Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



mein kleines problemkitten Leyla

Wie erziehe ich eine Katze richtig? Fragen und Infos zur Katzenerziehung kommen hierrein

Beitragvon Serenata » 16.07.2013 06:43

hallo meine lieben,
ich hab ein kleines problem mit meiner kleinen leyla. sie und ihr bruder fips sind letzten freitag zu mir gekommen, sind also noch recht "neu" in ihrem neuen heim. bereits jetzt sind die beiden aber schon sehr verschmust und kommen direkt nach dem aufstehen zu mir und wollen gekrault und bekuschelt und liebkost werden, was soweit ja auch kein problem ist. jedoch hat leyla die unart das sie häufig dabei beißt und kratzt, meistens wenn sie vorher mit fips gebalgt hat. sie schnurrt und lässt sich das streicheln gefallen und auch schläft sie ab und an auf mir liegend ein. Leckerlis bekommt sie nur aus der hand damit sie sich daran gewöhnt, aber sobald sie sieht, das da ein leckerli für sie liegt, schlägt sie die krallen in meine hand und beißt auch gerne mal in meine handflächen rein. Auch beim kraulen haut sie nach nur ein oder zwei sekunden sofort ihre krallen in meine hände, dabei kraule ich sie dann "nur" am brustkorb. Sie verscheucht des öfteren auch ihren bruder aus "ihrer" liegemulde, wenn er sich dann doch mal wieder da rein gelegt hat, würde von daher also eher auf n ziemliches selbstbewusstsein tippen bei ihr. fips geht dann meistens den weg des geringsten wiederstandes und kommt zu mir und schläft auf meinem bauch ein, egal ob ich gleich schlafen will oder gerade am fernschauen bin. fips hingegen ist auch total lieb. er leckt das leckerli von der hand runter und wenn er mit seinen tatzen an meine hand geht, dann nur mit eingezogenen krallen, so würde ich mir das auch von leyla erhoffen und wünschen...

Ich kann euch nicht sagen ob es eventuell an der fehlenden sozialisierung liegt, was durchaus möglich ist da beide erst 8 wochen alt sind, allerdings weiß ich nicht so recht wie ich das ihr aberziehen kann... und ja, ich weiß das die beiden zu früh zu mir gekommen sind, das hatte jedoch seine gründe und war leider nicht anders zu regeln gewesen, andernfalls hätte der sohn des vermieters von der ex meines verlobten die kitten als schlangenfutter "missbraucht", was ich viel schlimmer gefunden hätte.

man muss dazu sagen, das die beiden die ersten wochen bei dem muttertier in einem verschlag(frei zugänglich, gehört aber zum haus der ex-freundin meines verlobten) gelebt haben. zwischenzeitlich war sie richtig zutraulich (habe die beiden seid der 3. lebenswoche begleitet und an die hand gewöhnt mit streicheln). mit zunemenden erkundungsdrang der kleinen sind immer häufiger fremde einfach in den verschlag reingegangen, so das leyla immer scheuer geworden ist.

ich frag mich nun, ob ihr kratzen und beißen damit zusammenhängt das sie durch die vielen fremden menschen verschüchtert wurde und ob es eine freundliche methode gibt leyla zu zeigen das ihr Dosi doch nicht so blöd ist, das man beißen und kratzen muss.

lieben gruß
Sarah
Benutzeravatar
Serenata
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 15
Registriert: 15.07.2013 10:21
Wohnort: Waldsolms
Katzenrasse: keine ahnung
Land: Deutschland

Beitragvon fanny85 » 16.07.2013 13:49

Ich denke schon, dass das mit dem Alter der beiden zu tun hat, denn normalerweise lernen die kleinen ja noch bis zur 12. Woche das Sozialverhalten.
Ich würde jetzt einfach versuchen ihr das so abzugewöhnen, indem du sie mit einem NEIN oder AUA runter setzt, das Leckerlie würde ich auch erst dann geben, wenn sie keine Krallen ausgefahren hat. Das Verhalten unter den beiden ist normal und tritt auch bei Erwachsenen Katzen auf. Ich würde mich da nnicht einmischen, das sollten sie unter sich ausmachen.
Bild

"Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus."
Max O'Rell
Benutzeravatar
fanny85
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 5157
Registriert: 14.04.2011 21:13
Wohnort: Paderborn
Katzenrasse: 3 EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Pfirsicheis » 16.07.2013 16:47

Hallo,

also so wie du es beschreibst, macht sie das eher aus Gewohnheit - weil sie es eben nicht anders kennt, weil es jemand toll fand und es in irgendeiner Form belohnt wurde, oder weil sie so eher bekommt, was sie möchte.

Ich würde versuchen, immer wenn sie krallt oder beisst, die Zuwendung zu beenden. Nicht schimpfen, nur "nein" sagen udn gleich die Hand wegnehmen. Also sich nicht abwenden, nur dieses Kampfspielchen beenden. Leckerchen auch nur, wenn sie nicht beisst oder krallt.

Ich denke, das ist ein bißchen wie bei Hunden auch: Wenn sie klein sind, ist "Ungehorsam" ein bißchen süß - aber nicht wenn sie groß werden. Dann ist auch eine beissende und krallende Katze nicht mehr wirklich vergnüglich - dann schränkt man vermutlich die Zuwendung automatisch ein, weils weh tut. jetzt kannst du dem sicher noch gut entgegenwirken und das gewünschte Verhalten ordentlich belohnen.
Alles Liebe
Pfirsicheis mit Tony und Sinclair
topic7307.html

Humans are my favorite animals. No other animal is easier to train....said the cat...
Benutzeravatar
Pfirsicheis
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1300
Registriert: 30.11.2012 09:02
Katzenrasse: 2xEKH
Land: Deutschland

Beitragvon Serenata » 16.07.2013 17:31

Ich mach bereits, das ich sofort in nem scharfen ton "nein" sage, wenn die beiden versuchen beim kuscheln und kraulen mit den krallen nach mir zu schlagen. Fips geht bereits in 95% der fälle nur noch ohne krallen an meine hand dran. Nur leyla hat das im vergleich dazu sehr häufig drauf. Musste ihr aber auch beibringen wie man aufs katzenklo geht, von daher seh ich das als lerndefizit bei ihr an.

Gerade weil ich weiß, dass die beiden das, was sie jetzt lernen und vermittelt bekommen ihr späteres verhalten gegenüber anderen prägt, möchte ich ihr das garnicht erst durchgehen lassen. Hab mal n verhaltensgestörtes kaninchen gehabt, da muss ich nicht noch n verhaltensgestörtes kitten großziehen (jetzt bitte nicht falsch verstehen, leyla bleibt bei mir, egal ob sie das ablegt oder nicht!) Mich würde es nur freuen wenn sie diese allüren ablegen würde auf dauer. Da ich seid längerer zeit schon krank geschrieben bin und es, wie es aussieht auch noch n weilchen so bleibt, hab ich genügend zeit um ihr das abzuerziehen^^ aber gut zu wissen das es mit ein wenig geduld zu ändern ist.
Danke für eure antworten und hilfe :-)
Sarah
Benutzeravatar
Serenata
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 15
Registriert: 15.07.2013 10:21
Wohnort: Waldsolms
Katzenrasse: keine ahnung
Land: Deutschland

Beitragvon Serenata » 18.07.2013 17:22

hmmmm ich bin ja erstaunt, das "nein" zeigt mittlerweile wirkung bei ihr. in gut 75% der fälle geht sie nur noch mit eingezogenen krallen an meine finger und gebissen wird auch nimmer. nur wenn sie unbedingt die leckerlies haben will, dann geht sie noch mit ihren krallen dran, das dürfte aber auch bald geschichte sein, wenn es so schnell wirkung zeigt.

Seid dem ich das mit dem "nein" angefangen hab zu trainieren ist sie sogar noch zutraulicher geworden. die kommt immer länger kuscheln und auch häufiger
Benutzeravatar
Serenata
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 15
Registriert: 15.07.2013 10:21
Wohnort: Waldsolms
Katzenrasse: keine ahnung
Land: Deutschland


Zurück zu Erziehung



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste






Thema: mein kleines problemkitten Leyla