Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Kater geht nachts an unsere Stühle!

Wie erziehe ich eine Katze richtig? Fragen und Infos zur Katzenerziehung kommen hierrein

Beitragvon Minchen » 21.02.2013 20:15

So, ein Monat ist rum, Flocke bequemt sich nun ab und doch an die neuen Kratzmöglichkeiten zu gehen, auch der neue Teppich, den ich extra bei Ikea gekauft habe, ist ein großer Erfolg. Leider geht er trotz allem, wenn auch erst wieder seit gestern, wieder an den Stuhl!!! :twisted:
Der hat jetzt wieder seine Alufolie drum...
Manchmal ist dieser Kater einfach therapieresistent! :(
Minchen
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 8
Registriert: 13.01.2013 07:46
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon trixi » 21.03.2013 12:16

Du solltest deinem Kater auf jeden Fall eine Kratzsäule kaufen, das lenkt ihn dann ganz schnell von den Stühlen ab.
"Von Katzen versteht niemand etwas,

der nicht selbst eine Katze ist."


Bild
Benutzeravatar
trixi
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 10
Registriert: 04.03.2013 17:20
Land: Deutschland

Beitragvon Ol4er » 21.03.2013 14:37

Ich kapier, dass nicht!
Bestraf die katze einfach, in dem du ihre aufsteigendes dominantes verhalten unterdrückst. Natürlich immer sofort und nicht später!

Überall lese ich das man Katzen nicht bestrafen soll, es steht nirgendswo warum? Katzen leben in Hierarchien und bestrafen sich unter einander auch. Die "Alpha" Katze darf das Revier markieren (zu hause ist das der Mensch) die Untergebenen müssen Ihre Fäkalien verstecken (zu hause ist das das Katzenklo). Wenn dies nicht der fall ist, dann machen die Katzen überall hin.

Ihr vergisst immer, dass es keine Kinder (Menschen) sind, sondern Tiere, diese können kein komplexes sozial verhalten ausprägen, weil ihr Gehirn darauf nicht spezialisiert ist.

Andere Beispiele:
Wenn ein Kater eine nicht rollige Katze bespringt, dann sagt die nicht rollige Katze nicht "Nein!", sondern unterdrückt seine Dominanz mit einem hieb oder rennt unter starken Protest weg. Wenn ihr zum tausendsten mal die arme Katze antatscht, oder ausversehen ihre unangenehme stelle berührt, sagt die Katze da nein? Nein, das tut sie nicht, sie gibt euch/dir ein Hieb! Katzen wissen, also was physische Bestrafung ist.
Anderes Beispiel, dass das Kratzen mit Absicht ist! Klatsch mal in die Hände wenn die Katze nichts macht und rum liegt, es passiert nichts außer ein hoch gucken. Nun klatsche, wenn die Katze sich gerade am Stuhl wetzt, du wirst sehen sie rennt gleich weg. Das heißt doch also sie tut es bei vollem Bewusstsein!

Was sagt uns das: Katzen bestrafen sich selbst auch, wir können das also auch tun.
Und für alle die, die denken eure Katzen mögen euch, das tun sie nicht. ihr seid nur da um Ihre kopfdrüsen anzuRegen, ihnen Nahrung zu geben und wenn es regnet ihnen Wärme zu geben.
Nicht desto trotz sind es tolle Lebewesen!
Ich würde die Katze trotzdem nicht schlagen, ein behutsames aber dominantes Kopf runter drücken reicht, das heißt nämlich Unterordnung und zeigt, dass du die Kontrolle über sie hast.

Bin echt gespannt was Ihr darauf als Antwort habt :)
Ol4er
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 21.03.2013 14:05
Land: Deutschland

Beitragvon Catlovr » 23.03.2013 01:42

Ol4er hat geschrieben:Bin echt gespannt was Ihr darauf als Antwort habt :)

:lol: Wer hätte das gedacht.
Ol4er hat geschrieben:Ihr vergisst immer, dass es keine Kinder (Menschen) sind, sondern Tiere, diese können kein komplexes sozial verhalten ausprägen, weil ihr Gehirn darauf nicht spezialisiert ist.

Solche Worte deuten für mich eher auf einen Mangel an komplexem sozialen Verhalten hin, nicht etwa auf ein Übermaß. Richtige Ansätze in deinem Beitrag wurden völlig falsch interpretiert.
Ol4er hat geschrieben:Katzen bestrafen sich selbst auch, wir können das also auch tun.

Vielleicht soll es aber auch nur der Provokation dienen, daher möchte ich da auch nicht weiter darauf eingehen.

@ TE
Ich habe irgendwie den Eindruck, dass dein Kater versucht, etwas damit zu erreichen. Durch seine Taubheit hat er ja eingeschränkte Möglichkeiten sich mitzuteilen. Deine Aufmerksamkeit? Bekommt er die, wenn er kratzt?

Nur wenige Katzen, die mit uns leben zweifeln ernsthaft unsere Überlegenheit an, die Tatsache, dass er an deinen Möbeln kratzt wird auch sicher nicht damit zusammenhängen, dass er versucht sich in der Rangordnung hochzumogeln. Woher soll Kater auch wissen, dass er bei a.) kratzen soll und bei b.) nicht.

Bei mir merke ich immer, dass meinen Katzen gut gefällt, wenn ich auf sie reagiere. Einer meiner Kater hat den Trick raus: wenn er mich anquäkt und mir zeigt, dass ich seine Kopfdrüsen anregen soll und ich nicht reagiere, macht er gerne genau das, was er gelernt hat. Er tut Dinge, die ich nicht möchte und auf die ich reagiere.

Mir wurde auch gerade mein schöner neuer Teppich aus reiner Schurwolle zerstört. :evil: War auch eine tolle Idee, bei einem Kater mit Pica-Syndrom. :pillepalle:

Biete ihm weiterhin attraktivere Kratzmöglichkeiten. Die Kratzpappe hattest du noch nicht ausprobiert, oder?
Science. It works.
Benutzeravatar
Catlovr
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4510
Registriert: 09.07.2011 09:27
Land: Deutschland

Vorherige

Zurück zu Erziehung



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Kater geht nachts an unsere Stühle! - Page 2