Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Unsere Beiden

Wenn eine zweite oder dritte Katze einzieht. Alles was mit neuen Spielkameraden zu tun hat, kommt hierrein.

Beitragvon muschelsucher » 25.03.2015 10:03

Hallo zusammen,
ich bin neu in Eurem Forum und hoffe, dass Ihr mir ein bisschen Mut machen könnt, was das Zusammenleben meiner beiden Fellnasen betrifft.
Leider ist unsere Julie nach 15 Jahren verstorben. Da sie keine Einzelkatze war, dachten wir dass wir uns wieder eine Zweitkatze anschaffen. Wir haben gut 3 Monate gewartet und dann hat es sich einfach so ergeben. Nun haben wir Penny 7 Jahre alt und neu dazu Mali 7 Monate.
Beim Einzug ging eigentlich alles glatt. Erst getrennt, dann ein bisschen gefaucht und geknurrt. Aber die Große hat die Kleine in Ruhe gelassen.
Die Kleine hat sich gut eingewöhnt und ich weis nicht was geschehen ist, doch seit gut einer Woche faucht, knurrt und jagt Penny den Neuzugang. Bestenfalls gibt es noch ein paar Hiebe dazu.
Penny ist zwar ein Freigänger aber eigentlich nur einmal ums Haus und dann wieder rein. Sie stromert also nicht stundenlang durch die Wiesen, sondern ist sehr häuslich.
Für ihr Alter auch ziemlich verspielt, von daher dachten wir nicht das es vom Altersunterschied so problematisch wird, eher das sie glücklich über einen Spielkameraden wäre. Aber es scheint, dem ist nicht so und es wird erstmal eine Runde gefaucht und Mali angegangen. Dann dreht sie sich allerdings um und geht auch im Regelfall. In den ersten Stock darf Mali überhaupt nicht. Sollte sie es doch wagen, versperrt Penny ihr den Weg für nach unten. Das Geschrei ist dann groß :-(
Mali würde so gerne mit Penny spielen oder kuscheln. Sie sucht immer wieder den Weg und bekommt dann immer eins auf die Mütze. Sie tut mir richtig leid. Trotz allem schlafen beide Nachts auf dem Sofa. Jede in seiner Ecke. Es ist still und nichts geschieht.
Ich denke oft, wenn Penny dem Neuankömmling so richtig blöd finden würde, dann hätte sie nachts alle Zeit der Welt und auch jede Gelegenheit. Aber nichts passiert. Dafür geht es direkt nach dem Aufstehen weiter.
Wir haben dann als Empfehlung den Feliway-Stecker besorgt. Nach 4 Tagen habe ich ihn wieder entfernt, da es -meiner Meinung nach- noch schlimmer wurde. Penny wurde richtig aggressiv. Auch uns gegenüber. Stecker wieder raus und es wurde auch besser.
Beide spielen, jeder für sich und das auch ausdauernd.
Ich habe nicht das Gefühl, dass Penny genervt ist von der Kleinen, sondern eher verunsichert. Sie schaut interessiert zu wenn sie spielt, aber kann irgendwie nicht über ihren Schatten springen und mitspielen.
Was meint Ihr? Habt Ihr einen Tipp wie wir Penny das Leben mit Mali erleichtern können? Oder ist es nur meine Ungeduld das es nicht so entspannt läuft wie gehofft?
muschelsucher
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: 25.03.2015 09:50
Land: Deutschland

Beitragvon RoteZora » 25.03.2015 13:13

:hallo: und herzlich willkommen!

Erstmal eine Frage: Ist Mali kastriert? Vom Alter her könnte es sein, dass jetzt die Hormonumstellung kommt, Pubertät sozusagen, und dann riecht die Kleine anders und wird für die Ältere zur Konkurrentin.
Wieviele Wochen sind die beiden jetzt zusammen? Vergesellschaftungen können 6-8 Wochen dauern, bis sich die Katzen zusammengerauft haben, manchmal auch länger.
Sind die Kämpfe heftig (blutig?), oder wird nur gefaucht und getatzt? Rangeleien um die Rangfolge sind ja durchaus normal...
:Kopf:
Bild[/quote]

Wie wird man 100 Jahre alt:
essen, trinken, schlafen, gähnen, kratzen und kuuuuuuuuscheln.
RoteZora
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 3975
Registriert: 22.01.2012 12:24
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: 2 EHK Tiger
Land: Deutschland

Beitragvon muschelsucher » 25.03.2015 14:42

Kastriert ist sie noch nicht. Wir wollten damit warten, bis die Beiden sich besser verstehen.
Die 4. Woche hat jetzt angefangen. Es bleibt bei Pfotenhieben und Fauchen. Richtig prügeln tun sie sich nicht. Geblutet habe bisher nur ich, weil ich im Weg gesessen habe als die Große zum Angriff gesprungen ist :? sowas nennt man wohl eigene Blödheit ;-)
Vielleicht bin ich auch zu ungeduldig...
muschelsucher
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: 25.03.2015 09:50
Land: Deutschland

Beitragvon Blackmoonrose » 25.03.2015 23:26

Mit der Kastration würd ich aber nicht länger warten. Das kann eher noch zu zusätzlichen Spannungen führen.
Klar,ist nicht schön ... Tierarzt,Stress,wieder andere Gerüche etc.pp Aber am Ende wird's entspannter.

Zu dem Rest,abwarten und Tee trinken. Das sie sich ab und zu raufen ist völlig normal,allein schon wegen der Rangfolge. Neue Katze,Standpunkt klären,Nähe,Distanz,einschätzen etc.pp
Da muss man Geduld und Spucke haben. Kann dir aus eigener Erfahrung sagen,das kann duchaus etwas dauern.
Mitunter auch ein paar Monate.
Wir hatten hier jetzt fast einen kompletten Rudelwechsel -.- Unsere zwei großen sind leider innerhalb von 2 Jahren hintereinander weg verstorben und nun ist nur noch unser "mittlere" da. Dazu kamen jetzt 2 "kleine" im Abstand von jeweils 1 Jahr und wir sind noch mittendrin in der Zusammenführung wenn man so will. Und das obwohl die kleine schon seit letzten Juni hier ist. Momo tut sich unglaublich schwer damit,da heißt es massig Geduld und Ruhe haben,am Ende lohnt es sich. Den etwas älteren Kater (der vor zwei Jahren einzog) hat er inzwischen super akzeptiert. Dauerte nur ebenfalls halt in der Tat über ein halbes Jahr bis er den nicht mehr anfauchte und tatschte sobald er ankam. Heute kuscheln sie sogar ab und an zusammen.
Muss dazu sagen,Momo ist extrem kompliziert und etwas arg eigen :smile1: Bei der ganz kleinen (sie ist jetzt 11 Monate) dauert es wohl noch etwas,da sie noch total verspiel ist und Respekt ist nicht so ihr Ding,das kann Momo natürlich nicht ganz soooooo leiden. Das fäng Ian ab -zum Glück- zum größten Teil.

Ohne blutige Wunde am Dosenöffner ist's kein gescheiter Einzug :D Bisher hab ich von jedem meiner Katzen innerhalb der ersten paar Wochen derb einen abbekommen. Sonst ist Katz nicht anständig eingezogen ^^
Ich würd das wirklich ganz enstpannt angehen. Lass die jüngere kastieren und du hast schon mal etwas mehr Ruhe in der Geschichte. Eingreifen würde ich nur wenn's wirklich richtig böse wird,ansonsten machen lassen. Die regeln das schon immer ganz gut unter sich ohne das sie unsere Hilfe brauchen. Du merkst es definitiv wenn es überhaupt nicht gehen sollte. Aber so wie sich's liest ist das ja nicht der Fall ;)
Liebe Grüße
Jessy
>^.^>
Benutzeravatar
Blackmoonrose
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 81
Registriert: 26.01.2015 00:41
Wohnort: Bielefeld
Katzenrasse: 1 BKH Mix 2 EHK
Land: Deutschland


Zurück zu Katzen-Duo



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Unsere Beiden