Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Neuzugang dominiert meinen vorhandenen Kater

Wenn eine zweite oder dritte Katze einzieht. Alles was mit neuen Spielkameraden zu tun hat, kommt hierrein.

Beitragvon Pepe » 07.12.2014 11:58

Hey, ich habe in einem anderen Thread schonmal die vorgeschichte gepostet. Jetzt brauche ich nach dem Einzug meines neuzugangs nochmal eure Hilfe. Oh man, Katzenneuling zu sein ist echt mies *g*

"So, nach gründlicher Putzaktion ist Gestern ein neuer Kater zu mir gezogen. Ein ganz lieber Kerl bei dem ich gar nicht weiß, wieso ihn niemand wollte. Das war sehr witzig, ich wollte mir eigtl bei der KatzenPflegestelle zwei Kitten angucken, die waren dann aber unter irgend einem Schrank verschwunden und dann kam mein kleiner ganz selbstbewusst um die Ecke gestiefelt und hat Hallo gesagt. Da war schnell klar, den will ich mitnehmen. Er ist 8 Monate alt und wurde nach einer Vermittlungsaktion wieder zurückgegeben. Da er schon älter ist, war er eben nicht mehr so einfach zu vermitteln, was ich wie gesagt bis jetzt gar nicht nachvollziehen kann. Nach anfänglichen 10 Minuten anfauchen tänzeln sie seit Gestern nurnoch um einander rum, jetzt grade geht ein bisschen das gerangel los, aber für mich sieht das schon eher nach spiel aus. Beide sind eher neugierig als agressiv ( Ohren offen nach vorne, kein gesträubtes Fell, kein Fauchen etc ). Naja der Show-Down wird schon noch kommen, aber bis jetzt bin ich mega happy. Jetzt hoffe ich nur, dass keiner der beiden krank wird. Drückt mir die Daumen :-)"

Den ersten Abend habe ich ja bereits beschrieben, jetzt sind wir doch noch bei der Knurren und Fauchen Phase angelangt. Wäre ja auch zu schön gewesen *g* Das das ganz normal ist und so 2 Wochen andauern kann weiß ich, bei mir ist es allerdings umgekehrt und das macht mir recht sorgen.

Der Neue Kater hat sich hier nach 5 Minuten pudelwohl gefühlt. Total Selbstbewusst eben und überhaupt nicht Schüchtern Jetzt fing es Gestern Nachmittag mit dem Knurren und Fauchen an, aber von meinem Pepe aus, so rum kenne ich das gar nicht. Bei seinem Bruder damals war Pepe derjeniege der total neugierig und freudig immer hinterher lief um zu gucken, und sich der neue ( damals sein Bruder eben ) mit fauchen gegen dieses aufdringliche Verhalten gewehrt hat. Jetzt ist Bari hier nach nur einem Tag der Chef und Pepe sitzt fauchend unterm Schrank. Manchmal können sie ganz ruhig zusammen in einem Zimmer sein, ohne das was passiert, wenn Bari pepe nicht zu nahe kommt ( dann faucht Pepe ). Manchmal geht Bari aber auch sofort auf Pepe los, wenn er diesen sieht und Pepe liegt fauchend mit allen vieren nach oben, angelegten ohren etc in einer ecke und versucht sich zu wehren. Anfassen lässt er sich von mir jetzt auch nur noch selten

Seit Bari eingezogen ist spielt Pepe auch nicht mehr ( Bari schon, am liebsten die ganze Zeit ) und frisst kaum.

So, soviel zur schilderung, nun meine Fragen.
Ist das normal? Und ist das in Ordnung? Mir wurde eigtl immer gesagt, dass Pepe nach der vergesellschaftung schon der Chef bleiben muss, weil er ja als erstes hier war. Ich möchte nicht, dass er nach dem Tod seines Bruders jetzt nochmehr stress hat und habe grade das schreckliche Gefühl ihm damit keinen Gefallen getan zu haben.
Ich habe jetzt vor die beiden so schnell wie möglich kastrieren zu lassen, ab wann würde das nach so einer vergesellschaftung gehen? Und würde das danach vlt besser werden, kann Pepe ihn vlt nur nicht riechen, weill er bereits mit 8/9 Monaten Geschlechtsreif ist??

Desweiteren ist mir unweigerlich aufgefallen, dass Bari zwar aufs Katzenklo geht, aber sein großes Geschäft verrichtet er in der Badewanne... *g* Ich bin ja froh, dass er sich den am einfachsten zu reinigenden Ort ausgesucht hat, aber ähm, wie bekomm ich es hin, dass er es bitte demnächst doch aufs Katzenklo schafft? ^^

Danke nochmal für eure aufmerksamkeit.
LG Pepe
Pepe
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 5
Registriert: 01.12.2014 09:38
Katzenrasse: EKH
Land: Deutschland

Beitragvon fanny85 » 08.12.2014 07:24

Hi,
ja das ist alles normal. Es ist etwas anderes ob man ein Geschwisterpaar nimmt, oder ob man eine Katze aus einem anderen Haushalt dazu holt. Geb den beiden ein paar tage, dann gehen die rangeleien los :wink:
Bild

"Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus."
Max O'Rell
Benutzeravatar
fanny85
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 5157
Registriert: 14.04.2011 21:13
Wohnort: Paderborn
Katzenrasse: 3 EKH
Land: Deutschland

Beitragvon RoteZora » 08.12.2014 20:51

Es hört sich für mich alles normal an, bis auf die Geschichte mit der Badewanne :roll: . Auch hier ist Geduld gefragt. Als erstes: wieviel Klos hast Du? Faustregel ist, eine Toilette mehr als man Katzen hat. Das dominante Tier beansprucht manchmal zwei Klos. Ich habe zwei Mädels, die als Kitten noch zusammen eine Toilette benuzt haben. Mit der Geschlechtsreife ging dann das Konkurrenzgehabe los, ich brauchte zwei und dann sogar drei. Ist also nicht katerspezifisch, es geht um die Rangfolge.
Da hat der ältere Kater die besseren Karten, weil er hormonell viel weiter ist. Mit 8 Monaten ist es gute Zeit, dass Du ihn kastrieren lässt. Warte lieber nicht, bis er markiert (sprich: überall in die Wohnung pinkelt, um sein Revier abzustecken)!
Zweitens: Um bestimmte Orte unattraktiv zu machen für's "Geschäft", kannst Du da Wodka ausgießen. Neutralisiert den Katzengeruch und ist dem Kater unangenehm. Wodka ist auch ein Tip für Urinflecken, er neutralisiert die Harn-und Duftstoffe.
Immer schön die Nerven behalten :Daumen:
Bild[/quote]

Wie wird man 100 Jahre alt:
essen, trinken, schlafen, gähnen, kratzen und kuuuuuuuuscheln.
RoteZora
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 3975
Registriert: 22.01.2012 12:24
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: 2 EHK Tiger
Land: Deutschland

Beitragvon fanny85 » 08.12.2014 20:58

Ach, das mit der Badewanne hab ich heute morgen wohl überlesen :oops:
Hatte das Problem damals auch mit Bella, erstens hatte sie eine Blasenentzündung, zweiten war es eine schlechte Angewohnheit, die sie sich bei ihrem Exbesitzer angewöhnt hat, weil er die Klo nie sauber gemacht hat :roll: Da Bella auch nach der Behandlung der Blasenentz. das verhalten an den tag legte, habe ich immer, nachdem ich die Badewanne gebraucht habe, ein wenig Wasser drinnen gelassen. So, das der Boden bedeckt ist :wink: Nachdem Bella zweimal baden gegangen ist, hat sie irgendwann aufgehört, allerdings hat es ziemlich lange gedauert, bis ich aufhören konnte Wasser drinnen zu lassen 8)

Es müssen aber ausreichend Klos stehen, am besten in verschiedenen Räumen :wink:
Bild

"Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus."
Max O'Rell
Benutzeravatar
fanny85
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 5157
Registriert: 14.04.2011 21:13
Wohnort: Paderborn
Katzenrasse: 3 EKH
Land: Deutschland


Zurück zu Katzen-Duo



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast






Thema: Neuzugang dominiert meinen vorhandenen Kater