falls dich noch keiner darauf hingewiesen hat WIR GUCKEN SEHR GERNE FOTOS! !!!!
Gwen83
 

Beitragvon RoteZora » 12.10.2012 12:45

Stimmt, vor lauter Latein hab ich ganz vergessen, erstmal

WILLKOMMEN !!! zu sagen, und Bilder sind natürlich ein Muss.
VIER Katzen und KEIN Foto? Geht gar nicht. :wink:
Bild[/quote]

Wie wird man 100 Jahre alt:
essen, trinken, schlafen, gähnen, kratzen und kuuuuuuuuscheln.
RoteZora
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 3975
Registriert: 22.01.2012 12:24
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: 2 EHK Tiger
Land: Deutschland

Beitragvon youngster » 12.10.2012 12:51

:D ich werd euch am Abend meine bunte Bande vorstellen - inklusive Fotos! Bin nur jetzt nicht am Pc.
youngster
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 13
Registriert: 12.10.2012 10:21

Beitragvon Arthi » 12.10.2012 15:57

Also was ich nach unserer Giardiengeschichte noch gegeben hab war perenterol junior. Ein Tütchen am Tag. Hab ich in Wasser aufgelöst und mit ner Spritze ins Mäulchen gegeben. Es schmeckt wohl auch recht gut, es wurde sehr gut angenommen.
Liebe Grüße

Claudia mit Bild

Unser Tagebuch: topic6105.html
Arthi
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2764
Registriert: 25.08.2011 11:29
Katzenrasse: 3 Coonies
Land: Deutschland

Nächste

Zurück zu Verdauung



  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Darmsanierung