Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Zweitkatze

Wenn eine zweite oder dritte Katze einzieht. Alles was mit neuen Spielkameraden zu tun hat, kommt hierrein.

Beitragvon kawa-huhn » 28.06.2014 05:25

Guten Morgen allerseits,

Ich bin grad über das Forum gestolpert und hab mich gleich mal angemeldet zum Stöbern und Fragen stellen :)
Wir haben seit zwei Jahren eine zurückhaltende, vorsichtige, liebe, schmusige BKH bei uns zuhause. Wir hatten sie damals, aus unwissen, bei einem Vermehrer geholt und da war sie sicher grad mal knapp 8 Wochen alt. Dennoch hat sie sich gut eingelebt bei uns und ist ein herzensgutes Tier. Meinen Partner hat sie sich als Hauptperson ausgesucht; ich bin eher die zweite Wahl ;)
Nun ists so, dass Ende Juli Nachwuchs ins Haus steht. Ich hab schon mit fortschreitenden Sswochen festgestellt, dass ich, obwohl ich daheim bin, wenig Muße habe ausgiebig mit ihr zu spielen. Sie rutscht mir leicht aus dem Fokus und meinem Freund auch aufgrund der ganzen Vorbereitungen auf das Kind. Logischerweise wird Scully dadurch immer ruhiger und ich würde ihr gern eine Kameradin holen.
Nun hab ich mich in unseren Tierheimen schon umgehört, aber dort gibt es nur sehr betagte Katzen oder welche, wo keine Kinder im Haushalt leben sollten. Ersteres schliesse ich auch für Scully aus, da sie ja noch recht verspielt ist und dr Altersunterschied ja nicht so gross sein sollte. Nun bin ich mir unschlüssig, ob ein Kitten auch geeignet wäre oder eher nicht.

Könnt ihr mir da weiterhelfen?
kawa-huhn
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 26
Registriert: 28.06.2014 05:06
Katzenrasse: Bkh
Land: Deutschland

Beitragvon Schischa » 28.06.2014 09:44

hallo und :welcome kawa-huhn.

was du brauchst ist eine etwa gleich alte, gleichgeschlechtliche und kätzisch bestens sozialisierte katze, von etwa gleichem temperament und charakter.
ich würde dringend vom örtlichen tierheim abraten, sondern nach pflegestellen aus dem ts suchen.
wirklich bestens sozialisierte tiere findet man gerne im südlichen auslandstierschutz.


habe genau so eine katze, wie du sie hast, auch mit gleichem alter, als drittkatze hier eingegliedert. obendrein war sie schlecht gehalten, da die halterin psychisch krank war.
de ganze sache ist etwas schwierig und erfordert geduld.
rausreißen tut es hier die Tinta aus spanien, die hat mir schon die Schischa, die ich mit 8 wochen bekam, sozialisiert.

wünsche viel erfolg und starke nerven :-P
The Tinta tinted black Schischa´s Soschee Schoa: http://www.youtube.com/user/SchischaSweetKitten
Benutzeravatar
Schischa
Katzenprofi
Katzenprofi
 
Beiträge: 372
Registriert: 24.10.2012 09:10
Wohnort: Bruckmühl
Katzenrasse: 3 ehk
Land: Deutschland

Beitragvon kawa-huhn » 28.06.2014 12:05

Hm...verunsichert mich grad, wenn du schreibst, man braucht starke Nerven. Es ist mein erstes Kind, das ich erwarte un ich denke, dass ich da nicht noch Nerven für Anderes schwieriges übrig habe.
Ich weiss, dass ne Zusammenführung schwer werden kann, aber die Aussage lässt mich dann doch kurz schlucken oO
kawa-huhn
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 26
Registriert: 28.06.2014 05:06
Katzenrasse: Bkh
Land: Deutschland

Beitragvon Schischa » 28.06.2014 14:16

deine katze wird, vermutlich, alles andere als erfreut sein :-P
deshalb auch, unbedingt, ein erwiesenermasen soziales, gleichgeschlechtliches katz.
auch rate ich zu einer langsamen zusammenführung, sprich: zweitkatze wird isoliert, empfiehlt sich eh, wegen quarantäne.
nach ein paar tagen, oder früher :-P , die tür einen spalt öffnen, dann gitter einsetzen. dann, irgendwann, die sicherung nicht einhängen :-P
und am besten biste außer haus, katzen vergesellschaften sich wenn man nicht da ist :-P

die sache ist: du wirst, vermutlich, recht unglücklich sein und dich fragen ob dies wirklich das beste war, was du tun konntest.
es gibt auch beispiele, wo es sofort hingehauen hat.
es wird halt, vermutlich, dauern, bis deine katze aufmacht und kätzische nähe zuläßt.
im prinzip wäre es das einfachste eine schei*egaleinstellung zur vg zu haben und die katzen einfach machen lassen,
solange kein blut fließt.

jedenfalls, ist es das beste was du deiner katze tun kannst.

gruß,
werner
The Tinta tinted black Schischa´s Soschee Schoa: http://www.youtube.com/user/SchischaSweetKitten
Benutzeravatar
Schischa
Katzenprofi
Katzenprofi
 
Beiträge: 372
Registriert: 24.10.2012 09:10
Wohnort: Bruckmühl
Katzenrasse: 3 ehk
Land: Deutschland

Beitragvon kawa-huhn » 30.06.2014 19:49

nach ein paar tagen, oder früher :-P , die tür einen spalt öffnen, dann gitter einsetzen. dann, irgendwann, die sicherung nicht einhängen :-P
und am besten biste außer haus, katzen vergesellschaften sich wenn man nicht da ist :-P

die sache ist: du wirst, vermutlich, recht unglücklich sein und dich fragen ob dies wirklich das beste war, was du tun konntest.


Also würde es eher Sinn machen, wenn ich bis nächstes Jahr warte. Ich bin nicht grad bekannt dafür Nerven wie Drahtseile zu haben und ein frisches Kind+ zwei Katzen...das trau' ich mir nicht wirklich zu.
Und mit einem Neugeborenen nicht zuhause zu sein, ist doch sehr schwer und in einer Zweiraumwohnung habe ich derzeit weniger Möglichkeiten Katzen voneinander zu trennen. Das Schlafzimmer ist absolut tabu, sodass nur Wohnzimmer, Flur, Küche und Bad bleiben, aber welche Katz' sperrt man freiwillig in solch kleine Räume wie Küche oder Bad?

Von einem Kitten würdet ihr gänzlich abraten?

Viele Grüße :D
kawa-huhn
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 26
Registriert: 28.06.2014 05:06
Katzenrasse: Bkh
Land: Deutschland

Beitragvon Schischa » 02.07.2014 12:07

schwierige sache,, daß ganze. (habe auch deinen anderen thread gelesen.)

im sinne deiner katze wäre es besser, so schnell wie möglich, den partner beizubringen.
doof ist, du wirst etwas zeit brauchen, um die passende katze zu finden. wann kommst du nieder?
das wichtigste an dieser katze wäre die katzenverträglichkeit, so daß diese deiner erstmal kätzisch beibring. :-P

daß mit dem kleinen bad ist nicht ganz so schlimm.
a: es geht es nur um tage.
b: neue katze hat ein eigenes, sicheres gebiet, von wo aus sie geräusche und gerüche kennenlernen kann.
c: die bestandskatze kann sich, auch langsam, an die neue gewöhnen und wird bestimmt neugierig was da los ist.
d: sollten sich bei der neuen katze irgendwelche gesundheitliche probleme zeigen, ist sie bereits in quarantäne.
(unterschätze punkt d. nicht, manche katzen reagieren schlecht auf veränderungen und fahren dann gerne ihr immunsystem runter)

mit kitten, bitte auch gleichgeschlechtlich zu deiner katze, fähste auf der sicheren seiten, dann haste halt, aber auch,
drei katzen :bruell:
bei kitten weißt du nie wie sie sich entwickeln, außerdem geht ein einzelkitten deiner katze bestimmt auf die nerven.
also! alle bereits genannten punkte genau beachten!

wo bekommst du die katze her?
vom th ist meist abzuraten, in solchen fällen.
pflegestellen kennen ihre katzen meist gut.
die katzen, die vom auslandstierschutz auf p.s. sind, sind auch gut einzuschätzen, aber auch ein überraschungsei.
vom seriösen züchter ist auch eine option. seriös heißt, du bekommst den stammbaum und es wurden alle rassetypischen untersuchungen und vorsorgen erledigt. überhaupt ist dort alles zum besten bestellt, sprich, es gibt das gesicherte freigehege, die katzen pennen aufeinander, usw. kosten: etwa 600 €, etwas rasseabhängig.
etwas ältere liebhabertiere werden auch oft günstiger abgegeben.

letztlich mußt du wissen was du tun willst und kannst.
hier nchmal meine empfehlung, laß es dir am allerwertesten vorbeigehen, was die katzen treiben, solange kein blut fließt.
schön mag was anderes sein, aber sie müßen es, eh, unter sich ausmachen.

ah! und laß dir hier, von mir, keine angst machen.
daß wird schon :Daumen:

was haste denn für ein moped?

:Daumen:

gruß,
werner
The Tinta tinted black Schischa´s Soschee Schoa: http://www.youtube.com/user/SchischaSweetKitten
Benutzeravatar
Schischa
Katzenprofi
Katzenprofi
 
Beiträge: 372
Registriert: 24.10.2012 09:10
Wohnort: Bruckmühl
Katzenrasse: 3 ehk
Land: Deutschland

Beitragvon kawa-huhn » 02.07.2014 12:27

Hallöchen,

erst Mal vielen Dank für deine ausführlichen Tips und Hinweise :) Ich werde sie heute mal mit meinem Partner durchsprechen :D
Niederkunft kann jederzeit sein, offizieller Entbindungstermin ist 19.07.2014. Aber ich denke auch, dass ein Katzenpartner das Beste für sie ist, wenn ich sie mir so angucke :cry: Oh man, warum haben wir schon damals nicht zwei Katzen geholt *Kopf auf den Tisch knallen lass*

Okay, das beruhigt mich schon mal, wenn das mit dem Bad nicht so schlimm ist. Theoretisch kann sich die neue Miez auch gleich an uns und das Würmchen gewöhnen :) Auch nicht so schlecht.
Ah neee, drei Katzen sind mir dann doch eine zuviel. Ist ein gutes Argument. Ich würde dann doch zum seriösen Züchtern tendieren und anfragen, ob die zweijährige Katzen haben, die sie verkaufen. Zumeist bieten die auf den Internetseiten ja nur Kitten an. Definitiv werde ich das nicht noch Mal wie bei Scully machen und bei Kleinanzeigen oder dergleichen gucken :shock: Inzwischen lernt man dann ja doch dazu.

Meinst du, das dann auch tendenziell ihr Verhalten besser wird. Heute hat sie dem ganzen nämlich wieder die Krone aufgesetzt und als hochsensible Schwangere bin ich wahrscheinlich nicht mal der beste Umgang :(

Ha, hat der Name mich verraten, ja? Ich habe eine Kawasaki Er-5 gefahren, aber die wird nächstes Jahr feilgeboten :D
kawa-huhn
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 26
Registriert: 28.06.2014 05:06
Katzenrasse: Bkh
Land: Deutschland

Beitragvon Schischa » 02.07.2014 17:13

mei, über altes zeug jammern hilft ja nicht :-P

verhalten deiner katze bekomme ich nicht beurteilt. :pillepalle:

habe von zuchten wenig ahnung, aber diese hier sollten passen: http://www.zuchtverzeichniss.de/zuechter/zuechter.html :bruell:

nachdem du eh gleich niederkommst, hast du ja etwas zeit :bruell:
:kratz:
es ist keine sache, die du, momentan, übers knie brechen mußt. :kuss:
:Kopf:
trotzdem: zeitnah bleiben.

hat eigentlich schon jemand :welcome gesagt hier?
stoffelbande!

bau halt nen beiwagen an das moperl.
aber ist natürlich hart, wenn das teil keinen dampf hat.

ah! fast vergessen: die sache mit der schwangerschaft.
kann mir vorstellen, daß tatz darauf reagiert und somit verhaltensänderungen damit einher gehen könnten.

viel spaß beim suchen :dance:

gruß,
werner
The Tinta tinted black Schischa´s Soschee Schoa: http://www.youtube.com/user/SchischaSweetKitten
Benutzeravatar
Schischa
Katzenprofi
Katzenprofi
 
Beiträge: 372
Registriert: 24.10.2012 09:10
Wohnort: Bruckmühl
Katzenrasse: 3 ehk
Land: Deutschland

Beitragvon fanny85 » 02.07.2014 19:45

Hallo und Willkommen hier im Forum

Als erstes würde ich sagen, warte bis du Entbunden wurdest und sich zuhause alles eingespielt hat (meist nach ca 8 Wochen) :wink: Danach kannst du in Ruhe auf die Suche nach einer passenden Partnerin für deine süße schauen und dich um die Vergesellschaftung kümmern. Ich denke nicht, das es bei so jungen Katze große Probleme gibt, du solltest nur eine finden, die gut sozialisiert ist und wie ich finde zwischen 6 Monaten und 2 Jahren alt sein.
Mach dich bloss nicht verrückt, was die Vergesellschaftung angeht, malst du dir Horrorgeschichten aus, wird das wohl auch eintreten, weil du die Unruhe an die beiden vermittelst :wink:

Wenn du eine passende Katze gefunden hast, kannst du dir hier im Forum noch einige Tipps für die VG holen, aber als erstmal hast du ganz andere Dinge vor dir, die wesentlich wichtiger sind :engel: Glückwunsch zum baldigen Nachwuchs :D
Bild

"Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus."
Max O'Rell
Benutzeravatar
fanny85
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 5157
Registriert: 14.04.2011 21:13
Wohnort: Paderborn
Katzenrasse: 3 EKH
Land: Deutschland

Beitragvon kawa-huhn » 03.07.2014 08:58

Hallo ihr Beiden und lieben Dank für den Willkommensgruß fanny85,

ich habe gestern mit meinem Partner gesprochen und wir sind auch beide der Meinung, dass wir zunächst die Entbindung + die Zeit danach zur Eingewöhnung abwarten werden um dann ganz in Ruhe spezifisch zu gucken. Derzeit lasse ich immer wieder den Blick schweifen, schaue mir Züchter aus und merke mir diese schon Mal vor.
Direkt Horrorgeschichten male ich mir nicht aus? Ich würde da wahrscheinlich unbedarfter rangehen als man sollte. Katze kaufen, dazu setzen und gut ist :D Könnte dann nur dezent schief gehen...denke ich.

Danke für die Glückwünsche :D

An Werner:

Da hast du wohl recht und bzgl. des Verhaltens der Kleinen werde ich gleich noch Mal was neues schreiben :) War gestern mal wieder alles sehr verwirrend für mich.
Danke für den Link; den werde ich mir dann alsbald zu Gemüte führen :D

Aaaah neee, ein Beiwagen kommt mir da net ran an die Erna :D Ich verkaufe sie auch eher wegen diverser Zukunftsplanungen; andernfalls müsste man mir sonst den Hintern aus dem Sitz schneiden, damit ich sie hergebe :)

Die Idee hatte ich auch schon, aber wenn man mal das Netz durchforstet, dann reagieren die Mietzen durchweg positiv auf die Schwangerschaft :kratz:

Grüßerle
kawa-huhn
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 26
Registriert: 28.06.2014 05:06
Katzenrasse: Bkh
Land: Deutschland


Zurück zu Katzen-Duo



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Zweitkatze