Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



2 Katzendamen

Wenn eine zweite oder dritte Katze einzieht. Alles was mit neuen Spielkameraden zu tun hat, kommt hierrein.

Beitragvon NeroCoon » 21.10.2014 08:34

Umso früher du sie kastrieren lässt umso besser! Denn je älter die Katze (gilt auch für Kater ;) ) wird, desto Risikoreicher ist das Ganze. Sie stecken die Narkose besser weg etc. Außerdem hab ich auch schon davon gelesen, das Katzen viele Probleme mit der Gebärmutter u.Ä. bekommen können, wenn sie "Dauer Rollig" werden. Ganz genau bin ich da auch nicht informiert, da ich bis jetzt nur Kater hatte!

Ich weiß auch nicht ob Kätzinnen ruhiger werden danach, so wie man das den Katern nachsagt (kann ich nicht bezeugen :lol: ). Am Besten lasst du die Beiden sich noch 2-3 Tage einleben, damit sie dich auch besser kennen, und dann kastrieren. Ich stell mir das doof vor wenn die Maus aus der Narkose aufwacht, und dann weg will, weil sie dir noch nicht ganz vertraut oder sie Angst vor der Kleinen hat!

Wie gesagt, ich würde sie räumlich nicht trennen - es passiert nichts, keine Angst. Und wenn du dir doch zu viele Sorgen machst, dann stell dem Baby die Möglichkeit zur verfügung, das es sich wohin verkriechen kann wo die Große nicht reinkommt. Evtl ein größerer Karton, und da ein Loch reinmachen das nur für die Kleine passt. Machen wir auch immer so am Anfang.

Und was bei uns auch geholfen hat, die Beiden näher zu bringen: Leckerlies! Es gibt eine ganz spezielle Sorte von Granata Pet Leckerlies, auf die mein Großer abfährt! ich hab den Kleinen dann zu den Großen in den Raum gesetzt, und dann immer abwechselnd jedem eins gegeben, aber so hingelegt, das sie sich immer näher kamen. Dadurch haben sie sich an die Nähe des anderen gewöhnt, und die Leckerchen Fressgier hat den Rest erledigt :) Dauert zwar auch ne Woche, aber es geht gut!

Mach dir nicht so viele Sorgen und genieß deine Beiden Schmusetiger einfach 8) Die regeln das unter sich
NeroCoon
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 25
Registriert: 24.06.2014 10:54
Katzenrasse: FeWiWa
Land: Oesterreich

Beitragvon nemo175 » 22.10.2014 09:00

Hallo nochmal,
Ja wegen des vertrauens war ich mir unsicherm die züchterin meinte wir sollen sie ende november kastrieren. Aber sie hat keinen grund genannt.... ich weiss ja auch nicht.

Danke für den Tipp mit den Leckerlis. Gestern waren sie sich dadurch schon ein wenig näher gekommen. Aber jetzt faucht die Kleine wenn die Grosse in die Nähe kommt.
Hab das gefühl, dass die Große langsam aber sicher ankommt. Sie stand gestern abend plötzlich auf und spielte mit den Spielsachen, vor allem der Klopapierrolle. Jagte die durch wohnzimmer und küche ich war so erstaunt, weil sie ja sonst den ganzen tag nur rumliegt. Naja und heute morgen ging sie schon ans futter obwohl wir schon wach waren. Das ist doch super :)

Die kleine hat ein tränendes Auge :( haben bei der Züchterin Creme abgeholt gestern Abend. Dermamycin. Sie hat das das für solche Fälle. Heute morgen sieht das Auge schon besser aus. Sollen wir trtzd noch zum Tierarzt mit ihr fahren? Würde die Erfahrung mit dem Tierarzt gerne erstmal ersparen, bis auch sie uns richtig vertraut. Wenn es über Nacht schlimmer geworden wäre, wären wir natürlich sofort gefahren.

Liebe Grüße
nemo175
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 14
Registriert: 19.10.2014 08:34
Katzenrasse: BKH
Land: Deutschland

Beitragvon NeroCoon » 22.10.2014 12:30

Es dauert immer ;) Mein Nero, der mit 5 Monaten leider verstorben ist, und Coon (3Jahre) haben bis zur letzten Woche des Lebens meines Nero gebraucht bis sie richtig Freunde wurden! Vorher haben sie sich 5 Wochen lang angebrummt, und eher toleriert ;) Beim Fuchur (jetzt 10 Wochen) ist mein Coonchen schon etwas besser aufgelegt, allerdings ist Fuchur schon 2 Wochen da, und Berührungen gibts noch keine. Es ist halt so, das sich deine beiden, auch wenn sie sich vorher verstanden haben, wieder aneinander gewöhnen müssen, weil jetzt auch ein neues Rudel entstanden ist und eine neue Wohnsituation!

Das Positive: Wenn sie sich vorher schon mochten, wird es 1) schneller gehen und 2) hast du quasi schon eine Garantie darauf das es später klappen wird ;) Einfach Geduld und Nerven schonen und die Beiden das untereinander ausmachen lassen.

Wegen dem Kastrieren: ich würds nach Gefühl machen lassen, und so schnell es geht. Ich glaub der beste Zeitpunkt wäre, wenn die Dame freiwillig von selbst zu dir kommt um sich Streicheleinheiten oder Futter abzuholen. Wenn sie deinen Kontakt sucht, ist das schonmal ein gutes Zeichen, und dann vertraut sie dir auch schon.

Wegen dem Auge, ruf einfach mal beim Tierarzt an, schildere ihm alles so genau es geht (ob sie es öfter zukneift, usw.) und das du diese Creme eben hast. Der wird dir dann sagen ob du vorbeikommen sollst oder nicht. Ich mach das immer so, wenn es kein Ernstfall ist! Also z.B. akute Krankheitszeichen.

Als Tipp zum tränenden Auge: Aufpassen! Mein alter Kater Moe hatte als Kitten auch immer mal wieder ein tränendes Auge von Zugluft! Und das wurde dann chronisch. Also immer gucken das es nicht zieht bei euch, nur kurz Stoßlüften (und bitte nie ein Fenster gekippt lassen! Da sterben sehr viele KAtzen daran weil sie versuchen rauszukommen und dann stecken bleiben und sich quetschen) und wenn das AUge nicht morgen/übermorgen deutlich besser ist -> ab zum TA ;)

Ein chronisch tränendes Auge ist nicht angenehm.

Lg
NeroCoon
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 25
Registriert: 24.06.2014 10:54
Katzenrasse: FeWiWa
Land: Oesterreich

Beitragvon nemo175 » 22.10.2014 13:12

Och je, das tut mir leid :( was hatte er denn?

Ja ich denke ich bin dank dem austausch hier und weil ich auch viel in den anderen threats (schreibt man das so?) gelesen habe etwas ruhiger geworden und bin positiv gestimmt, dass das irgendwann klappt bei den Beiden. Muss mich nur endlich mal überwinden sie alleine zu lassen. Momentan schlafen wir nämlich auf der Couch weil ich mich nicht traue sie alleine unten zu lassen. Aber die 2 Wochen Urlaub sind ja irgendwann auch mal vorbei :D
Danke auch dir für den Zuspruch.

Ja das ist eine gute Idee, solange warte ich auf jeden Fall noch. Sonst gewinne ich ihr Vertrauen wahrscheinlich gar nicht. Wobei mein Freund da scheinbar bessere Karten bei ihr hat, das freut mich. Sie hat heute Nacht nämlich auf seinen Beinen gelegen und er durfte sie auch schonmal mit auf die Couch nehmen und streicheln. Bin froh, dass sie sich langsam aber sicher wohlfühlt. Sie traut sich auch schon mehr steht öfter auf und schaut mal rum. Und vor allem frisst sie in unserem Beisein :)

Ok, mit dem Auge werd ich aufpassen. Hatten auch keine Fenster auf oder gekippt, das hab ich schon ganz oft gehört und gespeichert. Gehen halt auf den Balkon rauchen, vl hat sie da einen Zug bekommen. Wobei sie eigentlich nie in der Nähe der Tür ist. Dann wird gleich mal der TA kontaktiert, danke :)
ne das ist sicher nicht angenehm. Aber es scheint sie gar nicht zu stören. Sie war gestern, als es am schlimmsten war nicht mit der Pfote dran und hat ganz normal gespielt und gefressen.
Wir behalten es im Auge.
Dankeschön für deine Antworten, ist doch immer sehr beruhigend sich mit gleichgesinnten bzw erfahrenen austauschen zu können.

Lg aus dem Saarland
nemo175
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 14
Registriert: 19.10.2014 08:34
Katzenrasse: BKH
Land: Deutschland

Beitragvon NeroCoon » 22.10.2014 13:38

Die feuchte Form von Fip - leider unheilbar :( Aber jetzt gehts ihm ja gut, im Katzenhimmel ;)

Ist ganz normal das man sich Sorgen macht :) Immerhin hat man die kleinen Fellbüschel so schnell ins Herz geschlossen, ich bin ja auch so eine Übervorsichtige - aber dadurch das ich schon einige Katzen und auch Zusammenführungen hatte, und auch in einem anderen Katzenforum schon lang unterwegs bin, hab ich gelernt sie das selbst regeln zu lassen. Schont die eigenen Nerven ;)

Es ist hilfreich wenn sie einem Vertrauen, denn nach der Narkose wenn sie zuhause sind, sind sie ganz elend die Miezen. Liegen nur halbtot im Körbchen, evtl übergeben sie sich nach dem Aufwachen, und ich glaube das das für dich und sie super stressig wäre, wenn du das Erbrochene wegmachen willst und sie z.B. halb taumelig abhauen möchte.

Das hört sich doch schon super an!! Das sie sich eher zurückzieht ist auch normal, für sie ist das totaler Stress, da alles neu ist, anders riecht, fremde Menschen etc. Kleine Katzen sind da meist etwas aufgeschlossener, besonders die die viel Kontakt zu verschiedenen Menschen hatten. Gib den Beiden eine Woche, dann wird es warscheinlich so sein als würdet ihr euch schon ewig kennen.

Solang sie sich normal verhält brauchst dir auch keine Sorgen machen. Du kannst auch Kamillentee kochen, gut ziehen und auskühlen lassen, und dann ein leicht feuchtes Wattepad auflegen, solang sie sich das gefallen lässt. Aber ich denke die Salbe der Züchterin ist da sowieso schon mehr als genug, und ich glaub auch das Züchter sich da recht gut auskennen.
Wie gesagt einfach abwarten, und wenn es nicht täglich besser wird musst du wohl oder übel mit der Kleinen zum TA :)

Bitte gern geschehen, ich kenn das selber, war sau froh andere Katzenkenner zu haben, als es meinem Nero anfing so schlecht zu gehen!
NeroCoon
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 25
Registriert: 24.06.2014 10:54
Katzenrasse: FeWiWa
Land: Oesterreich

Beitragvon fanny85 » 22.10.2014 17:25

Hört sich doch schonmal gut an :wink:

Das mit dem Auge einfach erstmal beobachten, aber bitte keinen Wattepad mit Kamillentee drauf! Es entzieht die Feuchtigkeit und das Auge wird trocken und gereizt, wenn wirklich Keime im Auge sind, sollten die ausgeschwemmt werden :wink: Zum Reinigen solltest du nur ein weiches, leicht feuchtes Tuch nehmen und es von aussen zur Nase hin abwischen. Unser älterer Kater (wohnt bei meinen Eltern) hat auch ständig was mit dem Auge, ich habe vom TA eine leicht Antibiotische Salbe dafür bekommen und wenn es nach 2 bis 3 Tagen damit nicht besser wird, muss ich halt zu ihr fahren (Für TA-Besuche und Behandlungen bin ich zuständig, da er nur mich dann daran lässt :? ).
Bild

"Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus."
Max O'Rell
Benutzeravatar
fanny85
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 5157
Registriert: 14.04.2011 21:13
Wohnort: Paderborn
Katzenrasse: 3 EKH
Land: Deutschland

Beitragvon nemo175 » 23.10.2014 20:14

Oh je das tut mir Leid :( aber ja jetzt geht es ihm bestimmt gut. :)

Ich hab das mit den Leckerlis heute ausprobiert,sie waren Nase an Nase dann hat die Grosse ihr der Kleinen eine gescheuert und gefaucht. Aber sie sind sich die Tage schon näher gekommen. Heute morgen haben sie nebeneinander gefuttert. Aber es geht eben nicht ohne Fauchen, einmal die Eine und wenn sie nicht dann die Andere :D
Hab es geschafft sie heute alleine zu lassen. Wir waren kurz einkaufen. Bin stolz auf mich :D

Aber die Grosse liegt immernoch sehr viel rum und schläft. Ist das normal? Also BKH's sind ja ziemlich ruhig aber den ganzen Tag liegen? O.o Naja ganz ab und an spielt sie ja auch schonmal. Sie miaut nur so komisch. Das klingt so heiser. Weiss jetzt ja nicht, wahrscheinlich miauen ja alle Katzen anders, oder?

Das Auge schaut den ganzen Tag gut aus. Nur abends scheint es mir etwas schlimmer zu sein. Aber es kommt kein sekret mehr raus bzw keine Flüssigkeit. Aber vl fahren wir vorm Wochenende zur Sicherheit doch mal zum Doc. Mal schauen wie es morgen früh ist.
Kamillentee oder sonstiges haben wir nicht benutzt, erstens weil sich im Internet die Geister darüber scheiden und zweitens weil ja auch nichts mehr aus dem Auge kam. Sie petzt es abends eben noch manchmal zu.
Hehe ja eine Katze weiss was und wen sie will :p


Danke für die Antworten ihr Lieben :)
nemo175
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 14
Registriert: 19.10.2014 08:34
Katzenrasse: BKH
Land: Deutschland

Beitragvon RoteZora » 23.10.2014 23:26

Zu dem tränenden Auge: Meine Loki hat das jedes Jahr, wenn die Heizperiode losgeht, also zu trockene Luft. Es gibt sich zum Glück nach 2-3 Wochen, aber das erste Mal war ich auch nervös. Ich wische vorsichtig die Krümel weg, die außen am Augenlid sind, den Rest des Auges lass ich in Ruhe. Aber wenn das andauert, muss man wohl eine Salbe holen, damit's nicht chronisch wird. Gute Besserung! :kuss:
Bild[/quote]

Wie wird man 100 Jahre alt:
essen, trinken, schlafen, gähnen, kratzen und kuuuuuuuuscheln.
RoteZora
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 3975
Registriert: 22.01.2012 12:24
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: 2 EHK Tiger
Land: Deutschland

Beitragvon NeroCoon » 24.10.2014 10:12

Hihihi :lol: mein Großer hat dem kleinen gestern auch eine gepfeffert, wir sind gerade in der "du kannst mir nahe kommen, aber nach 20 Sekunden scheuer ich dir eine" Phase mit unsren Beiden.
Fressen tun die zwei schon ohne Grummeln, mit nur 20cm Abstand. Und bei den Leckerlies.. da geht die Gier vor ;)

Aber das ist schon ein toller Fortschritt! Du könntest auch diese Feliway Stecker benutzen, die sollen ganz prima helfen.

Deine Große wird noch K.O sein von all dem Neuen! Und bei meinem Kater ist das ähnlich. Im Sommer ist er nur on Tour, aber sobald es richtung Winter geht, liegt er fast den ganzen Tag auf meinem Bett und pennt ;)
Solange sie frisst, das Fell gut gepflegt aussieht, sie keinen Eindruck macht als hätte sie Schmerzen beim gehen und formschöne Würstchen ins KaKlo legt, würd ich mir keine Sorgen machen!
Hab sowieso die Erfahrung gemacht, das viele "erwachsene" Katzen fast nur noch schlafen, und nicht mehr so wuselig sind wie Kleine, die ja fast nur herumtoben! Vielleicht kommt es dir deshalb komisch vor, im Vergleich?

Bin eine der Kamillentee Nutzerinnen :mrgreen:

Ich hab gestern ein Video gemacht, von meinem 10wöchigen und dem 3jährigen, damit du einmal siehst, wie das bei uns hier abläuft, nach 3 Wochen ;)
NeroCoon
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 25
Registriert: 24.06.2014 10:54
Katzenrasse: FeWiWa
Land: Oesterreich

Beitragvon nemo175 » 27.10.2014 11:07

Hallo mal wieder :)

Bei uns läuft es ganz gut. Waren am freitag noch beim TA wegen dem Auge, der hat uns Tropfen gegeben und meinte es wäre eine Bindehautentzündung. Allerdings ist das Auge völlig in Ordnung seit wir die Creme nicht mehr benutzen. Naja jetzt krigt sie eben die Tropfen und dann ist auch sicher alles weg :)
Sie war sehr brav beim TA und auch beim Tropfen ist sie ganz lieb. Lässt alles mit sich machen.

Die beiden können jetzt sogar Kopf an Kopf am selben Napf stehen ohne Fauchen. Aber es wird nicht geteilt :D ab und an wird dann doch mal gefaucht und die Kleine wird mutiger und nimmt auch ab und an mal aus.
Gestern lag die Grosse auf der Kratzmatte und liess sich von meinem Freund streicheln. Die Kleine lag dahinter und spielte mit dem Schwanz von Luna. Das war so herrlich anzusehen, ich musste so lachen. Vl werden sie ja tatsächlich noch Freunde. Auf jeden Fall können sie die Nähe schon besser ertragen. Sie waren jetzt auch schon ein paar Mal alleine *stolzsei*

Und die Luna also die Grosse ist schon etwas fitter. Vor allem nachts spielt sie extrem viel mit allem was ihr in die Quere kommt. Heute waren es unter anderem die Futternäpfe. Die standen wo ganz anders :D

Oh das ist aber lieb. Wo kann ich das Video denn sehen? :)

Liebe Grüße & einen schönen Wochenstart euch allen
nemo175
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 14
Registriert: 19.10.2014 08:34
Katzenrasse: BKH
Land: Deutschland

Vorherige

Zurück zu Katzen-Duo



  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast






Thema: 2 Katzendamen - Page 2