Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



OKH und Maine Coon vergesellschaften

Wenn eine zweite oder dritte Katze einzieht. Alles was mit neuen Spielkameraden zu tun hat, kommt hierrein.

Beitragvon Cheeky » 22.02.2014 23:00

Unter "normalen Umständen" wäre mir sowas nicht eingefallen, ich hatte 2 Maine Coon und bin auch total infiziert vom Wesen dieser Rasse. Meine Katzenomi verstarb mit 21 an einem Schlaganfall. Ungefähr zur gleichen Zeit schafften sich meine Nachbarn einen 9 Wochen alten OKH Kater an.
Der Zwerg krempelte ihnen schnell die Bude um, schrie, wie nicht gescheit und auf mein "dummes Gerede", eine zweite Katze dazu zu gesellen, wurde mit lautem Entsetzen reagiert. Mit 13 Wochen landete Klein-Cheeky dann bei mir. Ich hatte zwar Angst, dass die Vergesellschaftung in die Hose gehen könnte, oder es später zu Problemen kommen würde, aber alleine bei Nachbars konnte der Kleine unmöglich bleiben. Probleme gab es keine, der Kurze wurde gut erzogen und durfte auch auf Ersatzpapa Hank stapelschlafen. Wenn er doch mal nervte, wurde er kurz vom Großen zurechtgewiesen, aber wie gesagt, Probleme gab es nie, die Beiden waren 5 Jahre lang ein Herz und eine Seele.
Letzte Weihnachten haben wir dann leider in der Tierklinik verbracht. Mein Tierarzt erkannte nicht, dass Hank eine Darminvagination hatte, innerhalb von 2 Tagen verschlechterte sich sein Zustand so sehr, dass in der Tierklinik eine Not-OP vorgenommen werden sollte. Es wurde festgestellt, dass fast der komplette Dünndarm bereits abgestorben war :( und wir haben ihn, nach Info über seinen Zustand, nicht mehr aus der Narkose aufwachen lassen :( darf nicht dran denken, dann heule ich wieder.
Wenn ich nicht noch Cheeky hätte, würde ich bestimmt auch noch nicht über kätzischen Neuzugang nachdenken, aber der Kleine rannte die ersten Tage laut schreiend und mächtig frustriert hier herum. Inzwischen versucht er, mit meiner Hündin zu spielen und sie so sehr zu bekuscheln, wie vorher Hank. Dixie ist allerdings eine 15jährige, arthrosekranke Omi, der es zwar recht ist, ihr Körbchen zu teilen, aber ansonsten hat sie lieber ihre Ruhe.
Jetzt überlege ich, was für eine Katze ich zu Cheeky gesellen soll. Er ist, vielleicht durch das Zusammenleben mit einer Maine Coon (?), ruhiger, als OKH es normalerweise sind. Abgesehen von seiner Stimme und der Eigenart, Besuch von uns aufzulauern und schnurrend auf die Schulter zu springen -> aus dem Stand / beim stehenden Menschen, ist er nicht viel anders, als meine Coons es waren.
Deswegen dachte ich, ich geselle wieder ein Coonkaterchen dazu und gut ist. Allerdings höre ich jetzt von allen Seiten, dass das auf keinen Fall klappen würde, spätestens wenn die Maine Coon erwachsen ist, würde es Probleme geben, eben weil die Rassen so verschieden sind. Das hab ich damals auch befürchtet. Es ist zwar nichts dergleichen passiert, aber ehrlich gesagt, ein wenig Muffensausen habe ich jetzt schon. Andererseits mag ich Dixie auch keine zweite OKH vor die Nase setzen, sie ist durch die Kuschel und Tobeattacken von Cheeky schon sehr genervt. Als Hank noch da war, wurde Dixie nicht von den Katzen bedrängt, ich habe einfach Angst, dass sie von 2 OKH dann doppelt überfallen wird.

Wie seht ihr das Ganze ?
Cheeky
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 5
Registriert: 22.02.2014 21:54
Wohnort: Ruhrgebiet
Katzenrasse: OKH
Land: Deutschland

Beitragvon fee » 23.02.2014 21:19

nur meine meinung:
was vorher passte, wird doch jetzt auch wieder passen.
warum suchst Du für Deinen Cheeky nicht einen neuen "ersatzpapa", also einen ruhigen, schon erwachsenen Main Coon - kater?
ein katzenkind würde ich nicht dazunehmen.
das wäre viel zu wuselig, um Deinem Orientalen halt und sicherheit zu geben.
für den alten hund könnte die unruhe auch zu viel sein.
denk doch bitte auch einmal über diese möglichkeit nach!
auch katzen von etwa 2-3 jahren werden nicht selten angeboten.
:engel: fee
fee
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 900
Registriert: 19.01.2012 18:00
Katzenrasse: ragdolls
Land: Deutschland

Beitragvon Cheeky » 24.02.2014 16:06

Stimmt... ich hatte auch überlegt, mich an die MC-Hilfe zu wenden, bin nur verunsichert, weil mir hier vor Ort irgendwie jeder was anderes erzählt. Aber du hast absolut Recht, warum sollte es nicht mehr funktionieren ? Ich ruf da einfach mal an und erkläre meine Situation.
Cheeky
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 5
Registriert: 22.02.2014 21:54
Wohnort: Ruhrgebiet
Katzenrasse: OKH
Land: Deutschland

Beitragvon Cat-Fan » 24.02.2014 18:14

Hallöle...Ich bin ja neu hier und habe bislang nur mitgelesen... :wink:

Ich kann Dich und deine Gedanken/Bedenken schon gut verstehen....zwei temperamentvolle Orientalen...*Auweia*... :mrgreen:
Aber allein bleiben kann er auch nicht....

Andererseits....ich habe hier einen echten "Couchpotato" (BKH - nunmehr fast 11 Jahre alt). Als mir meine - seinerzeit ca 9-10 Wochen alte, fast verhungerte (Lt.TA hätte sie die Nacht nicht überlebt) EKH gewissermaßen in ihrer Not mich ausgesucht hat....ging das alles total reibungslos...Der BKH-Kater ...damals 5 Jahre alt, hielt stoisch allen wilden Tobereien stand...Ich hatte zudem noch eine echt *zickige* 14 jährige "Lady vom Lande" (notgedrungen Handaufzucht durch mich), auch die hat die *wilde Hummel* geduldet.

Coonis sind ja nicht ganz so "Schlaftablettig"..aber doch SEHR sozial!

Ich rate Dir auch zu einem schon voll erwachsenen "Ersatzpapa"..."Coonies in Not" gibt es doch eine ganze Menge.

Sieh mir meinen gedanklichen Ausflug in "meine Katzenwelt" nach...aber es passt ja doch irgendwie zum Thema :wink:
Denn ein Orientale braucht Gesellschaft....Viel Erfolg bei der Suche... :Daumen:
Cat-Fan
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 17
Registriert: 17.02.2014 06:49
Katzenrasse: EKH/BKH
Land: Deutschland

Beitragvon Cheeky » 24.02.2014 19:29

Huhu... ich grabe gerade die Seiten der Maine Coon Hilfe um..., bei manchen Geschichten muss man wirklich schlucken. Werde morgen nachmittag mal Kontakt aufnehmen.
Cheeky
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 5
Registriert: 22.02.2014 21:54
Wohnort: Ruhrgebiet
Katzenrasse: OKH
Land: Deutschland

Beitragvon fee » 24.02.2014 20:40

Du solltest aber doch nicht versuchen, ALLE zu nehmen.
und lass Dich nicht vom mitleid hinreißen! Du suchst die katze, die zu Deiner am besten passt und nicht die, die am ärmsten dran ist.
mach Dich standhaft, damit du eine vernünftige entscheidung treffen kannst.
:engel: fee
fee
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 900
Registriert: 19.01.2012 18:00
Katzenrasse: ragdolls
Land: Deutschland

Beitragvon Cheeky » 25.02.2014 00:14

Alle geht nicht, dem werde ich zeitlich nicht gerecht. Finanziell muss man auch wissen, was man sich zumuten kann. 5 gesunde Tiere - kein Problem, allerdings muss mein Hund inzwischen mehr oder weniger regelmäßig zum TA. 2 evtl. gleichzeitig kranke Katzen würde ich finanziell noch schaffen, bei mehreren sähe das schon anders aus. Ich melde mich einfach bei der Kontaktstelle für NRW, Herrn Steins, erkläre die Lage vor Ort und sage auch gleich, dass ich nur EINEN Kater will :D
Cheeky
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 5
Registriert: 22.02.2014 21:54
Wohnort: Ruhrgebiet
Katzenrasse: OKH
Land: Deutschland

Beitragvon fee » 25.02.2014 21:12

das "alle nehmen" war nur ein scherz.
aber da Du offenbar ein mitleidige seele bist: ich habe an die typische "hunde-interessent-geht-ins-tierheim-falle gedacht.
man hat vorher klare, vernünftige vorstellungen darüber, was für einen hund man will. die bröckelt langsam weg, während man durch die gänge geht und all die traurigen, hoffnungsvollen hunde sieht.
am ende wird es der hund mit dem herzzerreißendsten blick - und garantiert entspricht er in keinem punkt den vernünftigen vorstellungen.
rate mal, wem es schon so gegangen ist!
also sieh Dich vor! Du musst schließlich den passenden kater für Deine schon vorhandenen beiden tiere finden.
sei vernünftiger als ich es wäre.
viel erfolg!
:engel: fee
fee
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 900
Registriert: 19.01.2012 18:00
Katzenrasse: ragdolls
Land: Deutschland


Zurück zu Katzen-Duo



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: OKH und Maine Coon vergesellschaften