Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



alte Reviere Ümzüge

Allgemeines Diskussions-Forum über Katzen. Hier könnt Ihr über allgemeine Katzen-Themen diskutieren

Beitragvon heisehans » 15.04.2015 11:56

Ein freundliches Hallo, Euch allen.

Nahe am Verzweifeln hoffen wir auf Hilfe.
Ca. 7 Jahre lebten wir mit unserer schwarzen Robby, eine Freigängerin - zierlich aber nicht zimperlich - am Rande einer kleinen Stadt in einem kleinen Häuschen. Inmitten einer kleinen Siedlung von Einfamilienhäusern. Aus Alters- wie auch gesundheitlichen Gründen entschlossen wir uns dieses Areal eines unserer Kinder zu überlassen um in eine kleine Wohnung in die Stadt zu ziehen. Gesagt – getan. Dies alles Aug./Sept. vorigen Jahres.
Bobby kam 3 Wochen während der Umzugszeit in eine Katzenpension und danach haben wir sie ohne die geringste Mühe in unserer Wohnung halten können. Katzenklappe eingebaut. Aber auch dann war ihr Drang nach draußen nicht sehr groß. Schnell hat sie ihr neues Zuhause in Besitz genommen und vorsichtig ihre Umgebung erobert. Froh stimmte uns die Entwicklung zu einer fast selbstverständlichen Normalität. Wo wir eigentlich mit ein paar Problemen gerechnet hatten.
Nun der Paukenschlag. Nach einem reichlichen halben Jahr hat sie sich aufgemacht und hat ihr altes Revier, ca. fünf Kilometer entfernt, gesucht und auch gefunden. Sicher beeindruckt von den veränderten Umständen dort haben wir sie ohne großen Widerstand nach zwei Tagen wieder mit nach Hause genommen. Jetzt nun nach weiteren 4 Wochen ist sie wieder fort…?
Muss sie eigentlich allein zu uns zurückfinden? Oder wie oder was? Wer hat ähnliche Erfahrungen? Wir bedanken uns schon mal im Voraus für Euer Mitdenken und wünschen eine frohe Zeit.
Die Frankenberger
heisehans
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: 15.04.2015 11:14
Katzenrasse: nomale Katze
Land: Deutschland

Beitragvon abbu » 15.04.2015 15:10

Hallo.

Ich denke euere mietze wird auch weiterhin nach "Hause laufen". Damit nichts passiert, würde ich über gesicherten Freigang nach denken (Leine, eingezäunter Garten). Eure Katze ist ja schon ein bisl Alter vielleicht könnt ihr ja den Freigang ganz weglassen. Klingt hart aber von meiner Nachbarin ist die Katze, fast 5 Jahre ein Dorf weiter gelaufe, sei hat sie dann da gelassen.
Ich hätte angst das was aufn weg passiert.
abbu
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 121
Registriert: 22.09.2013 19:35
Katzenrasse: ekh
Land: Deutschland

Beitragvon RoteZora » 15.04.2015 20:10

Revierbindung kann sehr stark sein, vor allem wenn sie da lange gewohnt hat. Gibt es einen Balkon, den man mit Netzen sichern kann? Die Möglichkeit, ein Freigehege aufzustellen? Wenn sie frei laufen kann, wird sie wohl immer wieder zurückgehen... :?
Bild[/quote]

Wie wird man 100 Jahre alt:
essen, trinken, schlafen, gähnen, kratzen und kuuuuuuuuscheln.
RoteZora
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 3975
Registriert: 22.01.2012 12:24
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: 2 EHK Tiger
Land: Deutschland

Beitragvon laubfeger » 15.04.2015 23:31

Sehen eure Kinder eure Katze dann in ihrem alten Revier bzw. lassen die sie ins Haus und füttern sie?
-------------------------------------
Remember, life is strange
Life keeps getting stranger every day

New Order
laubfeger
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 128
Registriert: 08.12.2014 13:50

Beitragvon heisehans » 17.04.2015 10:38

Dankeschön. Leider sehen wir unsere Befürchtungen bestätigt.
Mit unseren Kindern und unseren ehemaligen Nachbarn sind wir konform - sie füttern sie nicht und sie lassen sie auch nicht rein.
Robby hat eine ganz intensive Beziehung zu uns und wir fragen uns, warum findet sie überhaupt nicht in ihr neues Revier zurück. Ist das dann Orientierungslosigkeit? Ein >zu Fuß zurückholen< ist ausgeschlossen. Wenn sie uns mit dem Auto kommen hört ist sie sofort da, aber wenn sie den Transportkorb sieht, ist sie verschwunden.
Warum oder wieso fällt ihr das alles nach einem halben Jahr ein. Wo sie sich doch sicher auch hier in unseren neuen Umfeld ein Revier geschaffen hat? In dem sie auch nach dem ersten Ausflug dann wieder 4 Wochen im neuen Bereich geblieben ist.
Wir wissen wie aussichtslos es mit solchen Fragen ist. Aber wir müssen sie in unserer Betroffenheit einfach einmal loswerden.
heisehans
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 2
Registriert: 15.04.2015 11:14
Katzenrasse: nomale Katze
Land: Deutschland

Beitragvon abbu » 17.04.2015 15:57

Verstehe ich und jeder der mit seinen mimis schon mal umgezogen ist, weiss wie sehr, das so Katzen aus der Bahn wirft. Auch wenn man weiß das es Quatsch ist denkt man sie fühlt sich nicht wohl.
Katzen sind sehr Revier bezogen, sie verteidigen es auch mehr als jeder Hund. Ich bin erst einmal umgezogen und habe reine wohnungskatzen, aber die erste Zeit sind meine beiden völlig benebelt hier rum gelaufen. Die haben geschrien und gejammert, das ging mir richtig ans Herz.

Denkt mal über gesicherten Freigang nach. Sie wird wohl immer wieder zurücklaufen.
abbu
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 121
Registriert: 22.09.2013 19:35
Katzenrasse: ekh
Land: Deutschland

Beitragvon fanny85 » 18.04.2015 18:14

Sehe gerade auf Vox dieses drei Engel für tiere, da ist heute auch ein Kater, der immer wieder in sein altes Revier läuft. Vielleicht ist da was hilfreiches für euch dabei :wink: Die Folge kann man sich sicherlich auf Vox.de nochmal anschauen
Bild

"Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus."
Max O'Rell
Benutzeravatar
fanny85
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 5157
Registriert: 14.04.2011 21:13
Wohnort: Paderborn
Katzenrasse: 3 EKH
Land: Deutschland


Zurück zu Hauptforum



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast






Thema: alte Reviere Ümzüge