Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Kranke Katze gekauft

Allgemeines Diskussions-Forum über Katzen. Hier könnt Ihr über allgemeine Katzen-Themen diskutieren

Beitragvon Catlovr » 03.07.2014 13:28

Es gibt keine gesetzliche Garantie. Noch nicht mal bei einer Schrankwand.
Hier ist Garantie und Gewährleistung zu unterscheiden. An so einer Formulierung kann die rechtliche Durchsetzung schon scheitern. :wink:

Die meisten Verträge von Hobbyzüchtern und/oder Tiervermittlungen die ich bisher gesehen habe, würden einer rechtlichen Prüfung niemals stand halten. Da kommt es dann am Ende auf die Fairness der Unterzeichner an und die endet oft bei hohen Beträgen.

Ich hoffe mal, dass mit deiner Katze wieder alles in Ordnung kommt. Das ist das Wichtigste.
Eine Katze sollte man nicht alleine halten, schon gar keine orientalische Rasse, sie brauchen den sozialen Kontakt untereinander.

Ich drücke für die OP die Daumen! Verwöhne sie mal kräftig.
Science. It works.
Benutzeravatar
Catlovr
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4510
Registriert: 09.07.2011 09:27
Land: Deutschland

Beitragvon Dolly » 04.07.2014 10:47

Ein langes Gespräch mit dem Vorbesitzer hat mich nicht wirklich weiter gebracht.
Sie meinte nur, ich solle nicht zu vorschnell handeln, ihre Erfahrung mit deutschen Tierärzten wäre wohl sehr schlecht und die würden vieles diagnostizieren, nur um das Geld zu bekommen.
Außerdem hätten sie und Bekannte wohl hin und wieder mit Tumoren bei Katzen zu tun gehabt und die Erfahrung hätte gezeigt: unbehandelt haben sie länger gelebt, behandelt hätten sich schnell neue Tumore überall im Körper gebildet.
Und die Katze sei ja vor drei Wochen erst kastriert worden, da hätte ihr Tierarzt keinerlei Anzeichen für einen Tumor gefunden. Ich weis ja nicht, wie schnell sich sowas bilden kann.

Zudem meinte sie noch, dass ich die Katze sich erstmal in Ruhe einleben lassen solle. Durch die Kastration und den Umzug könnten die Hormone ein bisschen durcheinander sein und wenn sie zur Ruhe kommt, könnte sich das alles wieder von selbst regulieren. :kratz:

Ich fühle mich jetzt wirklich ein bisschen hin und her gerissen. Natürlich würde ich der Katze eine unnötige OP gern ersparen , würde mich aber vermutlich auch große Vorwürfe machen, wenn sie durch Nichtbehandlung dann frühzeitig gehen muss. *seuftz*

Catlovr: Sie wird nicht lange allein bleiben. Ich suche ja schon fleißig nach Gesellschaft, evtl. hat sie ab nächster Woche schon jemanden. Bleibt nur noch zu hoffen, dass das alles klappt und die Zwei sich dann auch verstehen.
___________________________________________________________________________________
''Einer Sphynx das Kuscheln abzugewöhnen ist so, als wolle man Äpfeln Flamenco tanzen beibringen.'' - in einem Forum gelesen-
Benutzeravatar
Dolly
Dosenöffner
Dosenöffner
 
Beiträge: 42
Registriert: 27.06.2014 10:29
Katzenrasse: Sphynx
Land: Deutschland

Beitragvon Catlovr » 04.07.2014 14:02

Das ist ja schön, dass sie Gesellschaft bekommt. Allerdings würde ich noch bis nach der OP warten! Alles andere wäre vermutlich zuviel Stress während der Genesungszeit.

Was diese merkwürdige Dame betrifft: welche Kompetenz hat sie? Was nimmt sie sich eigentlich heraus eine medizinische Diagnose zu stellen? Und das auch noch ohne die Katze samt Gesäuge in den letzten Wochen gesehen zu haben?

Manchmal bin ich fassunglos was für ein hirnloser Mist daher gebabbelt wird. Der Tierarzt von der Pharmamafia hat also eine wissentlich falsche Diagnose gestellt und will dein Tier operieren, um sich an dir zu bereichern. Das würde ich schon als Verschwörungstheorie betiteln! Ganz klar...wenn du den Tierarzt nicht gut kennst, eventuell unsicher bist, dann lasse die Diagnose in einer Tierklinik bestätigen, bevor du sie operieren lässt. Natürlich kann ein Arzt auch eine falsche Diagnose stellen, das schließe ich gar nicht aus, aber ein Gesäugetumor ist schon recht eindeutig zu diagnostizieren.

Ihre Erfahrung zeigt, unbehandelte Tumoren verlängern die Lebenszeit. :? Warum meint eigentlich so eine Hobbyzüchterin die 2 Katzen zusammenlässt, sie hätte dadurch veterinärmedizinische Kompetenz erworben?
Hör bitte auf die Fachleute, alles andere wäre grotesk. Und richtig - du machst dir nachher die Vorwürfe, wenn sich dein Tier unbehandelt quält und nachher verstirbt.

Du solltest um diese unseriöse Dame einen Riesenbogen machen und nach vorne sehen.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass deine Kleine schnell wieder gesund wird und die Vergesellschaftung ohne große Probleme verläuft. Bei Orientalen hast du ganz gute Chancen. :daum: Aber sei nicht traurig, wenn es dann doch nicht ganz so glatt verläuft. Vor allem hab Geduld - kümmere dich zuerst um die anständige Versorgung deiner vorhandenen Katze. Alles Gute!
Science. It works.
Benutzeravatar
Catlovr
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4510
Registriert: 09.07.2011 09:27
Land: Deutschland

Beitragvon Lalu » 04.07.2014 14:23

Eine zweite Meinung ist im Fall einer Unsicherheit immer gut. Ich persönlich würde es so machen und auch operieren lassen. Alles was ich bisher so gelesen hab von der Vorbesitzerin passt nicht in mein Bild einer guten Zucht :? .
Man kann nicht alleine die Welt retten - aber jeder kann einen kleinen Beitrag dazu leisten!

Anleitung Bilder / Fotos einfügen - topic1307.html
Anleitung Videos einfügen - topic4302.html
Benutzeravatar
Lalu
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 6616
Registriert: 26.11.2009 14:03
Wohnort: In Deutschlands Mitte :-)
Katzenrasse: EHK + NFO
Land: Deutschland

Beitragvon caro109 » 04.07.2014 14:37

Dolly hat geschrieben:unbehandelt haben sie länger gelebt


Wenn ich so etwas schon lese... Was für wissenschaftliche Beweise stehen denn dahinter? Sie kann doch nicht die eine kranke Katze, mit der anderen vergleichen... Für so eine Aussage bräuchte es zwei identische Tiere mit identischen Krankheitsverlauf! Ich bin mir absolut sicher, dass dies nicht gegeben war, somit ist ihre Aussage so etwas von null und nichtig ... :pillepalle:

Aber davon mal einmal ab: ich würde mir an deiner Stelle auch eine zweite Meinung einholen. Solltest du Bedenken haben, dass es tatsächlich vom Stress kommt, sprich den TA darauf an.

Liebe Grüße
Caro mit Sammy und Leo
"Schon die kleinste Katze ist ein Meisterwerk"
Leonardo da Vinci

Katzentagebuch: topic7511.html
Benutzeravatar
caro109
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 495
Registriert: 08.05.2013 12:21
Katzenrasse: NFO + Perser (Mixe)
Land: Deutschland

Beitragvon Therylune » 04.07.2014 15:05

Natürlich versucht sie dich fürs nicht behandeln zu überzeugen um nicht für entstehende TA Kosten zur rechenschaft gezogen zu werden.
Kennst du jemandem von eurem Tierschutzverein/Tierheim? Nimm dir doch mal die Zeit denen das zu erzählen und bitte sie um einen undercover Probebesuch bei der Züchterin. Wenn ich sehe dass so viele offensichtlich unkompetente Menschen mit dem Leben von Tieren spielen.... GRRR!
Benutzeravatar
Therylune
Katzenfreund
Katzenfreund
 
Beiträge: 181
Registriert: 08.10.2013 12:00
Wohnort: Winnweiler
Katzenrasse: EHK + Bengal
Land: Deutschland

Beitragvon Kelte » 08.07.2014 12:20

Ja, es gibt bösartige Tumore, denen man fast beim wachsen zuschauen kann. Als langjährige Farbmaushalterin habe ich da viele unschöne Erfahrungen mit gesammelt. :(

Eine zweite Meinung würde ich mir dann einholen, wenn Du den TA nicht gut kennst und er sich Dein Vertrauen noch nicht verdient hat; ansonsten nicht.

Falls es kein bösartiger Tumor ist, kann er sehr gut operiert werden. Und je früher (kleiner), desto besser.

Alles Gute :Kopf:

Gruß

Sandra
Benutzeravatar
Kelte
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 116
Registriert: 12.08.2008 11:52
Wohnort: Essen/NRW
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Obstsalat » 10.07.2014 11:27

Ich stimme allen Meinungen von zuvor zu. Die tickt nicht richtig und eine zweite Meinung vom Tierarzt sollte auch eingeholt werden. Dann bist du auf der Sicheren Seite.

Am besten finde ich ja:

Dolly hat geschrieben:Zudem meinte sie noch, dass ich die Katze sich erstmal in Ruhe einleben lassen solle. Durch die Kastration und den Umzug könnten die Hormone ein bisschen durcheinander sein und wenn sie zur Ruhe kommt, könnte sich das alles wieder von selbst regulieren. :kratz:


Ich bin jetzt nicht der Oberexperte was Tumore angeht, aber ich denke nicht, dass meiner Katze durch Stress ein Tumor wächst und wieder geht, wenn er meint der Hormonhaushalt wäre jetzt wieder angenehm. :pillepalle:

Wächst euch ein Tumor wenn ihr Stress habt order euer Hormonhaushalt durcheinander ist? Wie manche dann wohl aussehen würden?
Ein Hund sitzt neben dir, während Du arbeitest.
Eine Katze sitzt auf deiner Arbeit.
:)
Benutzeravatar
Obstsalat
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 90
Registriert: 04.12.2013 09:26
Wohnort: Hamburg
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Dolly » 18.07.2014 09:05

Ich bin also nochmal mit ihr losgewesen.
Das Ende vom Lied und die Meinung des zweiten Tierarztes:
''Ich würde jetzt erstmal nicht von einem Tumor ausgehen und von der OP absehen. Wenn Sie sicher gehen möchten, lassen Sie eine Gewebeprobe entnehmen. Sollte es allerdings ein Tumor sein, dann ist er, aufgrund seiner körnigen Struktur bösartig.''

Also bin ich nicht wirklich weiter gekommen.
Er hat mich empfohlen, mich mal an die Tiermedizinische Hochschule zu wenden, evtl. machen sie die Gewebeprobe da kostenlos.
Nur Kummer mit den Beiden. :(
___________________________________________________________________________________
''Einer Sphynx das Kuscheln abzugewöhnen ist so, als wolle man Äpfeln Flamenco tanzen beibringen.'' - in einem Forum gelesen-
Benutzeravatar
Dolly
Dosenöffner
Dosenöffner
 
Beiträge: 42
Registriert: 27.06.2014 10:29
Katzenrasse: Sphynx
Land: Deutschland

Beitragvon Covelaw » 22.05.2015 15:58

Wie gehts deinem Schützling denn inzwischen? Ich hoffe, das mit dem Tumor hat sich geklärt und als halb so schlimm herausgestellt :(

fee hat geschrieben:zum rechtlichen: juristisch ist, was das vertragsrecht betrifft, Deine katze leider eine sache. Du kannst also nur wandlung (umtausch) oder minderung (reduzierung des kaufpreises) fordern.
das erste wirst Du nicht wollen, das zweite wird wahrscheinlich den aufwand nicht lohnen.


Da möchte ich noch einmal einhacken, weil ich selbst mal mit einem ähnlichen Fall zu tun hatte, allerdings nicht bei einer Katze, sondern einem Meerschwein, dass man mir als kastriert verkauft hat (hatte ich schriftlich), bis der Nachwuchs kam. :shock:

Da natürlich Umtausch kein Thema ist, kannst du zumindest einen Teil des Kaufpreises zurückfordern. Das geht durch so einen Mahnbescheid, wie hier. Denn letztendlich hat der Verkäufer seinen Kaufvertrag dir gegenüber nicht erfüllt (die Ware wurde nicht ordnungsgemäß geliefert, also nicht im vereinbarten oder versprochenen Zustand). Oder du verklagst, wie bereits vorgeschlagen, den Arzt, der den Tumor nicht erkannt hat. Ist aber sicher teurer...
Benutzeravatar
Covelaw
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 10
Registriert: 12.05.2015 14:24
Land: Deutschland

Beitragvon Bert+a » 24.05.2015 10:28

Was bin ich zufrieden wenn ich das lese mich für Tierschutztiere entschieden zu haben.
Bei der Gesellschaft solltest du wirklich darauf achten wen du mit deinem Kauf unterstützt, das ist ja wohl beim 1. mal in die Hose gegangen. Zudem ist ein überstürzter Kauf nie richtig, klar erscheint es, wenn man so viel gezeigt bekommt erstmal seriös aber man wird auch arglistig getäuscht. Lieber nochmal 1-2 Nächte drüber schlafen, im Internet recherchieren und und.

Wurde die Katze denn mal geröngt? Da kann man doch gut sehen ob ein Tumor wächst oder nicht?
Ansonsten alles gute für deine Mietz.
Bert+a
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 26
Registriert: 15.12.2014 12:17
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Covelaw » 26.05.2015 15:02

Ist nur immer schlimm, wenn man sich einfach in die Mieze verliebt und dann der Verstand aussetzt. Ist mir auch schon passiert :oops: Ich hoffe einfach, dass es deinem Schützling mittlerweile wieder gut geht :besserung:
Benutzeravatar
Covelaw
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 10
Registriert: 12.05.2015 14:24
Land: Deutschland

Vorherige

Zurück zu Hauptforum



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Kranke Katze gekauft - Page 2