Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Futterempfehlung bei Pankreatitis

Alles zur Ernährung von Katzen, bitte entsprechendes Unterforum auswählen. Mods: Kefa, Lunamaus

Beitragvon doro » 22.02.2013 15:08

Hallo,

muß erst mal kurz die Leidensgeschichte los werden. Habe zwei Maine Coon Youngster (Katerchen), mit denen ich im Oktober und November als erstes eine schöne Giardienbekämpfung hinter mich gebracht habe. Der eine, Churchill, hatte das super weggesteckt und damals auch nur etwa eine Woche lang Durchfall. Der andere, Cortés, hatte fast die zwei Monate lang Durchfall, mit einzelnen Tagen wo es gut ging. Damals bis zum Januar die schön teure Schonkost vom Tierarzt (Royal Canin). Dann Anfang Januar auf Select Gold für Kitten (vom Freßnapf) umgestellt. Lief alles bestens, bis Cortés dann Anfang dieser Woche wieder Durchfall hatte. Tierarzt macht Blutbild und stellt Pankreatitits fest. Meint das käme wahrscheinlich davon, dass Cortés durch die lange Giardienzeit halt einen etwas sensibleren Magen-Darmbereich habe. Zudem deute das Blutbild auf die Verfütterung von zu viel minderwertigem Eiweiß hin.

Im Moment bekommen beide wieder die Schonkostbeutel. Danach soll ich aber laut Tierarzt auf keinen Fall mehr Kittenfutter geben (weil zu viel Eiweiß) und eben auf die Qualität achten.

Kann mir jemand sagen welches Futter nun gutes Eiweiß hat? Ich dachte bei Select Gold eigentlich, daß es mit 70 Prozent Fleischanteil zu den guten Sorten zählt. Nun bin ich verunsichert, woran man die Qualität des Eiweißes ausmachen kann.

Eine kleine Einschränkung hätte ich noch. Da es beides Maine Coon Katerchen im Wachstum sind schaufeln die ganz schön was weg. Also über eine 80 Gramm Dose würden die nur lachen (und mir wahrscheinlich an den Kopf schmeißen wenn die merken ich meine es ernst). Gut wären Dosengrößen von 200 Gramm, das entspricht dann genau einer Mahlzeit.

Viele Grüße,
Doro
Benutzeravatar
doro
Dosenöffner
Dosenöffner
 
Beiträge: 39
Registriert: 21.10.2012 21:01
Katzenrasse: Maine Coon
Land: Deutschland

Beitragvon Katzumoto » 22.02.2013 15:39

Tierisches Eiweiß ist für Katzen am besten zu verstoffwechseln..achte also auf ein Futter mit möglichst hohem Fleischanteil (Muskelfleisch) und wenig tierischen Nebenprodukten (ist oft unappetitlicher Abfall aus der Tierhaltung). Pflanzliches Eiweiß hat in hochwertigem Katzenfutter eigentlich garnichts verloren das selbe gilt für Pflanzenfette.(Um das zu gewährleisten mische ich mein Futter selber zusammen)

Wenn Du viel Fleisch in Dosen suchst ,dann hat Lalu unter dieser Überschrift einiges zusammengetragen....da dürftest Du was passendes finden..


"Neuer Nassfutter Übersichtsthread "..den findest Du im Unterforenbereich unter Ernährung

Ach so...ich habe jetzt aber keine Ahnung ob das mit dem hochwertigem Eiweiß auch das richtige für eine bereits an der Bauchspeicheldrüse erkrankte Katze ist...da hab ich mich ganz auf Dich verlassen :wink:


*leider weiß ich nicht wie man hier Topics posten kann (viell. kann mir das bei Gelegenheit mal jemand erklären) :smile1:
"Wir brauchen für Tiere keine neue Moral. Wir müssen lediglich aufhören, Tiere willkürlich aus der vorhandenen Moral auszuschliessen."
Helmut Kaplan
Benutzeravatar
Katzumoto
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 404
Registriert: 23.01.2013 14:50
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon fee » 22.02.2013 16:49

hallo, Doro,
falls es sich bei dem RC vom tierarzt um das magen-darm-trofu handelt: ich hatte einmal die zusammensetzung gegoogelt: das zeug enthält überhaupt kein fleisch und ist als katzennahrung völlig ungeeignet.
liest Dir doch mal die zutatenliste bei Deinem durch.
Da hast Du vielleicht schon diequelle für das minderwertige eiweiß und vielleicht auch die ursache für die probleme mit der bauchspeicheldrüse.

an Deiner stelle würde ich jetzt überhaupt kein trofu mehr füttern, stattdessen 20% roh und möglichst hochwertiges nafu. dazu findest Du im forum reichlich informationen.
:besserung: fee
fee
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 900
Registriert: 19.01.2012 18:00
Katzenrasse: ragdolls
Land: Deutschland

Beitragvon doro » 23.02.2013 19:25

Hallo,

Danke für die Antworten! Und besonders für den Hinweis mit dem Muskelfleisch, hab den Unterschied echt nicht gewußt. Und bei dem "Select Gold" steht wirklich nur "Hühnerfleisch und Innereien vom Huhn". Und das minderwertige Eiweiß muß von diesem Futter stammen, da ich das Royal Canin Sensitiv erst seit der Diagnose und nach dem Blutergebnis bekommen habe. Die beiden bekommen übrigens sowohl vorher als auch jetzt nur Naßfutter.

Was mich wundert, nachdem ich ja den Tip mit Muskelfleisch bekommen habe stand ich vorhin fast eine Stunde im Freßnapf und habe mir alle 200 g Dosen durchgelesen. Gerade beim vielgelobten Grau steht aber auch nur "Fleisch und tierische Nebenprodukte". Genau so beim Mac's. Da könnte dann doch auch schlechtes Eiweiß drin sein, oder?

Ich habe nun von "Real Nature" die Sorte "Wildkaninchen & Huhn mit Ente" in die engere Auswahl genommen. Da steht bei den Inhaltsstoffen:
33 % Wildkaninchen (aus Fleisch, Lebern)
30,5 % Wildkaninchen-, Hühner- und Entenfleischbrühe
25 % Huhn (aus Fleisch, Herzen, Mägen, Lebern)
8 % Entenherzen
2 % Naturreis
1 % Mineralstoffe
0,5 % Leinöl

Wär das hier deklarierte Fleisch dann gutes Fleisch oder kann sich dahinter auch Pampe verbergen? Und hätte ich mit diesem Futter dann hochwertiges Eiweiß?

Ich werd es natürlich erst umstellen wenn die Pankreatitis überwunden ist. Bis dahin gibt's weiter Schonkost vom Tierarzt ;)

Viele Grüße,
Doro
Benutzeravatar
doro
Dosenöffner
Dosenöffner
 
Beiträge: 39
Registriert: 21.10.2012 21:01
Katzenrasse: Maine Coon
Land: Deutschland

Beitragvon Katzumoto » 23.02.2013 20:40

Hi, Doro...

da ich mich selbst nicht traue eine zuverlässige Prognose über die verwendete Fleischqualität in Fertig-NaFu abzugeben habe ich mich ja entschlossen mein Futter selbst zu mischen (Barf).. :D

Da meldet sich bestimmt noch jemand der das eine oder andere hochwertige Dosenfutter an seinen Katzen getestet hat und Dir da auch was spezielles empfehlen kann. :daum:

Ansonsten würde ich Dir auch ans Herz legen, was Fee Dir schrieb. :

Füttere 20 % der Gesamtfuttermenge Rohfleisch (das kannst du eigentlich kaufen was Du möchtest, außer Schweinefleisch-das kann einen Virus enthalten,der für Katzen lebensbedrohlich ist)
Günstig zu haben ist : Hühnerherz-und Magen, Rinderherz,Hühnerbrust, Hühnerflügel. (Es darf aber auch ruhig mal Rinder-oder Lammgulasch sein )
Da kannst Du sicher sein ,daß du das wertvollste Eiweiß verfütterst. Und ganz nebenbei kannst Du antesten, ob rohes überhaupt genommen wird.. :wink:

Anmerkung: Wenn Du mehr als 20 % Rohfleisch füttern willst musst Du supplementieren (Das Futter mit zusätzlichen Futterzusätzen anreichern)..

ich hoffe das hilft Dir weiter :kratz:
Zuletzt geändert von Katzumoto am 23.02.2013 21:39, insgesamt 1-mal geändert.
"Wir brauchen für Tiere keine neue Moral. Wir müssen lediglich aufhören, Tiere willkürlich aus der vorhandenen Moral auszuschliessen."
Helmut Kaplan
Benutzeravatar
Katzumoto
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 404
Registriert: 23.01.2013 14:50
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon fee » 23.02.2013 21:34

hallo, Doro,
bei dem Real Nature hast Du zwar etwas genauere angaben, aber beachte bitte, dass immer 2 gruppen zusammengefasst sind (z. b. fleisch und leber). da leber billig ist, wird der fleischanteil wohl eher gering sein.
zu viel leber ist nicht nur wegen der schadstoffe darin ungesund.
herz wäre in ordnung. 30% brühe sind nur gut für den flüssigkeitshaushalt.
letzten endes ist auch das keine überzeugende qualität. deshalb kommen alle, die sich intensiv damit beschäftigen, zum barfen. oder Du fütterst aldi und kaufst vom gesparten geld zusätzlich eintagsküken und frostmäuse.

katzen würden mäuse kaufen.
:mrgreen: fee
fee
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 900
Registriert: 19.01.2012 18:00
Katzenrasse: ragdolls
Land: Deutschland

Beitragvon Lalu » 24.02.2013 12:21

Futter mit weniger Rohfettanteil hat z. B. Ropocat Sensitive Gold (nicht alle Sorten) :arrow: topic6117-810.html#p193725, realnature Light :arrow: topic6117-420.html#p179707, Select Gold Light :arrow: topic6117-480.html#p180585, Miamor Milde Mahlzeit :arrow: topic6117-420.html#p180362, HiLife (nicht alle Sorten) :arrow: topic6117-510.html#p180997

Hier kannste mal schauen, da habe ich etliche Sorten mit Rohfettanteil etc. aufgeführt :arrow: topic6117.html. Ich kann immer nur empfehlen schön abwechslungsreich zu füttern, also nicht nur eine Sorte und einen Hersteller.
Man kann nicht alleine die Welt retten - aber jeder kann einen kleinen Beitrag dazu leisten!

Anleitung Bilder / Fotos einfügen - topic1307.html
Anleitung Videos einfügen - topic4302.html
Benutzeravatar
Lalu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6616
Registriert: 26.11.2009 14:03
Wohnort: In Deutschlands Mitte :-)
Katzenrasse: EHK + NFO
Land: Deutschland

Beitragvon doro » 25.02.2013 11:25

Super, danke für die vielen Tips und Futterempfehlungen!

Nur vom Barfen halte ich ehrlich gesagt nichts, wegen der möglichen Keimbelastung. Hab mal einen Bericht über Frischfleisch gesehen und da dieses Fleisch für den menschlichen Verzehr - und somit nach Kochen oder Braten - gedacht ist, darf sogar eine bestimmte Anzahl an Keimen pro cm vorhanden sein. Hinzu kommen die ganzen Zulieferketten und ich habe einfach kein gutes Gefühl dabei, ein Stück Fleisch, daß schon paar europäische Länder vom LKW aus grüßen durfte, roh zu verfüttern. Aber jeder so wie er es für richtig hält. Eine Frostmaus habe ich hingegen schon mal probiert. Die wurde eine Stunde lang schön bespielt, aber kein fatz gefressen. Anscheinend würden meine beiden keine Mäuse sondern Dosen kaufen :oops:

Hier mal ein Bild von meinem kleinen Sorgenkater.

fotoklein.jpg


Wie lange dauert denn eigentlich so eine Pankreatitis? Er bekommt nun schon seit Donnerstag Antibiotika und hat immer noch Durchfall.

Viele Grüße,
Doro
Benutzeravatar
doro
Dosenöffner
Dosenöffner
 
Beiträge: 39
Registriert: 21.10.2012 21:01
Katzenrasse: Maine Coon
Land: Deutschland

Beitragvon RoteZora » 25.02.2013 13:04

:besserung: für Cortès, und Dir gute Nerven :kuss:
Bild[/quote]

Wie wird man 100 Jahre alt:
essen, trinken, schlafen, gähnen, kratzen und kuuuuuuuuscheln.
RoteZora
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 3975
Registriert: 22.01.2012 12:24
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: 2 EHK Tiger
Land: Deutschland

Beitragvon fanny85 » 25.02.2013 13:20

doro hat geschrieben:Wie lange dauert denn eigentlich so eine Pankreatitis? Er bekommt nun schon seit Donnerstag Antibiotika und hat immer noch Durchfall.



Also das dauert schon ein paar tage, bis eine Entzündung zurückgeht und auch wenn der kleine keine Symptome mehr hat, sollte er dennoch das AB bis zum Ende bekommen. Der Durchfall kann jetzt aber auch von dem Antibiotikum kommen und muss nicht unbedingt mit der Pankreatitis zusammenhängen. Ich wünsche dem kleinen :besserung: und dir noch ein wenig Geduld :wink: :Kopf:

PS: Ein Hübscher kleiner Kerl ist das :verliebt3:
Bild

"Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus."
Max O'Rell
Benutzeravatar
fanny85
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 5157
Registriert: 14.04.2011 21:13
Wohnort: Paderborn
Katzenrasse: 3 EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Katzumoto » 25.02.2013 18:32

Gute Besserung dem süßen Kerl... :kuss:

Das mit den ganzen Mäusen kenn ich auch....rühren meine Viecher nicht an :cry:

Fleisch ist voll ihr Ding...aber selbst schlachten ? NÖ !! :bruell:


*und ne Restsorge beim Fleischkauf bleibt natürlich (angeblich sind Katzen aufgrund ihres kurzen Verdaungstraktes und der aggressiveren Magensäfte weniger anfällig gegen solcherlei Keime)....aber wer weiß das schon genau :?:


und noch einen: Wenn Du das Fleisch leicht garst (nicht totkochen) ist es wahrscheinlich auch noch besser als das Dosenfutter 8)
"Wir brauchen für Tiere keine neue Moral. Wir müssen lediglich aufhören, Tiere willkürlich aus der vorhandenen Moral auszuschliessen."
Helmut Kaplan
Benutzeravatar
Katzumoto
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 404
Registriert: 23.01.2013 14:50
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon doro » 25.02.2013 19:04

Danke für die Genesungswünsche! Und das mit der Geduld stimmt schon. Ist komisch, bei mir selber akzeptiere ich sofort wenn der Arzt sagt, das braucht ne Woche. Aber der Tierarzt hat gefälligst ne Wunderspritze auszupacken mit der es in 24 Stunden besser ist, sonst werd ich nervös :schwitz:

Und das mit dem ankochen probier ich mal sobald der Kleine wieder gesund ist. Damit müßten ja tatsächlich alle Oberflächenkeime hops gehen. Steak Medium ist schließlich auch OK und so als Snack zwischendurch. Bin im Moment nur wegen des Durchfalls nicht besonders experimentierfreudig beim Freßchen...

Viele Grüße,
Doro
Benutzeravatar
doro
Dosenöffner
Dosenöffner
 
Beiträge: 39
Registriert: 21.10.2012 21:01
Katzenrasse: Maine Coon
Land: Deutschland

Beitragvon RoteZora » 25.02.2013 19:58

Das ist auch richtig. Bevor Du was Neues probierst, muss der DF weg sein. Das Ankochen mach ich kurz, damit das Fleisch nicht so ledrig-trocken wird, dafür muss das Wasser schon richtig kochen, und dann nur 10-15 Sekunden. Meine kannten das gar nicht, bevor sie zu mir kamen, und waren sofort begeistert. Das wünsch ich Dir auch, denn das spart einem die Sorge um den Zahnstein. :daum:
Bild[/quote]

Wie wird man 100 Jahre alt:
essen, trinken, schlafen, gähnen, kratzen und kuuuuuuuuscheln.
RoteZora
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 3975
Registriert: 22.01.2012 12:24
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: 2 EHK Tiger
Land: Deutschland

Beitragvon doro » 04.03.2013 20:50

Wollte mal ein kurzes Update geben. Der Durchfall ist schon besser geworden. Weil er aber nicht ganz wegging hatten wir eine Kotuntersuchung gemacht und die ergab, daß der PH-Wert nicht stimmt. Deswegen wohl auch die Pankreatitis. Wir probieren nun den PH-Wert mit speziellen Darmbakterien hin zu bekommen. Und natürlich weiter Schonkost.

Heute hat Cortés aber zum ersten Mal wieder richtig gespielt. Ich würd also sagen es geht aufwärts :Daumen:

Viele Grüße,
Doro
Benutzeravatar
doro
Dosenöffner
Dosenöffner
 
Beiträge: 39
Registriert: 21.10.2012 21:01
Katzenrasse: Maine Coon
Land: Deutschland

Beitragvon RoteZora » 04.03.2013 22:43

:dance: gut zu hören!
Bild[/quote]

Wie wird man 100 Jahre alt:
essen, trinken, schlafen, gähnen, kratzen und kuuuuuuuuscheln.
RoteZora
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 3975
Registriert: 22.01.2012 12:24
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: 2 EHK Tiger
Land: Deutschland

Nächste

Zurück zu Ernaehrung



  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Futterempfehlung bei Pankreatitis