Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Perserkatze aus schlechter Haltung zieht ein

Forum zur Katzenpflege (Fellpflege, Krallenpflege, Ohrpflege, Zahnpflege, Augenpflege, usw)

Beitragvon LillyTheCat » 23.09.2014 17:06

Hallo Zusammen,

wir haben im Sommer unsere alte Perserkatzendame gehen lassen müssen. Aber auch wenn wir noch einen Hund haben, fehlt sie doch. Nun bin ich über Bekannte ein eine Dame gelangt, die ihrer überforderten Mutter 4 Perserkatzen abgesprochen hat. Für diese sucht sie nun schnellstmöglich eine neues Zuhause. Allerdings sollen die Katzen wohl auch ein wenig verwahrlost sein, weil die ältere Dame damit einfach nicht mehr alleine zurecht kam. Ich vermute da wird wohl auch das Fell mit gemeint sein. Am Samstag hole ich die Katze ab und habe dann erstmal 14 Tage Urlaub. Schon alleine deswegen weil ich den Hund und die Katze nicht gleich alleine lassen möchte. Nun dachte ich darüber nach, dass ich mir vielleicht schon einmal eine Schermaschine anzuschaffe. So könnte ich die Knoten etwas schneller entfernen. Allerdings bin ich mir da nun etwas unsicher. Bei unserer verstorbenen Katze habe ich das immer mit der Schere gemacht, falls mal ein Knötchen da war. Aber bei vielen oder umfangreichen Knoten wird das wohl nicht gehen. Zumal die Katze uns ja auch noch nicht kennt. Und ich denke nicht dass sie so lange still halten wird. Wenn man den Testberichten zu Tierhaartrimmern vertraut, gibt es einige Geräte die wohl recht effektiv arbeiten und auch leise sind. Nun wollte ich aber mal nach persönlichen Erfahrungen fragen was die ganze Situation angeht.
-Schwermaschine zu empfehlen? Hat wer Erfahrungen?
-Sollte ich eventuell noch was gegen Flöhe oder so holen? Immerhin könnte sie auch Parasiten haben.
-Hat eventuell jmd mit vernachlässigten Nottieren Erfahrungen und kann noch einige Tipps geben?

Natürlich gehe ich auch zum TA mit ihr. Aber damit würde ich gerne, sofern das geht, noch ein wenig warten bis sie sich etwas eingelebt hat. Deshalb dachte ich, dass ich erstmal versuche das Fell alleine in den Griff zu bekommen.

Lieben Gruß
LillyTheCat
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 1
Registriert: 23.09.2014 16:36
Katzenrasse: Perserkatze
Land: Deutschland

Beitragvon Schischa » 23.09.2014 17:26

hoi und willkommen!

nimm 2 :-P die sich verstehen.

die katzen gehen nach abholung beim ta vorbei und ziehen dann erst ein.

gruß,
werner
The Tinta tinted black Schischa´s Soschee Schoa: http://www.youtube.com/user/SchischaSweetKitten
Benutzeravatar
Schischa
Katzenprofi
Katzenprofi
 
Beiträge: 372
Registriert: 24.10.2012 09:10
Wohnort: Bruckmühl
Katzenrasse: 3 ehk
Land: Deutschland

Beitragvon fanny85 » 23.09.2014 19:41

Ich stimme Schischa zu, wenn sich die Katzen schon untereinander verstehen, wäre es super, wenn du gleich zwei nimmst, dann ist die Eingewöhnungsphase auch viel einfacher :wink:
Ich würde auch sagen, der erste Weg, ab zum TA, falls die Katzen dann so stark verfilzt sein sollte, würde ich sie sedieren und dann scheren lassen :kratz: Mit Schermaschienen habe ich nur mal in meiner Praktikumszeit beim TA erfahrungen gemacht, aber ich denke die Tiere müssten dafür schon einiges an Geduld aufbringen die sie nicht haben
Bild

"Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus."
Max O'Rell
Benutzeravatar
fanny85
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 5157
Registriert: 14.04.2011 21:13
Wohnort: Paderborn
Katzenrasse: 3 EKH
Land: Deutschland

Beitragvon fee » 23.09.2014 20:14

hör auf Schischa (Werner)!
er hat in beiden punkten recht. eine katze aus einer vierergruppe wird allein sehr unglücklich sein.

und ZUERST zum TA! die katzen könnten flöhe, ohrmilben, würmer, schlechte zähne usw haben. auf jeden fall ist es ratsam, sie gleich durchchecken zu lassen statt selbst auf verdacht zu behandeln.
Du willst Dir ja auch nichts ins haus schleppen.

das fellproblem ist vielleicht das geringste und wirklich am einfachsten zu lösen, wenn sie beim TA unter kurznarkose geschoren werden. dann kann der TA auch alle untersuchungen machen, ohne das tier zu stressen, und gleich auch behandeln.

funktionierende schermaschinen sind teuer, die anwendung ist an manchen stellen echt schwierig. damit machst Du Dich bei den noch fremden katzen gleich ordentlich unbeliebt und könntest sie sogar verletzten.

lass besser den TA sich unbeliebt machen und übernimm Du den schönen teil des kennenlernens.
:engel: fee
fee
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 900
Registriert: 19.01.2012 18:00
Katzenrasse: ragdolls
Land: Deutschland

Beitragvon RoteZora » 23.09.2014 23:57

Ich würde auch sagen, dass es für Deinen Geldbeutel besser ist, das Fell beim TA "erstbehandeln" zu lassen. Von billigen Schermaschinen hab ich auch nix Gutes gehört...
Auch sonst stimme ich Werner und fee zu, dass Du besser nicht selber behandelst. Du kennst die Katze noch nicht, sie vertraut Dir wahrscheinlich noch nicht, usw. Ich drücke Dir die Daumen, dass es keine Parasiten oder Flöhe gibt! :Daumen: Gibt es von diesen Katzen Impfpässe? Sonst frag mal, wann die das letzte Mal bei einem TA waren...
Bild[/quote]

Wie wird man 100 Jahre alt:
essen, trinken, schlafen, gähnen, kratzen und kuuuuuuuuscheln.
RoteZora
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 3975
Registriert: 22.01.2012 12:24
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: 2 EHK Tiger
Land: Deutschland


Zurück zu Katzen-Pflege



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Perserkatze aus schlechter Haltung zieht ein