Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



BARF - sehr interessant !!

Alles über Barfen

Beitragvon Naralou » 12.08.2013 15:00

Hallo BARF - Experten:)

heute habe ich zum ersten mal von barfen gehört und fand die Möglichkeit sofort sehr spannend und interessant. Um es allerdings umsetzen zu können, muss ich mich intensiver mit dem Thema befassen und erstmal genug Infos zusammentragen :) . Mein Kater ist momentan laut TA zu dünn und muss zunehmen. Wäre dies mit barf realisierbar? Zur Zeit füttere hochwertiges Nassfutter. Allerdings ist mein kleiner Mann recht mäklig was das Futter angeht. Rohes Putenfleisch, was ich ihm manchmal gebe, mag er aber sehr. Er ist nur manchmal zu faul zum kauen. :D Es ist ein reiner Stubentiger.

Vielen Dank und liebe Grüße
Naralou
Grüße von Naraloumi (Nadine mit Loui und Emmi)

Bild

"Wer nicht bereit ist seine Katze zu verwöhnen, bekommt nie die Belohnung, die sie bereit ist, demjenigen zu schenken, der sie verwöhnt."
Benutzeravatar
Naralou
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 27
Registriert: 11.08.2013 17:13
Katzenrasse: BKH Blue
Land: Deutschland

Beitragvon fanny85 » 12.08.2013 18:46

Hi,
versuch doch einfach erstmal 20% der Futtermenge roh anzubieten und dann siehst du, wie er auf regelmäßiges rohfleisch reagiert. Ich habe so z.B. herausgefunden, das ich meine Paulinchen Barfen könnte, nicht aber die beiden anderen :roll: somit werde ich komplett darauf verzichten, denn mir ist der Aufwand für nur eine Katze zu groß :oops:
Biete ihm einfach mal verschiedenes Rohfleisch an (alles ausser Schweinefleisch), wenn er mit Begeisterung frisst, kannst du dich in das Thema Barfen einlesen und irgendwann komplett umsteigen, Du kannst ihn auch mal tote Küken oder Mäuse anbieten und schauen wie er reagiert :wink: Ansonsten denke ich, egal welches Futter du ihm anbietest, er kann von jedem wieder zunehmen, wenn er wieder Gesund ist :wink:
Bild

"Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus."
Max O'Rell
Benutzeravatar
fanny85
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 5157
Registriert: 14.04.2011 21:13
Wohnort: Paderborn
Katzenrasse: 3 EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Naralou » 12.08.2013 18:56

Danke dir. Werde das mit den 20% mal ausprobieren. 5 stunden müssen zwischen Rohfutter und normalen Futter liegen oder?
Grüße von Naraloumi (Nadine mit Loui und Emmi)

Bild

"Wer nicht bereit ist seine Katze zu verwöhnen, bekommt nie die Belohnung, die sie bereit ist, demjenigen zu schenken, der sie verwöhnt."
Benutzeravatar
Naralou
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 27
Registriert: 11.08.2013 17:13
Katzenrasse: BKH Blue
Land: Deutschland

Beitragvon fanny85 » 12.08.2013 20:04

Naralou hat geschrieben: 5 stunden müssen zwischen Rohfutter und normalen Futter liegen oder?


ja richtig :wink: und bei 20% musst du auch nicht supplementieren
Bild

"Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus."
Max O'Rell
Benutzeravatar
fanny85
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 5157
Registriert: 14.04.2011 21:13
Wohnort: Paderborn
Katzenrasse: 3 EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Naralou » 12.08.2013 20:13

gut, dann werde ich das erstmal probieren. Danke ;)
Grüße von Naraloumi (Nadine mit Loui und Emmi)

Bild

"Wer nicht bereit ist seine Katze zu verwöhnen, bekommt nie die Belohnung, die sie bereit ist, demjenigen zu schenken, der sie verwöhnt."
Benutzeravatar
Naralou
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 27
Registriert: 11.08.2013 17:13
Katzenrasse: BKH Blue
Land: Deutschland

Beitragvon Naralou » 12.08.2013 23:05

Ich habe mich in die Materie nun schon recht gut eingelesen. Eine Frage habe ich allerdings (wird nicht die letzte bleiben;)) . Wenn Barfer das Zubereitete Portionsweise einfrieren und diese Portionen dann zum verfüttern auftauen, wie schnell muss das verbraucht werden. Ich hörte von 400g Portionen. Pro tag und pro katze sind es ja etwa 180g die man braucht. Ist es denn nach eins zwei tagen noch unbedenklich?
Grüße von Naraloumi (Nadine mit Loui und Emmi)

Bild

"Wer nicht bereit ist seine Katze zu verwöhnen, bekommt nie die Belohnung, die sie bereit ist, demjenigen zu schenken, der sie verwöhnt."
Benutzeravatar
Naralou
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 27
Registriert: 11.08.2013 17:13
Katzenrasse: BKH Blue
Land: Deutschland

Beitragvon TerrorMieze » 24.10.2013 19:31

Teste erstmal ob Morgens und Abends das gleiche gefressen wird.

Bei mir nicht deshalb gibt es bei mir unterschiedliches, bei 3 Katzen bin ich für den ganzen Tag bei 450 Gramm das verteile ich auf zwei Dosen/ Tüten und friere es ein.

Aufgetaut ist das im Kühlschrank 1-2 Tage haltbar
TerrorMieze
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 4
Registriert: 20.10.2013 21:10
Katzenrasse: Norwegische Waldkatz
Land: Deutschland


Zurück zu Barfen



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: BARF - sehr interessant !!