Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Junger Kater kratzt an Tapete

Hier könnt Ihr über das Verhalten Eurer Katze diskutieren. Wofür stehen das Beschnuppern, das Reiben, um die Beine schnurren etc

Beitragvon Kottich » 08.02.2015 14:15

Hallo Leute,

meine Freundin und ich leben in einer 3-Zimmer-Wohnung zusammen mit 4 Katern:

Schiggy, wird im Mai 3 Jahre alt
Teufel, ist 8 Monate alt
Django und Flocke, beide 5 Monate alt

In unserer gesamten Wohnung können sich die 4 Kater frei bewegen. Außer nachts, dann ist die Schlafzimmertür zu, da sich Django und Flocke mit ins Bette legen würden und ich durch ihr permanentes Geschnurre nicht zur Ruhe komme, geschweige denn schlafen kann

Seit ca. 2 Wochen haben wir das Problem, dass an unsere Tapeten gekratzt wird. Wir hatten direkt den Verdacht, dass Django oder Flocke der Übeltäter sein muss. Gekratzt wurde meist nur, wenn wir es nicht mitbekommen konnten. Entweder wenn wir schlafen oder nicht zuhaus waren. Allerdings haben wir nach ein paar Tagen Flocke auf frischer Tat erwischen können.

Zu unseren Kratzmöglichkeiten: Wir haben im Wohnzimmer und im Büro zwei jeweils bis zur Decke hohe Kratzbäume.

Jedenfalls dachte ich Anfangs noch das Problem in den Griff bekommen zu können, also packte ich Flocke mehrmals täglich zu einem der Kratzbäume und versuchte ihn ein wenig zum Kratzen zu animieren, indem ich seine zwei Pfoten an den Sisalstämmen rieb. Meine Hoffnung war, dass er erkennen würde, dass nur dort das Kratzen in Ordnung ist.

Das mache ich nun seit eineinhalb Wochen. Immer und immer wieder mehrmals täglich. Meist einfach nur sporadisch, weil ich ihn so gut wie nie erwische. Und dabei bin ich zurzeit wegen Semesterferien schon so gut wie nur zuhaus. Meine Freundin ist arbeiten, hat aber ab morgen Urlaub für zwei Wochen.

Wenn ich ihn dann doch mal erwische, sage ich konsequent 'Nein' und bringe ich ihn auch zu einem der Kratzbäume.

Mittlerweile ist es so, dass ich immer verzweifelter werde und die Hoffnung verliere den Zustand und das Verhalten von Flocke ändern zu können.
Ich weiß, man wird hier wohl nur mit Liebe und Geduld zum Ziel kommen. Ich reiße mich immer zusammen, wenn ich ihn erwische oder Tapetenfetzen auf dem Boden liegen sehe - aber innerlich bin ich extrem wütend und koche im Innern.
Es gelingt mir zwar dem Kater gegenüber ruhig zu bleiben, aber dennoch bin ich völlig genervt von der gesamten Sache.

Wir oben ja schon geschrieben, ist die Schlafzimmertür über Nacht geschlossen. Jetzt ist es jeden Morgen so, dass morgens um fünf, eine halbe Stunde bevor der Wecker meiner Freundin losgeht. Die beiden ganz jungen Kater vor der Tür sitzen und mauzen. Ich denke wir haben den Fehler gemacht ihnen immer direkt nach dem Aufstehen Nassfutter zu geben. Egal ob morgens um halb 6 oder umd 8 Uhr am Sonntag, immer nach dem Aufstehen gab es NaFu. Wahrscheinlich versuchen die Katzen uns so aufzuwecken. Was jetzt auch oft vorkommt, ist die Tatsache, dass wir auf dem Boden neben der Schlafzimmertür Tapetenfetzen finden.
Heißt der kleine Flocke kratzt an den Wänden morgens, oder Nachts, wenn wir schlafen und auch tagsüber in den ganzen anderen Räumen. Denn die Kratzspuren an den Wänden kann man mittlerweile in der gesamten Wohnung finden.

Und jetzt kommt es noch dicker:
Gestern fiel ich fast vom Glauben ab. Da entdecke ich doch glatt den Django wie er an der Tapete kratzt. Jetzt fängt der auch noch damit an. Ich hoffe ja nur, dass die zwei ältesten sich das nicht auch noch abgucken

Heute morgen, meine Freundin und ich wollte ausschlafen. Morgens um 6 Uhr mauzt es wieder an der Tür und da höre ich doch glatt wie jemand an der Tür kratzt. Also schleiche ich mich an die Tür und warte davor um beim nächsten Geräusch die Tür ruckzuck aufzumachen. Darauf musste ich auch nicht lange warten und ich erwischte Django dabei. Er saß direkt vor der Tür, Flocke etwas dahinter.

Leute, ich bin mittlerweile echt voll verzweifelt. Wie die Tapeten aussehen ist mir mittlerweile scheiß egal, die muss ich eh alle neu machen, aber erst wenn das Problem aus der Welt ist. Vorher lohnt sich das wohl kaum.
Ich habe versucht, die Geschichte so präzise wie nur möglich darzustellen und hoffe, dass hier der eine oder andere einen guten Ratschlag für uns hat, wie wir das Kratzen an den Tapeten und evtl. auch das mauzen morgens vor der Schlafzimmertür in den Griff bekommen können.

Entschuldigt bitte den langen Text. Aber die Gedanken strömen mir nur so durch den Kopf.

Liebe Grüße

Marvin
Kottich
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 5
Registriert: 06.09.2014 14:10
Land: Deutschland

Beitragvon laubfeger » 08.02.2015 18:26

Hallo,
willkommen im Forum.
Ich bin keine Expertin, keine Angst die kommen hier noch und können dir sicher super Tipps geben.
Mir fällt ganz spontan Feliway ein. http://www.feliway.de/de/feliway/was-ist-feliway
Ich habe eine meiner Katzen beim Kratzen auf dem Stuhl erwischt, sie bissl geschimpft und dann sofort Feliway draufgesprüht. Das ca. 2 Mal. Damit scheints erledigt zu sein ...
-------------------------------------
Remember, life is strange
Life keeps getting stranger every day

New Order
laubfeger
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 128
Registriert: 08.12.2014 13:50

Beitragvon Blackmoonrose » 08.02.2015 23:40

Ich hatte auch mal so einen Tapetenkratzer. "Beseitigt" habe ich das Problem,indem ich bis 1.20m hoch an den Wänden Bambusmatten (die eigentlich Sichtschutz für den Garten sind) gezogen habe. Da hat der Kater dann zwangsweise damit aufgehört ;) Komisch war nur,er ist immer nur an Raufasertapeten gegangen. Alles andere hat er in Ruhe gelassen. Und ansich waren genug Kratzmöglichkeiten im Haus. Also nebst großem Kratzbaum auch div kleine,Kratztonnen/rollen und hat man nicht gesehen. Also jede Menge an dem man sich austoben konnte.
Bin auch nie hinter gekommen warum er das machte. Verschlossene Türen gab's nie (ausser Küche,aber das kannte er nicht anders) von daher konnte er immer überall hin,wie die anderen auch. Ich vermute mal er mochte einfach die Position. Sprich sich an der Wand zu strecken und dabei zu kratzen.

Also entweder versucht ihr es mal mit solchen Bambus/Schilfrohrmatten (sind zudem noch dekorativ und gemütlich) um die Tapeten vor Kratzattacken zu schützen. Die gibt's in div. Höhen ab 100cm. Oder Kratzmatten an den Lieblingsstellen anbringen. Gibt ja div. Dinge zum an die Wände anbringen aus Sisal für die Tierchens.
Und vielleicht ein paar mehr kleine Kratzmöglichkeiten. 2 bis zur Decke sind zwar schön,aber verteilt doch noch ein paar kleine und ggf. 1-2 Kratztonnen mit Höhlen.

Meiner Erfahrung nach bringt "nein" sagen nur halben Erfolg. Man schläft ja auch bzw. ist nicht immer da. Ich hab's auch bis zum Schluß nicht ganz aus Sam rausbekommen. Er kratzte immer wieder,egal wie oft ich "NEEEEEEEIIIIIN SAM" sagte. Sprich,so lange er lebte hatte ich Bambusmatten an den Wänden wo Raufasertapete vorhanden war *schmunzel*
Wusste zwar das er's nicht darf,aber sobald man nicht anwesend war ... schwubs,war Tapete unten.
In meiner damalig eigenen Wohnung hatte ich dann kurzen Prozess gemacht und den Flur mit Streichputz versehen,weil Sam den frisch tapezierten Flur innerhalb kürzester Zeit komplett ruiniert hatte. Nur die Möglichkeiten hat man halt leider nicht in einer Mietwohnung oder Mietshaus bzw. selten oder nur mit Rücksprache.
Liebe Grüße
Jessy
>^.^>
Benutzeravatar
Blackmoonrose
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 81
Registriert: 26.01.2015 00:41
Wohnort: Bielefeld
Katzenrasse: 1 BKH Mix 2 EHK
Land: Deutschland

Beitragvon laubfeger » 09.02.2015 12:47

Und wegen des Schreiens?
Ignorieren und aussitzten oder wie verhält man sich da am Besten?
-------------------------------------
Remember, life is strange
Life keeps getting stranger every day

New Order
laubfeger
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 128
Registriert: 08.12.2014 13:50

Beitragvon Banci » 09.02.2015 20:01

Moin,
wegen des kratzens kannst du auch Plexiglas über die Tapeteschrauben. damit nimmt dann deine neue Tapete keinen Schaden.
Zu dem schreien fällt mir leider nicht so viel ein. Meine Katzen bekommen total unregelmässig Futter (schichtdienst) und sind von daher eh nicht auf bestimmte Zeiten festgelegt udn sie dürfen auch ins Schlafzimmer. Wenn sie Mist machen im Schlafzimmer oder ich Besuch hab(kleines Kind mit Respekt vor den Jungs) ist die Tür aber zu. Anfangs haben sie da ein bischen Trara gemacht, aber ich hab einfach null reagiert und so getan als wäre da nichts.Sie haben es dann aufgeben, aber ob das immer bei allen so klappt, wage ich zu bezweifeln.

Glg
Banci
Ohne ein paar Katzenhaare ist man nicht richtig angezogen!
Benutzeravatar
Banci
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 416
Registriert: 03.02.2012 00:08
Wohnort: Marzipancity
Katzenrasse: EKH,Cashmere Bengal
Land: Deutschland

Beitragvon Blackmoonrose » 10.02.2015 00:56

Ignorieren. Sonst merken sie das sie damit was erreichen. Am besten erst reagieren wenn es ruhig ist. Schimpfen o.ä bringt nichts ... es wäre auch "Aufmerksamkeit" "Reaktion" und da ist's ihnen egal ob diese eher "negativ" behaftet wäre oder nicht.
Brauch man ein Bündel Nerven zu,keine Frage .. kann nämlich etwas dauern bis drauf reagiert wird bzw. bis sie merken "Okay bringt nichts" ;)
Liebe Grüße
Jessy
>^.^>
Benutzeravatar
Blackmoonrose
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 81
Registriert: 26.01.2015 00:41
Wohnort: Bielefeld
Katzenrasse: 1 BKH Mix 2 EHK
Land: Deutschland

Beitragvon caro109 » 10.02.2015 12:03

Also ich würde an die besagten Stellen eine Kratzgelegenheit anbringen, vielleicht ist es ja ein Markierungskratzen evtl. suchen sie sich dann also nur eine andere Stelle, an der sie sich austoben können...
Ich selbst habe hier auch so einen Kratzer und habe einfach an die betroffenen Wände ganz billigen Teppich angebracht, mein Kater kann daran jetzt kratzen und mich stört es nicht mehr. Wenn der Teppich noch Ton in Ton mit der Wand ist, fällt es auch kaum auf :)

Lieben Gruß
Caro mit Sammy und Leo
"Schon die kleinste Katze ist ein Meisterwerk"
Leonardo da Vinci

Katzentagebuch: topic7511.html
Benutzeravatar
caro109
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 495
Registriert: 08.05.2013 12:21
Katzenrasse: NFO + Perser (Mixe)
Land: Deutschland


Zurück zu Verhalten



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Junger Kater kratzt an Tapete