Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Verhalten abgewöhnen?

Wie erziehe ich eine Katze richtig? Fragen und Infos zur Katzenerziehung kommen hierrein

Beitragvon koshka » 20.06.2013 07:21

Wie bring ich der kleinen Bestie etwas bei...
Unsere Möbel in Ruhe zu lassen - da hat so ein Katzenentspannungsöl geholfen - Fernhaltspray bringt nix.

Nach mehrmaliger Anwendung kann ich ihr jetzt mit dem Antiflohspray drohen wenn sie was angestellt hat. ;)

Aber: Ich glaube sie macht das mit Absicht, wenn sie nicht unsere volle Aufmerksamkeit hat geht sie demonstrativ (ich weiss, wir Menschen interpretieren sehr viel rein... sieht aber eben so aus) zur Chouch oder zur Balkontür, legt die Krallen an und wenn wir noch nicht reagieren fängt sie an zu kratzen, bis wir reagieren, dann rast sie ganz schnell weg.

Ich muss immer lachen, weil das so niedlich ist, aber das ist sicher die falsche Reaktion.
Mein Mann hat eine Tonlage für schimpfen, aber auch darauf reagiert sie schon nicht mehr, weil sie nie negative Konsequenzen spüren muss. Ich will sie auch nicht am Nacken packen, das tut ihr weh. Manchmal bringt anfauchen was, aber auch nicht immer.

Bekannte haben mir geraten etwas wie nen Schlüssel oder ne Kette zu werfen - sie haben ihren Hund so erzogen - aber eine Katze ist kein Hund...
Habt ihr noch Ideen?

Ein bisschen hab ich die Hoffnung, dass sich das legt wenn wir ne Zweitkatze haben und sie das nur macht weil ihr langweilig ist, aber es kann auch sein, dass sie dieses Verhalten der neuen Katze beibringt. ...immerhin sind wir Menschen so gut zu kontrollieren. :roll:
Benutzeravatar
koshka
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 98
Registriert: 16.06.2013 14:01
Wohnort: Pfaffenhofen
Katzenrasse: Siam, Sibirische K.
Land: Deutschland

Beitragvon Schlumpfine » 20.06.2013 08:57

Du hast es richtig erkannt, eine Katze ist kein Hund und sollte auch nicht wie einer erzogen werden.
(Wobei ich Gegenstände nach einem Tier zu werfen für eine höchst ungeeignete Methode der Erziehung halte)

Zum Andern hast du es richtig Gedeutet deiner Katze ist langweilig.
Sie sucht nach Aufmerksamkeit und ihr ist es egal ob sie negative (Schimpfen, etc) oder positive (spielen, usw.) bekommt.
Hauptsache sie steht im Mittelpunkt.

Es sollte möglichst rasch eine Zweitkatze her.

Du arbeitest... schätze ich mal .... das bedeutet du bist 8h arbeiten + Fahrtweg... dann schläft der Mensch noch 8h im Schnitt... Sind wir bei 16h die die Katze nichts von dir hat.

Na und die restlichen 8h wirst du dich fertig machen, Haushalt, Freunde und Familie besuchen, usw.

Wie viel Zeit schenkt ihr eurer Katze tatsächlich?

Wenn du dir erlaubst darüber ein wenig nachzudenken, wird dir schnell bewußt das du reagieren solltest.
Katzen sind keine Einzelgänger sondern sehr soziale Wesen.... Wenn sie es gelernt haben...

Nimmt mal allerdings ein Kitten mit 8 Wochen von der Mutter weg und hält es von da an alleine, wird es schwierig werden (wenn auch nicht unmöglich) ihr beizubringen, wie sie auf eine andere Katze reagieren soll.

Da würde nur helfen ein Kitten zu holen welches seine 12 oder 13 Wochen bei der Mutter und den Geschwister bleiben durfte. Oder eben eine Katze, die weiß wie sie zu reagieren hat wenn ihr erst einmal eine Welle der Ablehnung entgegen schwappt.
Es grüßt euch Astrid und ihre Koratrasselbande!

Bild
Benutzeravatar
Schlumpfine
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3034
Registriert: 23.11.2007 14:19
Wohnort: Mannheim
Katzenrasse: Korat
Land: Deutschland

Beitragvon koshka » 20.06.2013 11:40

Das mit dem 12/13 wochen alten Tier ist ein guter Tipp. Ich suche jetzt mal zwischen 12 Wochen und einem Jahr oder so.
Ich hab's mir schon gedacht, und ich such auch schon die ganze Zeit nach einem passenden Tier, nur braucht man eben auch Zeit um eine neue Katze einzugewöhnen, und zur Zeit bin ich noch dazu - leider arbeiten wir z.T. 10 und mehr Stunden täglich (dafür hab ich dann einen oder zwei Tage frei)... ;( - 3 Tage die Woche ausser Haus... allerdings nur noch bis Mitte Juli, dann hatte ich vor eine Zweite Katze zu holen. :)
Benutzeravatar
koshka
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 98
Registriert: 16.06.2013 14:01
Wohnort: Pfaffenhofen
Katzenrasse: Siam, Sibirische K.
Land: Deutschland

Beitragvon Schlumpfine » 20.06.2013 23:34

oh weh .. 10h außer Haus... Da motzen meine auch...und ich hab 4... Allerdings räumen meine nur die Schränke aus... ;)

Hm... wird schwer glaube ich im Tierheim ein gut sozialisiertes Kitten zu finden, die Kleinen werden aus Platzgründen meist mit 8 Wochen schon abgegeben.
Es grüßt euch Astrid und ihre Koratrasselbande!

Bild
Benutzeravatar
Schlumpfine
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3034
Registriert: 23.11.2007 14:19
Wohnort: Mannheim
Katzenrasse: Korat
Land: Deutschland

Beitragvon koshka » 21.06.2013 08:34

Ja, leider.
Von geregelter Arbeitszeit hat mein Arbeitgeber glaub ich noch nichts gehört. Aber ich arbeite dran. ;)
(aber dafür bin ich z.b. gestern und heute zuhause...)
Dafür, dass wir so oft weg sind verzeiht uns die Kleine echt viel und ist noch immer sehr umgänglich.
Es könnte noch schlimmer sein.
(Ein Kollege hat erzählt, dass ihm seine Katze regelmässig in die Arbeitsklamotten macht. Sicher aus Rache...)
Benutzeravatar
koshka
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 98
Registriert: 16.06.2013 14:01
Wohnort: Pfaffenhofen
Katzenrasse: Siam, Sibirische K.
Land: Deutschland

Beitragvon Schischa » 21.06.2013 12:32

hi koshka,

genug, ich weiß es gibt nie genug, spiel und kratzmöglichkeiten sind vorhanden?
petfun ist da ein heißer tip, nicht ganz billig, dafür soll es nicht kaputt gehen.
falls möglich, würde ich an den betroffenen stellen kratzmöglichkeiten montieren, stühle mit sisal umwickeln.

zu der anderen sache mit der 2ten katze.
deine katze ist schon 2 jahre allein und wahrscheinlich mit 8 wochen von der mutter weg?
demzufolge wird die zusammenführung, wahrscheinlich, kein spaß.
meine schischa fand die vergesellschaftung überhaupt nicht lustig, und die war erst 5,5 monate.
rausgerissen hat es die super soziale tinta, damals auch 5,5 monate alt.
tinta kam von einer pflegestelle aus spanien.
du machst dir keine vorstellung wie unglücklich ich war und welche ängste auszustehen waren.
soll heißen, wahrscheinlich wird die vg. etwas länger dauern und ihr echt kraft brauchen nicht zu verzweifeln.
empfehle unbedingt erstmal zu trennen, und auch gar nicht probieren, ob die beiden sich sofort mögen.
wobei es gibt einen kleinen trick den man probieren kann. eine dritte person bringt die katze in die wohnung,
dann ist wenigstens dosi nicht böse. notfalls reicht das badezimmer, erstmal.
tür zu und gut für die erste nacht. natürlich sich mit der neuen katze anfreunden nicht vergessen.
dann gitter in die tür. deckchen und kot austauschen.
würde auch unbedingt, oder auch nicht? pflegestellen empfehlen um passende katze zu finden.
ich persönlich hatte glück und konnte tinta nach 3 tagen aus ihrem gefängnis lassen, nach 5 tagen hatte ich ein liebespärchen.
was, meiner meinung nach, völlig überschätzt wird ist die anwesenheit von dosi.
hatte mir montag extra frei genommen, dienstags war ich wieder über 10 std. außer haus.
dosi lenkt nur ab und bringt die vg. durcheinander. es sollen ja die katzen vergesellschaftet werden. :bruell:
naja, soweit zu einem teil von plan b.
vielleicht klappt ja auch plan a.

grüße,
werner

edit: wie siehts denn aus mit 2 weiteren katzen?
The Tinta tinted black Schischa´s Soschee Schoa: http://www.youtube.com/user/SchischaSweetKitten
Benutzeravatar
Schischa
Katzenprofi
Katzenprofi
 
Beiträge: 372
Registriert: 24.10.2012 09:10
Wohnort: Bruckmühl
Katzenrasse: 3 ehk
Land: Deutschland


Zurück zu Erziehung



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast






Thema: Verhalten abgewöhnen?