Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



komisches verhalten - weiß jmd Rat?

Hier könnt Ihr über das Verhalten Eurer Katze diskutieren. Wofür stehen das Beschnuppern, das Reiben, um die Beine schnurren etc

Beitragvon Obstsalat » 14.05.2014 20:32

Hallo zusammen

Ich habe ein kleines Problem Mit meiner Katzendame Vita 8 Monate alt.

Ich kam Montag nach Hause (wohne in einem Mehrfamilienhaus) und vita läuft meistens gleich nach oben um alles zu beschnüffeln. auf dem weg nach oben ist mir leider mein Schlüssel runter gefallen und sie hat sich erschrocken umgesehen.

Als wir dann in der Wohnung waren fing sie plötzlich an sich überall zu lecken und zu kratzen. Sie rannte von A nach B und wusste meistens gar nicht wo sie anfangen soll zu kratzen. Ich dachte Erst das liege am stress, wegen dem Schlüssel im Flur aber Das Geht jetzt bis heute so. Mir fällt auch auf dass sie sich immer in dunklen Ecken versteckt nachdem sie etwas rumgelaufen ist.

Ich hatte den Verdacht auf Flöhe und hab meinen Tierarzt angerufen, der das ebenfalls vermutet. Habe dann ein Mittel beim TA geholt welches ich ihr morgen früh gebe.

Was Noch dazu kommt, ist dass sie gerade in ihrer rolligen Phase ist, was aber durch das gekratze und gelecke untergeht.
Vielleicht irre ich mich auch ubd es gehört dazu.

Kennt ihr dieses verhalten und habt es evtl Schon selbst an eurer Katze gesehen?

Ich freue mich über jeden Rat.

Juckende Grüße

Obstsalat
Ein Hund sitzt neben dir, während Du arbeitest.
Eine Katze sitzt auf deiner Arbeit.
:)
Benutzeravatar
Obstsalat
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 90
Registriert: 04.12.2013 09:26
Wohnort: Hamburg
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Kefa » 14.05.2014 20:44

Hallo!
Das ist ja nicht so schön. Hab ich das richtig verstanden, dass die Katze rollig ist und raus darf? Ich würde sie ja auf jeden Fall schnellstmöglich kastrieren lassen und nicht mehr raus!
Da du ja schon mal einen Fall von Hautpilz hattest: ist das auskuriert und könnte es evtl. wieder aufgetreten sein?
Nach Flöhen kann man schauen, ohne gleich die Chemiekeule zu geben: gründlich kämmen, am besten mit Flohkamm. Haare und Hautschuppen auf nasses Küchentuch abstreichen und schauen, ob das Papier sich rotbraun verfärbt: Zeichen für Flohkot!
Juckreiz kann natürlich auch immer durch Unverträglichkeiten hervorherufen werden. Dazu bietet es sich an, mal zu überprüfen, ob man hochwertig genug füttert. Sollten Flöhe, Milben und Pilze ausgeschlossen sein, sollte man die Unverträglichkeit mit Hilfe eines TA näher untersuchen.
Viel Erfolg!
Viele Grüße von Kefa
Offizielles Mitglied der BARF-Sekte
Barfen ist einfach nur Katzen füttern!


Bild

Forumsregeln
Kefas Welt
Benutzeravatar
Kefa
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2773
Registriert: 09.06.2007 11:47
Wohnort: Bremen
Katzenrasse: Schweinekatzen
Land: Deutschland

Beitragvon Obstsalat » 14.05.2014 21:03

Hallo kefa,

Danke für die Antwort :) das kam wohl falsch rüber, sie flitzt immer nur in den zweiten stock. Raus darf sie nicht. Sie ist eine reine hauskatze. Nur wenn ich von der arbeit Heim komme und alle Hände voll habe mogelt sie sich immer an mir vorbei.

Ich hatte Schon ein paar mal versucht sie still zu halten, um nachzusehen, aber sie wehrt sich in einer Tour. Ein paar mal ist es mir gelungen, aber da habe ich nichts in ihrem Fell finden können. ich werde morgen versuchen ob ich flohkot finden kann.

Kastrationstermin ist nächste Woche Dienstag bereits geplant :) und der hautpilz ist glaube ich 4-5 Monate her. Wenn müsste es auch eine andere art Pilz sein. Es ist überhaupt nicht wie beim letzten mal.

An Nassfutter gibt es verschiedene Sorten von Animonda carny und das isst sie jetzt auch Schon seit dem sie hier ist.

Vielen dank für den Tipp Mit der küchenrolle, ich hoffe dass die Maus für ein paar Minuten still halten kann :)

Schreibfehler und komische Sätze bitte entschuldigen, schreibe vom Handy :schwitz:
Ein Hund sitzt neben dir, während Du arbeitest.
Eine Katze sitzt auf deiner Arbeit.
:)
Benutzeravatar
Obstsalat
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 90
Registriert: 04.12.2013 09:26
Wohnort: Hamburg
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Obstsalat » 15.05.2014 19:20

Hallo zusammen,

Hab Grad nen flohtest gemacht auf küchenpapier und nichts gefunden.

Morgen geht's zum Tierarzt.

Grüße
Obstsalat
Ein Hund sitzt neben dir, während Du arbeitest.
Eine Katze sitzt auf deiner Arbeit.
:)
Benutzeravatar
Obstsalat
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 90
Registriert: 04.12.2013 09:26
Wohnort: Hamburg
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Kefa » 15.05.2014 19:40

Ich drücke die Daumen, dass Ihr etwas rausbekommt... Gerade diese Juckerei ist echt anstrengend für die Katze. Ich kenn das von meinen ja auch, erst Selmis Unverträglichkeit und einmal hatten wir ebenfalls Flöhe eingeschleppt..., das war horrormäßig...
Insofern sei froh, dass Du keine Flöhe gefunden hast. Ich würde mit dem Arzt mal besprechen, was er noch so für Auslöser sieht. Wichtig fänd ich es dann, dass die Katze, wenn möglich kein Kortison bekommt um den Juckreiz zu lindern, sondern dass man nach der Ursache forscht. Denn wenn einfach nur die Symptome bekämpft werden, dann hat man nach ein paar Wochen das gleiche Problem wieder.
Sollte es am Futter bzw. einem Inhaltsstoff liegen (wobei Du ja gute Sorten fütterst), gibt es beim Tierarzt so spezielles Futter, um das auszutesten. Das wird der aber wissen. Das ist kein Futter um es auf DAuer zu füttern, da zahlt man sich dumm und dämlich, aber um auf die schnelle die Ursache Futter zu lokalisieren, ist das hervorragend.
Viel Erfolg!!
Viele Grüße von Kefa
Offizielles Mitglied der BARF-Sekte
Barfen ist einfach nur Katzen füttern!


Bild

Forumsregeln
Kefas Welt
Benutzeravatar
Kefa
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2773
Registriert: 09.06.2007 11:47
Wohnort: Bremen
Katzenrasse: Schweinekatzen
Land: Deutschland

Beitragvon Obstsalat » 26.05.2014 11:55

Hallo Zusammen,

entschuldigt meine späte Antwort, ich bin hier nur noch beim Tierarzt :(

Also es ist bisher ein kleinwenig besser geworden, aber nicht komplett weg.
Ich hab vor 2 Wochen Flomittel gekauft und gleich aufgetragen. Sind aber keine Flöhe. Hätte ja sein können, dass sie sich die im Hausflur eingefangen hat und ich nicht richtig gekämmt habe.
Ich habe bei ihr, per Zufall, eine Wunde zwischen den Zehen gefunden, die auch mit Salbe behandelt wurde, aber sie hat trotzdem noch ihre komischen Phasen. Mittlerweile ist der Fuß auch verheilt.
Dann gabs letzte Woche Dienstag die Kastration und die Tierärztin hat sie sich vorher noch in Ruhe angesehen, wegen dem Fuß, ob wir die KAstration auch durchführen können. Hat aber alles geklappt.
Als ich sie dann vom TA abgeholt hatte und sie aus der Narkose voll wach war, fing sie an den Wasssernapf immer auszuleeren. Aber mit den Pfoten. Es war eine riesen Sauerei und sie hat das den ganzen Tag gemacht.
Ich war dann letzten Freitag wieder beim TA zum Fuß untersuchen und Fadenziehen am Bauch. Fuß sieht super aus, nur turnt sie zu viel rum und Fäden können erst diese Woche gezogen werden.

Auf den Juckreiz hat die TA noch die Analdrüsen untersucht, aber auch dort war nichts zu finden. Sie hat dann vorgeschlagen Cortison zu nehmen. Aber @Kefa, da gebe ich dir schon recht, ich würde gerne die Ursache finden.

Es ist wirklich total komisch, die rennt von jetzt auf gleich los, leckt sich hysterisch und versteckt sich. sobald sie dann unter meiner decke oder Sofa liegt, ist alles in ordnung. Ich verstehe das einfach nicht :D Was ist bitte unter meiner Decke? Außerdem macht sie mich total nervös. Am Samstag hat sie sich so gut wie gar nicht gezeigt. die konnte keine 5 minuten unter dem Sofa hervorkommen, ohne sich zu lecken und wieder zu verstecken.

Dann kommt noch dazu, dass ich heute morgen gesehen habe, dass sie sich ihren Faden am Bauch fast selbst gezogen hat :twisted: Der TA macht gleich auf und dann gehts da morgen früh gleich hin kontrolle.

Ich hab mir jetzt ne Liste gemacht, was mir alles eingefallen ist was es sein könnte und werde mal mit der TA sprechen.
Milben, evtl Allergie, Rolling Skin Syndrom (auch wenn sie hier nicht alle Symptome zeigt), vllt Parasiten oder Stress?

Ich hoffe wirklich, dass sich das bald klärt :(

Juckende Grüße
Obstsalat
Ein Hund sitzt neben dir, während Du arbeitest.
Eine Katze sitzt auf deiner Arbeit.
:)
Benutzeravatar
Obstsalat
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 90
Registriert: 04.12.2013 09:26
Wohnort: Hamburg
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon caro109 » 26.05.2014 12:46

Oh man, ich drücke dir die Daumen, dass du bald mehr weißt!
Es ist wirklich immer das Schlimmste, wenn man ahnungslos ist ... Hast du denn schonmal das Blut untersuchen lassen? Vielleicht hat sie ja auch irgendetwas, was dadurch zu sehen ist :kratz:
Wobei sie für Organschäden ja eigentlich noch zu jung ist, aber man weiß ja nie :(

Liebe Grüße und viel Erfolg beim TA
Caro
"Schon die kleinste Katze ist ein Meisterwerk"
Leonardo da Vinci

Katzentagebuch: topic7511.html
Benutzeravatar
caro109
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 495
Registriert: 08.05.2013 12:21
Katzenrasse: NFO + Perser (Mixe)
Land: Deutschland

Beitragvon Obstsalat » 26.05.2014 18:55

Ich komme gerade von meinem Hausarzt und die hat mir eine TA empfohlen die auch Hausbesuche macht und außerdem nicht gleich Kortison zum Einsatz bringt. Sie ist spezialisiert auf Homöopathie und pflanzliche Sachen, was bei mir ja schonmal punktet. Sie habe selbst gute Erfahrungen mit der Ärztin gemacht.

Habe sie sofort angerufen und sie möchte noch ein bisschen warten, da die Kastration natürlich auch stress war und sie erstmal wieder sich eingewöhnen soll. Sie denkt auch dass es Stress/Angst ist.

Ich bin jetzt die ganze Woche krank geschrieben und hoffe, dass ich meiner Vita irgendwie wieder näher kommen kann, außer als Versteckmöglichkeit.

Viele Grüße
Obstsalat
Ein Hund sitzt neben dir, während Du arbeitest.
Eine Katze sitzt auf deiner Arbeit.
:)
Benutzeravatar
Obstsalat
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 90
Registriert: 04.12.2013 09:26
Wohnort: Hamburg
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Obstsalat » 02.06.2014 08:47

Hallo Zusammen,

ich hab jetzt endlich herausgefunden wieso Vita sich so hektisch leckt. :peace: Sie hat durch die Treppenhaus-geschichte Angst.

Ich war die letzte Woche krankgeschrieben und die meiste Zeit zu Hause. Da meine Maus mir total Leid tut habe ich versucht mich mehr mit ihr zu beschäftigen, haben viel gespielt und irgendwann wurde diese "Fell-Leckerei" weniger. Bis sie jetzt fast ganz weg ist. :daum:

Mir ist aufgefallen, zum Beispiel beim Telefonieren, dass sobald ich lauter werde, sie wieder anfängt mit ihrer Macke. Ebenso, wenn ich mit ihrem Bruder meckern muss. Also habe ich versucht, ruhig und nicht zu laut zu werden.

Aber muss das jetzt die ganze Zeit so weiter gehen? Vita liebt es z.B. sich in meine Gardinen zu hängen, schon seit Monaten. Besonders die im Schlafzimmer. Sie weiß ganz genau, dass sie da nicht ran soll. Wenn ich sie ermahne hört sie auf und duckt sich bzw. bleibt stehen. Aber keine 5 Minuten später springt sie auf die Fensterbank und klettert die Gardine hoch. :pillepalle:

Vor ca. einem Monat habe ich sie dann mit ihrem Bruder aus dem Schlafzimmer verband. Jetzt ist es allerdings so, seit dem sie angefangen hat sich hektisch zu lecken, sie lauthals anfängt zu Miauen. Aber nicht so ein protestierendes Miau sondern so richtig zärtlich und kläglich. :heulen: Als würde sie im Flur sterben.

Habt ihr einen Rat oder mal selbe Erfahrungen gemacht? Wie bekomme ich sie von der Gardine weg und wie hört dieses Schreien auf? Gibt es eine Alternative zur Gardine? Habe schon an Plissee's gedacht oder an Jalousien.
Dazu muss ich sagen, sie haben ihr eigenes Zimmer mit deckenhohem Kratzbaum, Kartons, Rascheldecke, Körbchen und Spielzeug bis zum Umfallen.

Ich habe mich hier eben schon durchgelesen und von Bachblüten gelesen. Kennt sich damit einer aus?

Viele Grüße
Obstsalat
Ein Hund sitzt neben dir, während Du arbeitest.
Eine Katze sitzt auf deiner Arbeit.
:)
Benutzeravatar
Obstsalat
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 90
Registriert: 04.12.2013 09:26
Wohnort: Hamburg
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon fanny85 » 02.06.2014 20:41

Hi,
du hast da ja wirklich ein kleines Sensibelchen :wink:
Ich habe mit Bachblüten gute Erfahrungen gemacht, obwohl ich wirklich skeptisch war :oops: Ich würde es zumindest mal ausprobieren. Evtl. würde hier auch der Feliwaystecker abhilfe schaffen :kratz:
Ansonsten kann ich nur sagen, bei so ein Sensibelchen, bleibt dir nichts anderes übrig als Ruhig zu bleiben. Statt schimpfen (wenn sie an die Gardine geht) hingehen und mit einem klaren (aber nicht lauten) Nein! runter setzen. Irgendwann wird sie merken, das es falsch ist :wink: Wenn du dich sonst mal irgendwie aufregen musst, weil Mieze mal wieder irgendwas Kaputt gemacht hat oder weil man vom Verhalten einfach genervt ist (ich kenne es zu gut :oops: ) einfach in einem anderen Raum gehen oder eine Runde ums Haus drehen um sich ab zu reagieren. Je mehr du es vor ihr machst, umso mehr Angst bekommt sie.

Ich hoffe das hier noch jemand anderes ein paar Tips für dich hat. Ich habe zwar eine relativ ängstliche Katze, aber sie ist kein Sensibelchen und daher ein wenig anders zu nehmen :roll:

Achja, Gardinen werden bei mir auch bekämpft, ich habe in meinen langen Vorhängen vorbergehend Knoten rein gemacht, damit sie durch den Wind nicht umher wehen, die Knoten werden zwar auch bekämpft, aber ich habe nicht mehr so viele Löcher in den Vorhängen wie vorher :lol: Ansonsten habe ich mittlerweile Rollos an den Fenstern 8)
Bild

"Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus."
Max O'Rell
Benutzeravatar
fanny85
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 5157
Registriert: 14.04.2011 21:13
Wohnort: Paderborn
Katzenrasse: 3 EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Obstsalat » 03.06.2014 10:07

Hallo fanny85,

vielen Dank für die schnelle Antwort :)

Ich bin wegen der Bachblüten auch etwas skeptisch, für mich fühlt es sich so an als würde ich meine Katze unter Drogen setzen, nur damit sie sich normal benimmt :? Und das will ich eigentlich nicht.

Ich war gestern wegen der Bachblüten auch schon in einer Apotheke, die haben sie zwar nicht da, aber die kennen einen Lieferanten, den sie um Lieferung bitten können. Aber welche Bachblüten benutzt man denn in einem Fall wie meinem? Würde ich sie auch von der Gardine weg bekommen, durch diese Blüten? Ich hab schon gesehen, dass es ja ganz schön viele Arten dieser Blüten gibt und man die auch Mischen kann.

Bzgl. des Feliwaysprays war ich gestern im Futterhaus und habe einen Katalog mitbekommen. Dort war dieser Stecker auch abgebildet, aber ist das nicht eher für allg. scheue Katzen, die in eine neues Zuhause kommen oder so?

Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass sie weiß, dass sie es nicht machen soll :D Der Witz ist ja, dass die mit meiner Gardine nicht einfach nur kämpft oder so. Die klettert bis nach ganz oben hoch, eben so hoch wie möglich :pillepalle: und dann merkt sie, dass sie nicht wieder runter kommt. In mein Rollo könnte sie sich auch reinkrallen und hoch klettern, denke ich jedenfalls. Was für Rollos hast du denn?

Ich hab gestern auch versucht, sie mit Leckerlis zu überzeugen, dass die Gardine tabu ist. Aber ich glaube das schnallt die nicht so richtig. Vllt mache ich hier auch was falsch.

Über jegliche Tipp's und Info's zu Bachblüten und abhilfe der Gardinen würde ich mich wirklich freuen. :engel:
Ein Hund sitzt neben dir, während Du arbeitest.
Eine Katze sitzt auf deiner Arbeit.
:)
Benutzeravatar
Obstsalat
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 90
Registriert: 04.12.2013 09:26
Wohnort: Hamburg
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon fanny85 » 03.06.2014 13:07

Wegen der Bachblüten, habe ich von der Apotheke eine Liste bekommen, wo die hilfreichsten Bachblüten aufgeführt sind, bzw. wofür/wogegen sie helfen sollen :wink:

Da gibt es z.B. Mimulus (Wenn das Tier ängslich oder scheu ist und Angst vor Fremden oder lauten Geräuschen hat)
dann wäre noch Rock Rose (bei Angstzuständen und panikartiges Verhalten)
Chestnut Bud (wenn das Tier nur schwer lernt und erfolglose Verhaltensmuster nicht ablegt)

Vielleicht wäre es noch Sinnvoll eine THP bezüglich der Bachblüten zu fragen, ich habe mich nur in der Apotheke, die halt auch auf Bachblüten, Homöopathie usw. spezialisiert sind beraten lassen. Wie gesagt, ich war sehr sehr skeptisch, aber ein Versuch war es wert und es hat mir bzw. Paulinchen gut geholfen :wink: Ich würde es jederzeit erneut Versuchen :mrgreen:

Rollos hab ich so günstige Dinger aus Gardinenstoff, da ich bei den Chaoten hier nichts teures mehr anschaffe was Deko heisst :roll: Allerdings muss ich wirklich sagen, sie waren da noch nicht dran, was mich wirklich erstaunt :shock:
Bild

"Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus."
Max O'Rell
Benutzeravatar
fanny85
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 5157
Registriert: 14.04.2011 21:13
Wohnort: Paderborn
Katzenrasse: 3 EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Obstsalat » 03.06.2014 13:50

Die Blütenarten die du aufgezählst hast, habe ich bei normaler Google-Suche gar nicht gefunden :kratz: Was ich gesehen habe ist, dass eine Zoohandlung diese Blüten gegen Agressionen führen und da steht auch "Bei aggressivem Verhalten wie Zerstörungswut, Bissigkeit, Dauergeschrei".
Dauerschreien tut sie, wenn sie nicht ins Schlafzimmer darf, was meinen Schlaf nicht gerade fördert :D Aber ansonsten passt das gar nicht.

Dann werde ich mal zu einer THP gehen und dort fragen. Mal gucken wie viel Geld ich noch los werde :mrgreen:

Und die waren noch nicht an dem Rollo? :shock: Das macht mir Hoffnung :D Dann werde ich mal gucken, ob ich was finde.

Aber noch eine Frage zu dem THP, der muss die Katze doch gesehen haben oder? Dass heißt, der nächste Ausflug mit ihr?

EDIT: Ich habe gerade schonmal nach Tierheilpraktikern oder Tierhomöpaten geguckt. Die eine schreibt:
"Erstanamnese, Auswertung und Behandlungsempfehlung 120,00 €
Alle anderen Behandlungen, Beratungen, Rückmeldungen 66,00 €/Std. (nach minutengenauer Abrechnung)
Sind die alle so teuer?
Ein Hund sitzt neben dir, während Du arbeitest.
Eine Katze sitzt auf deiner Arbeit.
:)
Benutzeravatar
Obstsalat
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 90
Registriert: 04.12.2013 09:26
Wohnort: Hamburg
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Schischa » 03.06.2014 16:16

Obstsalat schrieb:
Was Noch dazu kommt, ist dass sie gerade in ihrer rolligen Phase ist

und das mit 8 monaten? :bruell:
ups :bruell:
hoppsala :lol:
The Tinta tinted black Schischa´s Soschee Schoa: http://www.youtube.com/user/SchischaSweetKitten
Benutzeravatar
Schischa
Katzenprofi
Katzenprofi
 
Beiträge: 372
Registriert: 24.10.2012 09:10
Wohnort: Bruckmühl
Katzenrasse: 3 ehk
Land: Deutschland

Beitragvon Obstsalat » 03.06.2014 17:13

Aber ich find das jetzt nicht zu spät oder früh, aber von Mir aus hätte sie sich ruhig mehr Zeit lassen können :D

Aber das hat sich ja dank der kastra erledigt :)
Ein Hund sitzt neben dir, während Du arbeitest.
Eine Katze sitzt auf deiner Arbeit.
:)
Benutzeravatar
Obstsalat
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 90
Registriert: 04.12.2013 09:26
Wohnort: Hamburg
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Nächste

Zurück zu Verhalten



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast






Thema: komisches verhalten - weiß jmd Rat?