Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Der neue Bengel in unserer Familie

Wenn eine zweite oder dritte Katze einzieht. Alles was mit neuen Spielkameraden zu tun hat, kommt hierrein.

Beitragvon NeroCoon » 24.06.2014 11:13

Hallo erstmal an alle hier!

Ich hätte ein paar kurze Fragen an euch "Spezialisten", vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen.

Vorgeschichte: Als ich mit 16 Auszog hab ich mir 2 Kater geholt, weil ich ein absoluter Tierfanat bin, und ohne fellige Gesellschaft geht nichts bei mir. Als Beide 3 Jahre alt waren, musste ich einen der Kater abgeben. Er war immer ängstlich außer mir gegenüber, hat leider immer Protest Gepinkelt, obwohl er gesund war, er sich mit seinem Bruder verstand usw usw. Das Problem war das er keinen Freigang haben konnte (wohnte damals im vierten Stock) Er wohnt jetzt bei sehr sehr lieben Leuten auf einer Alm, und es geht ihm saugut :) Wir fahren ihn regelmäßig besuchen. Der andere KAter konnte aber nicht allein bleiben, ich war Berufstätig und er brauchte einen neuen Katzenkumpel, da kam dann mein Coonie (Das ist der Name, nicht die Rasse ;) ) dazu. Jetzt sind wir vor gut einem halben Jahr umgezogen, und die Beiden Süßen konnten endlich raus!

Ich sag euch eins, wenn ich das Rückgängig machen könnte. Whiskey, der ältere Kater, ist jetzt zu unsrem Vermieter gezogen... :'( direkt am Anfang kam er immer seltener heim, und seit gut 3 Monaten gar nicht mehr. Allerdings gehts ihm gut bei dem Vermieter. Die zwei sind ein Herz und eine Seele, auch wenn ich immer noch ein bisschen um meinen Katermann weine... *seufz*

Tja, wir dachten uns, Coon, der zweijährige Kater, bräuchte keinen neuen Spielpartner mehr. Er geht ja jetzt raus, und draußen haben er und Whiskey sehr viel Kontakt. Denkste.. er hat ihn zuhause gesucht! Versteht mich nicht falsch, das war nicht ein wenig Gemurre oder Ähnliches, Coon ist zu dem alten Stammplatz des anderen Katers gegangen, und hat so unglaublich armseelig geschrien. Täglich fast eine Stunde lang :(

Und genau darum wohnt jetzt seit gut 5 Tagen Nero bei uns. Und damit kommen wir erstmal zum eigentlichen Thema

Nero ist genau wie all meine anderen Kater die ich je hatte, ein Feld Wiesen Wald Kater, also von allem ein bisschen was. 12 Wochen alt und eigentlich super brav. Gut sozialisiert und sehr neugierig, wir haben eine riesen Freude mit ihm.
Leider gibts ein paar Dinge die mich beschäftigen:

1. Coon schreit seit der Kleine da ist, nicht mehr nach Whiskey. Allerdings grunzt/brummt und !!pfeift! wie ein Schweinchen wenn der Kleine in der Nähe ist. Er hat Angst vor ihm :pillepalle: Es wird jeden Tag etwas besser. Sie können jetzt schon mit einem Abstand von zwei Metern gegenüberstehen ohne Brummen, allerdings fängt Coon wieder damit an sobald der Kleine sich bewegt :mrgreen: :kratz: Katzen sind genial, ehrlich. Kann ich den Beiden irgendwie helfen? Damit die sich schneller verstehen?

Weil 2. Nero ist langweilig. Mein Freund ist zwar immer zuhause, allerdings spielt sichs mit Mensch nicht so gut wie unter Katzen. Und man merkt das dem Kleinen Lulatsch öde ist. Gerade Nachts gehts dann Rund, wenn ich meinen dringenden Schönheitsschlaf bräuchte. Ich versuch ihn eine stunde vor unserer Schlafenszeit immer voll auszupowern, aber der Tiger hat Ausdauer... Kein Erfolg :mrgreen:

3. Der Kleine bekommt die Babynahrung von Animonda Carny. Der Große die normalen Animonda Carny Dosen, weil ich die superst bei Fressnapf kaufen kann, und nicht ganz so schrottig sind wie ich hörte ;) Allerdings .... hm wie sag ich das. Wenn der Teufel am Katzenklo war (was er superbrav benutzt!! :) ) stinkt das soooooo bestialisch. Kanns sein das er das nicht verträgt? Oder ist das evtl nur die Umstellung? Dort wo er vorher war bekam er normales Whiskas Nassfutter.

So, denke fürs Roman lesen *grins* Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen!

Lg
NeroCoon
NeroCoon
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 25
Registriert: 24.06.2014 10:54
Katzenrasse: FeWiWa
Land: Oesterreich

Beitragvon dip » 24.06.2014 11:19

Das mit dem Knurren und Fauchen haben wir hier im Moment auch gerade. Ich versuche die Beiden durch gemeinsammes leckerlie geben aneinander zu gewöhnen. Klappt hier ganz gut. Dabei sitzen die Zei auch Nase an Nase und Isolde vergißt kurz das sie Wasabi eigendlich doof findet :wink:
Du kannst es noch mit gemeinsamen spielen der Katzen versuchen. Hier klappt es leider nicht. Isolde spielt nicht...
dip
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1508
Registriert: 21.06.2007 19:19
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: 1 BKH 1BLH
Land: Deutschland

Beitragvon NeroCoon » 24.06.2014 11:29

Hi dip!

Ich muss dir erstmal sagen... die Namen deiner Süßen sind Hammer :daum: Wasabi und Isolde

Leckerchen hilft leider nicht, mein Coonie fliegt zwar eigentlich auf das Zeug, aber den Kleinen zu taxieren und zu brummen ist in dem Moment anscheinend wichtiger :pillepalle:
Spielen tut der Große nur mit Katzenangel, wovor der Kleine noch Angst hat, und der Kleine zerlegt mir hier regelmäßig nur Stoffmäuschen... *seufz* Die zwei :engel:
NeroCoon
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 25
Registriert: 24.06.2014 10:54
Katzenrasse: FeWiWa
Land: Oesterreich

Beitragvon fanny85 » 24.06.2014 17:22

Also ich denke, das 5 tage noch keine ausreichende Zeit für eine Zusammenführung ist, es dauert in deinem Fall halt ein wenig länger :wink: Dazu muss ich leider sagen, das die Konstellation, 12 Wochen alten Kater zu 2jährigen Kater, nicht ganz so optimal ist, aber auch nicht hoffnungslos.
Versuche einfach mal ein gemeinsames Spiel zu finden, womit du sie zusammen bringen könntest, z.B. statt Spielangel (weil der kleine Angst hat) eine Schnur oder ähnl. :wink: Zusätzlich könntest du dir den Feliwaystecker holen, hat bei meiner ZF einiges dazu beigesteuert.

Was das Futter des kleinen angeht, musst du ihm kein Kittenfutter anbieten, er darf das gleiche fressen wie der große auch :wink: und das es so bestialisch stinkt wenn er auf dem Klo war, kann tatsächlich an der Umstellung liegen. Hast du die Umstellung langsam begonnen oder von heute auf morgen das Animonda gegeben? Denn lass das andere zwar Müll sein, aber er war es gewohnt und eine Umstellung auf anderes Futter sollte möglichst langsam vonstatten gehen, da es sonst zu Verdauungsproblemen kommen kann :wink:
Bild

"Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus."
Max O'Rell
Benutzeravatar
fanny85
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 5157
Registriert: 14.04.2011 21:13
Wohnort: Paderborn
Katzenrasse: 3 EKH
Land: Deutschland

Beitragvon dip » 24.06.2014 19:21

@fanny: Stinken die Feliway Secker eigendlich immer so? Wir haben hier seit heute auch einen und finde es riecht leicht "verbrannt". Ich hatte gelesen er soll für Menschen geruchlos sein!?
dip
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1508
Registriert: 21.06.2007 19:19
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: 1 BKH 1BLH
Land: Deutschland

Beitragvon NeroCoon » 25.06.2014 07:18

Gestern gabs den ersten Erfolg :D Ohne meine Hilfe. Die Beiden haben sich kurze Nase an Nase beschnuppert. Allerdings hat mein Moppelchen dann die Nerven geschmissen und wieder gebrummt.
Jetzt haben wir nurnoch nen Sicherheitsabstand von einem Meter :)

Bekomm ich diese Feliway Stecker eigentlich in nem Laden wie Fressnapf? Weiß das jemand von euch?

Wegen dem Spielen, ich werd heute mal versuchen die Beiden dazu zu animieren :) Mal sehen, vielleicht bekomm ichs ja hin ;) Und Danke für eure Antworten!
NeroCoon
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 25
Registriert: 24.06.2014 10:54
Katzenrasse: FeWiWa
Land: Oesterreich

Beitragvon dip » 25.06.2014 07:54

Ja den Stecker müßte es bei Fressnapf usw. geben. Ich hatte ihn bei Zooplus bestellt.
dip
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1508
Registriert: 21.06.2007 19:19
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: 1 BKH 1BLH
Land: Deutschland

Beitragvon fanny85 » 25.06.2014 20:33

Ich hole den Feliway über unsere Apotheke, da sind die noch günstiger :mrgreen: Ansonsten halt Zooplus oder mal im Fressnapf nachfragen, wobei ich glaube die haben nen anderen Pheromonstecker, der nicht so dolle ist :wink:

Und nein, sie sind geruchlos, ich könnte mir vorstellen, das er deswegen verbrannt riecht, weil irgendwas rein geflogen und verschmort ist :kratz: Bei meinem rieche ich absolut gar nichts :wink:
Bild

"Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus."
Max O'Rell
Benutzeravatar
fanny85
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 5157
Registriert: 14.04.2011 21:13
Wohnort: Paderborn
Katzenrasse: 3 EKH
Land: Deutschland

Beitragvon NeroCoon » 27.06.2014 12:07

So, Stecker ist gekauft und angebracht, geholfen hat er noch nicht. Mein Mann meint ich soll mich in Geduld üben... aber da bin ich ganz schlecht ;) Für mich ist das Ding Geruchslos, hab bei der Schnüffelprobe nix bemerkt!

Heute Nacht sind mir die Beiden auf den Senkel gegangen... ja bist du gelemmt.
Um 2 Nachts hat unser kleiner Kater wiedermal angefangen sich als Alleinunterhalter zu üben. Die Rasselbälle sind herumgeflogen, unsere Zehen wurden attackiert, und wenn wir uns nicht bewegt haben gabs ne Tatze ins Gesicht.
Als der kleine Mann dann nach einer halben Stunde wieder müde genug war um zu schlafen, und ich schon fast wieder eingeschlafen war, kommt der Große an, legt sich dem Kleinen gegenüber, und brummt/knurrt/pfeift herum.
Ich bin fast ausgerastet... :bruell:
Irgendwann wars meinem Göttergatten dann zu viel, hat den Großen auf seinen Schlafplatz gesetzt, den Kleinen ins Körbchen, und dann war endlich Ruhe :) Bis um 5 der Wecker geläutet hat...

Auweh, wenns schon so umgeht bei uns, mir zwei Miezen, dann will ich gar nicht wissen wies dann mit den Kindern wird...
Aber wenn man dann gestresst heimkommt von der Arbeit, und einen die Beiden Süßen begrüßen kommen hat man den Ärger wieder vergessen :)
NeroCoon
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 25
Registriert: 24.06.2014 10:54
Katzenrasse: FeWiWa
Land: Oesterreich

Beitragvon fanny85 » 27.06.2014 17:03

NeroCoon hat geschrieben: Mein Mann meint ich soll mich in Geduld üben...


Da kann ich deinen Mann nur zustimmen :wink: Der Stecker hilft nicht von jetzt auf gleich, ein paar tage wirst du dich schon noch gedulden müssen :wink:

Ansonsten kann ich nur sagen, mit dem Nachts toben, spielen usw. wirds nicht wirklich besser 8) Meine meinen auch Nachts toben zu müssen, wenn ich dann hellwach bin, haben sie ihren willen und gehen schlafen :lol:
Bild

"Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus."
Max O'Rell
Benutzeravatar
fanny85
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 5157
Registriert: 14.04.2011 21:13
Wohnort: Paderborn
Katzenrasse: 3 EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Obstsalat » 30.06.2014 13:48

Hallo Zusammen,

also ich kann positiv über den Feliway Stecker berichten.

Meine Katze hat sich in Stresssituationen immer das Fell geleckt und gekratzt.

Das hat jetzt fast ganz aufgehört. Sie wirkt auch viel entspannter und ruhiger.

Das wird bei dir bestimmt auch klappen :daum:

Viele Grüße

Obstsalat
Ein Hund sitzt neben dir, während Du arbeitest.
Eine Katze sitzt auf deiner Arbeit.
:)
Benutzeravatar
Obstsalat
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 90
Registriert: 04.12.2013 09:26
Wohnort: Hamburg
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland


Zurück zu Katzen-Duo



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Der neue Bengel in unserer Familie