Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



welche Fleischsorten - konkret

Alles über Barfen

Beitragvon miiiezmiezmiez » 01.06.2013 15:10

:wink
habe gerade einen Futterfleischlieferanten/-laden hier in Wien gefunden. (Die tollen deutschen Onlineshops liefern nicht nach Ö) Allerdings ist das ein Hunde barf Laden. Daher bin ich mir bei den Fleischsorten nicht ganz sicher. Die sind nämlich eigentl. super günstig! 1kg Rinder-Kopffleisch für 2,35€! Es gibt auch pürierte Hühnerhälse, 500g für 1,55€. Macht mich fast schon skeptisch... Es gibt allerdings nicht so eine große Auswahl.
Kann vl jemand über deren Produkte drüberschaun und mir sagen, welche davon für Katzen geeignet sind.

Ach ja und wie macht ihr das, wenn ihr Tiefkühlfleisch verwendet? Antauen, mischen und wieder einfrieren geht ja nicht, oder?

Danke schonmal! :kuss:
Zuletzt geändert von Lalu am 01.06.2013 16:03, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link entfernt!
Gismo *05/1999, +05/2013
Gumbie *05/1999
Benutzeravatar
miiiezmiezmiez
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 26
Registriert: 31.05.2013 18:33
Katzenrasse: EKH
Land: Oesterreich

Beitragvon Lalu » 01.06.2013 16:09

Hallo,

wir haben hier eine gute Barf-Ecke (die du ja schon gefunden hast :wink: ).

Hier wäre was direkt für Barf-Einsteiger - topic2997.html
hier wäre eine Einkaufsliste - topic3565.html
und hier wäre die Zubereitung - topic3083.html
und hier wären Rezepte - topic3886.html
Man kann nicht alleine die Welt retten - aber jeder kann einen kleinen Beitrag dazu leisten!

Anleitung Bilder / Fotos einfügen - topic1307.html
Anleitung Videos einfügen - topic4302.html
Benutzeravatar
Lalu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6616
Registriert: 26.11.2009 14:03
Wohnort: In Deutschlands Mitte :-)
Katzenrasse: EHK + NFO
Land: Deutschland

Beitragvon miiiezmiezmiez » 01.06.2013 19:13

ja das habe ich alles schon durch, hier gings ja um die konkreten fleischangebote des shops.

warum entfernst du meine links? :kratz:
Gismo *05/1999, +05/2013
Gumbie *05/1999
Benutzeravatar
miiiezmiezmiez
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 26
Registriert: 31.05.2013 18:33
Katzenrasse: EKH
Land: Oesterreich

Beitragvon fee » 01.06.2013 20:19

(keine ahnung, warum Deine links entfernt werden.)
was die fleischsorten betrifft, sind kleinere tiere für katzen besser geeignet; also huhn, kaninchen... sperling.
ideal wären natürlich eintagsküken oder mäuse.
was ist an den hühnerhälsen verdächtig billig? sie sind ja nur abfall. schön, dass sich da mal einer nicht dumm und dämlich verdienen will.
:engel: fee
fee
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 900
Registriert: 19.01.2012 18:00
Katzenrasse: ragdolls
Land: Deutschland

Beitragvon Lalu » 01.06.2013 20:24

Ok, hier entschuldige ich mich, da hab ich nicht richtig gelesen mit dem Link. Kannst ihn gerne wieder einstellen :wink:.

Ich denke, wenn Kefa "on" ist, wird sie dir bestimmt helfen können.
Man kann nicht alleine die Welt retten - aber jeder kann einen kleinen Beitrag dazu leisten!

Anleitung Bilder / Fotos einfügen - topic1307.html
Anleitung Videos einfügen - topic4302.html
Benutzeravatar
Lalu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6616
Registriert: 26.11.2009 14:03
Wohnort: In Deutschlands Mitte :-)
Katzenrasse: EHK + NFO
Land: Deutschland

Beitragvon miiiezmiezmiez » 01.06.2013 20:30

also hier nochmal der link: http://www.d-o-g.at/shop/index.php?cat=c37_Loy-s-Rohfleisch-Loy-s-Rohfleisch.html#37
@fee: ja die hühnerhälse schon, aber sind rinderköpfe auch abfall? ich meine, ich würds nicht essen, aber so generell... :lol:
Gismo *05/1999, +05/2013
Gumbie *05/1999
Benutzeravatar
miiiezmiezmiez
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 26
Registriert: 31.05.2013 18:33
Katzenrasse: EKH
Land: Oesterreich

Beitragvon Kefa » 02.06.2013 00:32

Ich hab damals immer mein Fleisch bei mcwuff.de gekauft. Da gibt es auch nach Tieren sortiert verschiedene "Körperteile". Man muss halt beim Rezepte erstellen immer schauen, was man zur Abdeckung des Tagesbedarfes einer Katze braucht. Wenn man die Maus oder den Vogel als Beutetier heranzieht, dann beinhaltet das halt eben auch den Mageninhalt einer Maus (halbverdaute Körner) oder das Fell und die Krallen der Maus. Außerdem sind Mäuse sehr taurinhaltig. Es ist einem also nicht geholfen, wenn man dann Rinderherz pur füttert, weil da eben kein Fell und kein Körnerbrei dran ist.
Aus dem Grund füttert man also entweder komplette Beutetiere (Maus, Vogel, Küken, Wachtel) oder aber man mischt zu dem Rinderfleisch (als Beispiel, hier kann man genausogut Lamm, Pute oder Känguruhfleisch nehmen...) entsprechende Supplemente. Geraspelte Karotten imitieren dann die Ballaststoffe aus dem Mäusemagen, gewolfte Hühnerhälse imitieren das Mäuseskelett, etc. Was man da als Supplement nimmt, ist eigentlich egal. Für das Mäuseskelett kannst du genauso gut Knochenmehl nehmen. Wichtig ist bei der ganzen Geschichte also, dass man weiß, wieviel Skelett, Fell, Taurin, blablabla braucht die Katze und wieviel ist davon im Rinderherz, Putenhals oder Pferdeschlund. Das kann ich dir so aus dem Stehgreif auch nicht sagen, darum gibt es so viele Barfkalkulatoren, die einen dabei unterstützen.

Es gibt genauso die Barferfraktion, die sagt, kein Mensch rechnet vor dem Verzehr eines Nudelgerichts den Nährwert für den Menschen aus und man sollte das nicht überbewerten.
Wichtig ist in jedem Falle die Abwechslung, denn einseitige Ernährung führt in jedem Falle beim Menschen und auch bei der Katze zu Mangelerscheinungen. Insofern muss man beim Barfen wissen, welche Richtlinien für bestimmte Supplemente gelten. Die wichtigsten, die mir zu später Stunde ohne nachzuschlagen einfallen:
- Ballaststoffanteil höchstens 5% (Gemüse, Getreide)
- Calcium/Phosphorverhältnis muss stimmen
- rotes und helles Fleisch (Rind/Wild vs. Geflügel) abwechseln
- Herzen beinhalten viel Taurin
- Knochenfütterung nicht mehr als 20% (Gefahr Knochenkot)
- KEINE Überversorgung von Vit. A (Leber)
- KEINE übermäßige Gabe von Schlund (Schilddrüsenproblematik)

Beim Fleischkauf ist also zu beachten, dass bestimmte Abfallprodukte des Rindes (als Beispiel) durchaus als Futter genommen werden können, aber eben nicht nur, weil sie gerade eben so billig sind. Eine Maus besteht auch nicht nur aus "Schlundfleisch", sondern auch noch aus Muskelfleisch, Herz, Hirn, Leber, etc. Ich hab immer als Hauptbestandteil Muskelfleisch genommen und dann abwechselnd mal Schlund-, mal Kopffleisch, mal das, was es grad im Angebot gab. Herz gab es immer, weil es etwas mehr Taurin enthält, Leber wirklich nur zur Vit. A Supplementierung, nicht als "Füllstoff".
Ich hab an anderer Stelle ja schon meine "Barfbibel" empfohlen, in der steht zu jedem Tier und zu jedem Körperteil (auch zu Gemüse und Getreide und zu allen möglichen Supplementen) ein kurzer Abschnitt, ob und in welchen Mengen man das füttern kann, darf oder sollte. Wenn man sich einigermaßen in die Materie eingelesen hat, finde ich inzwischen auch nicht mehr, dass man bis aufs Gramm genau rechnen muss. Aber ich kann in keinem Fall dazu raten, aufgrund von irgendwelcher halbgaren Tipps irgendwie roh zu füttern. Das ist kein Selbstläufer.

Ich hab meine Rezepte immer mit dem Kalki von dubarfst gemacht, in Kombination mit den Hinweisen aus Natural Cat Food. Da hab ich mich eigentlich ganz gut beraten gefühlt. Der dubarfst-Kalki wird von vielen benutzt, hinterfragt und ständig überarbeitet, das Buch finde ich einfach leicht verständlich und übersichtlich. Naja und ansonsten hab ich meine Barferfahrungen ja in den genannten Threads beschrieben.
Viele Grüße von Kefa
Offizielles Mitglied der BARF-Sekte
Barfen ist einfach nur Katzen füttern!


Bild

Forumsregeln
Kefas Welt
Benutzeravatar
Kefa
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2773
Registriert: 09.06.2007 11:47
Wohnort: Bremen
Katzenrasse: Schweinekatzen
Land: Deutschland

Beitragvon fee » 02.06.2013 20:01

jetzt hörst Du gerade, dass es hier echte fachleute gibt. auf deren erfahrung kannst Du beruhigt bauen.
nur mal kurz zum rinderkopf: ein wenig fleisch an den bäckchen, der rest besteht aus knochen, knorpel, glibber - also abfall, wenn wirklich der ganze kopf gewolft ist. (da braucht man einen größeren wolf.)
aber wie setzt sich eine maus zusammen? maximal 25% fleisch, etwa 25% knochen,etwas 25% äußeres (haut, haare, knorpel etc.),
etwa 25% füllung (organe, darm samt inhalt, blut).
nun mix mal schön!
:engel: :engel: fee
fee
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 900
Registriert: 19.01.2012 18:00
Katzenrasse: ragdolls
Land: Deutschland

Beitragvon miiiezmiezmiez » 03.06.2013 12:17

@kefa
danke für die ausführliche Antwort. Das meiste davon habe ich schon aus anderen Threads herausbekommen :-D also dass man mischen und supplementieren soll usw.
meine Frage richtete sich speziell an die dort angebotenen "Sorten", kann mir unter Kopffleisch nicht wirklich was vorstellen, zb ob da auch der ganze Schädel mitgewolft wurde, Fell, Augen usw :shock:
Aber am WE ist in Wien eine Pet Expo, dort ist auch u.a. dieser Laden vertreten, da werde ich einfach mal direkt nachfragen.

Das Buch habe ich mir schon überlegt, aber eine der Amazon Rezensionen hat mich bisher abgehalten, nämlich, dass es einige Kommatafehler bei den Mengenangaben gibt.
Stellenweise haben sich Kommafehler eingeschlichen, was bei der Berechnung für die Supplemente schon sehr gefährlich werden kann (ich beziehe mich auf das Beispiel der Vitamin A-Berechnung mit Eidotter, hier wird fälschlicherweise die zehnfache Menge zur Berechnung genannt).
Auch empfiehlt sie an einer Stelle die bis zu fünffache Überdosierung von Vitamin A, was schon sehr fahrlässig ist, da dieses Vitamin vom Körper nicht ausgeschieden werden kann und zu Vergiftungserscheinungen führen kann.

Das hat mich etwas verunsichert. Aber kann sein, dass es bereits eine überarbeitete Ausgabe gibt.
Den Kalkulator möchte ich mir auch noch runterladen, bisher bin ich noch in der Recherche-phase :rtfm: :schreiben:

https://www.amazon.de/b?_encoding=UTF8& ... 78katze-21
Gismo *05/1999, +05/2013
Gumbie *05/1999
Benutzeravatar
miiiezmiezmiez
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 26
Registriert: 31.05.2013 18:33
Katzenrasse: EKH
Land: Oesterreich

Beitragvon Kefa » 03.06.2013 14:56

Kopffleisch ist das Fleisch vom Kopf, nicht der ganze Kopf mit allem drum und dran. Da ist also alles fleischige am Kopf gemeint, ich meine auch sowas wie Zunge, Lefzen, Maul und so weiter. Ich glaube, wichtig ist, dass generell Kopffleisch nicht für den Menschen zum Verzehr geeignet ist, weil da evtl. bei der Verarbeitung Hirn mit in Berührung gekommen ist und das wegen BSE-Gefahr eben nicht gegessen werden darf. Bei der Tierfütterung ist das bisher scheinbar kein Problem. Ich hab es zumindest auch immer regelmäßig gefüttert.
Viele Grüße von Kefa
Offizielles Mitglied der BARF-Sekte
Barfen ist einfach nur Katzen füttern!


Bild

Forumsregeln
Kefas Welt
Benutzeravatar
Kefa
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2773
Registriert: 09.06.2007 11:47
Wohnort: Bremen
Katzenrasse: Schweinekatzen
Land: Deutschland

Beitragvon miiiezmiezmiez » 03.06.2013 16:03

Kefa hat geschrieben:Kopffleisch ist das Fleisch vom Kopf, nicht der ganze Kopf mit allem drum und dran. Da ist also alles fleischige am Kopf gemeint, ich meine auch sowas wie Zunge, Lefzen, Maul und so weiter. Ich glaube, wichtig ist, dass generell Kopffleisch nicht für den Menschen zum Verzehr geeignet ist, weil da evtl. bei der Verarbeitung Hirn mit in Berührung gekommen ist und das wegen BSE-Gefahr eben nicht gegessen werden darf. Bei der Tierfütterung ist das bisher scheinbar kein Problem. Ich hab es zumindest auch immer regelmäßig gefüttert.

kann man das dann mit Muskelfleisch gleichsetzen? Also Muskelfleisch mit Kopffleisch ergänzen? Oder zusätzlich zum Muskelanteil?

BSE bei Katzen :ko: ist wohl schon mal vorgekommen , hab ich letztens gelesen, aber die Rindviecher werden ja eh vorher getestet.
Gismo *05/1999, +05/2013
Gumbie *05/1999
Benutzeravatar
miiiezmiezmiez
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 26
Registriert: 31.05.2013 18:33
Katzenrasse: EKH
Land: Oesterreich


Zurück zu Barfen



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: welche Fleischsorten - konkret