Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



sorge um besucher katze

Allgemeines Diskussions-Forum über Katzen. Hier könnt Ihr über allgemeine Katzen-Themen diskutieren

Beitragvon Prudence » 17.04.2015 21:13

hallo zusammen

wie in meiner vorstellung bereits erwähnt haben wir eine besucher katze. das heisst,bei uns geht eine katze ein und aus die nicht uns ist. das könnte nun etwas kompliziert werden und um es verständlicher zu machen fange ich am anfang an.

vor ca 2 jahren tauchte bei uns eine katze auf.sie hat sich mit unserer super verstanden. sie spielten gemeinsam im garten,was ja alles ganz schön war.dann wollte sie bei uns rein. selbstverständlich liessen wir sie zuerst nicht rein,da wir nicht wussten ob sie jemandem gehört. da wir ein katzentürchen ohne erkennungschip oder sowas haben war sie auch schon im haus. unser tiger störte sich nicht weiter daran und wir fragten uns natürlich wo diese katze hingehört. dazu muss man sagen,sie war relativ dünn und kratzte sich ständig an den ohren. so dachten wir dass sie vielleicht zu einem bauernhof gehören könnte.um die katze mal untersuchen zu lassen und nachzuschaun ob sie vielleicht gechipt ist packte ich sie spontan ein und ging mit ihr zum tierarzt.sie hatte milben in den ohren und da der tierarzt meinte dass sie die schon länger hat dachte ich erst recht an einen bauernhof. chip hatte sie keinen. ich liess sie also frei schnauze mal chipen und mal auf mich registrieren (ist ja schnell umgeschrieben sowas).er meinte ich müsste die katze im internet als zugelaufen ausschreiben und vielleicht mal in der nachbarschaft rumfragen. ich schrieb also die katze aus und klapperte die nachbarschaft ab. eine nachbarin erkannte dann tatsächlich die katze und sagte mir wo die besitzerin wohnt. sie erzählte mir allerdings auch noch dass angeblich der sohn der besitzerin allergisch seih und daher die katze nur in den keller darf.wir gingen also mal bei ihr vorbei um sie natürlich darüber zu informieren dass ihre katze gerne mal bei uns ein schläfchen macht und sich auch über das trockenfutter her macht. selbstverständlich habe ich ihr auch das chipen gebeichtet und den chip auf sie umschreiben lassen.sie war natürlich alles andere als begeistert und dass sich der tiger immer kratzte viel ihr auch nicht auf. wir haben fürs chipen wie auch für den tierarzt nichts verlangt,denn es war ja unsere entscheidung.in ihrem wohnzimmer war weder ein kratzbaum noch irgendwo ein spielzeug zu sehen und das katzentürchen,hat sie uns selbst gesagt,seih "unten".danach sahen wir die katze über ein halbes jahr nicht mehr.merkwürdig :kratz: denn einer katze kann man nicht sagen da darfst du halt nicht hin.

doch dann war sie wieder da. recht dünn und hat sich wieder übers trockenfutter her gemacht. sie sprang auf den kochherd und suchte oben nach futter. sie putze das angetrocknete nassfutter unserer katze weg welches wir hoch stellten weils nicht mehr frisch war.sie schlang alles sehr hastig runter und hinterliess bei uns schwer den eindruck dass sie hunger hat. unsere katze war nach so langer zeit nicht mehr so begeistert sie zu sehn und fauchte rum. schweren herzens stellte ich also die fremde katze vor die tür (unsere katze geht ja vor). ich versuchte sie zu verscheuchen und unsere luna klatsche ihr die pfoten um die ohren. dies alles half nichts und die katze kam trotzdem immer wieder bei uns rein und ich musste angst haben dass die beiden aufeinander los gingen. so traf ich die entscheidung die beiden wieder zu freunden zu machen.jedesmal wenn die katze kam gabs für beide ein leckerli (katzenmilch,etwas nassfutter zum naschen oder nen stick)... so sollte unsere luna mit der anderen katze etwas gutes verbinden. das dumme am ganzen ist nur dass die andere katze nun auch etwas gutes mit unserem haus verbindet!

mittlerweilen schläft die andere katze teilweise schon bei uns und kommt täglich vorbei und leert lunas trockefutter. davon sind wir natürlich nicht begeistert.wenn wir abends nach hause kommen schläft der besucher gemütlich auf dem kratztbaum,teilweise auch nachts. unsere scheint nach wie vor nicht so begeistert zu sein. wenn der besucher auf dem kratztbaum schläft ist alles gut aber wenn sie raus will jagt sie ihr hinterher.manchmal schleicht sie sich seitlich an sie rann (wie ein krebs) starrt und beginnt leicht zu schnattern...was in kombination ja nicht unbedingt ein zeichen der freundschaft ist. aber so richtig böse sind sie auch net zueinander. sie schnuppern oft aneinander,heben auch mal die pfote aber ohne krallen und fressen nebeneinander.zu allem übel haben wir auch noch festgestellt dass der besucher einen sehr sehr dicken bauch bekommen hat. zuviel gefressen oder trächtig? sie frisst wie ein mähdrescher. was wenn sie wirklich trächtig ist und die kitten bei uns wirft? müssen wir dann um unsere katze angst haben oder um die kitten. darf man dann die kleinen mit mutter der besitzerin bringen oder könnte dies zu problemen führen,dass die katze dann vielleicht die kleinen verstosst?

verzwickte situation. einerseits tut mir die katze sehr leid weil bei ihr zu hause anscheinend etwas mächtig schief läuft und auf der anderen seite möchte ich nicht dass unsere katze sich gestört fühlt oder dass bei uns bald kleine katzen rumliegen. mit der besitzerin möchte ich mich ungerne in verbindung setzen da ich ehrlich gesagt etwas angst habe dass sie nachher die katze einsperrt. ich will dem besucher ja nicht schaden. mit dem leckerli geben hab ich auch aufgehört...ich will ja den besucher nicht locken. ich wollte doch nur nicht angst haben um unser liebling und wir machen uns natürlich auch etwas sorgen um die andere katze. sie scheint es zu hause nicht so gut zu haben und ist auch in der nachbarschaft dafür bekannt dass sie überall rein will. was meint ihr zu dem ganzen?

würde mich sehr über eine antwort und einen rat freuen und danke fürs lesen. war ja nicht gerade wenig :)

lg pru
Benutzeravatar
Prudence
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 26
Registriert: 16.04.2015 20:52
Land: Schweiz

Beitragvon RoteZora » 17.04.2015 22:17

So hören sich also Leute an, die ihnen unbekannte Katzen reinlassen und anfüttern... :pillepalle:
Bild[/quote]

Wie wird man 100 Jahre alt:
essen, trinken, schlafen, gähnen, kratzen und kuuuuuuuuscheln.
RoteZora
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 3975
Registriert: 22.01.2012 12:24
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: 2 EHK Tiger
Land: Deutschland

Beitragvon Prudence » 17.04.2015 22:29

ich bin mir nicht sicher ob du es richtig verstanden hast. wir haben sie nicht einfach reingelassen und gefüttert.sie kam alleine rein und bediente sich am trockenfutter unserer katze welches immer am boden steht. wie auch erwähnt habe ich sie vor die tür gesetzt und auch versucht zu verscheuchen. aber nun gut wenn du denkst wir haben sie angefüttert dann ist dies deine meinung :roll:
Benutzeravatar
Prudence
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 26
Registriert: 16.04.2015 20:52
Land: Schweiz

Beitragvon Pfirsicheis » 18.04.2015 09:03

Um der Katze zu signalisieren, dass sie hier ruhig wieder kommen kann, reicht einmal Futter. Einmal! Dann ist für das Tier klar, hier gibts was. Sie sucht natürlich schon ein zweites zu hause, aber scheint ja auch bei ihrem ersten nicht auszuzuiehen.

Da du dich mit der Besitzerin nicht verstehst, wäre vielleicht ein Gespräch über eine neutralere Person z. B. jemand vom Tierschutz möglich? Denn vielleicht möchte die Besitzerin ja, dass die Katze Babies bekommt, das weißt du doch gar nicht.
Alles Liebe
Pfirsicheis mit Tony und Sinclair
topic7307.html

Humans are my favorite animals. No other animal is easier to train....said the cat...
Benutzeravatar
Pfirsicheis
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1300
Registriert: 30.11.2012 09:02
Katzenrasse: 2xEKH
Land: Deutschland

Beitragvon Prudence » 18.04.2015 11:40

wie gesagt haben wir sie am anfang ja nicht gefüttert. beim erstenmal als sie rein wollte bekam ich das mit und schloss das türchen ab. als sie weg war musste ich es ja für unsere katze wieder öffnen.da ich auch mal aus dem haus muss oder auch in der nacht eine mütze schlaf brauche sehe ich natürlich nicht immer was da ab geht.somit bediente sie sich am trocken futter und legte sich dann wohl schlafen und unsere katze störte sich nicht daran sonst hätte sie den besucher ja verscheucht. dann reagierte ich ja auch (tierarzt,besitzerin). dann die lange pause...aber sie kam wieder und die beiden vertrugen sich ja dann auch nicht mehr. ich muss gestehen,ich war es irgendwann leid immer los zu rennen wenn das türchen ging um zu schaun wer da kommt und zwischen die beiden zu stehn damit sie sich nix tun und los bekommen haben wir sie trotz krallenhiebe nicht. erst dann begann ich mit den leckerli. wir hatten die kleine also bereits an der backe.

ich weiss von der besitzerin dass sie möchte dass sie einmal wirft. sie bekommt anscheinend die pille (wusste garnet dass es sowas gibt).

tierschutz :kratz: wir haben halt angst dass sie nachher die katze einsperrt. also es geht uns ja nicht darum dass sie uns dann nicht mehr besucht (was wir begrüssen würden) sondern darum dass es für sie schlimm wäre wenn sie nicht mehr raus darf und wir wollen die katze nicht in die pfanne hauen. muss mir das mit dem tierschutz mal durch den kopf gehn lassen.

danke dir viel mals für die antwort
Benutzeravatar
Prudence
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 26
Registriert: 16.04.2015 20:52
Land: Schweiz

Beitragvon Pfirsicheis » 18.04.2015 14:45

Prudence hat geschrieben:
tierschutz :kratz: wir haben halt angst dass sie nachher die katze einsperrt. also es geht uns ja nicht darum dass sie uns dann nicht mehr besucht (was wir begrüssen würden) sondern darum dass es für sie schlimm wäre wenn sie nicht mehr raus darf und wir wollen die katze nicht in die pfanne hauen. muss mir das mit dem tierschutz mal durch den kopf gehn lassen.

danke dir viel mals für die antwort


Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, möchtest du, dass die Katze einfach zu jemand anderem (am besten ihrer Besitzerin) geht und nicht mehr zu euch kommt. Richtig?

In dem Fall ist das natürlich nicht so einfach, wo eine reinkommt, kommt die andere auch rein. Ich sehe zwei Möglichkeiten:

1. Du wechselst die Katzenklappe in eine, die individualisierbar ist - also per Chip. Futter bekommt deine eigene Katze nur drinnen.

2. Du schaffst dir noch eine Katze oder Kater an, vergesellschaftest die mit deiner und hoffst, dass diese dann die fremde Katze aus dem Revier scheucht. Sehr fraglich, ob das auch funktioniert.

Vielleicht fällt jemand noch was ein.
Alles Liebe
Pfirsicheis mit Tony und Sinclair
topic7307.html

Humans are my favorite animals. No other animal is easier to train....said the cat...
Benutzeravatar
Pfirsicheis
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1300
Registriert: 30.11.2012 09:02
Katzenrasse: 2xEKH
Land: Deutschland

Beitragvon Prudence » 18.04.2015 16:53

genau. also am liebsten wäre uns ja wirklich dass sie zu ihrem besitzer geht wo sie ja auch hingehört. keine ahnung ob es ihr dort halt nicht gefällt da sie ja in der ganzen nachbarschaft überall rein will oder ob sie von ihrem wesen her einfach so ist,kann ja auch sein.

wir wollten eigendlich nie eine 2te katze,von daher kommt eine 2te für uns nicht in frage.

ein neues katzentürchen ist halt mit rechten kosten verbunden. das türchen alleine kostet schon min. 100 chf und das anbringen,keine ahnung. wir haben doppelglas (terassentür). es ist halt noch vom vorbesitzer da und der meinte halt auch zu uns dass es durch das doppelglas recht teuer war,desswegen haben wir das auch gelassen aber da kann ich mich ja mal bei einem profi informieren. es blutet einem ja auch das herz wenn die katze am türchen kratzt :(
Benutzeravatar
Prudence
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 26
Registriert: 16.04.2015 20:52
Land: Schweiz

Beitragvon Prudence » 18.04.2015 19:20

so,habe mich mal im internet etwas schlau über diese katzenklappen gemacht und auch mit meinem partner darüber gesprochen. viele bauen ihre klappe ja selbst ein und da wir ja schon ein loch im glas haben (woran wir garnet gedacht haben) fallen die kosten für das loch und den einbau schonmal weg :) und son türchen liegt bei uns sicher drinn. was die dinger alles können ist ja der wahnsinn :lol:

um so mehr wir darüber sprachen und uns im internet schlau machten,desto mehr sind wir von dieser idee angetan. wir werden am nächsten samstag mal in ein geschäft gehn und uns beraten lassen und hoffendlich mit so einem klugen klappending nach hause kommen :) so bleibt nicht nur unser besucher draussen sondern wir kommen in zukunft auch nicht mehr in diese lage.

es wird zwar sicher schwer sie kratzen zu hören und sie zu sehn aber ich denke damit ist schlussendlich allen geholfen.

nun hoffe ich der einbau der klappe wird nicht kompliziert :schwitz:

vielen lieben dank pfirsicheis :dankee:
Benutzeravatar
Prudence
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 26
Registriert: 16.04.2015 20:52
Land: Schweiz

Beitragvon laubfeger » 19.04.2015 00:00

Sag bitte Bescheid was für eine Klappe ihr dann genommen habt! Würde mich interessieren.
-------------------------------------
Remember, life is strange
Life keeps getting stranger every day

New Order
laubfeger
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 128
Registriert: 08.12.2014 13:50

Beitragvon nana8888 » 19.04.2015 20:38

hallo,
ich finde die geschichte der katze sehr traurig, da steht ein milbenverseuchtes, ausgehungertes kätzchen vor der tür .. und du hast geholfen..
so sieht die geschichte aus meiner sicht aus und nicht so als würdest du jmd die katze wegnehmen..
mir tut die katze nur sehr leid, warum muss sie im keller leben? warum war sie nicht vorher schon gechipt?warum hatte sie milben,die nicht behandelt worden sind?
und jetzt wird vlt noch mehr katzenelend in die welt gesetzt..
ich würde nochmal die besitzerin kontaktieren oder eine neutrale person bitten dies zu tun.. ich finde es sehr schade das ihr sie nicht behalten wollt/könnt, vorausgesetzt man könnte sich mit der beditzerin einig werden..oder ihr mal klar machen das eine katze eine familie braucht und nicht im keller leben kann..
nee.. ganz furchtbar finde ich ..wäre ich katze, ich würd auch auswandern unter diesen umständen..
nana8888
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 23
Registriert: 10.02.2015 20:03
Katzenrasse: bkh
Land: Deutschland

Beitragvon Prudence » 20.04.2015 14:21

laubfeger... kann ich gerne machen. suchst du denn auch eine oder wie?

hallo nana

ja das ganze ist halt schon sehr verzwickt. sicherlich wollten wir keinem die katze wegnehmen sonst wäre ich wohl kaum mit einem foto die nachbarschaft abgegangen um (fals einer vorhanden) den besitzer zu suchen. da sie aber einen besitzer hat wäre es falsch sie einfach zu behalten und wir hofften eigendlich dass sie einfach ein besucher bleiben könnte,denn wir sind sie ja nicht los geworden. das ist natürlich nicht möglich denn seit ich die 2 streithähne versuchte zu freunden zu machen ist sie jeden tag bei uns. vorher kam sie halt "nur" jeden 2ten tag. es muss eine klare linie her. entweder haben wir 2 katzen oder nur eine. dieses hin und her geht nicht und ist für niemanden gut. auch können wir so die katze weder entwurmen noch gegen zecken und flöhe behandeln da wir nicht wissen ob die besitzerin das auch macht und dann könnte es für die katze gefährlich werden und das wollen wir natürlich nicht. wir können schlecht der besitzerin um die ohren knallen dass wir denken dass es ihrer katze bei ihr nicht gefällt. von der besitzerin wissen wir halt auch dass ihre erste katze nicht mehr nach hause kam und die 2te (der besucher) nun so ist wie sie ist....das würde mir sehr zu denken geben.

wir machen uns auch sorgen um die kleine und ich weiss ehrlich gesagt nicht genau ob ich das ganze einfach im auge behalten soll oder einfach mal beim tierschutz anrufen soll. ich möchte nicht dass die besitzerin nachher auf die katze böse ist (einsperren,anbrüllen) denn die kleine kann ja beim besten willen nichts dafür. aber vielleicht geht es der katze ja auch ganz gut dort und sie ist einfach vom wesen her so. auch ein keller kann nett eingerichtet sein. ich weiss es nicht. vielleicht hatte sie würmer und war darum so dünn....das kann ich ja alles nicht wissen. ich habe schon kopfschmerzen vom hin und her denken aber ich möchte nicht wieder vor lauter,ich möchte helfen, das falsche tun und überlege es mir gut was da jetzt getan oder nicht getan werden sollte.
Benutzeravatar
Prudence
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 26
Registriert: 16.04.2015 20:52
Land: Schweiz

Beitragvon Pfirsicheis » 20.04.2015 15:47

prudence hat geschrieben:es muss eine klare linie her. entweder haben wir 2 katzen oder nur eine. dieses hin und her geht nicht und ist für niemanden gut.



Hmmm...das sehe ich gar nicht so.
Ich wohne sehr ländlich und es ist einfach die Natur von Katzen, sich mehrere zuhause zu suchen. Ja, nicht alle, aber schon viele. Meine Nachbarn haben eine Katze, die eigentlich drei oder vier Häuser weiter wohnt, die Leute versorgen sie auch tierärztlich, füttern tut sie aber meine Nachbarin und sie verbringt auch dreiviertel des Tages da. Sie wird nur deshalb gefüttert, weil sie die Siebenschläfer aus den Bienenstöcken fängt. :lol: Ich bekomme oft Fremdbesuch, die standen auch schon im Schlafzimmer. Ich habe in der Hinsicht Glück, dass mein Kater ein alter Rabauke ist und sich ganz gern prügelt und so die ungebetenen Gäste vertreibt.
In meiner alten Wohnung hatte ich ein ähnliches Problem, als neue Nachbarn mit vier ziemlich robusten Katern einzogen, die auch fix in der Küche waren und sich gütlich taten. Ich bin aber dann da ausgezogen, sonst hätte ich mir auch was überlegen müssen.

Also eine "klare Linie" brauchen nur Menschen, Katzen haben die - nur sieht die eben anders als bei Menschen aus. Für die Katzen ist vermutlich alles ganz okay, sonst würde deine Katze ihr das Wegfressen des Futters bestimmt nicht erlauben oder dann knurren und fauchen, wenn sie es auffrißt. Aber ich kann nicht in den Kopf deiner Mieze gucken und wissen, was sie denkt.
Alles Liebe
Pfirsicheis mit Tony und Sinclair
topic7307.html

Humans are my favorite animals. No other animal is easier to train....said the cat...
Benutzeravatar
Pfirsicheis
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1300
Registriert: 30.11.2012 09:02
Katzenrasse: 2xEKH
Land: Deutschland

Beitragvon Prudence » 20.04.2015 19:37

mit der klaren linie meint ich das so : unsere katze ist nicht wirklich glücklich mit dem besuch. ich merke bei luna eine unruhe wenn der besucher da ist. sie tigert immer hin und her und weiss garnet wohin mit sich und mein partner und ich sind ja auch gestresst. sie lebt ein anderes leben als unsere und es passt so garnet bei uns rein (was man ändern könnte wenn sie die mehrheit des tages da wäre und nicht draussen rumstreunern würde)... unsere katze geht nie auf den herd oder die arbeitsplatte,sie bekommt monatlich ihr frontline,schläft (trotz offenem türchen ) jede nacht zu hause und ist kastriert. mit dem besucher ist alles so chaotisch. wir dürfen nicht von der küche weg wenn die herdplatte noch warm ist,wir dürfen auf der arbeitsfläche keine lebensmittel (schokolade,brot) stehn haben,wir wissen nicht ob sie etwas gegen zecke und flöhe bekommen hat (und eventuell was anschleppt),die schlafzimmertüren müssen desswegen auch geschlossen sein (unsere kann dann nicht mehr ins bett) und nun müssen wir angst haben dass sie trächtig ist und bei uns wirft. wenn wir weg gehn dreht sich alles um den besucher...haben wir an alles gedacht. sie ist nicht wie luna mehrheitlich da und dadurch ist es auch nicht wirklich möglich die beiden richtig zu versöhnen. sicher hasst sie den besucher nicht trotzdem entsteht immer eine unruhe wenn sie da ist. es ist uns so zu stressig und auch für unseren tiger nicht sehr angenehm.
Benutzeravatar
Prudence
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 26
Registriert: 16.04.2015 20:52
Land: Schweiz

Beitragvon nana8888 » 20.04.2015 19:56

hmm.. was macht man da..
was hattest du für einen eindruck von der besitzerin, meinst du ihr liegt etwas an ihrer katze? siehst du nochmal die chance auf ein freundliches gespräch? gibt es vlt eine dritte person die die besitzerin kennt und vermitteln kann ?
wenn sie jetzt wirklich trächtig wäre ja wirklich heftig.. vlt kannst du aber auch eine kastrationsnarbe ertasten ..?!?
am besten wäre ja es ginge ihr zuhause gut, ihr könnt die tür zumachen und das thema ist erledigt..
nana8888
Mäusefänger
Mäusefänger
 
Beiträge: 23
Registriert: 10.02.2015 20:03
Katzenrasse: bkh
Land: Deutschland

Beitragvon RoteZora » 20.04.2015 21:45

Keine gute Situation... :kratz: Ich hoffe, Ihr könnt bald was mit der Klappe machen. So eine unklare Lage würde mich extrem nerven.
Bild[/quote]

Wie wird man 100 Jahre alt:
essen, trinken, schlafen, gähnen, kratzen und kuuuuuuuuscheln.
RoteZora
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 3975
Registriert: 22.01.2012 12:24
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: 2 EHK Tiger
Land: Deutschland

Nächste

Zurück zu Hauptforum



 


  • Aehnliche Katzen Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast






Thema: sorge um besucher katze