Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



teilbarfen bei oxalatsteinen

Alles über Barfen

Beitragvon maxi34 » 08.12.2013 22:38

hallo hir leute :smile1:

Habe aber ein großes
Problem mit meiner Katze Sissi. Sie ist 7Jahre eine Ragdoll,
Wohnungskatze.


Sissi wurde vor 7 Wochen ein oxolatstein entfernt sie aß vor der op nur
Trockenfutter, denk das lag an das. Und jetzt ist sie nur Trockenfutter
von Eukanuba direkt das zur Vorbeugung von Oxolatsteinen. Sie ißt sehr
schlecht aktueles Gewicht vor Op 4,25kg und nach der Op 3,3kg. Und das
Gewicht macht mir Sorgen.Hat nichs zugenohmen, frißt so 20g trockenfutter das ich bischen anfeuchte, wenn sie gut
ißt 40g das ist immmer sehr selten. Der PH Wert liegt bei 6,5, ich
kontrolliere immer nach.

Versuch das Trockenfutter nass zu machen klappt auch nicht. Das steht ca
4-6 Stunden bevor Sie was ißt. Wenn ich mehr Wasser drauf machen ißt
sie nichs.Nassfutter rührt sie nicht an, da kann der napf noch so lecker riechen, sie würde verhungern

Nun habe ich mal Hähnchen roh probiert das hat sie gesessen. Hab
gleich den Tag noch den Tierartz angerufen wegen barfen Hähnchen und
guten Fisch darf sie essen.ich denk das ich eine mahlzeit barfe und eine trockenfutter gebe.Könnt ihr mir vielleicht tips geben.Möchte ja auch nicht das der Stein wieder kommt. und wenn ich eine mahlzeit gebe muss ich da Supplementieren

das muß ich beachten bei der fütterung


kochsalz,kohlenhytrate,protein,calicium,vitamin d,glycinreiche futtermittel (bindegewebsproteine),ascorninsäure und oxalatreiche pflanzen vermeiden

die verwendung von feuchtfutter(80% wassergehalt) erhört die urinmenge und reduziert das spezifische gewicht

vitamin b6 zufuhr erhöhen

und ein diätfutter wird lebenslang :cry:


vielleicht könnt ihr mir helfen
maxi34
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 08.12.2013 22:26
Katzenrasse: ragdoll
Land: Deutschland

Zurück zu Barfen



  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast






Thema: teilbarfen bei oxalatsteinen