Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Erkennen katzen ihre besitzer? Hilfe!

Ich möchte mir eine Katze zulegen, was muss ich alles beachten? Wenn Du Fragen hast, stell sie gerne hierrein!

Beitragvon Ella » 04.04.2015 16:12

Also ich habe gerade eben besuch gehabt
Die besucherin sagte immer wieder dass sie hunde mehr als katzen mag
Was mich sehr verletzt hat
Dann hat mein kater eine vase kaputt gemacht und ich habe ihn nicht sooooooo sehr geschimpft
Die besucherin fragte warum ich meine katze nicht viel geschimpft habe obwohl sie eine vase kaputt gemacht hat
Da habe ich natürlich ihr erklärt dass katzen nicht wie hunde wären und sie wenn sie etwas falsch gemacht haben sehr viel geschimpfe bekommen
Sie darauf hat gesagt dass sie katzen dumm findet weil die katzen ihre besitzer nicht so mögen wie hunde
Als sie gegangen war habe ich nachgegoogelt ob katzen besitzer gut erkennen können(ich weiß dass katzen anders sozialisiert sind als hunde und somit auch anders als die hunde uns zeigt wie gern sie uns hat)und habe etwas total doofes gefunden(hier habe ich es kurz zusammengefasst was dort stand: Daniel Mills, Professor für Verhaltensforschung bei Tieren an der University of Lincoln, wollte herausfinden, ob Katzen besser allein oder mit anderen Katzen zusammenleben sollten. Im Rahmen seiner Forschungsarbeit stellte er fest, dass sich manche Katzen durch menschliche Streicheleinheiten gestresst fühlen. Mills schloss daraus, dass Katzen, die in einem Haushalt mit anderen Katzen leben, weniger gestresst sind, da sich die Belastung durch Streicheln hier auf mehrere Tiere verteilt. Sehen wir den Tatsachen ins Auge: Wenn ihr Kätzchen sich ihren Streicheleinheiten entzieht, liegt das allein an Ihnen.
Hunde sind aller Wahrscheinlichkeit nach intelligenter als Katzen. Weil sie Freundschaften schließen können. Eine Studie der Universität Oxford hat gezeigt, dass Hunde eher sozial orientiert sind und größere Gehirne entwickelt haben, um den Anforderungen einer Welt mit Sozialkontakten gerecht zu werden. Katzen sind dagegen eher Einzelgänger, deswegen haben sich ihre Gehirne im Laufe der Zeit nicht so schnell weiterentwickelt. Wenn Sie noch weitere Beweise dafür brauchen, dass Katzen nicht wissen, wie man sich Freunde macht, sehen Sie sich an, wie Katzen Hunden den Schlafplatz klauen oder sich weigern, ihre bellenden Begleiter vorbeizulassen.
Bei der Konferenz der Academy of Forensic Sciences in New Orleans 1992 erzählte ein Forensiker folgende Gruselgeschichte: Er erklärte, dass Menschen, die nur mit ihren Haustieren zusammenleben, nach ihrem Tod manchmal mehrere Tage lang unbemerkt in der Wohnung liegen. Da niemand mehr den Napf füllt, haben die Tiere nichts mehr zu fressen. Hunde halten normalerweise mehrere Tage durch, bevor Sie anfangen, den Körper ihres Besitzers anzuknabbern. Katzen warten damit maximal zwei Tage. Dieses Phänomen wird als „postmortale Prädation“ bezeichnet.Ihre Katze weiß genau, was sie tut, wenn sie diese seltsame Mischung aus Schnurren und Schreien von sich gibt. Sie manipuliert sie. Forscher haben herausgefunden, dass dieser typische Katzenschrei uns an das Schreien von Säuglingen erinnert. Karen McComb ist Wissenschaftlerin an der University of Sussex und befasst sich mit der Sprachkommunikation von Säugetieren. Sie hat einen Test mit 50 Katzen durchgeführt und ausgewertet, wie die Besitzer auf das Schnurren ihrer Katze reagieren. Sie stellte fest, dass die Besitzer langsamer reagieren, wenn die Katze nur schnurrt ohne zu schreien. Das führt zu der Theorie, dass Katzen ihr Geschrei übertreiben und dramatisieren, wenn sei etwas von ihrem Besitzer wollen – meistens Futter.
Für Katzen sind wir lediglich „eine/r von ihnen“: Reibt sich eine Katze z.B. an uns und streckt dabei ihren Schwanz in die Höhe, checkt sie ab, ob wir ihr feindlich gesinnt sind. Und „knetet“ sie mit ihren Pfötchen unseren Bauch durch, ist das ein natürlicher Instinkt, die Mama-Katze daran zu erinnern, dass jetzt mal langsam die Milch serviert werden sollte. Heißt: Dieses liebevolle Verhalten, das sich für uns wie Zuneigung anfühlt, ist eigentlich nur normales Routine-Verhalten.


Ich wusste schon immer dass katzen so ähnlich sind wie es dort steht aber so habe ich es mir nicht vorgestellt :oops: :cry:
Ich liebe meine katze sooooo seeeehhhhrrr!!! :kuss:
Aber mag meine katze mich genauso sehr wie ich sie mag? :cry:
Natürlich!(würde ich antworten). Nein!(würde eine klitzekleine teufel in mir antworten)
Nun will ich positive tipps sammeln für meine besucherin und mich um mein teufel zu besiegen..... :evil:
Außerdem will ich mit den anderen bestätigen dass das nicht richtig ist..
Auch wenn mein kater so wäre werde ich ihn trotzdem genauso viel lieben wie jetzt :kuss: :kuss: :kuss:
Liebe Grüße
Ella & Joe
(Natürlich heiße ich nicht Ella,sondern ------... Aber das ist privat. Joe ist mein kater)

Bin immer abends hier unterwegs:)
Benutzeravatar
Ella
Dosenöffner
Dosenöffner
 
Beiträge: 58
Registriert: 17.02.2015 18:47
Wohnort: Erding
Katzenrasse: Maine Coon Mix
Land: Deutschland

Beitragvon Pfirsicheis » 04.04.2015 17:59

Ach pfeif auf den theoretischen Artikel.

Die Frau mag einfach keine Katzen - und es ihr recht zu machen und sie zu überzeugen ist vergebene Liebesmüh. Sie wird davon nicht umgestimmt, eher erreichst du das Gegenteil: Sie sieht deine Überzeugungsversuche als Schuldgefühl und dass sie doch Recht hatte. Wenn du die Frau im Haushalt deiner Eltern meiden kannst, tu das. :pillepalle:
Alles Liebe
Pfirsicheis mit Tony und Sinclair
topic7307.html

Humans are my favorite animals. No other animal is easier to train....said the cat...
Benutzeravatar
Pfirsicheis
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1300
Registriert: 30.11.2012 09:02
Katzenrasse: 2xEKH
Land: Deutschland

Beitragvon Ella » 04.04.2015 18:07

Danke für den schnellen antwort! :)
Ja, ich werde den frau meiden wenn es geht :? Es geht leider nur schlecht weil sie die frau von mein vaters bester freund ist :(
Liebe Grüße
Ella & Joe
(Natürlich heiße ich nicht Ella,sondern ------... Aber das ist privat. Joe ist mein kater)

Bin immer abends hier unterwegs:)
Benutzeravatar
Ella
Dosenöffner
Dosenöffner
 
Beiträge: 58
Registriert: 17.02.2015 18:47
Wohnort: Erding
Katzenrasse: Maine Coon Mix
Land: Deutschland

Beitragvon Ella » 04.04.2015 19:11

außerdem:
Wenn man katzen mit kindern vergleichen würde, zb. Ist eine katze so klug wie ein 2jähriges kind?
Liebe Grüße
Ella & Joe
(Natürlich heiße ich nicht Ella,sondern ------... Aber das ist privat. Joe ist mein kater)

Bin immer abends hier unterwegs:)
Benutzeravatar
Ella
Dosenöffner
Dosenöffner
 
Beiträge: 58
Registriert: 17.02.2015 18:47
Wohnort: Erding
Katzenrasse: Maine Coon Mix
Land: Deutschland

Beitragvon fee » 04.04.2015 21:04

dumm zeug im ganzen!
wie will ein forscher denn beweisen, dass ein hund seinen besitzer mag? (und nicht nur die gefüllte futterschüssel) wahrscheinlich friss er sein totes herrchen erst später als eine katze, weil er als aasfresser verdorbenes fleisch verträgt.
natürlich sind wir auch für hunde nur "einer von ihnen", was denn auch sonst.
katzen "schreien", also miauen, wirklich nur im umgang mit menschen auf bestimmte weise und ganz anders als mit ihren artgenossen. das beweist aber doch, dass sie klug genug sind, sich auf uns stupide lebewesen einzustellen, die auf zarte signale nicht reagieren.
mich erstaunt immer wieder, mit welchem unsinn manche leute geld verdienen.
katzen, zu denen ich eine beziehung angeknüpft hatte, haben mich jedenfalls immer nach jahren noch wiedererkannt und freundlich begrüßt.
ich mag meine hunde, aber meine katzen sind eindeutig liebevoller und treuer.
:engel: fee
fee
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 900
Registriert: 19.01.2012 18:00
Katzenrasse: ragdolls
Land: Deutschland

Beitragvon Banci » 04.04.2015 21:09

Moin,
es gibt schlaue und dumme Katzen. Sie mit uns Menschen zu vergleichen bzw. dem Entwicklungszustand finde ich absoluten Unfug. Das führt zudem zu nichts.

Zu der Frau, die Katzen nicht mag, kann man eigentlich nur sagen, das du sie egal womit nicht vom Gegenteil überzeugen kannst. Ich persönlich würde ja sagen meine Katzen erkennen mich, ob sie mich auch so mögen wie ich sie sei mal dahingestellt.

Wenn die Frau öfter kommt, so wie du sagst, lass sie einfach reden. Es gibt halt Menschen die mägen Hund udn Menschen die mögen Katzen. Wenn du keinen Spinat magst kann ich noch so auf dich einreden und du wirst ihn am Ende immer noch nicht mögen auch wenn meine Argumente noch so gut waren.

Ich mag meine selbstbestimmten, verrückten egoistischen Fellnasen zu sehr als das ich mir da nun Gedanken drüber mache,ob sie mich genauso lieben.....ich freue mich das ich mit ihnen leben darf. Zudem würde es ziemlich langweilig finden wenn Hund alles tut um mir zu gefallen.....dafür gibt es dann Hundemenschen, die das toll finden.

Mach dir keine Kopf hab deine Katze weiterhin lieb und rede dir oft genug ein das sie dich genauso lieb hat...irgendwann glaubst du es.

Glg
Banci und die Jungs
Ohne ein paar Katzenhaare ist man nicht richtig angezogen!
Benutzeravatar
Banci
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 416
Registriert: 03.02.2012 00:08
Wohnort: Marzipancity
Katzenrasse: EKH,Cashmere Bengal
Land: Deutschland

Beitragvon fanny85 » 04.04.2015 21:13

Wen juckt es schon, ob Katze oder Hunde Intelligenter sind?
Ich denke, dass jedes Tier, wenn es ständig ausgeschimpft werden würde mit der Zeit total verstört wirkt, da kann das Tier noch so intelligent sein und wenn es intelligent genug ist, meidet es die Person. Gut das die meisten Tiere so reagieren :wink:
Dann ist es ja auch bei den Tieren so wie bei Menschen, manche sind schlauer, manche widerum nicht usw., daher denke ich, gib nichts darauf, was die Bekannte sagt, sie ist einfach nur dumm, weil sie sowas behauptet :wink:

Ach und dann gibt es ja auch noch so ein schönes Sprichwort, "Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal" :wink: Ich würde sagen, das da was wahres dran ist :wink:

Mal ganz unter uns, wenn meine Katzen irgendetwas kaputt gemacht haben, schimpfe ich mit demjenigen auch nicht, es bringt ja nichts, die Scherben muss ich eh wegräumen und die Katzen haben auch schon einen Schreck durch den Knall bekommen. Wenn ich da noch laut schimpfen würde, würden sie total verängstigt in irgendeiner Ecke sitzen und irgendwann das Vertrauen zu mir verlieren. Vondaher würde ich sagen, du machst alles richtig :wink:

Ella hat geschrieben:Aber mag meine katze mich genauso sehr wie ich sie mag? :cry:


Du gibst ihr Futter, du spielst mit ihr und du gibst ihr Streicheleinheiten. Im gegenzug kommt sie zu dir, wenn du Traurig oder schlecht drauf bist, um dich aufzumuntern, versucht dich zu wärmen wenn du Krank bist und fröstelst oder sie sucht einfach deine Nähe, weil ihr gerade danach ist. NEIN! sie mag dich nicht, sie LIEBT! dich
Bild

"Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus."
Max O'Rell
Benutzeravatar
fanny85
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 5157
Registriert: 14.04.2011 21:13
Wohnort: Paderborn
Katzenrasse: 3 EKH
Land: Deutschland

Beitragvon RoteZora » 05.04.2015 01:44

Liebe Ella,
was für ein größeres Kompliment können einem Tiere denn machen, als einen als "Artgenossen" zu adaptieren? Was sollte daran falsch sein? Katzen "sprechen" so mit Zweibeinern, wie die das verstehen. Was bedeutet, dass sie ziemlich schlau sind! :daum: Sie versuchen es erst mit "Katzensprache", und dann probieren sie aus, was wir verstehen. Hauptsache ist doch, dass sie mit uns reden wollen. Sie sind sozial und wollen mit uns zusammengehören. Wenn es nur um Futter ginge, kämen Freigänger gar nicht nach Hause. Tun sie aber, weil sie die Gemeinschaft mögen! Wenn man sie allerdings schlecht behandelt... zB. anschreit :pillepalle: ... ich kann mit dieser Frau nicht viel anfangen. :roll:
Das wird nicht das letzte Mal sein, dass Dir ein Mensch begegnet, der eine völlig andere Meinung hat als Du. Na und? Letztlich ist es ihr Problem, wenn sie Katzen nicht mag, da verpasst sie was! :lol: Versuch nicht sie zu überzeugen, das führt zu nix. Sie macht ihren Kram, und Du Deinen. Bleib dabei, dass Du Katzen magst, fertig. Du musst das auch nicht begründen oder Dich gar rechtfertigen. Warum denn? Lass Dich gar nicht auf theoretische Debatten ein. Bleib höflich, und sag ihr, dass Dich das ganz einfach nicht interessiert. Man muss sich nicht jeden Käse zu Herzen nehmen. :nein_nein:
Wie andere hier auch, habe ich oft das Gefühl, dass es "Hundemenschen" und "Katzenmenschen" gibt, und das ist völlig in Ordnung, solange niemand versucht, den anderen zu "bekehren". Jeder so, wie er mag. Wenn mich Leute penetrant belehren wollen, sage ich, das ich das anders sehe, und bleibe stur dabei. Höflich, aber deutlich. Notfalls wiederhole ich mehrmals, dass ich bei meiner Meinung bleibe. Irgendwann kapiert auch der/die letzte ...
Bild[/quote]

Wie wird man 100 Jahre alt:
essen, trinken, schlafen, gähnen, kratzen und kuuuuuuuuscheln.
RoteZora
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 3975
Registriert: 22.01.2012 12:24
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: 2 EHK Tiger
Land: Deutschland

Beitragvon nana8888 » 09.04.2015 12:47

hallo,
meine katzen erkennen mich sehr wohl, sie verhalten sich mir gegenüber komplett anders als meinen kindern od meinem mann.. ich würde behaupten sie sind auf mich fixiert..
und es gibt auch andere studien die belegen das katzen eine bindung aufbauen, habe mich auch belesen..
und wieso muss man immer hunde oder katzen lieben?
ich liebe beides!!
nana8888
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 23
Registriert: 10.02.2015 20:03
Katzenrasse: bkh
Land: Deutschland

Beitragvon history » 09.04.2015 21:46

Wenn die Beziehung stimmt erkennt jede Katze ihre Dosenöffner.
Das Gedächtnis von Katzen ist sehr gut ausgeprägt und wesentlich besser als bei Hunden.
Sie sind nicht nur in der Lage ihre Halter zu erkennen auch vieles was mit den Haltern zusammen hängt.
Zu Beispiel deren Auto.
Es können x beliebig viele Autos der gleichen Marke oder Farbe kommen.
Jedes von ihnen hat für uns nicht wahrnehmbare Nebengeräusche die aber eine Katze durch ihr sehr gutes Hörvermögen wahrnehmen kann.
Katzen können im Gegenteil zu uns in Stereo hören und so gleichzeitig sich auf zwei Geräusche konzentrieren.
Noch was zu der Dame, einfach darüber lächeln, sie weiß nur das über Katzen was irgend wann ihre Eltern ihr eingebläut haben.
Nie bekam sie die Changse Katzen richtig kennen zu lernen.
Im Grunde kann sie einen nur Leid tun.
In dem alter ändert man kaum einen Menschen.
Eins bliebe noch übrig, aber wir wollen so was nicht beschreien.
Würde eine Katze sie vor dem Tot retten, wie es oft schon geschah währen auf einmal für sie Katzen die wundervollsten Geschöpfe dieser Welt.
V.G.Dieter Klaus & Co
Bild
http://www.pfoetchenverein-dessau.de/news.php
Katzen sind keine Haustiere, sie haben nur Personal trotzdem sind der Ruhepol unserer Seele!
Benutzeravatar
history
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2135
Registriert: 13.06.2009 19:37
Wohnort: Gotha/Thüringen
Katzenrasse: EK
Land: Deutschland

Beitragvon Ella » 10.04.2015 16:03

Genau eigentlich kann sie einem nur leid tun! :pillepalle:
Ich finde auch dass es unfair ist dass leute solche beiträge ins internett stellen und dann die leute die es lesen verunsichern! :evil:
Ich bin mir auch nun SICHER dass meine katze mich erkennt :mrgreen:
Und außerdem da ganz oben bei meinem ersten beitrag⬆️
Da steht doch:
Da habe ich natürlich ihr erklärt dass katzen nicht wie hunde wären und wenn sie etwas falsch gemacht haben sehr viel geschimpfe bekommen
Ich korrigiere es auf:
Da habe ich natürlich ihr erklärt dass katzen nicht wie hunde wären und wenn sie etwas falsch gemacht haben NICHT sehr viel geschimpfe bekommen :lol:
Liebe Grüße
Ella & Joe
(Natürlich heiße ich nicht Ella,sondern ------... Aber das ist privat. Joe ist mein kater)

Bin immer abends hier unterwegs:)
Benutzeravatar
Ella
Dosenöffner
Dosenöffner
 
Beiträge: 58
Registriert: 17.02.2015 18:47
Wohnort: Erding
Katzenrasse: Maine Coon Mix
Land: Deutschland

Beitragvon history » 10.04.2015 18:43

Es gibt auch ausnahmen bei Katzen.
Meine verstorbene Katze Lady, sie war fast wie ein Hund nur bellen konnte sie nicht.
Man konnte mit ihr überall hin, sogar in einen Biergarten.
Sie ging an der Leine die zuletzt nicht mehr gebraucht wurde.
Sie hörte aufs Wort vertraute uns blind so wie wir ihr auch blind vertrauten konnten.
Sie fehlt einen so sehr, ihr Nachfolger Kunak tritt voll in ihre Pfötchenspuren.
Es ist fast unheimlich wie er so vieles genauso wie Lady tut, man hat den Eindruck Lady steckt in Ihm.
V.G.Dieter Klaus & Co
Bild
http://www.pfoetchenverein-dessau.de/news.php
Katzen sind keine Haustiere, sie haben nur Personal trotzdem sind der Ruhepol unserer Seele!
Benutzeravatar
history
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 2135
Registriert: 13.06.2009 19:37
Wohnort: Gotha/Thüringen
Katzenrasse: EK
Land: Deutschland

Beitragvon nana8888 » 10.04.2015 19:44

das erinnert mich an das mich "bob der streuner" :smile1:
ich kenne auch einen kater, der begleitet sein frauchen und den hund beim spaziergang..läuft immer 2 meter hinterher :lol:
das soll mir doch mal dieser forscher erklären..
:wink:
nana8888
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 23
Registriert: 10.02.2015 20:03
Katzenrasse: bkh
Land: Deutschland

Beitragvon laubfeger » 10.04.2015 22:57

Eine Katze ist kein Hund und ein Hund keine Katz (Ausnahmen bestätigen die Regel, history ;) )
Und das ist gut so! Jedes Lebewesen hat seine Daseinsberechtigung.
Ich habe in der Verwandtschaft jemanden der mit Tieren nichts anfangen kann, ganz besonders mit Katzen nicht. Für mich ist das okay, damit kann ich leben. Ich mag Haustiere, hatte immer welche und werde auch immer eines haben und das hat für meine Mitmenschen auch okay zu sein!
-------------------------------------
Remember, life is strange
Life keeps getting stranger every day

New Order
laubfeger
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 128
Registriert: 08.12.2014 13:50

Beitragvon RoteZora » 10.04.2015 23:31

Jo, das kann ich unterstreichen. Völlig unabhängig von irgendwelchen Forschungen gibt es Menschen, die mögen halt keine Tiere im Haus. Eine meiner Schwestern ist so. Wir verstehen uns echt gut, aber sie hat keine Ahnung, was ich mit diesen "Viechern" will, wie sie meine Katzen nennt. :roll: Meine andere Schwester würde dagegen im ganzen Haus Felltiere jeder Art halten, wenn nicht ihr Mann meutern würde. Kompromiss: Es gibt Meerschweinchen. :lol: Ihre Kinder stürzen sich auf meine Tatzen, wenn sie zu Besuch hier sind. Dann geht das Gebettel los, ob man nicht doch ein gaaaaaanz kleines Kätzchen... :engel: Immerhin dürfen sie auf die Kater von den Nachbarn aufpassen, wenn die verreist sind, und machen das sehr ordentlich. Ich glaube, das hat wenig mit dem Alter zu tun. Manche Menschen mögen Erdbeeren, andere halt nicht.
Bild[/quote]

Wie wird man 100 Jahre alt:
essen, trinken, schlafen, gähnen, kratzen und kuuuuuuuuscheln.
RoteZora
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 3975
Registriert: 22.01.2012 12:24
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: 2 EHK Tiger
Land: Deutschland

Nächste

Zurück zu Anfaengerfragen



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Erkennen katzen ihre besitzer? Hilfe!