Lieber Besucher, wir haben das Forum aus Zeitgründen leider deaktiviert. Das Schreiben von Beiträgen und auch die Registrierung sind nicht mehr möglich. Mehr dazu erfahrt Ihr HIER



Literaturhinweise

Hier könnt Ihr über die vorgestellten (oder andere) Bücher diskutieren

Beitragvon aufstreife » 08.01.2008 13:27

Hat jemand von euch schon

"Das Kassandramal" von Tschingis Aitmatow

gelesen und kann was darueber sagen?



@lighttrap: Wenn dir so Abenteuer/ Mystik gefaellt, empfehle ich dir

"Das Montglane-Spiel" von Katherine Neville.
Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so haette man gar keine Zeit, sie zu uebertreten.
J.W. Goethe
Benutzeravatar
aufstreife
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 620
Registriert: 29.09.2007 19:22
Wohnort: Alicante/España
Katzenrasse: Wurst

Beitragvon aufstreife » 02.02.2008 14:30

Judith Merkle Riley

"Die Hexe von Paris"

Gute Mischung aus Kitsch, Romantik, Historik, Mystik, Politik.
Ich fand's recht gut, auch wenn es auf den ersten Blick so gar nicht
meinen Vorlieben entsprach. Aber dann so beim Lesen...hat mir gefallen!

Hat jemand Terry Pratchett gelesen? Auch immer wieder lustig, solange man's nicht uebertreibt...
Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so haette man gar keine Zeit, sie zu uebertreten.
J.W. Goethe
Benutzeravatar
aufstreife
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 620
Registriert: 29.09.2007 19:22
Wohnort: Alicante/España
Katzenrasse: Wurst

Beitragvon Karin » 05.02.2008 08:55

Akif Pirinci? (mal was zum Entspannen)

Elizabeth George?

Dan Brown natürlich auch gelesen.
Katzen sind die wundervollsten Geschöpfe, die es gibt auf der Welt!!!
Benutzeravatar
Karin
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1655
Registriert: 17.01.2008 08:47
Wohnort: Obersulm

Beitragvon Gyde_S » 05.02.2008 12:57

Karin hat geschrieben:Akif Pirinci? (mal was zum Entspannen)

Die wurde mir jetzt glaub ich empfohlen. Das ist doch die die so Katzenkrimis schreibt ne? Sind die gut?
*2-fache Perser-Mami* :D
Benutzeravatar
Gyde_S
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4141
Registriert: 03.09.2007 11:38
Wohnort: 52223 Stolberg
Katzenrasse: 2 Perser
Land: Deutschland

Beitragvon Bastet » 05.02.2008 13:04

Mal was anderes....Obgleich es online ist, die Geschichten gibt es aber auch als Taschenbücher.

http://www.polizei-poeten.de/index.php?page=00&sortt=1

Bei der einen oder anderen story ist allerdings Tempo (also Taschentuch) angesagt.

LG A
Die Augen einer Katze sind Fenster, die uns in eine andere Welt blicken lassen.

aus Irland
Benutzeravatar
Bastet
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4429
Registriert: 05.01.2008 02:35
Wohnort: 69221 Dossenheim
Land: Deutschland

Beitragvon Karin » 05.02.2008 13:23

@Gyde_S: Ja, das sind Katzenkrimis, zumindest in erster Linie. Angefangen hat es mit Felidae. Ich find sie gut. Aber ich lese generell gerne Krimis. Also kann ich sie nur empfehlen.
Katzen sind die wundervollsten Geschöpfe, die es gibt auf der Welt!!!
Benutzeravatar
Karin
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1655
Registriert: 17.01.2008 08:47
Wohnort: Obersulm

Beitragvon Sa.Nae » 05.02.2008 14:24

Ohja. Feldidae hab ich auch gelesen. Hab da so ein Doppelband bekommen.... Muss ich direkt mal wieder rauskramen. Hab alles vergessen. Aber gut fand ich das damals.

Das beste Buch aller Zeiten (Hat überhaupt nichts mit Katzen zu tun, ist aber sonst wirklich gut): "Nö" von Claudia Frenzel.
Für alle jene, die manchmal das Gefühl haben mit der Welt zu kollidieren. Nicht reinzupassen. Sehr toll das. Hab ich bestimmt zwanzigmal gelesen und immer wieder wars gut.
Benutzeravatar
Sa.Nae
Katzenprofi
Katzenprofi
 
Beiträge: 354
Registriert: 05.11.2007 13:29
Wohnort: Berlin

Beitragvon Karin » 05.02.2008 14:41

@Sa.Nae: Es gibt inzwischen noch weitere Felidae-Romane, sind auch alle echt gut. Gibts auch als Taschenbücher. Einfach mal googlen.
Katzen sind die wundervollsten Geschöpfe, die es gibt auf der Welt!!!
Benutzeravatar
Karin
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 1655
Registriert: 17.01.2008 08:47
Wohnort: Obersulm

Beitragvon aufstreife » 16.02.2008 00:25

aufstreife hat geschrieben:Hat jemand von euch schon

"Das Kassandramal" von Tschingis Aitmatow

gelesen und kann was darueber sagen?



Ich lese es jetzt und kann es durchaus empfehlen, v.a. jetzt gerade sehr aktuell durch die US-Praesidentschaftswahl.

Dabei faellt mir auch noch ein anderes Buch ein, was ich sehr empfehle:
"The Scorpion's Gate" von Richard A. Clarke und Karin Dufner.
Na gut, vom Stil her kommt er noch nicht an Literaturgroessen heran, aber das Thema kann spannender kaum sein.
Es geht um einen moeglichen Atomkrieg im Nahen Osten, um es mal grob zu umreisen. Die Geschichte wird aus den Sichtweisen mehrerer Personen geschrieben.
Kann man ruhig mal lesen.
Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so haette man gar keine Zeit, sie zu uebertreten.
J.W. Goethe
Benutzeravatar
aufstreife
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 620
Registriert: 29.09.2007 19:22
Wohnort: Alicante/España
Katzenrasse: Wurst

Beitragvon Brigitte » 06.03.2008 21:26

Ich habe die Bücher von Eva Berberich verschlungen,finde die sowas von toll.
Kennt jemand von Euch ähnliche Bücher?
Benutzeravatar
Brigitte
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 480
Registriert: 24.02.2008 13:48
Wohnort: Wallenhorst

Beitragvon Bastet » 13.04.2008 07:27

A propos "Das Kassandramal" (was ich - noch - nicht kenne):
Die Literaturhinweise, die ich euch gebe, sind nicht gerade die neuesten Bücher, sondern gehören eher zur allgemeinen Weltliteratur.
Ich muss gestehen, dass ich nicht allzugut informiert bin, was den aktuellen Buchmarkt betrifft.

Aber zurück zur Kassandra:

Ist vielleicht nicht jedermanns Geschmack, aber ich liebe es:

"Kassandra" von Christa Wolf.

Und von H.Hesse sollte man als zivilisierter Mitteleuropäer schon mal was gelesen haben, es muss ja nicht "Der Steppenwolf" sein, aber "Siddharta" sollte schon drin sein, das liest sich leicht und ist nicht allzu lang.

"Klingsors letzter Sommer" oder "Demian" wäre auch was für Hesse-Einsteiger.
Ansonsten....da gibt es so viel...mal überlegen.

Ich sitze gerade noch an "Der Schwarm", aber das ist halt ein Wälzer...
Meistens lese ich eh mehrere Bücher gleichzeitig.

LG Annette
Die Augen einer Katze sind Fenster, die uns in eine andere Welt blicken lassen.

aus Irland
Benutzeravatar
Bastet
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4429
Registriert: 05.01.2008 02:35
Wohnort: 69221 Dossenheim
Land: Deutschland

Beitragvon aufstreife » 16.04.2008 23:19

Mein Liebster macht sich gerade ueber Jonathan Littells 'Die Wohlgesinnten' her. Es umfasst fast 1400 Seiten, geschrieben in einem Stil, der eine gewisse Gehirnkapazitaet vorraussetzt. Vielleicht sollt ich erst 30 werden, bevor ich mich daran wag? :wink:
Naja, eh er mit dem Buch fertig ist...
Er findet es sehr gut, und auch nicht langwierig oder so. Man muss eben nur sehr konzentriert lesen...und das strengt an. Da geht ein Kapitel mal, ganz im Gegensatz zu Dan Brown (...), ueber 70 Seiten, ein Satz ueber 10 Zeilen, gespickt mit nicht alltaeglichen Woertern...

Also, wer sich auch traut: Es lohnt sich!
Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so haette man gar keine Zeit, sie zu uebertreten.
J.W. Goethe
Benutzeravatar
aufstreife
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 620
Registriert: 29.09.2007 19:22
Wohnort: Alicante/España
Katzenrasse: Wurst

Beitragvon Bastet » 17.04.2008 05:20

Hu, na gut, wenn es wirklich gut ist, warum nicht?
Ich pendle immer zwischen leichter Kost und Gehirnkapazität-Strapazen-Wälzern.
"Das Glasperlenspiel" steht leider auch noch aus....*schäm*

Früher hab ich viel mehr gelesen, aber irgendwie bin ich lesefaul geworden. Muss mich mal mehr zusammenreißen. Zusammen reissen?
Zusammen reißen? Zusammenreissen?
Ich könnt kotzen. Bin doch nicht blöd, nur verweigert mein Gehirn die neue Rechtschreibung vehement.

Ich habs: Zusammenreißen stimmt.
Weil "zusammen reißen" eine andere Bedeutung hat und reißen mit ß geschrieben werden muss wegen dem Umlaut.
Die Augen einer Katze sind Fenster, die uns in eine andere Welt blicken lassen.

aus Irland
Benutzeravatar
Bastet
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 4429
Registriert: 05.01.2008 02:35
Wohnort: 69221 Dossenheim
Land: Deutschland

Beitragvon aufstreife » 17.04.2008 10:43

Bastet hat geschrieben:"Das Glasperlenspiel" steht leider auch noch aus....*schäm*

*mitschaem* - ich hab's auch noch nicht gelesen...

Bastet hat geschrieben:Weil "zusammen reißen" eine andere Bedeutung hat und reißen mit ß geschrieben werden muss wegen dem Umlaut.

Sehr gut. Nur bleibt mir noch die andere Bedeutung von "zusammen reißen" verborgen... :kratz:
Wenn man alle Gesetze studieren sollte, so haette man gar keine Zeit, sie zu uebertreten.
J.W. Goethe
Benutzeravatar
aufstreife
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 620
Registriert: 29.09.2007 19:22
Wohnort: Alicante/España
Katzenrasse: Wurst

Beitragvon Brigitte » 17.04.2008 11:26

"Zusammen reißen" ist eine Redewendung,dessen Sinn ich auch noch nicht verstanden habe.
Außeinander reißen kann man ja so einiges,aber zusammen reißen?
Ist das nicht ein Widerspruch?
"Reiß dich doch mal zusammen!" ist ein mir nicht ganz unbekannter Satz.
Aber wie geht das?
Ich bin mit Sprüchen und Bibelzitaten groß geworden und viele geben ihren Sinn zu erkennen.
Aber bei" Reiß dich doch mal zusammen!" stoße ich auf meine Grenzen.
Wäre doch nett diesbezüglich einen Thread zu eröffnen,denn wer kennt nicht irgendwelche Sprüche,Bibelzitate oder Lebensweisheiten?
Benutzeravatar
Brigitte
Katzenexperte
Katzenexperte
 
Beiträge: 480
Registriert: 24.02.2008 13:48
Wohnort: Wallenhorst

VorherigeNächste

Zurück zu Buchdiskussion



  • VISITORS

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste






Thema: Literaturhinweise - Page 2