Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Dachsanierung und nun?

Hier könnt Ihr über das Verhalten Eurer Katze diskutieren. Wofür stehen das Beschnuppern, das Reiben, um die Beine schnurren etc

Beitragvon kamikatze » 13.08.2015 21:22

Hallo Zusammen,

wir wohnen im Dachgeschoss und das Dach muss neu gemacht und gedämmt in absehbarer Zeit. Unser Kater (8) ist eh schon eher ängstlich, das ich mir Gedanken mache, wie man sich am besten verhält. Die Katzendame (7) ist nicht schreckhaft...

Ich überlege die beiden Mietzen für die Zeit der Bauarbeiten auszuquatieren. Aber damit tue ich ihnen wohl auch keinen Gefallen glaube ich :roll:
Immer wenn ich länger weg war, folgt er mir auf Schritt und Tritt. Da die beiden keine Freigänger sind, sind sie sehr auf uns bezogen... (Ich gestehe, sie schlafen auf meiner Bettseite)

Der Kater hat mir diese Woche zum 2x einen Haufen in die Wohnung gesetzt, obwohl die beiden Katzenklo´s Ok waren und auch sonst er nicht auffällig ist, sprich normal frisst und trink und schmust...

Er scheint jetzt schon die fremden Menschen nicht zu tolerieren, die kommen um Angebote zu besprechen für Dach & Fenster... Die Katze verschläft das einfach....


Was wird schlimmer?

- Massiver Lärm?
- ggf. Morgens und Abends mit dem Katzenkorb in ein Übergangsquatier?
- die beiden komplett in eine Katzenpension geben für die Zeit?
- die beiden bei Freunden (falls ich welche finde) unterbringen?

Wie habt ihr das bei Baumaßnahmen gehandhabt? Bitte viele Ideen und Meinungen... :kratz:
Seit 12.11.07 endlich Katzenmama
Seit 01.10.08 doppelte Katzenmama :)
Benutzeravatar
kamikatze
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 109
Registriert: 22.11.2007 16:10
Wohnort: bei Hameln
Katzenrasse: EKH

Beitragvon RoteZora » 14.08.2015 17:59

Hallo kamikatze,
habe gerade eine 2monatige Dachsanierung hinter mir, also nicht nur neue Schindeln, sondern alter Dachstuhl weg und alles neu. Der Lärm ist schon hart. Es hängt davon ab, wieviel Du von dem/den Lastenaufzügen hörst, die das Material raufschaffen, und wie der Abbruch nach unten gebracht wird. Wenn er durch einen Tunnel nach unten geworfen wird, ist der Lärm noch heftiger. Bei uns ging's über den Aufzug, aber der leierte eben mehrere Stunden pro Tag rauf und runter rauf und runter... dazu Staub satt.
Ich kenne Deine Katzen nicht, kann also nur von meinen berichten. Die waren die ersten Tage sehr mitgenommen. Die scheuere hockte den ganzen Tag unter'm Bett. Nach ein paar Wochen waren sie völlig cool, saßen am Fenster und guckten den Zweibeinern beim Arbeiten zu. Kreischender Maschinenlärm allerdings trieb sie wieder unter das Bett. Es hängt also davon ab, wie nah Du an dem Dach bist (ich wohne im 1.OG, das Dach ist 5.OG, das ging). Ich habe nur einen Tag lang erwogen, die Tatzen in eine Katzenpension zu bringen, da wurde aber im Treppenhaus gearbeitet. Der Boden wurde erneuert, und das Heulen der Schleifmaschine, die das alte Linoleum runtergeholt hat, war unbeschreiblich. Das wird bei Dir ja nicht gemacht, oder? Also, wenn es nur das Dach ist und Du nicht zu dicht darunterwohnst, würde ich die Katzen erstmal zuhause lassen.
Bild[/quote]

Wie wird man 100 Jahre alt:
essen, trinken, schlafen, gähnen, kratzen und kuuuuuuuuscheln.
RoteZora
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 3975
Registriert: 22.01.2012 12:24
Wohnort: Berlin
Katzenrasse: 2 EHK Tiger
Land: Deutschland

Beitragvon fanny85 » 14.08.2015 20:35

Wir haben an unserem Haus auch Bauarbeiten gehabt, das schlimmste war eher der Aufbau des Gerüstes. Danach haben sich die drei recht schnell an den Lärm und die Männer vorm Fenster gewöhnt.
Ich würde sagen, es ist beides Stress, der Lärm in der gewohnten Umgebung und das Ausquartieren, zu, für die Katzen, fremde Leute :wink: Ich würde sie aber in der gewohnten Umgebung lassen, wo sie genug Rückzugsmöglichkeiten haben
Bild

"Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht, hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus."
Max O'Rell
Benutzeravatar
fanny85
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 5157
Registriert: 14.04.2011 21:13
Wohnort: Paderborn
Katzenrasse: 3 EKH
Land: Deutschland

Beitragvon Blackmoonrose » 14.08.2015 20:47

Nach einer Badsanierung vor drei Jahren steht uns jetzt fast das gleiche ins Haus. Bei uns wird das Dach gedämmt,die Fassade gemacht,unsere Dachterrasse (wir haben auch ne DG Wohnung ^^) und der Hausflur.
Hab´s bisher immer so gemacht,das ich die drei in die ruhigste Ecke der Wohnung verfrachtet habe,Tür zu und gut. Gerad wenn hier Handwerker durch mussten.
Ian macht das nicht viel aus.Der gewöhnt sich fix an die Geräusche ... Momo ist extrem ängstlich und verkriecht sich. Wie Merle reagiert werd ich dann wohl sehen. Sie ist ja erst seit letztem Jahr hier. Ansich zeigt sie sich auch erst einmal etwas verunsichert und ängstlich,dann ist´s aber ok ;)
Ich lass mich mal überraschen,so langsam geht´s auch los hier. Heute waren die ersten Handwerker da.

Ich würd deine Katzen in der Wohnung lassen. Ewig hin und her ist definitiv nichts. Grundsätzlich fühlt sich ja der Kater auch bei dir in der Wohnung sicher. Und das würde dann wegfallen wenn du die zwei für die Zeit ausquatierst.
Würde ggf einen Feliwaystecker besorgen oder/und mit Bachblüten gucken ob du ihm da etwas helfen kannst,das er sich etwas wohler fühlt mit fremden Leuten die da rum machen ;)
Und eben dich selber nicht verunsichern lassen. Das merkt der Kater auch. Wenn du entspannt bleibst,das alles ignorierst,kann das auch schon etwas helfen.
Liebe Grüße
Jessy
>^.^>
Benutzeravatar
Blackmoonrose
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 81
Registriert: 26.01.2015 00:41
Wohnort: Bielefeld
Katzenrasse: 1 BKH Mix 2 EHK
Land: Deutschland

Beitragvon kamikatze » 17.08.2015 16:21

Vielen Dank für eure Antworten. Ich hab ja noch etwas Zeit.
Der Feliway Stecker hört sich nicht schlecht an... Vielleicht versuche ich es doch erstmal mit den Katzen in der Wohnung. Ich sehe mich schon viel Urlaub nehmen...

Freunde von uns haben ein im Moment leer stehendes Haus im gleichen Ort gekauft, zur Not müssen sie dort tagsüber wohnen wenn es gar nicht geht...

Würde mich trotzdem noch über weitere Meinungen und Erfahrungen freuen... Neue Fenster wird es nämlich auch noch geben... :roll:
Seit 12.11.07 endlich Katzenmama
Seit 01.10.08 doppelte Katzenmama :)
Benutzeravatar
kamikatze
Löwenbändiger
Löwenbändiger
 
Beiträge: 109
Registriert: 22.11.2007 16:10
Wohnort: bei Hameln
Katzenrasse: EKH


Zurück zu Verhalten



  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast






Thema: Dachsanierung und nun?