Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Student mit Katze?

Ich möchte mir eine Katze zulegen, was muss ich alles beachten? Wenn Du Fragen hast, stell sie gerne hierrein!

Beitragvon atta » 27.05.2014 14:45

Hej zusammen,

ich hab die letzten Woche über, mich immer wieder verstärkt mit dem Thema Katzenhaltung beschäftigt, weil ich überlege eine Katze bei mir wohnen zu lassen.
Nun ist das größte Problem, nicht mal der, dass ich oft an der Uni bin, sondern viel eher, das meine Wohnung mit ca. 30 m², doch sehr klein geraten ist, allerdings mit Balkon, und meiner Meinung nach für zwei Katzen eher unzumutbar wäre.
Mir war von Anfang an klar, dass eine Katze alleine blöd ist, auf Grund fehlender Artgenossen, aber zwei in einer 1-Raumwohnung ist vielleicht auch ein wenig zu krass.
Ich habe mir halt eher eine Graunase vorgestellt, die leider schon immer allein gehalten wurde und im Tierheim defintiv zeigt, dass es mit ihren Fellgenossen nicht geht. Aber irgendwie überzeugt mich die Idee nicht.
Woher weiß ich, dass das Tierheim in ihrer Not, nicht voreilig die Katze weg gibt, um Platz zu schaffen. [Will damit Tierheime grundsätzlich nicht verunglimpfeln, bin mir der Situation von zu vielen Tieren aber bewusst.] Sollte dazu sagen, dass nur eine vermittelte oder Tierheimkatze in Frage kommt.
Ich erwarte von der Katze gar nicht so sehr, dass sie Schmusebedürftig ist oder so, wäre natürlich schon. =)
Viel mehr möchte ich einer alten Katze die Möglichkeit einer netten Bleibe bieten.
Das ist eigentlich mein größtes Bedenken. Sowas wie Ruckzugsmöglichkeiten bietet meine Wohnung... habe ein erhöhtes Bett [Höhle], die Möglichkeit viele Stellen unter Decke zu nutzen,z.B. über dem Bett Regale, die nicht viel Einsicht bieten. Balkon lässt sich auch schnell Katzensicher machen. Für Sitter wäre in mehrfacher Hinsicht gesorgt.

Hab das Forum und genug andere durchforstet, aber nie so richtige Parallelen zu mir gefunden. Bin letztlich hier gelandet, weil das Forum ein sehr anständigen Eindruck, was artgerechte Haltung angeht, macht.
Könnt ja mal eure Meinung dazu schreiben und meine Vorstellung kritisieren.
Freue mich auf antworten.

Liebe Grüße
atta
atta
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: 27.05.2014 14:15
Land: Deutschland

Beitragvon Kefa » 27.05.2014 18:06

Hallo atta,

ich finde das ganz toll, dass Du Dir vorher so viele gute Gedanken machst. :) Ich hab meine beiden auch zu Studentenzeiten bekommen, allerdings hatte ich eine etwas größere Wohnung, so dass ich tatsächlich problemlos zwei nehmen konnte. Aber auch da, bei 52qm, waren Catwalks und hohe Liegeplätze bzw. ein abgesicherter Balkon sehr hilfreich.

Ich würde sagen, wenn Deine Zeiten außer Haus sich in Grenzen halten und Du nicht jedes Wochendende Riesenpartys schmeißt, spricht erstmal nichts gegen den Plan, eine "unverbesserliche" Einzelkatze zu nehmen. Solche gibt es leider immer wieder und wenn Sie so ein schönes Zuhause finden, wäre das doch toll. Ich fände dann nur bedenkenswert, wie lange Du so täglich weg bist, da diese Katze ja sonst gar keinen Kontakt hat. Außerdem müsste man überlegen, ob eine zu alte Katze nicht ggf. den Geldbeutel eines Studenten sprengt, denn alte Katzen sind dann auch mal öfter krank bzw. können krank werden, was bei Katzen ja meistens recht kostspielig ist. Eine Krankenversicherung für Katzen kann man meistens nur bis zu einem bestimmten Alter (bei meiner 7 Jahre) abschließen, danach geht es gar nicht mehr oder wird unverschämt teuer. Dann ist das monatliche Ansparen auf ein Extrakonto sinnvoller. Das mache ich auch schon seit Studentenzeiten und das klappt hervorragend.

Naja, und je nachdem, wie lange Dein Studium noch dauert, wäre das alles ja auch nur eine vorübergehende Situation. Solltest Du zu viele Bedenken haben, warte lieber ab, was die Zukunft bringt: größere Wohnung, Partner, Job. Dann kann man immer noch neu überlegen.
Ich würde trotzdem mal im Tierheim gucken. Bei uns (Bremen) war das so, dass sie sehr betont haben, dass sie keine Katzen in Einzelhaltung abgeben, weil das nicht artgerecht ist. Sonderfälle, wie Du sie suchst, waren gar nicht da. Bei unserem Tierheim hätte ich also keine Angst, dass sie ein Tier aus der Not heraus in so eine Haltung vermitteln würden, die sind da eher andersherum streng. Unverbindlich gucken kann also in jedem Fall nicht schaden. Und die können, wenn sie gut sind, Dich sicherlich auch noch mal beraten. ;)
Viel Erfolg bei der Suche und halt uns auf dem Laufenden!
Viele Grüße von Kefa
Offizielles Mitglied der BARF-Sekte
Barfen ist einfach nur Katzen füttern!


Bild

Forumsregeln
Kefas Welt
Benutzeravatar
Kefa
Site Admin
Site Admin
 
Beiträge: 2773
Registriert: 09.06.2007 11:47
Wohnort: Bremen
Katzenrasse: Schweinekatzen
Land: Deutschland

Beitragvon caro109 » 27.05.2014 19:22

Huhu und willkommen :peace:

Ich finde es auch ganz großes Kino, dass du dir so viele Gedanken machst! :daum:
Wie lange dauert dein Studium denn noch? Danach wirst du dir ja sicherlich eine andere Wohnung suchen und vielleicht auch mit einem Freund und und und... was ich damit sagen will, dass noch viele Veränderungen kommen werden.
Ich hätte da ein paar Bedenken, einem älteren Tier dann noch den Stress mit umherziehen usw anzutun. Also einen "richtigen" Greis würde ich daher nicht unbedingt empfehlen.

Ich hab die Erfahrung gemacht, dass Katzen mit etwa 5 Jahren schon ruhiger werden. Naja eine Ausnahme gab es :roll: Aber die gibt es ja immer, vielleicht waren sogar die anderen Katzen die Ausnahmen :lol:
Daher würde ich, wie Kefa auch schon schrieb, einfach mal mit Tierheimen in Kontakt treten, vielleicht haben die ja gerade zufällig genau DIE Katze für dich!

Ich drück dir jedenfalls die Daumen und wäre auch froh, wenn wir den weiteren Werdegang verfolgen könnten!

Liebe Grüße
Caro mit Sammy und Leo
"Schon die kleinste Katze ist ein Meisterwerk"
Leonardo da Vinci

Katzentagebuch: topic7511.html
Benutzeravatar
caro109
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 495
Registriert: 08.05.2013 12:21
Katzenrasse: NFO + Perser (Mixe)
Land: Deutschland

Beitragvon atta » 29.05.2014 21:30

Hallo ihr beiden,

sitze gerade an meine Bachelor Arbeit und fange im Oktober meinen Master an. Werde also die nächsten zwei Jahre in meiner jetzigen Wohnung bleiben. Wenn ich von meiner momentanen Situation ausgehe, bin ich nur zwei einhalb Tage richtig in der Uni. Die restliche Zeit kann ich auch von zu Hause aus für die Uni arbeiten.
Wie das im Master aussieht, kann ich gerade noch gar nicht genau sagen, da ich nicht weiß wieviele Kurse ich pro Semester so belegen muss. Aber auch da habe ich nie eine vierzig Stunden Woche. Kann halt vorkommen, dass ich auf Grund einer Exkursion ein bis drei Wochen mal nicht da bin. Das ist aber die Ausnahme und ist gleichzeitig auch mein Urlaub.
Wie verhält es sich bei euch? Wie lange seit ihr im Schnitt nicht da?
An sich habe ich einen sehr ruhigen Lebensstil. Klar gehe ich gerne mal feiern und arbeite auch Nachts neben dem Studium, das aber nur an einem Wochenendtag. Aber Partys bei mir kommen nicht vor und einen riesigen mich aufzehrenden Freundeskreis habe ich auch nicht. =D
Mir fehlt da irgendwie die Vergleichsmöglichkeit und so eine Abschätzung. Ist natürlich alles Subjektiv und vom Charakter der Katze abhängig, aber wieviel Einsamkeit kann ich der Katze zumuten. Wann wäre der Punkt erreicht, wo ich die Reißleine ziehen muss?

Die Finanzen... das ist ein Aspekt über den ich auch schon nachgedacht habe, aber gerne verdränge, weil das Wort Geld drin vorkommt. =))
Als Studen knuspert man ja eh schon immer rum, habe aber den Nebenjob und dadurch zumindest für laufende Kosten genug. Kommt natürlich eine größere OP, könnte das zum Problem werden. Die Idee mit dem Sparbuch habe ich auch schon öfter gelesen und wäre eine gute Möglichkeit. Mit was für Kosten kann ich für eine OP so rechnen? Habe mal von 1000 - 2000 € gelesen.

Ich werde demnächst mal ein paar Tierheime in meiner Umgebung [Ruhrgebiet] abklappern und mich da mal beraten lassen und vielleicht bis zu meinem Masterbeginn warten.
Wobei die Vorstellung von einem lieben Mitbewohner schon schön ist. =)

Schon mal vielen dank für eure Antworten und eure Geduld.
Viele Grüße
atta
atta
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: 27.05.2014 14:15
Land: Deutschland


Zurück zu Anfaengerfragen



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Student mit Katze?