Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Arthrose im Hüftgelenk/ Teufelskralle

Alles zu Katzenkrankheiten. Bitte entsprechendes Unterforum auswählen.

Beitragvon Flipper » 02.11.2013 07:46

Hallo zusammen,
bei meiner alten Katzendame Schnecke (15) wurde vor einem guten Jahr erste Anzeichen von Arthrose im Hüftgelenk festgestellt. Sie hat dann eine Zeit lang eine Spritze bekommen, entzündungshemmend und schmerzstillend, Wirkzeit immer gute 4-6 Wochen. Ich habe das dann aber aufgehört weil der Gang zum TA immer so stressig für sie war und das ja auf Dauer auch nicht nicht gut sein kann. Durch Zufall habe ich bei einem Vortrag über Kräuter und Gehölze über die Wirkung der Teufelskralle bei Arthrose erfahren und im Internet auch gleich ein entsprechendes Pulver für Tiere gefunden.
Hat jemand Erfahrungswerte damit gemacht? Eine Wirkung, Verbesserung, Nebenwirkungen festgestellt?
Vom Allgemeinzustand her ist sie noch ganz gut drauf, läuft gut, rennt und springt nicht mehr ganz so spritzig. Allerdings putzt sie sich den hinteren Rückenbereich nicht mehr, da ist das Fell ganz schön verfilzt. Wir kämmen sie öfters und schneiden die aussichtslosen Verfilzungen raus. Sie war noch nie ein Fan vom bürsten, dementsprechend beleidigt ist sie nach der Aktion. Aber sie kommt offensichtlich nicht mehr schmerzfrei da hin und daher muss nachgeholfen werden.
Wenn man Teufelskralle unter das Futter mischt und eine der anderen Katzen bedient sich auch mal noch daran, ist das für nicht erkrankte Tiere egal oder eher schädlich? Das Pulver kann immer bis 6 Wochen, tägl. 1/2 Teelöffel gegeben werden und dann muss eine Pause von 4-6 Wochen gemacht werden.
Flipper
Dosenöffner
Dosenöffner
 
Beiträge: 50
Registriert: 30.09.2013 08:26
Wohnort: Bodenseeraum
Katzenrasse: 2x EKH, 1Birma
Land: Deutschland

Beitragvon Lalu » 02.11.2013 11:43

Ich gebe Grünlippmuschelkonzentrat unters Futter hier, meine Dame ist 15. Ich merke bei ihr, das es ihr gut tut und wenn es von den anderen einer mitfrißt ist es nicht schlimm.

Teufelskralle hatte unser Hund bekommen, allerdings war er schon im Endstation da. Bei meiner Dame ist aber noch keine Arthrose diagnostiziert worden, also mache ich da nichts übermäßiges und da reicht das Grünlippmuschelkonzentrat. Sie und die anderen mögen das Pulver und da streue ich ab und an was übers Futter. Frag mal bei deinem TA nach, was er meint.

Fürs Fell wäre auch Taurinpulver gut, wird im Wasser aufgelöst und unters Futter gemischt. Die meisten Futtersorten haben zu wenig Taurin enthalten. Kämmen ist in dem Alter schon sehr hilfreich für die Katzen, mache ich hier auch. Meine alte Dame liebt es :smile1: , könnte ich stundenlang bei ihr machen, sie dreht sich nach ihren Bedarf auch selbständig :lol: .
Man kann nicht alleine die Welt retten - aber jeder kann einen kleinen Beitrag dazu leisten!

Anleitung Bilder / Fotos einfügen - topic1307.html
Anleitung Videos einfügen - topic4302.html
Benutzeravatar
Lalu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6616
Registriert: 26.11.2009 14:03
Wohnort: In Deutschlands Mitte :-)
Katzenrasse: EHK + NFO
Land: Deutschland


Zurück zu Katzenkrankheiten



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Arthrose im Hüftgelenk/ Teufelskralle